Jakob Maria Soedher

 3.6 Sterne bei 25 Bewertungen
Autor von Rotkreuzplatz da Vinci, Galgeninsel und weiteren Büchern.

Neue Bücher

Hafenweihnacht

 (3)
Neu erschienen am 31.10.2018 als Taschenbuch bei Verlag Edition Hochfeld. Es ist der 6. Band der Reihe "Kommissar Schielin".

Klöster - literarisch-fotografische Reisen

Neu erschienen am 01.09.2018 als Taschenbuch bei Verlag Edition Hochfeld.

Alle Bücher von Jakob Maria Soedher

Sortieren:
Buchformat:
Rotkreuzplatz da Vinci

Rotkreuzplatz da Vinci

 (7)
Erschienen am 30.03.2012
Hafenweihnacht

Hafenweihnacht

 (3)
Erschienen am 31.10.2018
Galgeninsel

Galgeninsel

 (4)
Erschienen am 01.11.2017
Hexenstein

Hexenstein

 (3)
Erschienen am 01.12.2011
Inselwächter

Inselwächter

 (2)
Erschienen am 18.04.2011
Marienplatz de Compostella

Marienplatz de Compostella

 (2)
Erschienen am 02.10.2013
Im Schatten des Mönchs

Im Schatten des Mönchs

 (1)
Erschienen am 01.09.2013
Heidenmauer

Heidenmauer

 (1)
Erschienen am 31.01.2011

Neue Rezensionen zu Jakob Maria Soedher

Neu

Rezension zu "Marienplatz de Compostella" von Jakob Maria Soedher

Mehr Marienplatz als Compostela
Ein LovelyBooks-Nutzervor 3 Jahren

Ein Regionalkrimi mit etwas französischen Charm. Vierte Fall von LKA Bucher & seinen Kollegen. Durchaus spannend aber mit für mich persönlich viel zu vielen Fremdwörten durchzogen.

Mehr zu meiner Rezension könnt ihr auf meinen Blog lesen!

Bluubsbuecherwelt.blogspot.de

Kommentieren0
6
Teilen
Lilith79s avatar

Rezension zu "Hafenweihnacht" von Jakob Maria Soedher

Atmosphärischer ruhiger Regionalkrimi
Lilith79vor 4 Jahren

Schielin's 6. Fall spielt zur Adventszeit und wie in den Vorgängerromanen schafft der Autor es von Anfang an die Atmosphäre einer Jahreszeit und des Bodensees und ihrer Bewohner perfekt einzufangen. Alles ist trist und kalt und nass und nur die Aussicht auf Weihnachtsmarkt und Adventsstimmung sorgt für etwas Wärme im Leben der Menschen. In dieser Atmosphäre wird eine besonders bizarre Leiche aufgefunden, abgelegt und festgefroren auf einem Steg, nachdem das Opfer offenbar zuvor in den Bodensee geworfen worden war.

Im Laufe des Falls müssen Schielin und sein Team herausfinden, wer der Tote eigentlich war und wie es zu seinem Tod kommen konnte. Dabei zeigt sich der Kriminalfall etwas weniger konfus als im 5. Teil, als er mich nicht 100% überzeugen konnte, auch wenn auch hier wieder viele Verdächtige und Nebenpersonen auftauchen von denen nicht klar ist was für eine Rolle sie für den Fall spielen (wenn überhaupt). Aber gerade das gemächliche Ermittlungstempo und die Konzentration auf die Charaktere und die Ortsbeschreibungen rund um den Bodensee machen die Krimis rund um Kommissar Schielin für mich aus.

Wie immer zeichnet der Krimi sich hierbei vor allem durch die liebevoll gezeichneten Charaktere aus, über die man mit jedem Buch etwas mehr erfährt und durch die eher altmodisch anmutende Sprache, die den Büchern einen nostalgischen Touch verleihen (der dann gerne abrupt unterbrochen wird, wenn dann plötzlich doch mal Facebook oder Xing erwähnt wird).

Für mich war dieser 6. Teil wieder einer der stärkeren Teile dieser Reihe. Als Nachteil wenn man viele Teile der Reihe liest, ist vielleicht zu nennen, dass sich viele Elemente doch stark wiederholen (Lebendkrippe mit Esel, Treffen mit dem Nachbarn, ...), andererseits sind das ja gerade Dinge, die dazu führen, dass man sich in den Büchern gleich wieder "zu Hause " fühlt. Trotzdem sollte sich der Autor vermutlich überlegen wie er langfristig wieder etwas mehr frischen Wind in die Reihe bringen kann.

Kommentieren0
3
Teilen
Lilith79s avatar

Rezension zu "Inselwächter" von Jakob Maria Soedher

Wie immer atmosphärisch, aber vielleicht etwas zu gemächlich
Lilith79vor 4 Jahren

Ich habe schon alle Vorgängerromane rund um Kommissar Schielin am Bodensee gelesen und wie immer hat mir in diesem Krimi der Erzählstil, der sehr ruhig und fast etwas karg ist, sehr gut gefallen. Die Bücher von J.M. Soedher vermitteln sehr viel Ruhe und bringen die Atmosphäre des Bodensee's sehr schön rüber. Man bekommt durch die Bücher immer fast den Eindruck, dass das Leben am Bodensee langsamer verläuft als im Rest der Welt ;-)

Der Kriminalfall und dessen Entwicklung war mir in diesem Band allerdings etwas zu verworren, es treten zwar viele Verdächtige auf, aber da die Ermittlungsarbeit anfangs etwas vor sich hinplätschert und die verschiedenen Verdächtigen immer mal wieder sprunghaft vernommen werden, bekommt man lange Zeit kein richtiges Gefühl für die verschiedenen Charaktere. Sie bleiben relativ lange undurchsichtig.

Etwas irritiert war ich  in diesem Band außerdem davon, dass Schielin's Kollegin Lydia in diesem Band immer so schlecht gelaunt und zickig gegenüber ihren Kollegen war. Ich kann mich nicht erinnern, ob das in den älteren Bänden auch schon immer so war, aber irgendwie hat es mich diesmal etwas irritiert. Ansonsten sind die Kollegen von Schielin wenn man schon mehrere Bände gelesen hat, schon fast wie alte Bekannte.

Gut gefallen haben mir wie immer die Szenen aus Schielin's Privatleben mit seinem Esel Ronsard und das "Hundle". Als Krimi fand ich einige der früheren Bände aber stärker und deswegen gibt's für diesen Band nur 3 Sterne.

Kommentieren0
2
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 43 Bibliotheken

auf 2 Wunschlisten

von 1 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks