Neuer Beitrag

Goldmann_Verlag

vor 2 Jahren

Bewerbung/Ich möchte mitlesen

Liebe Lovelybooker,

Was gibt es bei diesem Sommertemperaturen besseres, als es sich mit einem spannenden Thriller auf der Sonnenliege gemütlich zu machen und danach noch darüber zu spekulieren, zu diskutieren und den Autor mit Fragen zu löchern?

Mit dem skandinavischen Krimi „Roter Nebel“ von Jakob Melander wollen wir heute eine aufregende Leserunde mit euch starten.

„Melander ist einer der neuen großen Namen der dänischen Krimiszene.“ (Berlingske Tidene)

Und das Beste: Jakob Melander kann Deutsch und möchte mit euch, seinen deutschen Lesern, über seinen aktuellen Thriller sprechen. Etwaige sprachliche Ungenauigkeiten oder Rechtschreibfehler seien dem dänischen Autor verziehen :)

Wenn ihr eines von 20 Exemplaren gewinnen möchtet, beantwortet uns bis Dienstag, 11.8.2015, 24 Uhr folgende Frage: Was verbindet ihr mit Dänemark, dem Land, in dem der Thriller spielt?

Weitere Informationen zum Autor und seinen Büchern findet ihr wie immer auf unserer Homepage.

Der Inhalt:

Mitten in der heißen Wahlkampfphase wird Kopenhagens Oberbürgermeister Mogens Winther-Sørensen tot in seiner Wohnung aufgefunden. Einzige Zeugin ist die junge Prostituierte Serafine. Sie leugnet, etwas mit dem Mord zu tun zu haben, und streitet zudem jeden sexuellen Kontakt mit dem Opfer ab. Und auch bei den Ermittlungen im Umfeld des Politikers stößt Kommissar Lars Winkler auf eine Mauer des Schweigens. Insbesondere die Mutter des Toten versucht, jegliche Nachforschungen in der Vergangenheit ihres Sohnes zu unterbinden. Doch nach und nach kommt Lars Winkler den schrecklichen Ereignissen von damals auf die Spur ...

Autor: Jakob Melander
Buch: Roter Nebel

dirk67

vor 2 Jahren

Bewerbung/Ich möchte mitlesen

Dänemark ein tolles Land ,gerne auch mal zum Urlaub machen.Thriller auch top also würde ich mich freuen wenn ich dabei wäre

schwedische_leseratte

vor 2 Jahren

Bewerbung/Ich möchte mitlesen

schwedische_leseratte vor einem Augenblick schwedische_leseratte
Uih, da springe ich schnell in den Lostopf und hoffe auf ein bisschen Glück... Denn ich liebe Skandinavien (auch wenn viele Dänemark ja eigentlich nicht zu Skandinavien zählen, gehört es für mich doch irgendwie dazu) und dänische/skandinavische Krimiautoren

Mit Dänemark verbinde ich zahlreiche glückliche Urlaube in meiner Kindheit. Wir sind meistens in kleinere Küstenorte gefahren, in typische "dänische" Ferienhäuser. Holz, Strohdach, Dünen, ganz viel Ruhe.. Entweder habe ich stundenlang den Strand umgegraben oder man musste mich schon fast gewaltsam aus dem Wasser holen. Selbst wenn ich schon ganz blau war vor Kälte, wollte ich nie raus. Bis heute liebe ich noch das Meer und Strand.

Wir erzählen heute noch gern wie wir vor 25 Jahren in Løkken am Strand eine Frisbee als Erinnerung vergraben haben. Und vor zwei Jahren war ich erneut dort und am Rubjerg Knude Fyr - dem Leuchtturm in der riesigen Wanderdüne. Die Frisbee haben wir leider nicht wiedergefunden. Aber es war schön nach all den Jahren mal wieder da gewesen zu sein.

Ich würde so gern mitlesen..

Beiträge danach
410 weitere Beiträge (Klassische Ansicht)
Beiträge davor

Patno

vor 2 Jahren

Eure Rezensionen/Fazit: Wie hat euch der Roman gefallen?

Hier nun meine Rezension
http://www.lovelybooks.de/autor/Jakob-Melander/Roter-Nebel-1170220029-w/rezension/1195209085/1195209109
Vielen Dank für den tollen Thriller. Ich habe mich bestens unterhalten. Herzliche Grüße

kleinegrauewolke

vor 2 Jahren

Gemeinsames Lesen: Kapitel 51 bis Ende
Beitrag einblenden
@Kerstin_KeJasBlog

>Sie einer an, jetzt verstehe ich Arnes Verhalten gegenüber seinem >Sohn. Mogens wurde nie "freigesprochen" vom Vorwurf des >Missbrauchs an Arbën.

Ehrlich gesagt fand ich genau das ziemich unglaubwürdig. Ich kann mir nicht vorstellen, dass Arne das einfach so über Mogens geglaubt hätte. Arne ist vielleicht ein wenig weltfremd, aber ich denken, ein Gespür für Menschen und vor allem seinen Sohn hatte er schon. Ihm war ja auch klar, wie unglücklich Mogens mit dem für ihn vorgesehenen Lebens- und Karriereweg war, und er hatte sich für ihn gefreut, als er eine erfüllende Aufgabe gefunden hatte.

kleinegrauewolke

vor 2 Jahren

Gemeinsames Lesen: Kapitel 51 bis Ende
Beitrag einblenden

Neben der Sache mit Arne (s. o.) finde ich (wie ja auch schon zu früheren Kapiteln angemerkt), die ganze "man kann Dinge, die 1999 passiert sind, verbergen, indem man drei Monate eines Zeitungsarchivs verschwinden lässt", eher unglaubwürdig.

Na ja, und die Sache mit Allan erscheint mir eher so, als habe der Autor die ganze Zeit den Verdacht auf Kim lenken wollen, der war dann als Lösung aber zu offensichtlich, also musste eine andere Nebenfigur als Täter herhalten. So richtig überzeugend fand ich das alles nicht.

kleinegrauewolke

vor 2 Jahren

Fragen an den Autor
@rewareni

Die Frage müsste vielleicht eher an den deutschen Verlag gehen.

kleinegrauewolke

vor 2 Jahren

Eure Rezensionen/Fazit: Wie hat euch der Roman gefallen?

Besser spät als nie:

http://www.lovelybooks.de/autor/Jakob-Melander/Roter-Nebel-1170220029-w/rezension/1196005771/

Meinen herzlichen Dank an den Verlag und die Mitleserinnen für eine interessante Leserunde.

rewareni

vor 2 Jahren

Fragen an den Autor
@kleinegrauewolke

Ist ja nicht wirklich so wichtig und ich denke Baerbel82 hat die richtigen Stellen aus dem Buch heraus gesucht

KathoRatho

vor 2 Jahren

Eure Rezensionen/Fazit: Wie hat euch der Roman gefallen?
Beitrag einblenden

Ich bedanke mich für Buch und Leserunde und stelle nun auch endlich meine Rezi ein (Sorry, für die Verspätung, ich war mehrere Monaten im Dauerstress).

http://www.lovelybooks.de/autor/Jakob-Melander/Roter-Nebel-1170220029-w/rezension/1209339842/

Neuer Beitrag