James Bowen Bob, der Streuner / Bob und wie er die Welt sieht: Zwei Bestseller in einem Band

(23)

Lovelybooks Bewertung

  • 29 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 1 Leser
  • 5 Rezensionen
(16)
(6)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Bob, der Streuner / Bob und wie er die Welt sieht: Zwei Bestseller in einem Band“ von James Bowen

Als James Bowen den hungrigen, verwahrlosten Kater vor seiner Wohnungstür fand, hätte man kaum sagen können, wem von beiden es schlechter ging. James schlug sich als Straßenmusiker durch, er hatte eine harte Zeit auf der Straße hinter sich. Aber dem abgemagerten, jämmerlich maunzenden Kater konnte er einfach nicht widerstehen, er nahm ihn auf, pflegte ihn gesund und ließ ihn wieder laufen. Doch Bob war anders als andere Katzen. Er liebte sein neues Herrchen mehr als die Freiheit und blieb.

Die wunderbare Geschichte der Freundschaft zwischen James und seinem Kater wurde mit "Bob, der Streuner" zum Welt-Bestseller. In seinem zweiten Buch erzählt James, wie Bob ihm in harten Zeiten und selbst in lebensgefährlichen Situationen immer wieder den Weg weist. Mit seiner Klugheit, seinem Mut und seinem Humor steht er für Freundschaft, Loyalität - und das Glück, das zu sehen er James gelehrt hat.

Das Buch hat mich sehr bewegt! Nur zu empfehlen

— zwischendenbuechern

Eine sehr bewegende Biographie, die man gelesen haben muss!

— rebell

Auch der zweite Band ist absolut lesenswert und rührend. Muss man gelesen haben, wenn man die ganze Geschichte kennen möchte.

— AngelikaHesse

Es ist ein berührendes Buch.

— NicoleP

Lesefreude im Doppelpack

— Petra1984

was für mich als Katzenfan ;-)

— Lujoma

Es gibt Katzen und es gibt Katzen, und dann gibt es noch welche die sind wie Bob.

— Diandra-Anja

Stöbern in Biografie

Nachtlichter

Berührende, autobiografische Beichte vom Gleiten IN die Alkoholsucht und AUS der Sucht dank der Kraft der Naturgewalten der Orkney Inseln!

Angie*

Die amerikanische Prinzessin

Wow, was für ein Leben!

Tine13

Im Himmel wurde ich heil

ein sehr berührendes Nahtod Erlebnis welches göttliche Wunder als Folge hat

Happines

Ein deutsches Mädchen

Kindheit im braunen Sumpf----eigentlich unvorstellbar - aber leider wahr.

makama

Zum Aufgeben ist es zu spät!

tolle Biografie

VoiPerkele

Wir sagen uns Dunkles

Ganz nett

StMoonlight

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • James und Bob, ein unschlagbares Team...

    Bob, der Streuner / Bob und wie er die Welt sieht: Zwei Bestseller in einem Band

    rebell

    12. October 2017 um 18:55

    Inhaltsangabe: Als James Bowen den hungrigen, verwahrlosten Kater vor seiner Wohnungstür fand, hätte man kaum sagen können, wem von beiden es schlechter ging. James schlug sich als Straßenmusiker durch, er hatte eine harte Zeit auf der Straße hinter sich. Aber dem abgemagerten, jämmerlich maunzenden Kater konnte er einfach nicht widerstehen, er nahm ihn auf, pflegte ihn gesund und ließ ihn wieder laufen. Doch Bob war anders als andere Katzen. Er liebte sein neues Herrchen mehr als die Freiheit und blieb. Die wunderbare Geschichte der Freundschaft zwischen James und seinem Kater wurde mit "Bob, der Streuner" zum Welt-Bestseller. In seinem zweiten Buch erzählt James, wie Bob ihm in harten Zeiten und selbst in lebensgefährlichen Situationen immer wieder den Weg weist. Mit seiner Klugheit, seinem Mut und seinem Humor steht er für Freundschaft, Loyalität - und das Glück, das zu sehen er James gelehrt hat.Das Cover ist sehr schlicht gestaltet. Zusehen ist der (vermutlich echte) Bob mit seinem süßem Schal. Lässig posiert er für die Kamera und lässt wohl das Herz jedens Katzenfans höher schlagen. Ebenso auch meins. Als zweifache Katzenmama musste ich dieses Buch haben und James und Bob kennen lernen. Die beiden bunten Schriftzüge passen meiner Meinung nach gut und zeigen die beiden enthaltenen Bücher. Zu der Innengestaltung gibt es nicht so viel zu erzählen. Über jedem Kapitel wurde eine kleine Katze abgedruckt, was sehr gut zu dem Titelbild und dem Inhalt passt. Man merkt schon bei der Gestaltung Katzen bzw Kater sind hier das Top-Thema ;DDer Inhalt ist eine Klassische Biographie. James erzählt aus seiner Zeit als Drogensüchtiger und Entzugspatient. Was ich sehr interessant und auch bewundernswert finde. So offen darüber zu reden ist garantiert nicht immer leicht und man will auch schließlich irgendwann loslassen. Doch das macht James sehr sympathisch und man merkt er beschönigt nichts. Er erzählt recht schnell wie er Bob findet- Bob ihn findet und wie sie ihren Alltag meistern. Immer wieder passieren sowohl negative als auch positive Situationen, die einen das Herz schwer werden lassen oder zum lachen bringen. Ich habe in vielen Situationen als Katzenmama wiedererkannt und habe die Geschichte von James und Bob sehr genoßen. Das Buch werde ich garantiert noch mehrmals lesen und kann es jeden nur Empfehlen. Die Geschichte um die beiden Seelenverwandten ist so echt und ergreifend, dass sie einen wirklich packt. Ich sehe jetzt meine beiden Stubentigers mit anderen Augen und hoffe auf genauso tolle Momente mit ihnen, wie James mit Bob. 

    Mehr
  • Bob, der Streuner / Bob und wie er die Welt sieht

    Bob, der Streuner / Bob und wie er die Welt sieht: Zwei Bestseller in einem Band

    NicoleP

    15. June 2017 um 18:54

    Als der Kater Bob in das Leben von James Bowen tritt, sind beide in nicht gerade bester Verfassung. James hat eine Zeit mit Drogen und Obdachlosigkeit hinter sich. Als Straßenmusiker und Verkäufer einer Zeitung schlägt er sich so durch.Der scheinbar heimatlose Bob sitzt eines Tages verletzt im Hausflur. James pflegt ihn und glaubt, dass der Straßenkater verschwindet, sobald er wieder gesund ist. Doch er irrt sich. Bob bleibt bei ihm. Eine wunderbare Freundschaft beginnt.Es ist die wahre Geschichte von Bob und James Bowen. Durch Bob hat James zum ersten Mal Verantwortung für ein anderes Lebewesen. Der Kater hilft ihm dabei, aus einem tristen Leben wieder ein farbenfrohes zu machen. Man darf hier die Wirkung von Katzen auf Menschen nicht unterschätzen. Viele Begebenheiten werden so manchen Katzenbesitzer an das eigene Tier erinnern. Zumal James mit Bob „redet“ – was wohl fast jeder Tierbesitzer mit seinem Tier macht. Diese „Gespräche“ helfen James immer mehr, seinen Weg zu gehen.Es ist ein berührendes Buch. Die Liebe, die James für seinen Kater empfindet, strömt dem Leser förmlich entgegen. Jedoch ist nicht alles eitel Sonnenschein, nachdem Bob aufgetaucht ist. Der Überlebenskampf auf der Straße ist hart und das bekommen beide oft zu spüren. Aber sie schaffen es immer wieder, nach vorne zu blicken. Eine Leseempfehlung gibt es von mir – auch für Menschen, die nichts mit Katzen anfangen können.Mehr Rezensionen auf www.nicole-plath.de

    Mehr
  • Lesefreude im Doppelpack

    Bob, der Streuner / Bob und wie er die Welt sieht: Zwei Bestseller in einem Band

    Petra1984

    22. February 2017 um 10:35

    Ich war zu Beginn des Buches sehr skeptisch. 2 Bücher und jetzt noch einen Film über eine Katze ? Aber als Katzenmami musste dieses Buch halt einfach sein und ich war alles andere als enttäuscht. Ok, spannend ist es nicht gerade, aber es sit auch eine Biografie. Es ist sehr einfach zu lesen und eine schöne Geschichte aus dem Leben. Ich kann dieses Buch nicht nur Ketzenfans empfehlen.

     

  • Nicht nur ein Buch für Katzenliebhaber – Sondern auch für alle anderen

    Bob, der Streuner / Bob und wie er die Welt sieht: Zwei Bestseller in einem Band

    Diandra-Anja

    26. January 2017 um 15:53

    An dem Satz: „Hunde haben Besitzer, Katzen haben Personal.“ ist wirklich was dran. Doch Wahr ist auch: Es gibt Katzen und es gibt Katzen, und dann gibt es noch welche die sind wie Bob. Bei diesen ganz besonderen Exemplaren bekommt man zu Weilen das Gefühl das sind keine Katzen. Während ich das Buch las erinnerte ich mich dauernd an Charlie. Der war auch ein Kater der in einem früheren Leben garantiert ein Mensch war und als Kater seine ganzen menschlichen Eigenarten behalten hat. So stelle ich mir das bei Bob auch vor, den wenn James Bowen über Bob schreibt, überkommt einen das Gefühl das man es mit einem sehr außergewöhnlichen Kater zu tun hat. Das fängt schon an wie Bob sich scheinbar James als Retter aussucht und dann einfach entscheidet zu bleiben, ganz egal was der Zweibeiner davon auch hält. Bald sind die beiden ein Team, indem Bob der Star ist und das genießt er sichtlich. Er mag die Aufmerksamkeit der Leute, doch wenn er jemanden nicht mag oder jemand James angreifen will dann sollte man in Deckung gehen. Sich mit Bob anzulegen ist schmerzhaft.

    Mehr
  • "Bob der Streuner - Bob und wie er die Welt sieht: Die Katze, die mein Leben veränderte"

    Bob, der Streuner / Bob und wie er die Welt sieht: Zwei Bestseller in einem Band

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    27. September 2015 um 17:06

    Inhalt: Das Leben meint es nicht gut mit James Bowen: Der Obdachlosigkeit entkommen, schlägt er sich als Straßenmusiker durch. Als er eines Abends einen abgemagerten, streunenden Kater vor seiner Tür findet, scheint er sein tierisches Ebenbild zu treffen. Und mehr noch: Während er den Streuner aufpäppelt, entwickelt sich eine besondere Freundschaft. Der Kater Bob will nämlich keineswegs zurück in die Freiheit. So, wie James dem Kater Bob seine Lebenskraft zurückgibt, so füllt das samtpfötige Wesen James Leben wieder mit Sinn - und jeder Menge witziger Anekdoten. Meine Meinung: Nachdem mir dieses Buch schon mehrmals ans Herz gelegt wurde, kam ich nun auch nicht drum herum es zu lesen. Und ich habe es nicht bereut! Meine Ausgabe umfasst die beiden Bücher: "Bob, der Streuner" und "Bob und wie er die Welt sieht". Die Geschichte um James und Bob hat mich zutiefst berührt. Man hat die tiefe Verbundenheit der Beiden auf jeder Seite deutlich gespürt. Gerade der schnörkellose, geradezu einfacher Schreibstil, lässt das Ganze unglaublich ehrlich und echt wirken. James berichtet schonungslos von seinem harten Alltag als Straßenkünstler, wodurch man auch einen Einblick in seine frühere Vergangenheit als Drogenjunkie bekommt. Als er schließlich Bob begegnet, scheint sich sein Leben von Grund auf zu verändern. Mir hat das Ganze noch einmal deutlich gezeigt, wie wichtig und lebensverändernd so eine tiefe Freundschaft zwischen Mensch und Tier sein kann. Dieses Buch hat mich sehr bewegt und es war eine Bereicherung für mich, es zu lesen. In diesem Sinne wünsche ich James und Bob alles Gute auf ihrem weiteren, gemeinsamen Lebensweg - sie haben es verdient! Fazit: Literarisch sicher kein Meisterwerk, dafür umso herzerwärmender. Nicht nur ein Muss für Katzenfans. Ich vergebe 5 von 5 Sternen.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks