Jalda Lerch

(22)

Lovelybooks Bewertung

  • 33 Bibliotheken
  • 3 Follower
  • 3 Leser
  • 18 Rezensionen
(7)
(6)
(7)
(2)
(0)
Jalda Lerch

Lebenslauf von Jalda Lerch

Im Sternzeichen Schütze, im tiefsten November also, in Ost-Berlin geboren und dort auch aufgewachsen. Nach der Schule Lehre als Wirtschaftskaufmann, nach der Wende Soziologiestudium an der FU. Danach prekäre Mitarbeit in Redaktionen und Verlagen. Und drei Kindergeburtstage pro Jahr ausrichten. Da die heiß ersehnte Weltreise leider aus mehr oder weniger triftigen Gründen dauernd verschoben werden muss, sitzt Jalda Lerch nun zu Hause – noch immer in Ostberlin – und schreibt sich die Finger wund. Zunächst Kurzgeschichten, nachzulesen unter den Titeln „beziehungsweise tödlich“, „Spuk im Reihenhaus“ sowie „Tod zum Dessert“ unter dem Pseudonym Conny Schwarz. Doch jetzt ist sogar ein Krimi fertig, dessen Schreiben ebenfalls so etwas wie eine kleine Weltreise war, auch wenn er ausschließlich in einer einzigen Stadt spielt: „Tödliches Lächeln“. Viel Spaß damit! Über ein Feedback würde ich mich freuen. Wenn also jemand den Wunsch verspürt, mich anzustupsen oder mir etwas mitzuteilen, der kann mich gern bei Facebook besuchen: www.facebook.com/JaldaLerch

Bekannteste Bücher

Auf des Messers Schneide

Bei diesen Partnern bestellen:

Mit dem Finger am Abzug

Bei diesen Partnern bestellen:

Party in den Tod

Bei diesen Partnern bestellen:

Tödliches Lächeln

Bei diesen Partnern bestellen:
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
Tags
  • Buchverlosung
  • Buchverlosung
  • Empfehlung
  • Empfehlung
  • blog
  • blog
  • Frage
  • weitere
Beiträge von Jalda Lerch
  • Leserunde zu "Mit dem Finger am Abzug: Ein Fall für Lars Behm (Ein Lars-Behm-Krimi 3)" von Jalda Lerch

    Mit dem Finger am Abzug
    jaldalerch

    jaldalerch

    zu Buchtitel "Mit dem Finger am Abzug" von Jalda Lerch

    Liebe LovelyBooksMitglieder, auf zu einer neuen Leserunde! Der schrullige Berliner Hauptkommissar Lars Behm hat nun seinen dritten Fall gelöst: „Mit dem Finger am Abzug“ erschien als eBook bei midnight (Ullstein). Was war passiert? Nach einer rauschenden Abschiedsparty wird ein Mann erschossen im Wald gefunden, unter seiner Hand klemmt ein Pappschild, auf dem steht: Waffen töten. Nur wenige Tage später wollte er mit seiner Familie nach Bayern ziehen, um dort in einer Firma für Waffentechnik zu arbeiten. Wirklich begeistert war ...

    Mehr
    • 22
  • Leserunde zu "Party in den Tod: Ein Fall für Lars Behm (Ein Lars-Behm-Krimi 2)" von Jalda Lerch

    Party in den Tod
    jaldalerch

    jaldalerch

    zu Buchtitel "Party in den Tod" von Jalda Lerch

    Liebe Leserinnen und Leser, na endlich hat der mufflige Berliner Hauptkommissar Lars Behm seinen zweiten Fall gelöst: Im vergangenen Monat erschien "Party in den Tod" als eBook. Geht doch. Was war geschehen? Die lebenslustige Sängerin Conny brachte so richtig Schwung in eine Weddinger Studenten-WG, die an ein Seniorenheim erinnerte: Statt besinnlicher Lernatmosphäre gab es nun Partys und regelmäßig Stress mit den Nachbarn. Erst als die junge Frau nach einer durchfeierten Nacht tot auf ihrem Bett lag, kehrte wieder Ruhe ein.  ...

    Mehr
    • 125
  • Verzwickter Mordfall mitten in Berlin

    Party in den Tod
    frenzelchen90

    frenzelchen90

    19. December 2015 um 14:05 Rezension zu "Party in den Tod" von Jalda Lerch

    Das Buch „Party in den Tod: Ein Fall für Lars Behm“ ist der 2. Teil der Lars Behm Krimireihe von Jalda Lerch. Auf 312 Seiten ermittelt der Kommissar in einem Mordfall an einer jungen Frau aus einer Studenten-WG. Meine Meinung: Man muss nicht unbedingt den 1. Teil der Lars Behm Krimireihe gelesen haben, um sich in der Handlung des 2. Teils zurechtzufinden. Kommissar Lars Behm wird durch die Autorin wunderbar als Muttersöhnchen beschrieben, der verzweifelt versucht, eine eigene Wohnung mit 40 Jahren zu finden. Mit dem Umstand ...

    Mehr
  • Party in den Tod

    Party in den Tod
    hundeliebhaber

    hundeliebhaber

    18. December 2015 um 23:23 Rezension zu "Party in den Tod" von Jalda Lerch

    Hauptkommissar Lars Behm ermittelt in einem Mordfall in einer Berliner Studenten-WG. Die lebenslustige Conny wird nach einer ausschweifenden Party tot in ihrem Bett aufgefunden. Zu Ermittlungszwecken soll Behms Kollegin Inga Frenzel undercover in die WG ziehen - was nicht ohne Folgen bleibt... Der Klappentext und der Titel klingen sehr ansprechend. Ich habe einen Krimi mit einer sehr authentischen Geschichte erwartet, die ich so bisher noch nicht gelesen habe. Obwohl im Klappentext nur die Rede von Connys Tod und diesbezüglichen ...

    Mehr
  • Eine tolle Story, aber leider zu wenig Spannung

    Party in den Tod
    ElseWe

    ElseWe

    13. December 2015 um 16:17 Rezension zu "Party in den Tod" von Jalda Lerch

    Worum geht es? In einer Berliner WG stirbt die junge, eigensinnige Musikstudentin Conny nach einer rauschenden Party. Ihre drei Mitbewohner Henning, Malte und Patrick und ihre Mitbewohnerin Kathi finden sie am nächsten Morgen tot auf. Relativ schnell steht fest, dass Conny ermordet wurde. Kommissar Behm und seine Kollegin Inga Frenzel werden mit dem Fall betreut. Um herauszufinden, was in der Tatnacht geschah und ob die vier Mitbewohner sogar als Tatverdächtige in Betracht kommen, wird Inga von Behm als Spitzel in die WG ...

    Mehr
  • Eine mörderische WG

    Party in den Tod
    Loukia

    Loukia

    06. December 2015 um 13:49 Rezension zu "Party in den Tod" von Jalda Lerch

    Nach einer wilden Party wird die attraktive, lebenslustige Conny tot im Bett aufgefunden. Der schwerfällige Kommissar Lars Behm, der mit fast 40 Jahren immer noch bei seiner Mutter lebt, schleust seine Kollegin Inga als Undercover-Ermittlerin in das frei gewordene WG-Zimmer ein. Während Inga versucht, mehr über die Beziehungen zwischen ihren neuen Mitbewohnern zu erfahren, beschäftigt sich Lars Behm mit Connys ältlichem Liebhaber. Gleichzeitig wird die Polizei von einer Mordserie in Atem gehalten, in deren Fokus Notare stehen. ...

    Mehr
  • Lesenswert

    Party in den Tod
    connychaos

    connychaos

    Rezension zu "Party in den Tod" von Jalda Lerch

    Kommissar Lars Behm ermittelt mit seiner Kollegin Inga in seinem zweiten Fall. In Berlin-Wedding wurde die lebenslustige Conny nach einer ausschweifenden WG-Party tot aufgefunden. Die junge Frau war nicht überall beliebt. Behm schleust seine Kollegin in die WG als verdeckte Ermittlerin ein, im Zimmer der Toten soll sie wohnen und ihre Mitbewohner aushorchen. Nachdem mir schon Behms erster Fall "Tödliches Lächeln" sehr gut gefallen hat, habe ich mich auf diese Fortsetzung gefreut. Der Schreibstil lässt sich leicht und flüssig ...

    Mehr
    • 2
    Lesestunde_mit_Marie

    Lesestunde_mit_Marie

    02. December 2015 um 12:10
  • Weniger, dafür intensiver

    Party in den Tod
    Rebecca1120

    Rebecca1120

    02. December 2015 um 11:57 Rezension zu "Party in den Tod" von Jalda Lerch

    Die Geschichte hat zwei sich zeitweise geringfügig tangierende Handlungsfelder. Da ist einmal die Studenten-WG in der Rick, Conny, Kathi, Henning und Malte mehr oder weniger friedvoll zusammenleben, wohnen und feiern. Letzteres zum Ärger der türkischen Nachbarn Mehmet. Doch dann wird Conny nach einer lautstarken und ausschweifenden Feier am nächsten Tag tot in ihrem Bett aufgefunden. Erst auf den zweiten Blick wird Mord diagnostiziert. Ja und dann gibt es noch die Mordserie an vier Berlinre Notaren, die im Immobiliengeschäft ...

    Mehr
  • Toller Krimi mit netten Charakteren

    Party in den Tod
    beyond_redemption

    beyond_redemption

    26. November 2015 um 15:07 Rezension zu "Party in den Tod" von Jalda Lerch

    Kurz zum Inhalt: Der Berliner Hauptkommissar soll einen Mord in einer WG lösen und schleust dafür seine Assistentin als neue Mitbewohnerin in die WG ein. In dem Buch geht es nicht nur um die reine Aufklärung des Mordfalls, sondern man lernt die einzelnen Personen, vor allem natürlich Hauptkommissar Lars Behm, näher kennen und erfährt mehr über deren Leben. Solche Krimis mag ich besonders gerne, bei denen die Ermittler eine eigene Geschichte haben. Schade war, dass ich nicht schon den ersten Teil gelesen hatte, so dass ich an ...

    Mehr
  • der 2. Fall für Lars Behm

    Party in den Tod
    SaintGermain

    SaintGermain

    26. November 2015 um 14:18 Rezension zu "Party in den Tod" von Jalda Lerch

    Das Cover gefällt mir sehr gut, zeigt nicht nur die Silhouette eiens Mädchens, sondern auch wo der Krimi spielt. Der Schreibstil ist sehr gut und flüssig zu lesen; die Protagonisten sehr gut gezeichnet. Man kann sich gut in die Charaktere und die Szenerie hineinversetzen. Zum Buch: Die Handlung ist geschickt aufgebaut, sodass es immer wieder ein paar Hinweise gibt, so wie sie Ermittler Lars Behm auch bekommt und man selbst sehr gut mitraten kann, was passiert ist. Die Spannung beginnt bereits beim Prolog und wird mis zum Epilog ...

    Mehr
  • weitere