Jakob Jomar West walking East

(2)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(2)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „West walking East“ von Jakob Jomar

Nathan West, erfolgreicher Jurist, wird durch einen Schicksalsschlag aus seiner Lebensbahn geworfen. Ein Autounfall lässt ihn nur knapp mit dem Leben davonkommen. Die körperliche Genesung gelingt zwar, doch seelisch gerät er aus unerklärlichem Grunde in eine Abwärtsspirale, an deren Ende schließlich die Einlieferung in eine psychiatrische Klinik steht. Am Abgrund seines Lebens stehend, entwirft er einen finalen Plan. „West walking East“, eine spirituell anmutende Erzählung, skizziert lebensnah den schicksalshaften Charakter einer bedrohlichen Krise, wie sie jeden ereilen kann. Der Autor hat hierfür verschiedene wahre Begebenheiten zu einer fiktiven Geschichte zusammengefügt, wodurch ein hohes Maß an Authentizität geschaffen wird. Der Leser wird sensibel in die Gefühlswelt des Prota- gonisten eingeführt und begibt sich gemeinsam mit diesem auf eine spannende Reise.

Stöbern in Romane

Die Schlange von Essex

Unbedingte Leseempfehlung für alle Menschen, die auch mal ein paar hundert Seiten ohne Action überleben!

Toirse

Wo drei Flüsse sich kreuzen

ein spannendes und eindrückliches Buch, die historischen Hintergründe sind gut recherchiert!

Mira20

Die Lichter von Paris

Hat mich leider nicht überzeugt! Ich konnte mit Madeleine überhaupt nichts anfangen. Und die erste hälfte des Buches hat sich sehr gezogen.

Naden

Das Haus ohne Männer

Die Spannung hat gefehlt

MelissaMalfoy

Und jetzt auch noch Liebe

Wenn auch chaotisch - witzige Szenen und Happy End :-)

I-heart-books

Die Bucht, die im Mondlicht versank

Dramatische Familientragödie, die Krimi- und Thrillerelemente enthält und bis zum Schluss spannend bleibt.

Lucciola

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Beeindruckend

    West walking East

    Anja_Ar

    30. July 2016 um 10:35

    Dieses Buch bereichert, soviel steht für mich fest:-)Ich bedanke mich, dass ich Nathan auf seiner Reisezu sich selbst begleiten durfte.Nathan ist ein Mann dem buchstäblich der Bodenunter den Füßen weggezogen wird.Er liegt am Boden, steht Stück für Stück wieder auf.Und nutzt es als Chance zu sich selbst zu finden.Er läßt sich nicht unterkriegen, geschrieben ist es sehr schön.Deutlich, Bildhaft und nachvollziehbar für jeden der auch schon mal in einer tiefen Krise gesteckt hatDieses Werk hat mich sehr bereichert.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks