Abtrünniges Blut

von Jakob Bedford 
4,8 Sterne bei9 Bewertungen
Abtrünniges Blut
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

0_Lavender_0s avatar

Spannend bis zu Schluss

Katzenmichas avatar

Konnte einfach nicht mehr aufhören zu lesen!!!

Alle 9 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Abtrünniges Blut"

London, 1748. Ein Serienmörder durchstreift die eisigen Straßen der Stadt. Seine Opfer hinterlässt er bis zur Unkenntlichkeit entstellt. Doch die Justiz wird von einer politischen Intrige in Atem gehalten: In Regierungskreisen herrscht die Sorge, Anhänger des abgesetzten Stuart-Königs könnten das Land in einen neuerlichen Tumult stürzen. Richter Henry Fielding beauftragt daher einen ehemaligen Spion der Krone, die Abtrünnigen aufzuspüren – John Shinfield, Esquire.
Seine Nachforschungen führen John in Londons vornehmste Herrenhäuser und schmutzigste Gassen. Was haben die Verschwörer mit den bestialischen Morden an jungen Prostituierten zu tun? Und warum wird John immer mehr von seiner eigenen Vergangenheit eingeholt, je tiefer er gräbt?
Für alle, die Spannung auf dem höchsten Niveau lieben.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783947373161
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:596 Seiten
Verlag:Dittrich
Erscheinungsdatum:01.09.2018

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,8 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne7
  • 4 Sterne2
  • 3 Sterne0
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    0_Lavender_0s avatar
    0_Lavender_0vor 11 Tagen
    Kurzmeinung: Spannend bis zu Schluss
    Grauenhafte Morde, Intrigen und Verschwörungen im London zur Zeit Jack the Rippers

    Zum Cover:
    Ein Ausschnitt aus einem alten Stadtplan (18. Jhdt.?) führt bereits ohne den Inhalt zu kennen, in die vergangene Zeit - in die Nähe von St. Paul. Klar und ohne Schnörksel präsentiert sich der blutrote Schriftzug mitten auf der Themse. Einzig der helle Rand auf der rechten Seite scheint nicht recht zu passen, er wirkt wie ein Klebestreifen, doch wer weiß, welche Absicht dahinter steckt?

    Zum Inhalt:
    Im London des 18. Jhdts. passieren grauenvolle Morde. Zumeist sind es Dirnen, die auf bestialische Weise ums Leben kommen.
    Und da ist noch John Shinfield - aus altem englischen Adel, dessen Frau auf tragische Weise ums Leben kam, ihm jedoch ein ansehnliches Vermögen hinterließ. Der Witwer, als potentieller Ehemann heiß begehrt, hat sich aus dem gesellschaftlichen Leben zurückgezogen, um den Avancen zu entgehen, doch die Ruhe sollte ihm nicht vergönnt sein.
    Weitere Morde geschehen nun in seinem Umfeld und unversehens befindet sich der Protagonist mitten im Geschehen. Zweifelhafte Personen tauchen auf, Angriffe, Bedrohungen und Einbrüche häufen sich. Der mysteriöse Paul de l'Estagnol präsentiert sich als Retter in der Not. Aber was hat er wirklich vor? Und wer ist das Monster, das London in Angst und Schrecken versetzt?

    Meine Meinung:
    Das Buch ist von Beginn an spannend. Einige Kapitel beginnen mit Dialogen zwischen Personen, die im Dunklen bleiben. So erfährt man teilweise von der Gesinnung der Täter, ohne verraten zu bekommen, um wen es sich handelt.
    Der bildhafte, anschauliche Schreibstil lässt zahlreiche Bilder vor dem Auge des Lesers entstehen, sodass man sich mitten hinein versetzt fühlt, in Johns Haus, in die verwinkelten Gassen, in die Abgründe der Gesellschaft und in die Welt der gehobenen Klasse. Fährten werden ausgelegt, erweisen sich als falsch, Verdachtsmomente erhärten sich oder verpuffen im Nichts.
    Der Autor schafft es gekonnt, mit dem Leser zu spielen, ihn in die Irre zu führen und dabei die Spannung bis zum Ende aufrecht zu erhalten. Obwohl das Buch mit knapp 600 Seiten keine Lektüre für zwischendurch ist, möchte man es kaum aus der Hand legen.
    Da nicht alle Fragen geklärt wurden, fiebere ich einer Fortsetzung entgegen.

    Ich vergebe gut und gern 5 von 5 Sternen und eine Leseempfehlung.

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    Katzenmichas avatar
    Katzenmichavor 11 Tagen
    Kurzmeinung: Konnte einfach nicht mehr aufhören zu lesen!!!
    Was für ein Thriller!

    London, 1748. Ein Serienmörder durchstreift die eisigen Straßen der Stadt. Seine Opfer hinterlässt er bis zur Unkenntlichkeit entstellt. Doch die Justiz wird von einer politischen Intrige in Atem gehalten: In Regierungskreisen herrscht die Sorge, Anhänger des abgesetzten Stuart-Königs könnten das Land in einen neuerlichen Tumult stürzen. Richter Henry Fielding beauftragt daher einen ehemaligen Spion der Krone, die Abtrünnigen aufzuspüren – John Shinfield, Esquire.
    Seine Nachforschungen führen John in Londons vornehmste Herrenhäuser und schmutzigste Gassen. Was haben die Verschwörer mit den bestialischen Morden an jungen Prostituierten zu tun? Und warum wird John immer mehr von seiner eigenen Vergangenheit eingeholt, je tiefer er gräbt?

    Fazit zum Buch:

    Die Geschichte des Buches spielt im Jahr 1748 in Londons dunklen Gassen.Durch die Stadt streicht ein Serienmöder und hinterläßt seine Oper bis zur Unkenntlichkeit verstümmelt,In Regierungskreisen  herrscht die Angst und Sorge ,das Anhänger des abgesetzten Königs Stuarts die Stadt in Tumulte stürzen können und die Angst vor dem Serienmöder.Richter Henry Fielding beauftragt den ehemaligen Spion der Krone,die Abtrünnigen aufzuspüren-gegen seinen Willen,John Shinfield.Doch John wird immer mehr selber mitreingezogen.Wem kann man noch trauen-selbst Freunde erscheinen als Feinde.

    Der Autor Jakob Bedford hat alles so beschrieben,das ich das Gefühl hatte durch die dunklen Gassen von London zu gehen,immer auf der Hut.Sehr spannend und wandlungsfähig wurde der Thriller erzählt.Es war so spannend das ich die letzten Kapitel in einem durchgelesen habe-ich habe dafür sogar eine Nacht durchgelesen.Weil ich das Buch nicht mehr aus der Hand legen wollte.

    Das Buch macht schon alleine durch sein Format was her,stattliche Größe und der Einband-machen es zu einem Hingucker.Ich gebe dem Buch 5 Sterne-aber ich hätte auch noch mehr gegeben.

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    irismarias avatar
    irismariavor 13 Tagen
    Mörder- und Verschwörerjagd in London

    London Mitte des 18 Jahrhunderts. Ein brutaler Mörder schlägt immer wieder zu und ermordet Prostituierte, die er zudem noch völlig entstellt zurücklässt. Dies ist das Setting in dem der historische Thriller "Abtrünniges Blut" von Jakob Bedford spielt. Seine Hauptfigur ist der adlige John Shinfield, der vom Richter Henry Fielding beauftragt wird, Ermittlungen anzustellen. Doch es geht nicht nur um den Serienmörder, sondern auch um eine mögliche politische Verschwörung: die sogenannten Jakobiter wollen einen anderen König als den derzeit regierenden und planen einen Umsturz. Mit lebendiger Sprache und vielen Details schafft der Autor einen sehr guten Zeitsprung in das damalige London. Man erlebt zusammen mit John das Gewimmel in den Straßen und die unterschiedlichen Menschen vom snobistischen Adligen bis zum armen Straßenmädchen. Die Ermittlungen sind spannend und voller Überraschungen. Einziger Kritikpunkt an diesem Buch ist für mich das große Format, das das Buch etwas unhandlich macht, ansonsten ist es eine wirklich spannende Zeitreise in eine vergangene Welt mit einer sympathischen Hauptperson und sehr vielen anderen interessant und lebendig dargestellten Charakteren. Gerne möchte ich eine weitere Geschichte rund um John Shinfield lesen.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Jeanette_Lubes avatar
    Jeanette_Lubevor 14 Tagen
    Spannend, fesselnd, aufregend von der ersten bis zur letzten Seite

    Dieses Buch erschien 2018 im Dittrich Verlag und beinhaltet 596 Seiten.
    Die Geschichte spielt im Jahr 1748 in London. Hier durchstreift ein Serienmörder die eisigen Straßen der Stadt. Er hinterlässt seine Opfer bis zur Unkenntlichkeit entstellt. Die Justiz wird von einer politischen Intrige in Atem gehalten: Es herrscht in Regierungskreisen die Sorge, dass Anhänger des abgesetzten Stuart-Königs das Land in einen neuerlichen Tumult stürzen könnten. Daher beauftragt Richter Henry Fielding einen ehemaligen Spion der Krone, die Abtrünnigen aufzuspüren- John Shinfield, Esquire.
    Als ich dieses Buch in den Händen hielt, dachte ich so bei mir: "Wow, was für ein Werk", knapp 600 Seiten und dann auch noch ein Riesenformat!" Schon das Cover besticht durch sein außergewöhnliches Aussehen. Der Autor Jakob Bedford hat mich mit diesem Buch komplett überzeugt. Die Geschichte versetzt einen in eine völlig andere Zeit und durch seinen flüssigen Schreibstil, seine wunderbare Sprache und zauberhafte bildliche Beschreibungen fühlt man sich die ganze Zeit superwohl im alten London. Auch die Atmosphäre in den dunklen Gassen und die eisige Kälte habe ich gespürt, als ich diese Geschichte las. Ich bin eigentlich kein Freund von historischen Geschichten, aber der Klapptext erinnerte mich an "Jack the Ripper" und machte mich dann doch neugierig darauf, was sich wohl hinter der Geschichte verbirgt. Immer wieder rätselte ich mit, wer wohl der Serienmörder sein könnte, aber Robert Bedford schaffte es immer wieder, mich auf die falsche Fährte zu locken. Dann kam ein Ende, mit dem ich überhaupt nicht rechnete. Diese Geschichte hat mich gefesselt, verzaubert und noch jetzt bin ich irgendwie gedanklich in der Geschichte, die mich völlig in ihren Bann gezogen hat. Ich bedanke mich sehr für dieses tolle Lesevergnügen und hoffe sehr, dass die Geschichte weiter gehen wird.

    Kommentieren0
    5
    Teilen
    Hellena92s avatar
    Hellena92vor 19 Tagen
    Kurzmeinung: Mitreißend, fesselnd, toll geschrieben und ein echte Eyecatcher
    Absolut begeisternd!

    "Abtrünniges Blut" von Jakob Bredford ist ein fesselnder Thriller, der im London 1748 spielt.

    In eisiger Nacht wandert ein Serienmörder durch die Straßen Londons im Jahre 1748. Die Opfer des Mörders werden bis zur Unkenntlichkeit entstellt. Durch seine grauenvollen und skrupellosen Taten hält er ganz London in Atem. Doch wer soll sich um den Mörder kümmern, wenn Polizei und Justiz alle Hände mit einer vermeintlichen Intrige in Regierungskreisen kämpfen müssen?
    Als letztes Mittel wird John Shinfiel d, ein ehemaliger Spion der Krone gegen seinen Willen beauftragt den Killer zu finden. 
    Doch der pfiffige und mutige John wird immer mehr in etwas hineingezogen, mit dem er gar nichts zu tun hatte. Immer mehr Personen treten auf die Bildfläche. Wem kann er letztendlich noch trauen und wer ist Freund oder Feind?

    Mein Fazit:
    Ich war und bin total begeistert von Jakob Bredfords Werk. Er hat sich große Mühe gegeben, dass man sich in das Jahr 1748 einfühlen kann. Ausgezeichnete Dialoge. Schlagabtausch zwischen den verschieden Charakteren die ich persönlich klasse fand. Sehr intelligent, der Witz  häufig unterschwellig, aber super platziert. Nie hatte ich das Gefühl, dass irgendwo zu viel gewollt wurde. 
    Dieser Autor hat sich sehr viele Gedanken gemacht und so einen wandlungsfähigen Roman zu Papier gebracht. 
    Viele Wendungen, mit denen ich als Krimi und Thriller Fan nicht gerechnet hätte. So dass ich als Leser irgendwann den armen John bedauerte, denn ich stand genauso auf dem Schlauch wie er. 

    Wer also nach einem spannenden Buch sucht, das einen fesselt, in die irre führt und sehr authentische Charaktere hat, der greife zu "Abtrünniges Blut" und lasse sich genauso in das alte London ziehen, wie mich :)

    Kommentieren0
    9
    Teilen
    FriederikeAs avatar
    FriederikeAvor 22 Tagen
    Kurzmeinung: London 1748, ein Serienmöder. Eine Verschwörung. Spannender, detailreicher und gut recherchierter historischer Krimi.
    John Shinfield ermittelt

    Ein brutaler Serienmörder versetzt London im Jahr 1748 in Angst und Schrecken. 
    Und auch dem Königshaus droht Gefahr: Gibt es eine Verschwörung gegen die Krone? Drohen Unruhen, Aufstände und Intrigen – oder soll der König gar gestürzt werden? 
    John Shinfield, ehemals Spion der Krone, scheint das alles wenig zu betreffen. Seit dem Tod seiner Frau lebt er in guten Verhältnissen zurückgezogen und nimmt am gesellschaftlichen Leben kaum noch teil. Bis er aus Regierungskreisen – wider Willen -  beauftragt wird, zu ermitteln. 
    Schnell wird es gefährlich für John Shinfield. Statt Antworten finden sich immer neue Fragen. Shinfield selbst scheint in Gefahr. Wem ist zu trauen? Gibt es einen Zusammenhang zwischen den Morden und der politischen Verschwörung? Und was hat das alles mit Shinfields Vergangenheit zu tun? 
    Zusammen mit John Shinfield beginnen wir zu ermitteln, stoßen Kapitel für Kapitel auf neue Zusammenhänge, folgen der einen oder anderen falschen Fährte – und nicht gerade selten wird es brenzelig für Shinfield. 
    Auch der Mörder meldet sich kapitelweise zu Wort – wobei sein Name und auch seine Motive bis zum Schluss im Verborgenen bleiben. 
    Jakob Bedford versteht es gut, das historische London lebendig werden zu lassen. Der kalte Winter, die geschäftigen Straßen, die Kleidung, die Perücken, die Sprache -  das alles wird wunderbar beschrieben und ich fühlte mich schnell mitten im Geschehen. Die Handlung wird immer vielschichtiger und komplexer und verwirrender… und gerade dadurch baut sich ein mitreißender Spannungsbogen auf. Ich wollte wirklich erfahren, wie alles zusammenhängt. 
    In der zweiten Hälfte des Buches wurde die Spannung aus meiner Sicht teilweise ein wenig gebremst… auf manche ausführliche Beschreibung und auf manchen Dialog hätte ich hier lieber zugunsten der Handlung verzichtet. 
    Am Ende dann ein Show-Down, der es in sich hat. Erst jetzt erfahren wir, wer der Täter ist. Für mich eine Überraschung, auch wenn ich beim Lesen immer wieder wechselnde Verdächtige im Visier hatte. Die vielen Fäden der Handlung werden schlüssig zusammengeführt und alles wird restlos aufgeklärt. Und doch… am Ende stellen sich neue Fragen. Die wollen beantwortet werden! Ich hoffe auf eine Fortsetzung. 

    Kommentieren0
    22
    Teilen
    books_are_proofs avatar
    books_are_proofvor 22 Tagen
    Spannend

    Der Schreibstil des Autors entführt den Leser schnell und ohne Zögern in das frühe London. Seine Beschreibungen sind sehr genau und bildhaft, sodass sich die Umwelt und die Charaktere lebhaft vorstellen lassen. Meiner Meinung nach waren einige Passagen ein wenig zu detailreich, beispielsweise hätte nicht jeder Ausblick, nachdem der Protagonist die Kutsche verlassen hat, so genau beschrieben werden müssen, wenn es sich um den gleichen Ort handelt.
    Es ist ziemlich bald eine gewisse Spannung da, da wir sofort auf den Mörder treffen. Ihn und einige seiner Charakterzüge lernen wir in Form von Dialogen kennen, ohne aber das seine Identität preisgegeben wird. So bleibt es spannend bis zum Schluss, vor allem, da man seine eigene Theorien aufstellt und sie durch die Mörder-Abschnitte unterstützt oder in Zweifel gezogen werden.
    Nur ab der zweiten Hälfte hätte ich mir mehr Aktion und weniger Beschreibungen gewünscht.

    Der Autor hat sehr detailliert recherchiert und einige Personen, von denen wir hier lesen, gab es wirklich. Dadurch wurde die Geschichte für mich noch interessanter.
    Auch werden die Gefühle und die Persönlichkeit der Charaktere sehr gut zur Geltung gebracht, wodurch die Gedanken und Handlungen nachvollziehbar sind.

    Zusammenfassend ein Roman, der einen in das frühe London entführt und dort fesselt, bis man endlich weiß, wie alles zusammenhängt. 

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    Bluesky_13s avatar
    Bluesky_13vor 25 Tagen
    Es ist viel los in London

    INHALT

    London 1748 und es geschehen viele Dinge in der Stadt, furchtbare Dinge. Es gibt einen Mörder, der Huren in der Stadt ermordet. Doch auch die Justiz hat so ihre Sorgen, dort gibt es politische Intrigen in denen mit sehr unfairen Mitteln gekämpft wird.


    MEINE MEINUNG

    Der Schreibstil des Autors lässt ein flüssiges Lesen zu. Man ist sehr flott im Geschehen und in der Geschichte drin, weil es sofort mit einem hohen Tempo

    losgeht.

    Es ist sofort eine gewisse Spannung da, da wir sofort auf den Mörder treffen und es ist eine andere Art von Spannung vorhanden, weil man sofort die Manipulationen merkt.


    Menschen werden rekrutiert und engagiert für Dienste, die sie eigentlich nicht leisten wollen. Da werden die Menschen erpresst und mit Dingen bedroht, die sogar eventuell das Leben zerstören.

    Es sind unterschiedliche Spannungsbögen präsent, die große Neugier auslösen.

    Das Königreich Englands soll gestürzt werden von den Jakobitern und die bekommen Hilfe von den Franzosen und auch vom Papst.


    Hier kommt nun John Shinfield ins Spiel.


    Das ganze ist zudem auch sehr gefühlvoll und voller Emotionen verfasst, die hier zusätzlich zur Spannung zu finden sind.

    Der Roman lässt uns abtauchen in die Vergangenheit von London in der sehr viel passiert ist. Es finden Hurenmorde statt und Intrigen gegen den König.


    Der Autor hat sehr detailliert recherchiert und einige Personen, von denen wir hier lesen, gab es wirklich. Dafür und für den tollen Schreibstil und die gute Unterhaltung vergebe ich gerne die vollen 5 Sterne.

    Man ist hin und hergerissen von der Geschichte und von deren Ablauf. Das ist alles sehr geschickt aneinandergereiht und hinterlässt dem Leser ein spannendes Werk, welches sehr aufregend ist.


    Bluesky_13

    Rosi

    Kommentieren0
    40
    Teilen
    L
    Limericksvor einem Monat

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu
    elane_eodains avatar
    Ein neues Jahr, in dem wir gemeinsam deutschsprachige Debütautorinnen und -autoren und ihre Bücher entdecken können!
    Ich bin es wieder, die Debüttante. ;-) und möchte wieder mit Euch gemeinsam Debütautoren entdecken, zusammen ihre Bücher lesen, rezensieren und - wenn sie uns gefallen - weiterempfehlen. Bei den vielen Neuerscheinungen in jedem Jahr haben es deutschsprachige Debütautoren schwer sich zwischen Bestsellerautoren und Übersetzungen durchzusetzen. Wir können uns ganz bewusst gemeinsam daran versuchen das zu ändern und entdecken sicher wieder besondere Buchperlen!

    Ablauf der Debütautorenaktion:

    Es geht darum, möglichst viele Bücher deutschsprachiger Debütautoren zu lesen, also Bücher von Autoren, die erstmalig zwischen 1. Januar 2018 und 31. Dezember 2018 ein Buch/einen Roman (in einem Verlag) veröffentlichen.
    Von Seiten des lovelybooks-Teams werden wieder Leserunden und Buchverlosungen gestartet, die die Kriterien erfüllen, und auch Verlage und Autoren werden sicher wieder aktiv sein. Außerdem dürft Ihr selbst gerne Vorschläge machen.

    Begriffsdefinition: 'Debütautor/in' ist, wer bisher noch kein deutschsprachiges Buch veröffentlicht hat und im Jahr 2018 nun das erste Buch erscheint, dabei zählen sowohl Verlags- als auch Eigenveröffentlichungen.
    Ausnahmen bilden Romandebüts, das erste Buch in einem Verlag sowie das erste Buch unter dem eigenen Namen oder einem neuen Pseudonym, diese zählen ebenfalls. Keine Ausnahme wird gemachen, wenn der Erscheinungstermin vor 2018 lag.
    Wichtig:
    Alle Bücher, die im Debütjahr der Autorin/des Autors erscheinen, sind dabei. Das heißt, es können auch mehrere Bücher einer Autorin/eines Autors zählen, nicht nur das erste Buch. Es zählt also das gesamte Debütjahr der Autorin/des Autors.


    Ziel ist es 15 Bücher von Debütautoren bis spätestens 25. Januar 2019 zu lesen und zu rezensieren.


    Wie kann man mitmachen?

    Schreibt hier im Thread "Sammelbeiträge" einen Beitrag, dass Ihr mitmachen möchtet. Ich verlinke dann Euren Sammelbeitrag unter Eurem Mitgliedsnamen in der Teilnehmerliste. Bitte nutzt dann diesen von mir verlinkten Sammelbeitrag, um Euren Lesefortschritt mit allen Rezensionen von gelesenen Debüts festzuhalten, haltet diesen aktuell, denn nur anhand dessen aktualisiere ich wiederum die Liste. Die Teilnehmer- und die Punkteübersicht werde ich in unregelmäßigen Abständen aktualisiert. Wenn ich eine Aktualisierung durchgeführt habe, weise ich mit einem neuen Beitrag darauf hin.

    Informationen/Regelungen:

    • Ihr könnt Euch ab sofort hier für die Aktion anmelden, aber auch ein späterer Einstieg ist jederzeit möglich.
    • Es wird über das Jahr verteilt Leserunden und Buchverlosungen geben, bei denen Ihr Bücher gewinnen könnt, die hier zur Debütautorenaktion zählen. Somit kann sich ein Einstieg jederzeit noch lohnen. Natürlich könnt Ihr Euch die Bücher aber auch selbst kaufen oder anderweitig beschaffen, die Teilnahme an Leserunden/Buchverlosungen o. ä. ist nicht verpflichtend.
    • Eine Leserunde/ Buchverlosung o. ä. mit Beteiligung der Autorin/des Autors ist keine Bedingung, das heißt alle deutschsprachigen Debütbücher bzw. alle Bücher im Debütjahr der Autorin/des Autors, die in einem Verlag erschienen sind, zählen
    • Auch Debüts von 'Selfpublishern' zählen dazu. Das heißt, dass auch Debütautoren mit ihren Büchern zählen, die nicht in einem Verlag veröffentlichen. Für mich heißt das in der Organisation mehr Aufwand, da mehr Autoren und Bücher zu berücksichtigen sind, aber ausschließen ist doofer! ;-)
    • Hörbücherversionen der Bücher zählen ebenfalls.
    • Es ist nicht schlimm, solltet Ihr Euch für die Aktion anmelden und am Ende keine 15 Bücher schaffen. Ziel ist es doch vor allem tolle neue Autoren und Bücher kennen zu lernen.
    • Unter allen, die es schaffen 15 Bücher deutschsprachiger Debütautoren im Jahr zu lesen/zu hören und zu rezensieren, wird am Ende eine kleine Überraschung verlost, gesponsert von lovelybooks.
    • Bitte listet wirklich nur Rezensionen zu den an diesen Beitrag angehängten Büchern auf. Wenn Ihr eine/n Debütautor/in entdeckt, der/die hier noch nicht gelistet ist, aber zu den Bedingungen passt, schreibt mir bitte eine Nachricht und ich überprüfe das. Die Rezensionslinks aber bitte erst auflisten, wenn meine Zusage gemacht ist bzw. der/die Autor/in und die entsprechenden Bücher im Startbeitrag angehängt sind.
    • Habt bitte Verständnis dafür, wenn meine Antwort auf eine Anfrage mal etwas länger dauert. Ich betreue diese Aktion in meiner Freizeit und habe dementsprechend nicht jeden Tag ausreichend Zeit, um sofort zu reagieren. Aber ich gebe mir Mühe, versprochen!
    • Und noch einmal: Sollte ich Debütautoren, ihre Bücher, Leserunden oder Buchverlosungen übersehen, die hier eigentlich zählen müssten, dann habt bitte Nachsicht und weist mich einfach im passenden Bereich darauf hin. Wenn es passt, werde ich sie an den Starbeitrag anhängen bzw. die Aktion verlinken. Jede Unterstützung dahingehend ist mir sehr willkomen!
    Ich wünsche uns allen wieder viel Spaß & Freude beim Entdecken neuer Autoren und ihren Büchern, sowie beim gemeinsamen Plaudern & Weiterempfehlen! :-)
    __________________________________________________________________  

    Aktuelle Leserunden & Buchverlosungen:

    (HINWEISE: Zur besseren Übersicht lösche ich ältere Links nach und nach, alle Bücher bleiben aber unten angehängt, so dass man mit einem Klick auf ein Buch auch leicht die dazugehörige Lese-/Fragerunde/Verlosung finden kann. Die Angaben zur Bewerbungsfrist sind ohne Gewähr.)
    __________________________________________________________________

    Es zählen ausschließlich Bücher, die an diesen Beitrag angehängt sind bzw. im Laufe des Jahres angehängt werden, sowie die jeweiligen Hörbuchversionen davon, soweit vorhanden
    .
     
    __________________________________________________________________   

    Für Autorinnen & Autoren:

    Du bist Autorin/Autor und veröffentlichst in diesem Jahr dein erstes Buch? Du möchtest dich an der Debütautorenaktion beteiligen?
    Dann schreib bitte eine Mail an Daniela.Moehrke@aboutbooks.de für weitere Informationen!
    __________________________________________________________________ 

    PS: Natürlich darf hier im Thread munter geplaudert werden, dazu sind alle Leserinnen, Leser und (Debüt-)Autoren herzlich eingeladen.  
    Zur Leserunde
    Jakob_Bedfords avatar

    Wenn Jack the Ripper auf Jane Austen trifft

    London, 1748. Ein Serienmörder durchstreift die eisigen Straßen der Stadt. Seine Opfer hinterlässt er bis zur Unkenntlichkeit entstellt. Doch die Justiz wird von einer politischen Intrige in Atem gehalten: In Regierungskreisen herrscht die Sorge, Anhänger des abgesetzten Stuart-Königs könnten das Land in einen neuerlichen Tumult stürzen. Richter Henry Fielding beauftragt daher einen ehemaligen Spion der Krone, die Abtrünnigen aufzuspüren - John Shinfield, Esquire.

    Am 1. September erscheint »Abtrünniges Blut« , mein historischer Thriller, im Dittrich-Verlag. Seid in dieser Leserunde also unter den ersten Lesern, die John Shinfields Nachforschungen in Londons vornehmsten Herrenhäusern und schmutzigsten Gassen begleiten. Erfahrt, was die Verschwörer mit den bestialischen Morden an jungen Prostituierten zu tun haben. Und warum John immer mehr von seiner eigenen Vergangenheit eingeholt wird, je tiefer er gräbt.


    Wer mitmachen möchte und eines von 10 Büchern (Softcover im Großformat) gewinnen will, der schreibt in der Bewerbung bitte kurz, wie die Leseprobe gefallen hat

    Die Verlosung endet am 8. September 2018. Den Gewinnern wird das Buch dann zugesandt. Wer nicht gewonnen hat, aber gerne an der Leserunde teilnehmen möchte, ist herzlich dazu eingeladen. Ich selbst nehme natürlich teil und freue mich sehr auf den Austausch mit Euch.

    Mit einem Zitat von Henry Fielding, dem englischen Schriftsteller und Richter, der auch in meinem Roman seinen Auftritt findet, drücke ich Euch die Daumen:

    »Ein verräterischer Freund ist der gefährlichste Feind.« (Tom Jones, 1749)

    Euer Jakob
    Zur Leserunde

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks