Der Übergang

von Jakob Julius David 
4,0 Sterne bei1 Bewertungen
Der Übergang
Bestellen bei:

Zu diesem Buch gibt es noch keine Kurzmeinung. Hilf anderen Lesern, in dem du das Buch bewertest und eine Kurzmeinung oder Rezension veröffentlichst.

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:B0000BQG57
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Fester Einband
Umfang:239 Seiten
Verlag:Buchverl. Der Morgen
Erscheinungsdatum:01.01.1966

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne0
  • 4 Sterne1
  • 3 Sterne0
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    Hallogens avatar
    Hallogenvor 8 Jahren
    Rezension zu "Der Übergang" von Jakob Julius David

    Manches an diesem Roman vom Aufstieg und Niedergang einer Wiener Unternehmerfamilie wirkt etwas zu gewollt, etwa wenn der Stammvater der Dynastie Adam heißt, und seine – ihn im Alter verführende – Frau Eva. Auch ist das Finale etwas sehr melodramatisch geraten, und die Charakterzeichnung wirkt in einigen Fällen reichlich pauschal. Doch weil sich David stets äußerst gut liest, und weil es eine Reihe von Überraschungen gibt, wäre es übertrieben, dieses Werk ernsthaft zu kritisieren, denn unterhaltsam und kurzweilig ist es allemal. Zudem muss auch mal eine schematisch wirkende Figur erlaubt sein, wenn man etwas vermitteln will.

    Nicht ohne Grund wird „Der Übergang“ (1903) manchmal als die österreichische Variante der „Buddenbrooks“ (1901; Thomas Mann) bezeichnet, denn gezeigt wird eine Patrizierfamilie, die sich weigert, sich den veränderten Bedingungen zu stellen. Sie verwenden nicht sonderlich viel Mühe darauf, den Status quo zu erhalten, sondern ächten ernsthaftere Bemühungen, suchen sich einen Sündenbock und verziehen den Stammhalter, bis der völlig aus der Art geschlagen ist. Wenn man sich im Nachhinein die Figurenkonstellation vor Augen führt, könnte man es sogar als Plädoyer für mehr Selbstbestimmungsrecht von Frauen lesen. Doch genauere Ausführungen dazu verkneife ich mir, denn es würde zuviel vom Ende verraten.

    Kommentieren0
    12
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks