Jakob Schrenk

 2.9 Sterne bei 8 Bewertungen

Alle Bücher von Jakob Schrenk

Die Kunst der Selbstausbeutung

Die Kunst der Selbstausbeutung

 (0)
Erschienen am 24.08.2007

Neue Rezensionen zu Jakob Schrenk

Neu
MissRose1989s avatar

Rezension zu "5 von 4 Kunden fanden diese Rezension hilfreich" von Jakob Schrenk

Wenn das mal real wäre...
MissRose1989vor 2 Jahren

Zum Cover kann man sagen, es passt, es geht um Online-Bewertungen und die meisten Portale verwenden die Sterne für ihre Bewertungen, daher ist das Cover recht passend. Ob man nun die Satire von 5 auf 4 Kunden versteht, kann man mal dahin gestellt lassen. Das größte Problem an diesem Buch ist eigentlich, dass keine der Bewertungen real ist. Die Begründung darin liegt im Datenschutz, aber gerade deswegen kauft man ja so ein Buch, damit man mal sieht, was andere Menschen über die Weltliteratur denken, aber so wirklich kommt man mit dem Buch da nicht weiter. Zudem sind manche erfundene Meinungen einfach nur zu sehr an den Haaren herbeigezogen. An sich ist die Idee nicht schlecht, mal die Bücher im Spiegel der Leser zu sehen und das Cover ist auch recht gut und passend, mehr aber leider nicht. Wer mal lachen will, kann sich das Buch sicher mal anschauen, aber wer wirkliche Meinungen lesen will, ist sicher in dem einen oder anderen Bewertungsportal besser aufgehoben als in diesem Buch. 

Kommentieren0
4
Teilen
dominonas avatar

Rezension zu "5 von 4 Kunden fanden diese Rezension hilfreich" von Jakob Schrenk

spezieller Humor
dominonavor 4 Jahren

Witzig ist das Buch schon. Oft habe ich mir allerdings gesagt, dass man ein Buch doch nie im Leben so missverstehen kann. Manchmal entstehen sogar richtige Kommentardialoge, die verdammt komisch sind. Auffällig ist aber, dass immer wieder die gleichen Namen erscheinen, sodass man das ganze sowieso mit einem Augenzwinkern lesen sollte.

Kommentieren0
4
Teilen
Galdursfrauchens avatar

Rezension zu "5 von 4 Kunden fanden diese Rezension hilfreich" von Jakob Schrenk

Rezension zu "5 von 4 Kunden fanden diese Rezension hilfreich" von Jakob Schrenk
Galdursfrauchenvor 6 Jahren

Meine Meinung:

Ich fand es teilweise lustig, was die Leute von den Büchern erwartet und nicht gefunden haben. Die eine Dame such in jedem Buch Sex, die andere schweift komplett von dem Buchinhalt ab und erzählt aus ihrem Schülerleben und was sie mit ihren Freundinnen erlebt hat. Dann gibt es da den Herren, der das Papier von Büchern beurteilt und sich darüber beschwert, dass er “Mein Kampf von Adolf Hitler” so schwer bekommt und dann die Schrift des Buchs grausam ist.

Aber zu oft habe ich mit den Kopf schütteln müssen. Grausam die Erwartungen der Leser an die Bücher. Ich habe oft gedacht, wenn man sich das Buch kauft, dann muss man “seinen Stil” abstreifen. z.B. war mein Gefühl so, als würde jemand sich einen Fantasy Roman kaufen und sich dann darüber aufregen, dass es das Übernatürliche ja gar nicht gibt, und ob der Autor einen für dumm verkaufen wollte.

Ich hoffe einfach mal, dass ihr versteht was ich meine. Wenn ich ein Buch lesen, ja dann habe ich auch Erwartungen an das Buch. Je nach dem was der Klappentext oder die Leseprobe hergibt, was mir das Cover erzählt, aber ich betrachte das Buch als sein Werk, nicht ob der Autor mit meinen Vorstellungen im wahren Leben konform geht. So etwas sollte man vor einem Buch einfach ablegen, denn sonst braucht man das Buch gar nicht aufschlagen ;)

Die Auswahl fand ich gut, ich bin nun bis auf den Herren der verzweifelt das oben genannte Buch gesucht hat, nicht in schallendes Gelächter gefallen, aber dafür bin ich einfach in den Genuss gekommen, wie ich eine Rezension niemals schreiben möchte ;)

Mein Fazit:

Ein Potpourri an Meinungen, die verschiedener nicht sein könnten. Wer sich nicht selbst durch die Rezensionen bei Amazon durchschlagen möchte, der könnte hier eine kleines Sammelsurium finden, was zum lächeln, schmunzeln und Kopf schütteln anregt.

Kommentieren0
6
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 21 Bibliotheken

auf 6 Wunschlisten

von 1 Lesern aktuell gelesen

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks