Jakob Hein Kaltes Wasser

(6)

Lovelybooks Bewertung

  • 8 Bibliotheken
  • 2 Follower
  • 0 Leser
  • 3 Rezensionen
(5)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Kaltes Wasser“ von Jakob Hein

»Über den Mut zum Sprung ins kalte Wasser und darüber, dass es möglich ist, seines Glückes Schmied zu sein« RBB. Jakob Hein hat einen grandiosen Schelmenroman über einen Ostler geschrieben, der der bessere Westler ist. Und über jemanden, der mit erfundenen Geschichten so lange vor sich selbst davonläuft, bis nichts mehr von ihm da ist. Friedrich Benders Jugend in der DDR ist nicht gerade ein wildes Abenteuer. Doch dann bandelt er im Ferienlager mit der Tochter von englischen Kommunisten an, die auch noch Punk ist. Für seine Mitschüler macht ihn das zum Star. Der Haken: Er hat sich die Punklady nur ausgedacht. Die Briefe von der Insel hat er selbst geschrieben. Auch die Erfolge des Sozialismus, die er täglich vor der Klasse vermelden soll, hat er oft glatt erfunden. Nach der Wende begreift Friedrich die neuen Regeln schnell: Schon bald ist er bei den Wechselstuben am Bahnhof Zoo zu finden, wo er sich ein sattes Startkapital beschafft. Im Berufsleben des kapitalistischen Westens scheinen ihm dann gar keine Grenzen mehr gesetzt …

Stöbern in Romane

Sonntags in Trondheim

Blut dicker als Wasser!?!

classique

Der Frauenchor von Chilbury

Im Vordergrund: das Leben vieler Frauen zur Kriegszeit! Ein selbstbewusster Roman mit Emotionen und Spannung.

Bambisusuu

Dann schlaf auch du

Dieses Buch habe ich verschlungen. Packendes Drama, literarisch erzählt.

ulrikerabe

Die goldene Stadt

Ein echtes Sommerbuch! Ein tolles Abenteuer vor schöner Kulisse und sympathischen Figuren. Bücher machen glücklich.

ELSHA

Töte mich

Opereske Geschichte mit viel Witz und Charme

jewi

Mein Leben als Hoffnungsträger

Muss es immer mehr, immer besser, immer größer sein? Dies und mehr fragt sich Philipp der auf der Suche nach dem richtigen Leben ist. Schön!

Xirxe

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • LovelyBooks Romane-Challenge 2016: Die Challenge mit Niveau

    aba

    aba

    LovelyBooks lädt im neuen Jahr wieder zu spannenden Challenges ein.Und auf euch warten tolle Gewinne.Die anspruchsvolle Gegenwartsliteratur ist 2016 wieder dabei!Liest du gerne Bücher mit Niveau?Dann ist diese Challenge genau das Richtige für dich.15 anspruchsvolle Romane möchten wir vom 01.01.2016 bis 31.12.2016 lesen.Es gelten Bücher - Gegenwartsliteratur -, die in diesem Zeitraum erscheinen (Ersterscheinungen) und an diesem Beitrag angehängt sind.Auch Neuauflagen – 2016 erschienen - von Klassikern.Die Regeln: Melde dich mit einem kurzen Beitrag hier im Thread an. Einstig ist jederzeit möglich. Und du kannst dich jederzeit wieder abmelden. Du verpflichtest dich zu nichts. Schreibe bitte zu jedem Buch, das du für die Challenge gelesen hast, eine Rezension bei LovelyBooks, und verlinke diese in einem einzigen Beitrag in diesem Thread. Dieser Beitrag, wird von mir unter dem entsprechenden User-Namen in der Teilnehmerliste verlinkt. Das wird dein Sammelbeitrag für deine Rezensionen sein. Es gelten nur Bücher, die an diesem Beitrag angehängt sind! Bitte beachten: Die Liste der Bücher erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit.Nimmst du die Herausforderung an?Unter allen Teilnehmern, die es schaffen, 15 Romane mit Niveau bis zum 31.12.2016 zu lesen und zu rezensieren, wird ein tolles Buchpaket verlost.Natürlich mit den passenden Büchern zum Thema.Ich freue mich auf viele Anmeldungen!Teilnehmer:19angelika63AgnesMAmayaRoseanushkaArizonaaspecialkateban-aislingeachBarbara62BlaetterwindblauerklausbonniereadsbooksBookfantasyXYbookgirlBuchgespenstBuchinaBuchraettinCara_EleaCaroasCorsicanacrimarestricyranaczytelniczka73Deengladia78DieBertadigraEeyoreleerinrosewellFarbwirbel FederfeeFornikaFrauGonzoFrauJottfreiegedankenfrlfrohsinngefluegeltermondGela_HKGetReadyGinevraGirl56GruenenteGwendolinahannelore259hannipalanniHeldentenorIgelaInsider2199JoBerlinK2kkatrin297krimielselenikslesebiene27LesefantasieleselealesenbirgitleseratteneuLibriHollylisibooksLiteraturmaria1Marika_RomaniaMaritzelmarpijeMartina28MauelaMercadoMiamoumiss_mesmerizednaddoochNadja_KloosnaninkaNepomurksNightflowerNilNisnispardenPetrisPocciPrinzessinAuroraschokoloko29serendipity3012SikalsofiesolveigsommerleseStefanieFreigerichtsternchennagelSumsi1990suppenfeesursulapitschiTanyBeeTintenfantasieTochterAliceumbrellavielleser18wandabluewiloberwortjongleurzeki35

    Mehr
    • 2951
  • Dichtung und Wahrheit - neu interpretiert

    Kaltes Wasser
    Ulrikebergmann

    Ulrikebergmann

    13. September 2016 um 16:47

    Friedrich Bender paddelt von einer Lebenslüge zur nächsten und egal wie kalt das Wasser ist, in das er sich größtenteils selber schubst - er schwimmt. Irgendwie. Und das fast immer ganz oben. Nach einem wunderbaren literarischen Abend mit der NDR-Kritikerin Annemarie Stoltenberg kaufe ich dieses Buch über das Leben eines modernen Felix Krull zur Wendezeit - und falle schon auf seine erste Hochstapelei herein. Ich empfehle, den Klappentext einfach zu ignorieren und sich lieber fröhlich durch dieses Buch zu raten: Phantasiert Friedrich gerade oder ist das, was da jetzt steht, zufällig mal die Realität?Vom Ende war ich ein ganz kleines bisschen enttäuscht, aber vielleicht war meine Erwartungshaltung an Heins Phantasie und seinen flotten Schreibstil auch ins Unverschämte gewachsen. Das Gemisch aus Dichtung und Wahrheit ist die perfekte Begleitung für einen Sommertag im Strandkorb oder für einen verregneten Herbsttag auf der Couch. 

    Mehr
  • Wenn das Leben dir eine Zitrone gibt...mach Limonade daraus!

    Kaltes Wasser
    Miamou

    Miamou

    15. August 2016 um 15:44

    Ich bin so fasziniert von diesem Buch, dass ich fast schwer Worte finde und bereits im ersten Satz dieser Rezi schreibe….unbedingt lesen! „Kaltes Wasser“ ist ein Schelmenroman, der es wirklich in sich hat, der die Lachmuskeln trainiert und den man nicht wirklich aus der Hand legen will, wenn man einmal begonnen hat. Friedrich Bender wächst im damaligen Ostberlin auf und wird dementsprechend im Elternhaus als auch in der Schule erzogen. Alles für die Partei, alles für Lenin, alles für Marx. Trotzdem behält er sich einen gewissen Humor und drückt diesen in Geschichten aus, die so unglaublich klingen, dass sie von seiner Umgebung eigentlich schon wieder geglaubt werden. Dann kommt die Wende, die Mauer fällt. Während seinen Eltern und alle anderen glühenden DDR – Anhänger der Boden unter den Füßen weggerissen wird, beginnt Friedrich sein Leben. Und was für eines. Sein erfundene Punk – Freundin wird mal schnell zum Teufel gejagt, Ostgeld wird in das wertvollere Westgeld umgemünzt, sein Studium versucht er zu umgehen, trotzdem will er nicht auf sein Diplom verzichten und generell scheint in der kapitalistischen Welt alles viel einfacher zu gehen, wenn man nur die richtigen Menschen an der Nase herumführt. Friedrich Bender erzählt seine Lebensgeschichte in der Ich – Form, was dem Leser einen sehr persönlichen Zugang zu ihm ermöglicht. Er besitzt einen unglaublichen Sinn für Sarkasmus und es gibt kaum eine Person oder Institution die er nicht vollkommen aufs Korn nimmt. Dabei wirkt er unsympathisch aber er ist es eigentlich nie. Ganz im Gegenteil ist Friedrich ein Held, der einem sehr schnell ans Herz wächst, weil man ihn fast ein wenig beneidet, dass er trotz seiner (Lügen - )Geschichten und schrägen Versuche in der Welt Fuß zu fassen, scheinbar immer auf der Sonnenseite des Lebens landet. Und selbst wenn ihm jemand auf die Schliche kommt, kann er sich trotzdem immer wieder raus lavieren. Generell sucht er aber immer den Weg des geringsten Widerstandes. Jakob Hein hat einen tollen Schreibstil, der ungekünstelt, nicht ausschweifend und sehr pointiert ist, gleichzeitig aber sehr erdig bleibt. Oft zieht er Vergleiche für die Aussagen seines Helden heran, dass man denkt, „gibt’s das…wie kann man nur auf so etwas kommen?“. Diese Frage stellt man sich eigentlich während der Lektüre des gesamten Buches, aber immer mit einem Grinser im Gesicht. Mein Fazit ist daher mehr als klar. Ein Buch, dass man lesen MUSS (und ich habe das noch nie bei einem Buch so deutlich gesagt :-)). Irgendwie ist da bestimmt für jeden einzelnen Leser etwas dabei. Mich konnte es so sehr begeistern, dass es in zwei Tagen weggelesen war und dann hätte ich ruhig nochmals von vorne beginnen können…es wäre bestimmt nicht langweilig geworden!

    Mehr
    • 2
  • Chapeau, ein grandioser Roman!

    Kaltes Wasser
    Nil

    Nil

    02. July 2016 um 21:51

    Ich bin und bleibe ein großer Fan von Jakob Hein! Ein Autor, der es mit subtilem Witz auf hohem Niveau immer wieder schafft zu begeistern. Kein anderer schafft es auf so eine grandiose Art die DDR lächerlich zu machen. Wunderbar.In Kaltes Wasser erzählt uns Jakob Hein eine Geschichte eines Mannes, der es von Kindesbeinen an schafft durch Lügen und Betrügen das Beste für sich aus der Welt zu machen. Und das aberwitzige an ihm, es ist so glaubhaft und nachvollziehbar! Friedrich Bender, geboren in der DDR, beginnt damit gegenüber seiner Schwester zu behaupten, dass er Schwimmen kann und tritt sogar den Beweis im Schwimmbad an. Von da an läuft es für ihn. Sei es die Uni oder der Führerschein, er ist ein kreativer Kopf mit wenig Mittel und holt das Optimale dabei heraus. Trotz mehr Schein als Sein eine äußerst sympathische Figur. Er hat einfach den unbändigen Glauben an sich selbst!Jakob Hein nutzt die Ich-Erzählerperspektive was den Charme hat, dass man genau nachvollziehen kann warum er all diese Dinge tut und wie er darauf kommt. Hier ein Beispiel seines Schreibstil und wie gekonnt der Autor die Wörter in die richtig Reihenfolge stellt: auf Seite 28 "Die scheinbar zufälligen Vieraugengespräche waren das schärfste Florett auf dem ewigen Fechtplatz der menschlichen Kommunikation."Fazit: Für alle die gerne Schmunzeln beim Lesen und eine sehr gute Prosa zu schätzen wissen! Unbedingt lesen!!!

    Mehr