James Bryan Smith

 4.7 Sterne bei 11 Bewertungen
Autor von Der Traum.

Alle Bücher von James Bryan Smith

Cover des Buches Der Traum (ISBN:9783865914934)

Der Traum

 (11)
Erschienen am 05.03.2010

Neue Rezensionen zu James Bryan Smith

Neu

Rezension zu "Der Traum" von James Bryan Smith

Der Traum - was wird hier wohl geträumt?
theophiliavor einem Jahr


Liebe Leser, heute möchte ich Euch das Buch „der Traum“ von James Bryan Smith vorstellen.

Klappentext vom Verlag
Innerhalb von drei Jahren verliert der erfolgreiche Autor Tim Hudson seine Mutter, seinen besten Freund und auch noch seine kleine Tochter. Tief erschüttert und voller Trauer gerät sein Glaube an einen liebenden Gott ins Wanken.

Ausgebrannt zieht sich Tim in ein Kloster zurück. Dort wird ihm ein "geistlicher Begleiter" zur Seite gestellt: der unkonventionelle Bruder Taylor. Eines Nachts hat Tim einen außergewöhnlichen Traum. Er begegnet im Himmel den Menschen, die seinen Glauben und sein Leben geprägt haben - und den dreien, die ihm so sehr fehlen.

Eine heilsame Reise beginnt ...

Ein bewegender Roman, der in Stil und Botschaft ähnlich ermutigend wie der Weltbestseller "Die Hütte" von William P. Young ist. Mit einem Nachwort von Dallas Willard.

Meine Meinung:

Wie mir das Cover gefällt!
Das Cover ist mit der Buchklappe und dem eingearbeitetem Bild sehr aufwendig. Es zeigt aber worum es geht: um den Einblick in den Himmel!

Wie ist das Buch aufgebaut?
Zu Beginn wird der Autor James Bryan Smith vorgestellt. Der Roman umfasst 20 Kapitel mit Epilog und Danksagung. Das Buch ist auf ungebleichtem Papier gedruckt mit etwas größerer Schrift und somit sehr gut lesbar


Besonderheiten zum Buch
In dem letzten Kapitel erhält der Leser Information im Epilog über den Hintergrund des Buches. Der Autor hat das Buch nicht selbst erlebt. In einem Tagtraum beschreibt er sind die einzelnen Kapitel entstanden. Sie sind Fiktion. Mittels dieses Buches ist ihm Heilung seiner Trauererlebnisse geschehen. Ebenso wird auf das in den ersten Kapiteln kurz angeschnittene dunkle Geheimnis von Bruder Tylor näher im Epilog eingegangen. Das ist gut. So werden alle Unklarheiten im Nachgang erklärt und keine Vermutungen bleiben offen.

Nachdem im Buch verschiedene Personen angesprochen wurden, um die Tim trauerte, war ich ganz gespannt, wie die Geschichte geschrieben wird, die die Begegnung mit seiner Tochter darstellt. Sie ist sehr hoffnungsfroh und zuversichtlich dargestellt. Es hat sich gelohnt auf die Geschichte zu warten.

Es ist auch Christen erlaubt böse auf Gott zu sein, weil sie nicht verstehen warum … geschieht. Doch erst wenn wir auch Gott vergeben können, werden wir geheilt.

Was ich aus dem Buch gelernt habe

Wir dürfen uns auf den Himmel freuen. Dort wird alles gut und richtig zurechtgerückt.

Danke an James Bryan Smith für dieses Buch. Es hat mich sehr in das Leben des Tim Hudson hineingenommen und gefesselt. Es ist ein Buch zum nicht aus der Hand legen. Sehr spannend und zum Nachdenken anregend geschrieben.


Wie ich das Buch bewerte:
Das Buch ist sehr unterhaltsam aber trotzdem fesselnd geschrieben. Daher bekommt das Buch 5 Sterne.

Fazit:
Ein fesselnder Roman von James Bryan Smith. Viel zu schnell ausgelesen trotz über 200 Seiten.

Autor
James Bryan Smith
ist Professor für Theologie an der Friends University in Wichita, Kansas. Seine Debüt-Erzählung "Der Traum" trägt stark biografische Züge, denn auch er hat in kürzester Zeit seine Mutter, einen engen Freund und seine kleine Tochter verloren.

Kommentieren0
2
Teilen
T

Rezension zu "Der Traum" von James Bryan Smith

Ein bewegendes Buch über den Himmel
TobiSchubertvor einem Jahr

Dieses Buch hat mich bewegt und sehr dazu angeregt, über den Himmel nachzudenken.
Ein ausgebrannter Bestsellerautor geht für eine Auszeit ins Kloster.
Er legt sich aufs Bett und hat einen langen Traum. In diesem Traum befindet er sich im Himmel. Er begegnet seiner verstorbenen Tochter und entdeckt voller Staunen seine faszinierende Umgebung.
Das Buch ist gut geschrieben und viele Gedanken und Sätze regen zum Nachdenken an. Es lohnt sich, sich Zeit für dieses Buch zu nehmen.

Kommentieren0
1
Teilen

Rezension zu "Der Traum" von James Bryan Smith

Himmelsberührung
Seelensplittervor 5 Jahren

nhaltsangabe laut Verlag:
Innerhalb von drei Jahren verliert der erfolgreiche Autor Tim Hudson seine Mutter, seinen besten Freund und auch noch seine kleine Tochter. Tief erschüttert und voller Trauer gerät sein Glaube an einen liebenden Gott ins Wanken. 

Ausgebrannt zieht sich Tim in ein Kloster zurück. Dort wird ihm ein "geistlicher Begleiter" zur Seite gestellt: der unkonventionelle Bruder Taylor. Eines Nachts hat Tim einen außergewöhnlichen Traum. Er begegnet im Himmel den Menschen, die seinen Glauben und sein Leben geprägt haben – und den dreien, die ihm so sehr fehlen. 

Eine heilsame Reise beginnt ... 

Ein bewegender Roman, der in Stil und Botschaft ähnlich ermutigend wie der Weltbestseller "Die Hütte" von William P. Young ist. Mit einem Nachwort von Dallas Willard.


Meine Meinung:

Zum Cover:
Das Cover hat mich an eine Türe erinnert, durch die braune Farbe und der Täfelung sowie auch wegen dem Schlüsselloch. Und meine ersten Gedanken waren: Ein Blick in den Himmel. Auch finde ich die Idee des Covers total schön, weil es einfach mal nicht wie andere Cover ist, sondern ein klein wenig 3 D mässig.

Zur Geschichte:
Inhalt: Tim ist genervt, enttäuscht, und versteht Gott nicht. Warum mussten 3 Menschen in 2 Jahren sterben und wie soll er damit umgehen. Deswegen befindet sich Tim auch im Kloster wo ein Mönch mit ihm reden möchte, ihm fragen stellt, doch Tim sperrt. Bis zu einem Traum. Dort trifft er soviele verschiedene Menschen, die er im Leben auch traf. Dadurch erfährt er Heilung in seinem inneren. Auch ist es ein langer Weg, bis er zu der Wohnung kommt, die Jesus im gegeben hat. Dort hat er auch noch einmal viele verschiedene Facetten. Als er erwacht (den es ist leider nur ein Traum) packt er seine Dinge zusammen, und fährt zurück zu seiner Familie. Auch diese erfährt durch Tim´s Traum Heilung.
Ein Jahr später ist wird die Geschichte mit einer Hoffnung weiter erzählt.

Wie fand ich den Inhalt?
Es ist ganz klar eine christliche Geschichte, die aber soviele tolle Facetten in allem hat, das ich mir denke, wow!
Was ich toll fand, das Buch hat mich an die große Scheidung von C.S. Lewis erinnert. (ja der Typ von Narnia ;) ) und genau das war so schön. Denn diese Geschichte hat mir vor einigen Jahren auch so gut gefallen.
Auch waren in diesem Buch sehr viele Gedanken die mir selbst sehr geholfen habe, über meinen Tellerrand zu blicken. Nach mir hätte das Buch noch etwas weiter gehen dürfen, es war doch schwer mich von der Geschichte zu lösen.
Hier mal so ein paar Gedanken aus dem Buch, die mir total gut gefallen haben:
1 Zitat  auf Seite 37 -> " Ja, so macht Gott das gern. Genau in dem Moment als du dich fallen lassen konntest, hat er dich hierher gebracht. Kaum hattest du losgelassen, schon waren die besten Dinge möglich. Das gehört zum Geheimnis der Gnade. Du hast lange gegen ihn angekämpft, aber jetzt bist du doch genau dort, wo du eigentlich immer sein wolltest - im Hause deines Vaters"
2 Zitat auf Seite 57 -> Gott hat dir vergeben, Tim. Wenn du dir jetzt nicht auch selbst vergibst, dann ist es so, als würdest du dich selbst für einen gerechteren Richter halten, als Gott es ist.
3 Zitat auf Seite 125 -> Lebe dein Leben in vollen Zügen. Gib nie, nie, niemals auf. Hoffe, wo es nichts zu hoffen gibt!
Es sind noch viele andere Zitate aus diesem Buch, die ich absolut klasse finde, aber drei sollten genügend.

Wem empfehle ich das Buch:
Allen die auf der Suche sind, die manches nicht zu lassen können in ihrem Leben weil es zu sehr schmerzt, und allen die gerne einen Blick auf den Himmel werfen wollen. Und die auch das Buch die Hütte gelesen haben, und das Buch als Bereicherung sahen.

Achja es ist wirklich ein CHRISTLICHES Buch.

5 Absolut geniale Sterne bekommt das Buch

Kommentieren0
33
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 23 Bibliotheken

auf 3 Wunschlisten

von 1 Lesern aktuell gelesen

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks