Jakob Streit

 4.2 Sterne bei 13 Bewertungen

Lebenslauf von Jakob Streit

Jakob Streit (1910-2009) war ein Schweizer Autor, der vor allem durch seine Kinderbuch-Helden "Tatatuck", "Puck" und "Liputto" große Beliebtheit erlangte. Er arbeitete als Lehrer und Theaterregisseur, und hielt nach seiner Pensionierung Vorträge über kulturgeschichtliche Themen. Sein Kinderbuch "Tatatucks Reise zum Kristallberg" wurde zum Klassiker.

Quelle: Verlag / vlb

Neue Bücher

Kleine Biene Sonnenstrahl

 (2)
Neu erschienen am 01.10.2019 als Hardcover bei Freies Geistesleben.

Puck der Zwerg

Neu erschienen am 01.10.2019 als Hardcover bei Freies Geistesleben.

Alle Bücher von Jakob Streit

Sortieren:
Buchformat:
Cover des Buches Tatatucks Reise zum Kristallberg (ISBN:9783772508110)

Tatatucks Reise zum Kristallberg

 (3)
Erschienen am 09.11.2018
Cover des Buches Louis Braille (ISBN:9783772516313)

Louis Braille

 (2)
Erschienen am 01.02.2019
Cover des Buches Kleine Biene Sonnenstrahl (ISBN:9783772506888)

Kleine Biene Sonnenstrahl

 (2)
Erschienen am 01.10.2019
Cover des Buches Tiergeschichten (ISBN:9783772520846)

Tiergeschichten

 (1)
Erschienen am 01.09.2018
Cover des Buches Liputto (ISBN:9783878385349)

Liputto

 (1)
Erschienen am 01.03.2012
Cover des Buches Miriam zu Bethlehem (ISBN:9783772514647)

Miriam zu Bethlehem

 (1)
Erschienen am 01.01.1994
Cover des Buches Milon und der Löwe (ISBN:9783772528316)

Milon und der Löwe

 (1)
Erschienen am 08.03.2017

Neue Rezensionen zu Jakob Streit

Neu

Rezension zu "Tatatuck" von Jakob Streit

Freundschaft geht tiefer - manchmal sogar bis unter die Erde
Seelensplittervor 9 Monaten

Meine Meinung zum Hörspiel:

Tatatuck

Inhalt in meinen Worten:

Tatatuck ist ein kleiner Wurzelzwerg. Er kümmert sich um die Wurzeln und pflegt und hegt sie. Dabei kommt ihm der Geschichtenerzähler gerade recht, denn er weiß Geschichten zu erzählen, die abenteuerlicher nicht sein könnten, und so begibt sich Tatatuck auf eine eigene kleine Reise, eigentlich ist ihm das aber nicht erlaubt, doch er macht sich eben einfach heimlich auf die Reise und dabei bekommt er einen Auftrag.

Geht ihr gemeinsam mit ihm auf diese Reise, die zauberhaft und mystisch ist, dabei einen Hauch von Schicksal in sich trägt und am Ende aufzeigt wohin Freundschaft führen kann?



Wie ich das Gehörte empfand:

Ich muss sagen, wenn man schlechte Laune hat, dann sollte man sich mit Tatatuck beschäftigen, denn auch wenn es ein Hörspiel ist, so ist auch ganz viel gute Laune Musik vorhanden, wo man recht schnell mitsingen kann und dabei wirklich gute Laune bekommen kann. Die Geschichte selbst ist nämlich eine Freundschaftsgeschichte verpackt in einem wunderschönen Märchen. Ein Märchen mit allen Elementen eines tollen Märchen, aber noch viel mehr.

Einerseits lernt man viele tolle Figuren kennen, andererseits lernt man aber auch was es heißt klug und besonnen zu handeln. Selbst wenn man in die Fänge eines bösen Trolls kommt, der meint, er muss einen zum Schlafen bringen, doch die Falle die man manchmal anderen stellt, ist meist die, in die man selbst gerät.

Doch Tatatuck ist nicht böse, sondern ein lieber Zwerg, er will einfach das alles gut ist und kümmert sich um die Schwächeren. So lernt er auch das Eichhörnchen kennen, und die beiden werden richtig gute Freunde.



Geschichte:

Ich finde es toll, wie Tatatuck den Mut aufbringt und sich gegen das Verbot auflehnt und dadurch eine Menge lernen darf.

Doch was noch viel besonderer ist, sind die vielen Charaktere die er nebenbei trifft. Sei es das Eichhörnchen, gewisse Grün und Rotkobolde einen besonderen König und ein besonderes Hämmerchen. Das Hämmerchen ist übrigens so wertvoll in der Geschichte, das am Ende eine große Überraschung auf Tatatuck wartet.


Spannung:

Für mich war dieses Hörspiel toll zu entdecken. Einerseits weil es so besonders gesprochen ist, andererseits ist es aber auch spannend was der Tatatuck erleben darf.

Immer wieder gibt es Gefahren die Tatatuck aber geschickt umschifft. Wie er das macht das sollte er euch selbst erzählen. Die Spannung ist angemessen hoch für ein Kinderhörspiel, mit vielleicht leicht gruseligen Elementen, die aber für das Alter in Ordnung sind.



Was die Geschichte vermitteln kann:

Hab Mut auch wenn du eigentlich zu klein oder sonst wie nicht passend bist. Tatatuck darf eigentlich nicht weg von den Wurzeln, doch sein Mut und seine Neugier führen ihn tatsächlich hinaus, dabei lernt er den König kennen, der ihm einen besonderen Auftrag gibt. Dabei lernt Tatatuck ganz viele Figuren kennen. Dank seines guten Herzens (mit ein bisschen Schabernack im Nacken) hilft er anderen und findet dabei wahre Freunde. Die Charaktere sind nicht alle gleich sondern heben sich durch Besonderheiten heraus, so gibt es den Schlafkobold, der Tatatuck zum schlafen bringen möchte, weil er den Kristallhammer möchte, doch was steckt dahinter? Das erfahrt ihr im Hörbuch, jedoch kann ich sagen, das die Botschaften die durch das Hörbuch vermittelt werden richtig toll sind.

Hab Mut, sei ehrlich, sei offen für andere ohne das du sie verändern möchtest aber sei klug und lass dich nicht einfangen und verbiegen.



Sprecher:

Das Hörbuch ist richtig toll gesprochen, denn jeder Sprecher macht seine Figur ganz lebendig und ich kann mir vorstellen das es hin und wieder gar nicht so einfach war, die Figur zu sprechen. Sei es weil die Figuren im Dialekt sprechen, sich manchmal im Wort wiederholen oder einfach eine hohe oder tiefe Stimme gesprochen werden muss. Am besten fand ich die Figuren die ständig die Worte verdrehten. Sei es das Hammer auf einmal Fammer wurde oder andere Worte, das fand ich sehr lustig und süß.

Somit haben die Sprecher das Hörspiel mit Leben gefüllt und mich begeistern können.



Musik:

Ich finde das Hörspiel ist ähnlich wie Tabaluga, es ist natürlich anders, denn es geht um Trolle und Zwerge und einem Eichhörnchen, doch die Musik erzählt die Geschichte weiter. So das noch viel mehr passiert ist, als man es nur durch die Sprache wahr genommen hat. Die Lieder sind leicht zu lernen und man kann dank der Einfachheit und der Melodie richtig einfach mitsingen und für Kinder kann ich mir vorstellen, das es noch cooler sein wird.



Sprache:

Die Sprache im Buch ist einfach. Hin und wieder merke ich jedoch wie viel Literarische Kunst im Buch steckt. Einmal durch die vielen Dialekte, aber auch wie mit der Sprache allgemein gespielt wurde, das hat mich richtig begeistern können.



Empfehlung:

Schlechte Laune, nicht bei dieser Geschichte! Ich konnte immer wieder herzlich schmunzeln und lachen und fand es einfach irre süß zuzuhören. Immer wieder kommen tolle Dinge die ich mir richtig bildlich vorstellen konnte, dank dem wie die Sprecher und Geräusche das Hörspiel unterstreichen.

Gerade für Kinder ab vier Jahren ist es ein tolles Werk, für ältere ist es aber auch nicht zu verschmähen und ich kann nur sagen, wundert euch nicht, wenn ihr selbst auf einmal lachend auf dem Sofa sitzt und Lachtränchen in den Augen habt.



Bewertung:

Mich hat das Hörbuch irre unterhalten und ich muss sagen, meine schlechte Laune am morgen war schnell verflogen. Deswegen gibt es auch fünf Sterne.

Kommentieren0
20
Teilen
K

Rezension zu "Sonne und Kreuz" von Jakob Streit

äußerst interessant und umfangreich
katze102vor 2 Jahren

Jakob Streit erörtert in „Sonne und Kreuz“ Irland zwischen Megalithkultur und frühem Christentum:
Beginnend mit mythischen Zeiten und irish-keltischem Druidentum unterscheidet und erklärt er Menhir, Steinkreis und Cromlechs, Dolmen, Eingangs-, Schalensteine und die Entwicklung der darauf eingeritzten Motive wie verschiedene Darstellungen von Sonnen-, Rhombus- und Wassersymbolen. Dem folgt die Betrachtung des irischen Christentums vor Patrick, mitsamt einiger Bardenlieder, die große keltische Überlieferungen beinhalten, die ihren Wandel ins Christliche vollzogen haben, von Runen und Hymnen; nebenbei gibt es jede Menge interessanter Buchtipps.
Die äußerst umfangreiche Bebilderung macht es leicht, den detailreichen Erklärungen zu folgen, die durch die verschiedenen Epochen führen, von rein geometrischen zu bildhaften biblischen / religiösen Motiven und einer Symbiose dieser Motive.
Außerdem stellt der Autor die Ausbreitung des irischen Christentums auf dem Kontinent ausführlich dar.

Mich haben die detailierten Erläuterungen sehr beeindruckt; auf mehreren Rundreisen durch Irland habe ich bereits einige Sonnenkreuze, Newgrange und mehr besichtigt und Erklärungen dazu erhalten, die durch die Betrachtungen in diesem Buch vollkommen in den Schatten gestellt werden.
Mich haben die kompletten Ausführungen sehr begeistert, zumal ich diese noch nicht in einem derart großen Zusammenhang erklärt bekam. Nun werde ich beim nächsten Kultstättenbesuch in Irland vieles wesentlich intensiver betrachten können und kann dieses Buch zur Vertiefung oder Vorbereitung wärmstens empfehlen.

Kommentieren0
4
Teilen

Rezension zu "Tiergeschichten" von Jakob Streit

Rezension zu "Tiergeschichten" von Jakob Streit
Ein LovelyBooks-Nutzervor 8 Jahren

Inhalt:
Tiergeschichten aller Art. Mit Humor der alten Schule ge- und beschrieben.
** ** ** ** ** ** ***
Schreibstil:
einfach & klar.
Wenig Text und deswegen gerade für Kleinere geeignet.
** ** ** ** ** ** ***
Bilder:
Nette winzige Bilder mit netten Details.
** ** ** ** ** ** ***
Quintessenz:
Ein nettes Buch für den Vorlese-Abend
** ** ** ** ** ** ***

Kommentieren0
2
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 19 Bibliotheken

auf 1 Wunschlisten

von 1 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks