Jalmari Helander Rare Exports - Eine Weihnachtsgeschichte, 1 DVD

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Rare Exports - Eine Weihnachtsgeschichte, 1 DVD“ von Jalmari Helander

Tief in der finnischen Eiswüste schlummert das uralte Geheimnis vom wahrhaften Weihnachtsmann. Bis jetzt, denn der zwielichtige Riley (Per Christian Ellefsen) und seine amerikanische Firma führen im Berg hinter dem Dorf nicht bloß Probebohrungen durch. Als der kleine Pietari (Onni Tommila) und sein Vater Rauno (Jorma Tommila) kurz vor dem Fest eine ganze Herde toter Rentiere vorfinden und den Einheimischen so der gesamte Fleischbestand flöten geht, schwören sie Rache ...

Die Mutter von "Finnish Weird". Wer schrägen Humor mag und Weihnachten langweilig findet, wird sich über das gute Böse sehr amüsieren!

— tinderness
tinderness

Stöbern in Fantasy

Das Relikt der Fladrea

Toller und spannender Auftakt einer Fantasytriologie

Vampir989

Rabenaas

unterhaltsam, humorvoll und voller Fantasie :)

Caramelli

Coldworth City

Mona Kasten kann schreiben, und wie!

krissysch

Die Chroniken der Seelenwächter - Verborgene Mächte 5 - Erweckung (Finalband 1. Zyklus)

Verliebt in die Charaktere & Handlungen, immer wieder erstaunt über die überraschenden Wendungen aber auch emotionalen Begebenheiten.

Buch_Versum

Prinzessin Insomnia & der alptraumfarbene Nachtmahr

Wieder einmal eine bunte, facettenreiche, einfach phantasievolle Geschichte. Für jeden Fan ein Must-Read.

MotteEnna

Vier Farben der Magie

Welch wunderbare Idee! Es gibt London nicht einmal sondern viermal!

SusannePichler

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Die Mutter von "Finnish Weird"

    Rare Exports - Eine Weihnachtsgeschichte, 1 DVD
    tinderness

    tinderness

    Der wahre Weihnachtsmann, meint der Junge, sei den Samen einst so auf den Keks gegangen, daß sie ihn auf einen gefrorenen See gelockt hätten, um ihn dort ins Wasser einbrechen zu lassen. Den zu einer mächtigen Kugel Gefrorenen hätten sie dann über Generationen hinweg mit Holzspänen, Geröll und Felsbrocken bedeckt, sodaß ein Berg, der Korvatunturi, entstanden sei. Als der kleine Pietari dieser Geschichte nachgeht, entdeckt er in alten Büchern das wahre Gesicht des Weihnachtsmannes. Er war ein böses, gehörntes Ungeheuer, das Kinder bestrafte und verschleppte und so zum Schrecken des Nordens wurde. Der wahre Weihnachtsmann machte aus frechen Kindern Kleinholz! Just jener Berg aber wird von einer ausländischen Bergbaugesellschaft untersucht, auf der Suche nach den Gebeinen des Original - Weihnachtsmannes. Doch dieser ist nicht tot und eine Heerschar von Wichteln, bösen, alten, nackten Männern unterstützt ihn bei seiner Wiederkehr im tief verschneiten Nordland. Unerschrocken nimmt eine Gruppe von einsamen Rentierzüchtern im Grenzgebiet zu Rußland den Kampf um ihre wirtschaftliche Zukunft auf! Wer Sinn für Skurilles hat und deshalb wissen will, wieso heute Finnland gewinnbringend Weihnachtsmänner in alle Welt exportiert, dem sei dieser Fim ans Herz gelegt. Immerhin wurden vor dem Erscheinen des Films zwei Video - Showcases ins Netz gestellt, die austesten sollten, ob sich überhaupt ein Publikum für eine derart verquere Weihnachtsgeschichte fände: 2003 Rare Exports Inc. und 2009 Rare Exports: The Official Safety Instructions. Die zwei Videoclips nehmen Elemente des eigentlichen Filmes vorweg, sind aber stilistisch etwas anders gelagert. Doch damit ist dieses, zugegeben skurrile Thema noch nicht zu Ende, denn Jalmari Helanders Kinoerfolg sollte ein gesamtes Literaturgenre begründen, jenes von "Finnish Weird". Erfunden hat diesen Begriff zwar die finnische Autorin Johanna Sinisalo, die mit ihrem 2005 ins Deutsche übersetzten Buch "Troll: Eine Lebensgeschichte" selbst einen Klassiker in diesem Genre geschrieben hat. Sie selbst gibt an, dass sie Jalmaris Film nach der Aufführung folgendermaßen beurteilt habe: "Weird in a very Finnish Way." Und sie schließt diese Stellungnahme mit der Feststellung: “We are weird and very proud of it.” So wurde dieser Film zum Markenzeichen von "Finnish Weird", einer Erzählbewegung von jungen finnischen Autoren, die sich der Grenzüberschreitungen zwischen Mythologie, Natur, Fantasy, Humor und Horror verschrieben haben. Der Film gibt frühes Zeugnis davon ab. Wenn das keine Empfehlung für ein schräges und absolut unchristliches Weihnachtsgeschenk ist! Wer sich übrigens den Film nicht auf DVD kaufen mag, der kann ihn in Österreich auch auf Maxdome (Video on Demand) sehen.

    Mehr
    • 7