James Bowen Bob, der Streuner

(14)

Lovelybooks Bewertung

  • 16 Bibliotheken
  • 2 Follower
  • 0 Leser
  • 4 Rezensionen
(8)
(4)
(1)
(0)
(1)

Inhaltsangabe zu „Bob, der Streuner“ von James Bowen

Speziell für junge Leser erzählt: Die Geschichte von Bob, dem Streuner, und seinem Freund James Vollkommen verwahrlost hockt der getigerte Kater eines Abends vor James´ Wohnungstür. Aus seinen großen grünen Augen blickt er ihm so traurig entgegen, dass James gar nicht anders kann, als ihn bei sich aufzunehmen. Er nennt den Kater Bob und päppelt ihn wieder auf. Dabei hat James es schon schwer genug - als Straßenmusiker reicht das Geld kaum für sein eigenes Abendessen. Als es dem struppigen Streuner besser geht, lässt James ihn wieder laufen. Doch Bob bleibt. Von nun an weicht er seinem Freund nicht mehr von der Seite. Jeden Tag begleitet er ihn zur Arbeit, stets auf seinem Lieblingsplatz, der rechten Schulter, und bringt James Glück. James Bowens Kult-Bestseller über die ungewöhnliche Freundschaft zu seinem Kater Bob - die Buchversion für Jugendliche! Mit Fotos von Bob und James

Eine wirklich wunderschöne Geschichte um den ehemals obdachlosen, heroinabhängigen James Bowen und wie ein Kater sein Leben verändert hat.

— Bimbatz
Bimbatz

Wegen Logiklücken (in einer Autobiographie) und rührseligem Ex Junkie gesülze in schauderhaftem Stil abgebrochen. Kein Flair kein Charme....

— thursdaynext
thursdaynext

Stöbern in Jugendbücher

Das Reich der Sieben Höfe – Flammen und Finsternis

Oh mein Gott! Einfach herzzerreißend - wie soll ich nur die Wartezeit auf den letzten Band überleben? ❤️

libreevet

Ein Kuss aus Sternenstaub

Eine magische Geschichte, die einen in eine andere Welt versetzt ! Große Empfehlung !!

herzgespenster

Aquila

Super tolles Buch, man ist sofort in der Geschichte drinnen und will unbedingt wissen, wie es weiter geht. Empfehlenswert!

Claudia107

Chosen - Die Bestimmte

Spannende und verworrene Fantasy Geschichte bei der man nie weiß, wem man trauen kann.

AdrienneAva

Blutrosen

Ein wichtiges Thema spannend und fesselnd umgesetzt - mir hat das Buch sehr gut gefallen.

miah

Erwachen des Lichts

Schöne Fortsetzung, aber leider nicht ganz überzeugend

our_booktastic_blog

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Wie ein Kater das Leben eines Straßenmusikers veränderte...

    Bob, der Streuner
    Bimbatz

    Bimbatz

    24. January 2016 um 16:57

    Eine wirklich wunderschöne Geschichte um den ehemals obdachlosen, heroinabhängigen James Bowen und wie ein Kater sein Leben verändert hat. Toll geschrieben, man kann sich sehr gut in James hineinversetzen, als erlebe man die Geschichte am eigenen Leibe. Auch regt das Buch zum Nachdenken über das eigene Leben, seine Mitmenschen und natürlich auch vierbeinigen Freunde an. 4 Sterne vergebe ich für dieses Buch, da mir sein erstes Buch "Bob, der Streuner: Die Katze, die mein Leben veränderte" noch einen Tick besser gefiel. Trotzdem ein außerordentlich gutes Werk, absolute Leseempfehlung dafür!

    Mehr
  • Bob und James gegen den Rest der Welt

    Bob, der Streuner
    boysandbooks

    boysandbooks

    07. May 2015 um 12:38

    Bob und James gegen den Rest der Welt. So könnte man den Inhalt des vorliegenden Textes zusammenfassen, ganz so einfach ist es aber nicht, da der Text deutlich mehr, auch gesellschaftskritische Aspekte, enthält. Im Buch wird, neben einer mehr oder weniger klassischen „from ragst to riches“ Geschichte, auch Kritik an der Gesellschaft geübt. Dabei wird anschaulich erläutert, was das Leben und Arbeiten auf der Straße beinhaltet. Welche Schwierigkeiten und Regeln damit zusammenhängen, dass es schwer ist, wieder ein Teil der Gesellschaft zu werden und die Vorurteile der Gesellschaft überwinden zu können. Bei der Empfehlung für Kinder und Jugendliche muss aber beachtet werden, dass James seine Drogenvergangenheit und das Leben auf der Straße relativ detailliert schildert. Die Leserinnen und Leser müssen also kognitiv und emotional in der Lage sein, diese Schilderung zu verarbeiten. Rezension von Anna Lisa Gagliano auf unserer Website.

    Mehr
  • Ein fantastischer Kater

    Bob, der Streuner
    Lerchie

    Lerchie

    26. March 2015 um 11:37

    James Bowen ist Straßenmusiker in London. Eines Tages läuft ihm ein roter Kater über den Weg, bzw. sitzt bei ihm im Treppenhaus. Er sieht zerzaust aus, sein Fell sah nicht gut aus, und sein Bein war verletzt. Er schien ein Streuner zu sein.  Zuerst ließ er ihn sitzen. Doch dann kam der Tag, an dem James sich des Katers erbarmte und ihn mitnahm. Er ging mit ihm zum Tierarzt und bekam für ihn Medikamente. Er wollte sich so lange um ihn kümmern, bis er diese alle genommen hatte. Als es soweit war, wollte James ihn wegschicken, doch er ging nicht. Und so geschah es, dass Bob sein neuer Mitbewohner wurde. Als James zur Arbeit auf der Straße ging, wollte er Bob zu Hause lassen, doch dieser lief ihm nach, so dass er sich gezwungen sah, ihn an der Leine zu führen, oder auf der Schulter zu tragen. Und es gereichte ihm zum Vorteil. Die meisten Menschen, die vorbeigingen, fanden den Kater toll, und waren gebefreudiger. Seit Bob bei ihm war, verdiente er mehr. Aber er hatte dadurch auch Neider… Es geschah, dass er die Straßenmusik aufgeben musste, denn er hatte keine Lizenz. Und so verkaufte er The Big Issue die Obdachlosenzeitung. Doch auch hier war Bob das Aushängeschild. Viele Leute zahlten für die Zeitschrift mehr als sie Bob sahen. Und auch hier gab es wieder Neider… Dieses Buch beruht auf einer wahren Geschichte. Ich finde es toll, dass jemand, der selbst sehen muss, wie er mit dem Geld, das er sich doch irgendwie mühsam verdient, auskommt, einen Kater in seine Wohnung aufnimmt.  Und Bob ist dankbar, denn er scheint zu wissen, dass James ihm damit das Leben gerettet hat. Ich selbst mag Katzen auch gerne.  Und ich finde es prima, dass James Bowen diese Geschichte aufgeschrieben und veröffentlicht hat, denn Bob ist ein fantastischer Kater und es ist ein fantastisches Buch. Der Schreibstil von James Bowen ist unkompliziert, keine Fragen, was er Autor gerade meint, und das gefällt mir. Es war interessant um nicht zu sagen spannend zu lesen, wie es James und Bob erging. Auf jeden Fall hat mich das Buch gefesselt und ich habe es in einem Rutsch durchgelesen.

    Mehr
  • Wahre Freunde

    Bob, der Streuner
    MelliSt13

    MelliSt13

    Als James ganz unten war und als er glaubte das Leben nie wieder zu lieben,da fand er Bob oder fand Bob ihn? Bob lag verwahrlost auf einer Fußmatte und wartete auf etwas mehr Herzlichkeit. James hatte dies und nahm ihn mit sich und begann durch Bob ein neues Leben.Er fasste nach Jahren auf der Strasse und im Drogensumpf wieder neuen Mut und begann nicht nur für sich selbst wieder Verantwortung zu übernehmen, sondern auch für den Kater und für ein völlig neues Leben, mit völlig neuen Entscheidungen. Ein wunderbares Buch, welches mit wenig Worten das Beschreibt, was eine Freundschaft ausmacht. Ich habe dieses Büchlein verschlungen und mich gut in James Rolle hineinversetzen können, während der Zeit in der ich das Buch in Händen hielt und las,lag mein eigener Kater immer neben mir und genoss die Ruhe an meiner Seite. Auf die Folgebände habe ich schon ein Auge geworfen und bei Gelegenheit werde ich sie sicher zur Hand nehmen. Ein Buch nicht nur für Katzenfreunde!!!

    Mehr
    • 2