James A. Sullivan

(32)

Lovelybooks Bewertung

  • 74 Bibliotheken
  • 2 Follower
  • 2 Leser
  • 8 Rezensionen
(7)
(13)
(10)
(2)
(0)

Lebenslauf von James A. Sullivan

James A. Sullivan wurde am 14.2.1974 in West Point (Highlands, New York) geboren und wuchs in Kerpen (Rheinland) auf. Nach dem Abitur studierte er an der RWTH Aachen einige Semester Informatik, wechselte dann aber zur Geisteswissenschaft und studierte an der Universität zu Köln Anglistik, Germanistik und Allgemeine Sprachwissenschaft. Während Sullivan sich auf seine Magisterprüfungen vorbereitete, fragte ihn Bernhard Hennen, ob er mit ihm einen Roman schreiben wolle. Sullivan sagte zu und begann mit Hennen die Arbeit an dem Fantasy-Epos "Die Elfen". Die Magisterprüfung litt keineswegs unter der Arbeit am Roman, und "Die Elfen" (Heyne 2004) schafften es auf die Bestsellerliste. Nach dem Elfenroman widmete sich Sullivan einem Stoff, zu dem ihn die Terrakotta-Armee des ersten chinesischen Kaisers inspiriert hatte. Das Ergebnis ist der Roman "Der letzte Steinmagier", der 2008 bei Mira Taschenbuch erschien. Mit dem Roman "Nuramon" (Heyne 2013) lüftet Sullivan das Geheimnis um das Schicksal der beliebten Figur aus "Die Elfen".  James A. Sullivan ist verheiratet und lebt mit seiner Frau und seinen beiden Töchtern wieder in Kerpen.

Bekannteste Bücher

Die Granden von Pandaros

Bei diesen Partnern bestellen:

Chrysaor

Bei diesen Partnern bestellen:

Nuramon

Bei diesen Partnern bestellen:

Der letzte Steinmagier

Bei diesen Partnern bestellen:

Fluid Power

Bei diesen Partnern bestellen:
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
Tags
  • Buchverlosung
  • Buchverlosung
  • Buchverlosung
  • Empfehlung
  • Empfehlung
  • Empfehlung
  • blog
  • weitere
Beiträge von James A. Sullivan
  • Ein gelungener Science-Fiction für alle Fans dieses Genres

    Chrysaor
    Buchraettin

    Buchraettin

    23. January 2017 um 08:25 Rezension zu "Chrysaor" von James A. Sullivan

    Rezi von Buchraettin Mann Die Menschheit hat sich über die Galaxie verteilt und ist in unterschiedliche Fraktionen zerbrochen. Gab es vor mehreren Generationen noch eine künstliche Intelligenz, die die Menschen unterstützte, so hat sich diese jedoch von den Menschen getrennt und ist verschwunden. Die Reste der Technik werden genutzt, jedoch nicht immer verstanden. Chris Mesaidon wird zum Spielball der Fraktionen im Kampf um die Vorherrschaft – ohne dass er selber versteht warum. Ein gelungener Science-Fiction wie ich ihn mag. ...

    Mehr
  • Ein tolles Abenteuer im Weltall.

    Chrysaor
    wsnhelios

    wsnhelios

    24. December 2016 um 20:56 Rezension zu "Chrysaor" von James A. Sullivan

    Inhalt: Der Junge Chris wird plötzlich vom uranosischen Militär gejagt und muss sich mit einem Piraten verbünden, um zu entkommen. Auf der Flucht durch die halbe Galaxies finden sie heraus, warum Chris so wertvoll ist und beschließen einen Gegenangriff zu starten. Man merkt, dass der Autor vom Fantasy-Bereich kommt, denn diese Autoren sind auf spannende Plots spezialisiert. Bei Sci-Fi ist es leider oft so, dass ein wunderbares Universum kreiert wird, wissenschaftlich durchdacht und mit großem Gegenwartsbezug, aber die Story ...

    Mehr
  • Eine schöne Geschichte, aber einfach nicht fesselnd!

    Nuramon
    WhisperingSoul

    WhisperingSoul

    21. August 2016 um 08:32 Rezension zu "Nuramon" von James A. Sullivan

    In dem Buch geht es um einen Elf, oder auch Alvaru namens Nuramon. Er ist der letzte Elf in der Welt der Menschen, da er durch eine Reihe von missgünstigen Geschehnissen von seiner alten Heimat Albmark getrennt wurde. Da er nicht mehr zurückkehren kann versucht er nun hier sein Schicksal zu finden. Jedoch fühlt er sich nirgendwo heimisch sondern weiterhin wie ein Gast in einer Welt die nicht die seine ist! Jedoch ändert sich alles für Ihn als er jemand ganz besonderen trifft der sein ganzes Leben zu verändern scheint. Wer ...

    Mehr
  • Schleppend-schwerfälliger Einstieg

    Nuramon
    Elwe

    Elwe

    23. August 2015 um 20:21 Rezension zu "Nuramon" von James A. Sullivan

    Leider kann ich zu diesem Roman wenig sagen, bis auf das, dass mich die schleppend-schwerfällige Erzählweise schon auf den ersten fünfzig Seiten verloren hat und ich deshalb nicht weiterlesen mochte. Ich kenne die Elfen-Bücher von Bernhard Hennen nicht, auf die bei anderen Rezensionen oft Bezug genommen wird - bin also demzufolge gänzlich unvoreingenommen an die Lektüre herangegangen. Der Einstieg ins Buch liest sich ein wenig altmodisch, so als hätte man einen Wälzer aus den sechziger Jahren in der Hand. Ein eigentlich ...

    Mehr
  • Die Elfen, Nuramon, James A. Sullivan, High Fantasy, Heyne Verlag, Heyne,

    Nuramon
    Buchbinder

    Buchbinder

    05. July 2015 um 16:57 Rezension zu "Nuramon" von James A. Sullivan

    Nuramon war einer der Charaktere welche mich im Hennen original eher kalt gelassen haben da Mandred usw besser durchkamen, doch hier ist er der Hauptprotagonist und liefert sich einen Kampf mit dem alten Feind, den Tjured Anbetern.  Magie, Krieg, Liebe , Folter , Leidenschaft und und und hier wird an nichts gespart, klasse ! 

  • Ein gelungener Roman - auch für Leser, die die "Elfen"-Romane nicht kennen, empfehlenswert

    Nuramon
    Feder_und_Pergament

    Feder_und_Pergament

    Rezension zu "Nuramon" von James A. Sullivan

    Neun Jahre lang mussten Fans der Elfen-Romane darauf warten, dass Nuramons Geschichte endlich weiter erzählt wird - und dementsprechend hoch sind die Erwartungen der Leser, die der Autor unmöglich alle erfüllen kann. Etwa achtzig Jahre nachdem Noroelle und Farodin ins Mondlicht gegangen sind, hat Nuramon sich nahe der Menschenstadt Teredyr niedergelassen, mit den Bewohnern Freundschaft geschlossen und unterstützt diese in ihrem Kampf gegen die Varmulier. Bei dem Versuch, einige gefangen genommene Teredyrer zu befreien, stößt ...

    Mehr
    • 2
  • Nuramons Geschichte geht weiter

    Nuramon
    Nenatie

    Nenatie

    13. August 2014 um 17:40 Rezension zu "Nuramon" von James A. Sullivan

    Klappentext: Ein lange gehütetes Geheimnis aus der Welt der Elfen wird gelüftet »Eine Reise endet hier, eine neue beginnt.« So endet die Geschichte von Noroelle, Farodin und Nuramon im Bestseller-Epos »Die Elfen«, doch für Nuramon, den letzten Elfen in der Welt der Menschen, ist es auch ein neuer Anfang. Von seiner großen Liebe zurückgewiesen, von seinem besten Freund getrennt und gestrandet auf einem fremden Kontinent, beginnt für Nuramon das größte Abenteuer seines Lebens — ein Abenteuer voller Intrigen, Gefahren und Magie ... ...

    Mehr
  • James A. Sullivan - Nuramon

    Nuramon
    Marny

    Marny

    30. June 2014 um 21:06 Rezension zu "Nuramon" von James A. Sullivan

    Nuramon ist das letzte Albenkind in der Welt der Menschen, nachdem Noroelle und Farodin gemeinsam ins Mondlicht gegangen sind. Nach einer Zeit der Einsamkeit öffnet er sich langsam den Menschen und entschließt sich dazu, seine Magie bei der Verteidigung der Stadt Teredyr einzusetzen. Nuramon verstrickt sich immer mehr in menschliche Angelegenheiten, aber er verliebt sich auch wieder. Doch sein Glück wird von alten und neuen Feinden bedroht … Der Roman beginnt mit einem Rückblick auf die Ereignisse in “Die Elfen” durch den ...

    Mehr