Der Fall Maurizius

von Jakob Wassermann 
4,3 Sterne bei10 Bewertungen
Der Fall Maurizius
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

OmaLenchen 24.07.2011, 20:38 Uhr Ich stehe noch völlig unter dem Eindruck dieses Buches. Noch nie habe ich in einem einzigen Roman derartig...

Alle 10 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Der Fall Maurizius"

Dieses Werk ist Teil der Buchreihe TREDITION CLASSICS. tredition veröffentlicht mit den TREDITION CLASSICS Werke aus zwei Jahrtausenden, die zu einem Großteil vergriffen oder nur noch antiquarisch erhältlich sind, wieder als gedruckte Bücher. Mit den TREDITION CLASSICS verfolgt tredition das Ziel, 100.000 Klassiker der Weltliteratur verschiedener Sprachen wieder als gedruckte Bücher in den Buchhandel zu bringen - und das weltweit! Die Inhalte für die Buchreihe erhält tredition von größtenteils gemeinnützigen Literaturprojekten, deren Arbeit finanziell aus Buchverkäufen unterstützt wird.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783842421202
Sprache:
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:496 Seiten
Verlag:Tredition Gmbh
Erscheinungsdatum:05.09.2011
Das aktuelle Hörbuch ist am 01.08.2004 bei Langen-Müller erschienen.

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,3 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne6
  • 4 Sterne2
  • 3 Sterne1
  • 2 Sterne1
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    YukBooks avatar
    YukBookvor einem Jahr
    Ist Gerechtigkeit möglich?

    Den Autor Jakob Wassermann entdeckte ich durch seinen grandiosen Roman „Faber – Die verlorenen Jahre“ und brachte mich auf seine Trilogie rund um die Figur Etzel Angergast. In diesem ersten Buch stößt der 16-jährige Etzel auf den titelgebenden Fall Maurizius, der für seinen Vater, der damals als Staatsanwalt die Anklage vertrat, längst abgeschlossen ist. Vor 19 Jahren wurde Leonhart Maurizius in einem Indizienprozess für den Mord an seine Frau verantwortlich gemacht und zu lebenslänglicher Haft verurteilt, obwohl er seine Unschuld beteuerte. Eine merkwürdige Begegnung mit dem Vater des Häftlings, dessen Begnadigungsbitte und seine mitgebrachten Unterlagen wecken Etzels Interesse für den Fall. Je näher er sich mit den Akten beschäftigt, desto mehr zweifelt er an der Aussage des Kronzeugen Waremme  und beschließt, ihn in Berlin aufzusuchen.

    Und damit beginnt ein Familiendrama, das an psychologischer Finesse, schockierenden Verstrickungen und zerstörerischer Kraft kaum zu überbieten ist. Etzel verlässt das Elternhaus, um die Unschuld Maurizius’ zu beweisen. Das zwingt den entsetzten Vater,  den Fall zu rekapitulieren. Ein Gespräch mit dem Häftling erschüttert schließlich sein Weltbild. Sprachlich virtuos beschreibt Jakob Wassermann, wie aus dem anfangs von allen respektierte, selbstgerechte Staatsanwalt, der streng nach seinen Prinzipien lebte, ein gebrochener, hilfloser Mann wird. Der Roman dreht sich um die Themen Gerechtigkeitssinn, Identitätssuche sowie krankhafte Liebe und zeigt auf beklemmende Weise, wie schnell ein geregeltes Leben aus den Fugen geraten kann. Zuletzt steht man vor der großen Frage: Ist Gerechtigkeit in dieser Welt überhaupt möglich?

    Kommentieren0
    6
    Teilen
    Ein LovelyBooks-Nutzervor 7 Jahren
    Kurzmeinung: OmaLenchen 24.07.2011, 20:38 Uhr Ich stehe noch völlig unter dem Eindruck dieses Buches. Noch nie habe ich in einem einzigen Roman derartig...
    Rezension zu "Der Fall Maurizius" von Jakob Wassermann

    Der eigentliche 'Fall Maurizius' durchzieht den Roman zwar wie einen roten Faden, jedoch sehr schnell wechselte meine Aufmerksamtkeit beim Lesen auf die spezielle Sprachgewandtheit des Autors.
    In Erwartung, wie geht es weiter, was passiert jetzt, war ich versucht, zügig zu lesen. Doch mehr und mehr sprang ich ganze Abschnitte zurück, um Passagen wiederholt zu lesen.
    Viele Sätze und sprachliche Wendungen sind so geschickt gestaltet, dass sie sich im Gedächtnis einbrannten.
    (Ein Beispiel:"Er bedankte sich, ohne sich zu bedanken...")
    Ich habe bisher noch keinen Autor gefunden, der so viele Aspekte in einem Buch vereinigt:
    Spannung bis zum Ende hin, psychologisch interessante Charaktere, historische/politische/gesellschaftliche Vorahnungen (man spürt so sehr das Grauen des Nationalsozialismus aufziehen, dass ich mich immer wieder vergewissern musste, dass dieses Buch vor dieser Zeit entstanden ist), philosophische Betrachtungen und Tiefgänge - das alles in einem faszinierenden Schreibstil, der mich zusätzlich in die jeweilige Stimmung (Ruhelosigkeit, Wut, Sprachlosigkeit- um nur einige zu nennen) mitzog.
    Nachdem ich nun auch "Etzel Andergast" gelesen habe, fühle ich mich darin bestätigt, dass ich nun mit Jakob Wassermann meinen (überhaupt ersten) Lieblingsautor gefunden habe.

    Kommentieren0
    6
    Teilen
    B
    Benita
    Kates avatar
    Kate
    Ehrlkoenigs avatar
    Ehrlkoenig
    Miss_Janas avatar
    Miss_Janavor 6 Jahren
    curds avatar
    curdvor 7 Jahren
    karen_janssens avatar
    karen_janssenvor 8 Jahren
    Fauns avatar
    Faunvor 8 Jahren
    Matzbachs avatar
    Matzbachvor 9 Jahren

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks