Jakob Wassermann Caspar Hauser oder die Trägheit des Herzens

(34)

Lovelybooks Bewertung

  • 52 Bibliotheken
  • 2 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(7)
(13)
(10)
(4)
(0)

Inhaltsangabe zu „Caspar Hauser oder die Trägheit des Herzens“ von Jakob Wassermann

In seinem erfolgreichen Roman erzählt Jakob Wassermann in unvergleichlich kraftvoller Prosa die Geschichte der letzten Lebensjahre Caspar Hausers. Im Jahr 1828 wird der junge Mann, dessen Herkunft völlig im Dunkeln liegt, in Nürnberg aufgegriffen. Er kann kaum sprechen und schreiben und ist anscheinend geistig zurückgeblieben. Gymnasialprofessor Daumer nimmt sich seiner an, und die Erziehung des Findlings macht schon bald Fortschritte. Als ein Mordanschlag auf ihn verübt wird, beginnen wilde Spekulationen: Ist Caspar Hauser der letzte Zähringer-Erbprinz aus dem Hause Baden?
Einer der bedeutendsten Romane des Autors mit einem
Nachwort des renommierten Wassermann-Forschers Prof. Dr. Gunnar Och.

Mir hätte die gedruckte Form dieses Buches mehr zugesagt als das Ebook

— gst

Ein guter Roman, der für viel Aufsehen sorgte. Jakob Wassermann erzählt die Geschichte des Jünglings Caspar Hauser, Jahr 1828.

— AnneEstermann

Stöbern in Romane

Underground Railroad

An sich ist die Idee nicht schlecht und das Thema sehr wichtig, allerdings hat mich die Umsetzung kaum berührt.

MilaW

Die Herzen der Männer

Butler lässt viel Raum für die Interpretation des Lesers, undich war hier froh, dass er nicht für mich entschieden hat, was ich denken soll.

AenHen

Highway to heaven

Gelungener schwedischer Frauenroman

sternenstaubhh

Die Perlenschwester

Nicht so gut wie die Vorgänger aber trotzdem sehr lesenswert.

Nachtschwärmer

Fräulein Hedy träumt vom Fliegen

Ein Leben, das gegen alle Konventionen verstößt und mit vielen Emotionen und Esprit es zu einem schillernden Lebenswerk macht.

martina400

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Er war ganz allein – vaterlos, mutterlos

    Caspar Hauser oder die Trägheit des Herzens

    gst

    28. July 2017 um 10:40

    Caspar Hauser ist wohl das bekannteste Findelkind Deutschlands. Unterschiedliche Abhandlungen berichten über das Leben des jungen Mannes, der seine Kindheit einsam und allein in einem Verlies verbrachte. Erst als Jüngling wurde er frei gelassen und in Nürnberg aufgegriffen. Der Dunkelheit entflohen entdeckte er die Welt: „... und eines Morgens fiel der erste Schnee des verspäteten Winters. Caspar wurde nicht müde, dem lautlosen Herabgleiten der Flocken zuzuschauen; er hielt sie für kleine beflügelte Tierchen, bis er die Hand zum Fenster hinausstreckte und sie auf der warmen Hand zerrannen.“ (Seite 45)Jakob Wassermann erzählt in seinem 1908 zum ersten Mal veröffentlichten Roman vom Leben des angeblichen Fürstensohnes. Er beleuchtet Tatsachen und auch Gerüchte aus den unterschiedlichsten Blickwinkeln. Mal schlüpft er in Caspars Denken, mal erzählt er, wie andere ihn gesehen oder erlebt haben. „Er muss von hoher Geburt sein, dafür sprechen merkwürdige Träume, die er gehabt und die sonst nichts sind, als wiedererwachte Erinnerungen aus früher Jugend, dafür sprechen der ganze Verlauf seiner Gefangenschaft und die sich daraus ergebenden Schlüsse“, urteilt Präsident Feuerbach auf Seite 81. Leicht wurde Caspar das Leben nicht gemacht. Nicht nur musste er als Halbwüchsiger zu viel jüngeren Kindern ins Gymnasium gehen; auch sein Aufenthaltsort und die Menschen, die sich um ihn kümmerten, wechselten häufig – zum einen, weil sich die Betreuer überfordert fühlten, zum anderen, weil die menschlichen Qualitäten keine angemessene Erziehung gewährleisten konnten. Während die einen überzeugt waren, dass Caspar von hoher Geburt sein musste, behandelten ihn andere als Schwindler. Herumgereicht wie eine Trophäe wurde er hofiert und verachtet, bis er durch ein gelungenes Attentat sein Leben verlor.Leider lag mir dieses durchaus interessante Buch nur in digitaler Form vor und vergraulte mir etwas das Leseerlebnis. Da mir die Augen bei Ebooks relativ schnell weh tun, reicht meine Aufmerksamkeit nicht weit genug, um in die Geschichte voll einzutauchen. Häufige und längere Unterbrechungen der Lektüre verminderten meinen Lesegenuss, so dass ich für diese digitale Version nur drei Sterne vergeben kann, obwohl Inhalt und Schreibstil mehr verdient hätten.

    Mehr
    • 2
  • LovelyBooks Romane-Challenge 2016: Die Challenge mit Niveau

    aba

    LovelyBooks lädt im neuen Jahr wieder zu spannenden Challenges ein.Und auf euch warten tolle Gewinne.Die anspruchsvolle Gegenwartsliteratur ist 2016 wieder dabei!Liest du gerne Bücher mit Niveau?Dann ist diese Challenge genau das Richtige für dich.15 anspruchsvolle Romane möchten wir vom 01.01.2016 bis 31.12.2016 lesen.Es gelten Bücher - Gegenwartsliteratur -, die in diesem Zeitraum erscheinen (Ersterscheinungen) und an diesem Beitrag angehängt sind.Auch Neuauflagen – 2016 erschienen - von Klassikern.Die Regeln: Melde dich mit einem kurzen Beitrag hier im Thread an. Einstig ist jederzeit möglich. Und du kannst dich jederzeit wieder abmelden. Du verpflichtest dich zu nichts. Schreibe bitte zu jedem Buch, das du für die Challenge gelesen hast, eine Rezension bei LovelyBooks, und verlinke diese in einem einzigen Beitrag in diesem Thread. Dieser Beitrag, wird von mir unter dem entsprechenden User-Namen in der Teilnehmerliste verlinkt. Das wird dein Sammelbeitrag für deine Rezensionen sein. Es gelten nur Bücher, die an diesem Beitrag angehängt sind! Bitte beachten: Die Liste der Bücher erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit.Nimmst du die Herausforderung an?Unter allen Teilnehmern, die es schaffen, 15 Romane mit Niveau bis zum 31.12.2016 zu lesen und zu rezensieren, wird ein tolles Buchpaket verlost.Natürlich mit den passenden Büchern zum Thema.Ich freue mich auf viele Anmeldungen!Teilnehmer:19angelika63AgnesMAmayaRoseanushkaArizonaaspecialkateban-aislingeachBarbara62BlaetterwindblauerklausbonniereadsbooksBookfantasyXYbookgirlBuchgespenstBuchinaBuchraettinCara_EleaCaroasCorsicanacrimarestricyranaczytelniczka73Deengladia78DieBertadigraEeyoreleerinrosewellFarbwirbel FederfeeFornikaFrauGonzoFrauJottfreiegedankenfrlfrohsinngefluegeltermondGela_HKGetReadyGinevraGirl56GruenenteGwendolinahannelore259hannipalanniHeldentenorIgelaInsider2199JoBerlinK2kkatrin297krimielselenikslesebiene27LesefantasieleselealesenbirgitleseratteneuLibriHollylisibooksLiteraturmaria1Marika_RomaniaMaritzelmarpijeMartina28MauelaMercadoMiamoumiss_mesmerizednaddoochNadja_KloosnaninkaNepomurksNightflowerNilNisnispardenPetrisPocciPrinzessinAuroraschokoloko29serendipity3012SikalsofiesolveigsommerleseStefanieFreigerichtsternchennagelSumsi1990suppenfeesursulapitschiTanyBeeTintenfantasieTochterAliceumbrellavielleser18wandabluewiloberwortjongleurzeki35

    Mehr
    • 2951
  • Rezension zu "Caspar Hauser oder Die Trägheit des Herzens" von Jakob Wassermann

    Caspar Hauser oder die Trägheit des Herzens

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    19. July 2012 um 19:50

    Eine unfassbare aber wahre Geschichte. Die nimmt einen mit. Schlecht vorstellbar, dass sie jemand nicht zu Ende liest. Absolut gut und packend geschrieben. Die Story: Google.

  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks