James Carol Prey - Deine Tage sind gezählt

(44)

Lovelybooks Bewertung

  • 55 Bibliotheken
  • 2 Follower
  • 0 Leser
  • 21 Rezensionen
(13)
(18)
(12)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Prey - Deine Tage sind gezählt“ von James Carol

Wenn du mir folgst, werde ich dich töten»Wir lügen alle. Und am meisten belügen wir uns selbst.«
Jefferson Winter, der Profiler mit dem unheimlichen Gespür dafür, wie Serienkiller ticken, hat gerade einen Job in New York zu Ende gebracht. Vor der Abreise nach Paris zu seinem nächsten Fall geht er in einem Diner etwas essen. Es ist zwei Uhr nachts, der einzige andere Gast ist eine platinblonde Frau mit Lederjacke. Als Winters Essen serviert wird, steht sie auf - und ersticht vor seinen Augen den Koch. Dann geht sie seelenruhig davon ... Eine Provokation, die Winter nicht ignorieren kann: Paris muss warten. Das Spiel ist eröffnet.

Auch Band 3 ist wieder grandios geschrieben und spannend bis zum Schluss!

— NyangrisFire

Hat mir wieder besser gefallen. Mit viel Witz und Spannung.

— kleine_welle

Pray - Dass diese Reihe nicht noch mehr abflacht. Zwar spannend und ein guter Thriller, mit dem ersten Band jedoch nicht vergleichbar.

— Meteorit

Leider war 'Prey' eindeutig der schwächste Teil der Reihe um J. Winter :( Für mich war der Thriller nicht fesselnd und nicht spannend genug

— Inibini

Jefferson Winter gerät an eine Person die perfide Machtspiele liebt und ihn ordentlich verwirrt. Spannende Profilerermittlungen!

— Buecherseele79

Leider enttäuschend, es konnte mich weder fesseln noch überraschen

— Ayleen256

Nicht ganz so stark wie Band 1, trotzdem fieberte ich auch hier mit.

— Prinzesschn

Carol hat mit "Broken Dolls" so viel vorgelegt... für mich kann er dieses Niveau weder im 2. und auch in diesem 3. Band nicht halten!

— Miamou

„Prey“ von James Carol wird als Thriller betitelt, allerdings war für einen Thriller die gesamte Spannung zu gering. Schade.

— Taluzi

Spannender Profiler-Thriller um Macht und Manipulation.

— twentytwo

Stöbern in Krimi & Thriller

Die Attentäterin

Top! Wieder ein klasse Silva, sehr nah an der Ralität. Der Schreibstil faszinier, man kann das Buch nicht mehr weglegen

wildflower369

Der Todesmeister

Toller Debütthriller, der mit Spannung und einem guten Schreibstil aufwartet.

Thrillerlady

Crimson Lake

Ein spannendes Buch der Hades-Reihe

Jonas1704

NEXX: Die Spur

Ein Thriller der durch seine Genialität aus des Masse hervor sticht

ViktoriaScarlett

Das Vermächtnis der Spione

Langatmig und langweilig

Jonas1704

Ragdoll - Dein letzter Tag

Ein atemberaubendes Thrillerdebüt

dreamlady66

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • "Prey - Deine Tage sind gezählt" von James Carol

    Prey - Deine Tage sind gezählt

    xdemon_hunterx

    01. November 2017 um 11:24

    Hallöchen! Gestern habe ich zusammen mit Michelle „Prey – Deine Tage sind gezählt“ von James Carol beendet und wir beide lieben es. Es gibt so viele Komponenten, die das Buch zu etwas Besonderem machen.Klappentext: Wenn du mir folgst, werde ich dich töten Jefferson Winter, der Profiler mit dem unheimlichen Gespür dafür, wie Serienkiller ticken, hat gerade einen Job in New York zu Ende gebracht. Vor der Abreise nach Paris zu seinem nächsten Fall geht er in einem Diner etwas essen. Es ist zwei Uhr nachts, der einzige andere Gast ist eine platinblonde Frau mit Lederjacke. Als Winters Essen serviert wird, steht sie auf - und ersticht vor seinen Augen den Koch. Dann geht sie seelenruhig davon ... Eine Provokation, die Winter nicht ignorieren kann: Paris muss warten. Das Spiel ist eröffnet. Meine Meinung:Das Buch beginnt relativ eigen, da man bereits zu Anfang den Mord mitbekommt und auch schon die Täterin kennt, denn alles passiert vor den Augen von Jefferson Winter. Ein ziemlich eigener Charakter, der früher beim FBI als Profiler gearbeitet hat. Denn bevor er die Polizei ruft, isst er zunächst genüsslich sein Frühstück, neben der Leiche wohl bemerkt. Durch den relativ rasanten Anfang, erwartet man danach direkt mehr, bzw. Recherchen die Ergebnisse mit sich bringen. Leider ist das nicht der Fall und es vergehen relativ viele Seiten im Buch, ohne das wirklich etwas passiert. Normalerweise würde ich sowas als Kritikpunkt ansehen, nicht aber bei James Carol. Er schafft es nämlich, durch seinen Schreibstil und die Beschreibung der Charakteren so eine gute Story zu kreieren, dass man nicht aufhören kann zu lesen. Es gibt im späteren Verlauf die „klischeemäßige“ Verfolgungsjagd, dennoch hat es durch den einzigartigen Charakter von Jefferson Winter was Spezielles an sich. Ich kenne keinen Ermittler, der so drauf ist wie er. Seien es die Witze die er reist, oder die ständigen Wetten über alle möglichen Dinge, die er mit den lokalen DI's abschließt. Die unbekannte Frau vom Anfang macht ebenfalls eine sehr extreme Entwicklung durch und man erkennt, wie viele Facetten sie hat. Trotz des Mordes zu Beginn des Buches hat man gegen Ende fast ein bisschen Mitleid mit ihr. Eine besonderes Augenmerk hab ich auf die Beziehung zwischen Winter und Mendoza gelegt. Mendoza ist bei der Polizei in New York und zwischen den beiden entsteht fast so etwas, wie eine Hassliebe. Hier mal ein paar Scherze und da etwas necken, ich liebe sowas ja. Jefferson Winter ist ein Genie was man niemals unterschätzen sollte. Er zieht Schlüsse und äußert Vermutungen mit so wenigen Hinweisen, dass es für „normale“ Ermittler kaum möglich wäre. Das Besondere daran: Er liegt fast immer richtig. Mein Fazit:Eine durchaus gelungene Fortsetzung der ersten beiden Teile, der es anfangs zwar ein bisschen an weiterbringender Handlung für den Fall gefehlt hat, aber durch den grandiosen Schreibstil und die tollen Charaktere wieder raus holt. Das Ende hätte meiner Meinung nach etwas mehr „boom“ vertragen können, da es schon ziemlich vorhersehbar war. Dennoch macht das Ende so viel Lust auf den 4. Teil (der zwar im Englischen schon herausgebracht worden ist, es aber für die deutsche Version noch kein Datum gibt) und man bekommt dieses ungute Gefühl mit auf den Weg geschickt, da es schon so eine Art Cliffhanger gibt.Alles in Allem ein wundervolles Buch, was ich extrem schnell gelesen habe, da ich es nicht aus der Hand legen konnte.

    Mehr
    • 3
  • Toller Schreibstil und spannend bis zur letzten Seite

    Prey - Deine Tage sind gezählt

    NyangrisFire

    31. October 2017 um 20:32

    Auch der dritte Teil rund um Jefferson Winter hat mir wieder richtig, richtig gut gefallen!James Carol hat einen so lockeren und tollen Schreibstil, dass auch dieses Mal die Seiten nur so dahingeflogen sind. Kaum habe ich das Buch zur Hand genommen, waren auch schon gefühlte 20 Seiten gelesen. Das Tolle an dem Buch ist, dass es die meiste Zeit relativ ruhig ist, dann plötzlich eine Wendung kommt und etwas Schockierendes passiert. Genau diese Mischung macht es zu etwas besonderem und doppelt so spannend.Durch Winters Profiling Kenntnisse erfährt man viel über Charaktere, die kaum persönlich auftauchen und bekommt tiefe Einblicke in die Psyche. Jefferson Winter ist gewohnt sympathisch, clever und humorvoll. Vor allem seine wirren Gesprächseinwürfe und Vergleiche, um seine Gedanken zu verdeutlichen, haben mich sehr oft zum Lachen gebracht.Die mysteriöse Frau wird auf das genaueste analysiert und ich finde ihren Charakter sehr interessant und vielseitig. Zwischenzeitlich tat sie mir sogar leid und ich hätte sie am liebsten in den Arm genommen. Wirklich eine gelungene Charakterinszenierung.

    Mehr
  • Spannender Fall, aber nicht vollständig überzeugend

    Prey - Deine Tage sind gezählt

    Jisbon

    24. May 2017 um 23:26

    "Prey - Deine Tage sind gezählt" war mein erster Band aus der Reihe, doch der Handlung konnte ich trotzdem problemlos folgen. Jefferson Winters Vergangenheit und Persönlichkeit werden ausreichend beleuchtet und obwohl es Verweise auf vorherige Fälle gibt, ist die Geschichte zu großen Teilen in sich geschlossen.Den Fall, an dem Winter in diesem Buch arbeitet, fand ich interessant. Die Täterin geht sehr überlegt vor und ist dabei ziemlich skrupellos, sodass man als Leser darauf wartet, welches Verbrechen sich als nächstes offenbaren wird und ob es dem Protagonisten gelingen wird, sie zu fassen. Da sie die direkte Verbindung zu Winter sucht und es ihm, trotz seiner Fähigkeiten, stellenweise schwer fällt, ihre Motive zu durchschauen, ist die Geschichte spannend, gerade, da sich erst langsam der volle Umfang ihrer Taten offenbart. Allerdings muss ich sagen, dass die Motivation für mich am Ende nicht ausreichend geklärt wurde und es nach einem eher langsamen (wenn auch nicht langatmigem), von Ermittlungsarbeit getriebenen Mittelteil am Ende etwas zu schnell ging. Ich fand die Auflösung gelungen und stimmig, habe aber nicht das Gefühl, die Täterin zu durchschauen, wobei ich natürlich nicht weiß, ob der Autor dies überhaupt beabsichtigt hatte.Jefferson Winter ist ein sympathischer Protagonist, aber auch zu ihm konnte ich nicht wirklich eine Bindung aufbauen, obwohl sein Charakter gut ausgearbeitet wurde und der Konflikt, den er aus den Taten seines Vaters und der Befürchtung, er könnte wie er sein, zieht ist interessant und wird vermutlich in den ersten beiden Bänden noch besser beleuchtet, was mich neugierig darauf macht. "Prey" hat mir insgesamt recht gut gefallen. Der Fall war interessant und durchaus spannend, aber das gewisse Etwas hat gefehlt und viele Handlungen der Täterin ergaben für mich keinen Sinn, was mir vor allem das Ende ein wenig verleidet hat. Deshalb bekommt das Buch von mir 3, vielleicht 3,5, Sterne.

    Mehr
  • spannender dritter Teil

    Prey - Deine Tage sind gezählt

    Frauke2202

    02. February 2017 um 16:23

    Zum Inhalt Wenn du mir folgst, werde ich dich töten »Wir lügen alle. Und am meisten belügen wir uns selbst.« Jefferson Winter, der Profiler mit dem unheimlichen Gespür dafür, wie Serienkiller ticken, hat gerade einen Job in New York zu Ende gebracht. Vor der Abreise nach Paris zu seinem nächsten Fall geht er in einem Diner etwas essen. Es ist zwei Uhr nachts, der einzige andere Gast ist eine platinblonde Frau mit Lederjacke. Als Winters Essen serviert wird, steht sie auf - und ersticht vor seinen Augen den Koch. Dann geht sie seelenruhig davon ... Eine Provokation, die Winter nicht ignorieren kann: Paris muss warten. Das Spiel ist eröffnet. Zum Autor (Quelle dtv Verlag) James Carol, geboren 1969 in Schottland, hat bereits als Gitarrist, Toningenieur, Journalist und Pferdetrainer gearbeitet. Jetzt widmet er sich ganz dem Schreiben von Spannungsliteratur. Er lebt mit seiner Familie in Hertfordshire/England. Meine Meinung Die Jefferson Winter Reihe ist unfassbar spannend und fesselnd. Ich bin sehr froh, diese Thriller-Reihe gefunden zu haben. Ein ziemlich merkwürdiger Typ, der Winter. Nur Bandshirts und Chuck - sehr sympatisch! Oft am qualmen und gerne mal am trinken. Dazu herrlich pragmatisch. Nur das mit der klassischen Musik, das kann ich nicht wirklich nachvollziehen. Ist zumindest nicht meins. Auch dieser Fall verlangt Winter wieder viel ab. Erstmal landet er als Tatverdächtiger in einem Mordfall im Verhörraum. Dabei rief er sogar selbst die Polizei. Kaum war diese da, setzt er sich hin und isst erstmal was. Schon mal konsequent der Herr. Eine Frau tötete das Opfer, direkt vor Winter. Spielt mit ihm. Treibt ihn in den Wahnsinn. Da kann er nicht widerstehen - er muss sie finden. Muss sie zur Strecke bringen. Und auch, wenn relativ schnell klar ist, wen er da jagt. Hier ist der Weg das Ziel und es ist unfassbar spannend!

    Mehr
  • Punkte-Challenge zum SUB-Abbau 2017

    Warum Lesen glücklich macht

    GrOtEsQuE

    Punkte-Challenge zum SUB-Abbau 2017 Achtung - es handelt sich nicht um eine Leserunde sondern eine Challenge zum SUB-Abbau!!! Es werden keine Bücher verlost. Ich habe es nur als Leserunde erstellt, damit das Ganze etwas übersichtlicher wird.Ich möchte mich 2017 mehr dem SUB-Abbau widmen, daher habe ich mir überlegt eine Challenge zu erstellen. Die Regeln möchte ich so einfach wie möglich halten - es soll ja auch Spaß machen und nicht in Stress ausarten.Es wird jeden Monat ein anderes Motto geben. Für die zum Monatsmotto passenden Bücher, gibt es jeweils einen Extrapunkt. Das Monatsmotto werde ich immer Ende des Vormonats im entsprechenden Unterthema bekannt geben. Den Extrapunkt kann man mehrmals im Monat sammeln, wenn man genügend passende Bücher für das Motto hat.Jeder der mitmachen möchte, postet bitte im Unterthema Sammelbeiträge seinen Sammelbeitrag. Ich werde dann jeden Monat hier im Startbeitrag die Punkte aktualisieren. Bei den einzelnen Sammelbeiträgen ist mir eigentlich nur wichtig, dass in der ersten Zeile die Gesamtpunktzahl steht, ansonsten kann jeder seinen Beitrag so gestalten wie er möchte - entweder nur die Punkte aufschreiben oder auch das gelesene Buch benennen.Man kann jederzeit noch einsteigen - einfach einen Sammelbeitrag posten und los gehts!!! Rezensionen sind keine Pflicht. Es gelten alle Bücher, die in 2017 beendet werden, man kann also ruhig auch die in 2016 angefangen erst in 2017 beenden. Die Punkteverteilung sieht wie folgt aus: Für jedes gelesene Buch gibt es einen Punkt. Für jedes gelesene Buch, was vor 2017 auf dem SUB gelandet ist, gibt es einen Extrapunkt. Für jedes gelesene Buch, was mehr als 400 Seiten hat, gibt es einen Extrapunkt. Für jedes gelesene Buch, was mehr als 600 Seiten hat, gibt es zwei Extrapunkte. Für jedes gelesene Buch, was zum Monatsmotto passt, gibt es einen Extrapunkt. Für Comics und Mangas werden nur die Hälfte der Punkte vergeben. Hörbucher zählen auch. Bei den Extrapunkten für die Seiten einfach an dem "echten" Buch orientieren. Wenn es sich um die gekürzte Fassung des Hörbuchs handelt, dann ein dreiviertel der Seiten. (Also mal angenommen das Buch hat 400 Seiten und du hast die gekürzte Fassung des Hörbuchs, zählt es nur für 300 Seiten, also kein Extrapunkt.) Bereits früher gelesene Bücher zählen auch, aber hier gibt es den vor-2017-auf-dem-SUB-gelandet-Punkt nicht, da die Bücher ja nicht mehr zum SUB gehören. Im besten Fall kann man also 5 Punkte pro Buch erhalten. Wer noch Fragen hat, kann sie im Unterthema für Fragen stellen. Nun hoffe ich auf eine rege Teilnahme und wünsch uns schon mal viel Spaß :-) Teilnehmer --- Gesamtpunktzahl --- zuletzt aktualisiert 20.10.2017: _Jassi                                           ---  77 Punkte AmberStClair                             ---   69 Punkte (Gesamtpunkte angeben) Arachn0phobiA                         ---   259 Punkte Astell                                           ---    9 Punkte BeeLu                                         ---   92 Punkte Bellis-Perennis                          ---  691 Punkte Beust                                          ---   352 Punkte Bibliomania                               ---   233 Punkte Buecherkaetzchen                   ---   48 Punkte Buchgespenst                         ---  444,5 Punkte ChattysBuecherblog                --- 285 Punkte Buchperlenblog (CherryGraphics)  ---   154,5 Punkte Code-between-lines                ---  154 Punkte DieBerta                                    ---   ?  Punkteeilatan123                                 ---   80 Punkte Eldfaxi                                       ---   52 Punkte Farbwirbel                                ---   46 Punkte fasersprosse                            ---    35 PunkteFrau-Aragorn                           ---   216 Punkte Frenx51                                     ---  103 Punkte glanzente                                  ---   94 Punkte GrOtEsQuE                               ---   84 Punkte hannelore259                          ---   78 Punkte hannipalanni                           ---   181 Punkte Hortensia13                             ---   148 Punkte Igelchen                                    ---   26 Punkte Igelmanu66                              ---  191 Punkte janaka                                       ---   118 Punkte Janina84                                   ---    95 Punkte jasaju2012                               ---   20 Punkte jenvo82                                    ---   135 Punkte kalestra                                    ---   33 Punkte Kattii                                         ---   88 Punkte Katykate                                  ---   121 Punkte Kerdie                                      ---   239 Punkte Kleine1984                              ---   145 Punkte Kuhni77                                   ---   129 Punkte KymLuca                                  ---   110 Punkte LadyMoonlight2012               ---   29 Punkte LadySamira090162                ---   285 Punkte Larii_Mausi                              ---    63 PunkteLeif_Inselmann                       ---   40,5 Punkteleseratte89                               ---   50 Punkte Leseratz_8                                ---   18 Punktelisam                                          ---   257 Punkte louella2209                            ---   69 Punkte lyydja                                       ---   94 Punkte mareike91                              ---    47 Punkte MissSnorkfraeulein                  ---  44 Punkte MissSternchen                          ---  55 Punkte mistellor                                   ---   181 Punkte Mone97                                    ---   55 Punktemy_own_melody                     ---   18 Punktenaevia                                        ---   17 Punktenatti_Lesemaus                        ---  148 Punkte Nelebooks                               ---  245 Punkte niknak                                       ----  313 Punkte nordfrau                                   ---   143 Punkte PMelittaM                                 ---   242 Punkte PollyMaundrell                         ---   34 Punkte Pucki60                                        --- 37 Punkte QueenSize                                 ---   132 Punkte readergirl                                   ---    5 Punkte Readrat                                      ---   67 Punkte SaintGermain                            ---   139 Punkte samea                                           --- 76 PunkteSandkuchen                              ---   241 Punkteschadow_dragon81                  ---   92 Punkte Schmiesen                                  ---   195 Punkte Schokoloko29                            ---   35 Punkte Somaya                                     ---   315 Punkte SomeBody                                ---   189,5 Punkte Sommerleser                           ---   215 Punkte StefanieFreigericht                  ---   236,5 Punkte tlow                                            ---   165 Punkte Veritas666                                 ---   151 Punkteverruecktnachbuechern         ---   97 Punktevielleser18                                 ---   131 Punkte Vucha                                         ---   151 Punkte Wermoeve                                 ---   17 Punkte widder1987                               ---   69 Punkte Wolly                                          ---   184 Punkte Yolande                                       --   189 Punkte

    Mehr
    • 2570
  • Lesechallenge Krimi gegen Thriller 2016

    kubine

    Die Lesechallenge Krimi gegen Thriller geht auch 2016 weiter! Du liest gerne Krimis und kannst so bekannte Ermittler wie Miss Marple oder Commisario Brunetti locker mit Deiner Spürnase abhängen? Oder liegen Dir eher rasante Thriller, bei denen Du schon mal die Nacht zum Tag machst? Dann mach doch mit bei unserer Teamchallenge Krimi gegen Thriller. Welches Team schafft es, die meisten Bücher zu lesen? Wir sind gespannt. Welche Bücher zählen? Als grobe Einteilung soll dabei die Angabe der Verlage dienen. Hat der Verlag es als Thriller eingeordnet, zählt es als Thriller (auch wenn man nach dem Lesen einen anderen Eindruck hat). Bei Krimis ist es ebenso. Alle Arten von Krimis zählen, egal ob historischer Krimi, Regionalkrimi oder Tierkrimi. Es gibt sicher Bücher, bei denen das am Anfang nicht so klar ist. Im Zweifel würden sie dann bei beiden Teams gezählt. Die Regeln: 1. Entscheide Dich für ein Team!2. Die Challenge beginnt am 01.01.2016 und endet am 31.12.2016. Alle Bücher, die im Zeitraum vom 01.12.2015 bis 31.12.2016 erscheinen zählen, auch Neuauflagen , sofern die 2016 erscheinen.Eine Liste mit Neuerscheinungen 2016 die natürlich auch ergänzt wird, findet ihr hier: http://www.lovelybooks.de/buecher/krimi-thriller/Bestseller-Krimis-und-Thriller-2016-1201869567/#userlistglanzente war so lieb, und hat für jedes Team auch nochmal Listen mit den jeweiligen Neuauflagen erstellt. Ihr findet sie hier: http://www.lovelybooks.de/buecher/krimi-thriller/Krimiliste-Lesechallenge-Krimi-gegen-Thriller-2016-1208200397/ http://www.lovelybooks.de/buecher/krimi-thriller/Thrillerliste-Lesechallenge-Krimi-gegen-Thriller-2016-1210040822/3. Zu jedem gelesen Buch wird eine Rezension geschrieben. So kann sichergestellt werden, dass das Buch auch gelesen wurde. Der Link zur Rezi bei LB muss mit angegeben werden. Um die Spannung aufrecht zu erhalten, bitte den Link zur Rezi per PN an mich! Jede PN wird von mir kurz beantwortet, so dass ihr da eine Bestätigung habt, dass sie auch ankam. 4. Auch fremdsprachige Bücher dürfen für die Challenge gezählt werden. Hier muss nur ebenfalls der Erscheinungstermin in den oben genannten Zeitraum fallen. 5. Man kann zu jeder Zeit einsteigen bzw. aufhören. Gelesene Bücher zählen dann ab dem Einstiegsmonat. 6. Wie viele Bücher das jeweilige Team im Monat geschafft hat, wird jeweils Anfang des Folgemonats bekannt gegeben.  Unter allen, die sich an der Challenge aktiv beteiligen, wird am Ende des Jahres eine kleine Überraschung verlost. 7. Mit dem Beitritt zur Challenge erklärst Du Dich mit den oben genannten Regeln einverstanden. Sie haben sich bewährt und werden nicht mehr geändert. Viel Spaß und viel Erfolg! Auf vielfachen Wunsch darf hier geplaudert werden: http://www.lovelybooks.de/thema/Plauderthread-zur-Lesechallenge-Krimi-gegen-Thriller-1077848718/ Team Krimi:  Athene100776  lesebiene27  krimielse  Mira20  glanzente  hasirasi2  Mercado  Bellis-Perennis  Katjuschka  yari  Talitha  Lesezeichen16  dorli  sommerlese  Antek  clary999  wildpony  ChrischiD  janaka  claddy  danielamariaursula  danzlmoidl  buecherwurm1310  tweedledee  Xanaka  Barbara62  mabuerele  TheRavenking  Postbote  buchratte  DaniB83  Maddinliest  Nele75  Lesestunde_mit_Marie  sansol  bibliomarie  claudi-1963  Schalkefan  mistellor Gela_HK MissWatson76 Leserin71 (Matzbach) LibriHolly Wedma Caroas gaby2707 elmidi susawal81 agi507 Shanna1512 Paulamybooksandme DonnaVivi Bambisusuu Gelesene Bücher Januar: 72Gelesene Bücher Februar: 122Gelesene Bücher März: 163Gelesene Bücher April: 111Gelesene Bücher Mai: 180Gelesene Bücher Juni: 128Gelesene Bücher Juli: 112Gelesene Bücher August: 163Gelesene Bücher September: 111Gelesene Bücher Oktober: 147Gelesene Bücher November: 137Gelesene Bücher Dezember: 145 Zwischenstand: 1591 Team Thriller:  Floh  KruemelGizmo  Kasin  Meteorit  AberRush  Leseratz_8  Nisnis  eskimo81  Mone80  lenicool11  lord-byron  hm65  marinasworld  calimero8169  Buchgeborene  MelE  rokat  Inibini  Thrillerlady  BookfantasyXY  zusteffi  DeinSichererTod  krimiwurm  parden  MeiLingArt  DerMichel  Naden  DieNatalie  kn-quietscheentchen  Bjjordison  Artemis_25  heike_herrmann  Nenatie  Claudia-Marina  MissRichardParker  Landbiene   Janosch79  Filzblume  dieFlo  fredhel  (crumb)  Peanut1984 Anni84 kawaiigurl schuermio LillySymphonie little-hope Frenx51 BeaSurbeck Viertelkind Vreny Buecherseele79 ChattysBuecherblog Queenelyza Igela Ambermoon Insider2199 Buchraettin JuliB Helene2014 chipie2909 LisaMariee JoanStef melanie1984 Lisa0312 Gelesene Bücher Januar: 29Gelesene Bücher Februar: 49Gelesene Bücher März: 79Gelesene Bücher April: 69Gelesene Bücher Mai: 98Gelesene Bücher Juni: 60Gelesene Bücher Juli: 149Gelesene Bücher August: 42Gelesene Bücher September: 193Gelesene Bücher Oktober: 118Gelesene Bücher November: 90Gelesene Bücher Dezember: 99 Zwischenstand: 1075

    Mehr
    • 3931

    kubine

    07. January 2017 um 18:11
  • Hat mir besser gefallen als 2. Teil !

    Prey - Deine Tage sind gezählt

    Igela

    13. November 2016 um 14:00

    Jefferson Winter ist seit 8 Tagen wieder in New York. Er hat gerade einen Serientäter überführt und muss nun beruflich nach Paris. Doch die geplante Reise fällt ins Wasser, denn Winter wird Zeuge eines Mordes. In dem Restaurant ,in dem er nachts einen Happen isst, wird der Koch von einer Frau skrupellos ermordet. Winter nimmt Kontakt mit Sergeant Carla Mendoza vom Police Departement in New York City auf und gemeinsame verfolgen sie die Mörderin. Nach dem zweiten Band rund um Jefferson Wnter, der mich nicht überzeugen konnte, habe ich nun nochmal den Versuch gewagt , den dritten Teil zu lesen. Und dieser hat mir besser gefallen,wenn auch die Spannung durch die frühe Auflösung der Identität der Mörderin etwas abrupt gedrosselt wurde. Dies ist zwar der dritte Teil, kann aber auch ohne die beiden ersten zu kennen sehr gut gelesen werden. Sehr gut hat mir wieder Jefferson Winter gefallen.Ich mag unkonventionelle Ermittler und Winter ist definitiv schon durch seine Vorgeschichte als Sohn eines Serienmörders, einer. Er schert sich nicht um Regeln...so fährt er auch schon mal mit einem bei einer Razzia beschlagnahmten Auto durch die Gegend. Hier hat er zudem noch Carla Mendoza zur Seite und die Dialoge und die Beziehung der beiden sind trocken und zeitweise sind sie wie Katz und Maus. Die Handlung bezirzt den Leser nicht mit grossen Finessen, ist eher klar und direkt. Doch nach einigen eher anstrengenden letzen Thrillern in letzter Zeit war es für mich persönlich wohltuend mal wieder einen Thriller aus einer, zwei Perspektiven zu lesen. Die Story wurde nicht künstlich überladen, weder in der Handlung noch mit der Anzahle der Protagonisten. Ein guter Thriller, der spannender gewesen wäre, wenn die Identität der Mörderin noch ein wenig länger im Dunklen geblieben wäre.

    Mehr
  • Auch der dritte Teil hält was er verspricht

    Prey - Deine Tage sind gezählt

    Hexchen123

    27. October 2016 um 09:11

    Jefferson Winter, ein gefragter Profiler, geht nachts noch in ein Diner in New York, um etwas zu essen. Er ist alleine in dem Restaurant, bis auf eine blonde Frau. Als sein Essen serviert wird steht sie auf und schneidet dem Koch die Kehle durch. Danach verlässt sie in aller Ruhe das Diner. Zurück bleibt ein Zeitungsartikel über einen alten Mord. Winter ruft die Polizei und wird erst einmal selbst verdächtigt und wird verhaftet. Sein Glück, dass er die Kommissarin Mendoza kennt und sie überzeugen kann, dass er unschuldig ist. Zusammen nehmen sie nun die Ermittlungen auf um die Psychopathin zu stoppen.Schon nach den ersten paar Seiten von „Prey – Deine Tage sind gezählt“ war ich mitten im Geschehen. Der Thriller liest sich unglaublich kurzweilig und ist spannungsgeladen, wie ich es von James Carol gewohnt bin. Sein Schreibstil ist lebendig und spannend. Die Kapitel sind kurz gehalten, so dass ständig Bewegung in der Story ist.Ich persönlich bin ja eh ein großer Fan von Ermittlern, welche so ihre ganz eigene Art haben zu ermitteln. Jefferson Winter gehört definitiv dazu. Der Profiler ist selbst Sohn eines hingerichteten Psychopathen und kann sich deshalb sehr gut in die Psyche der Täter hinein versetzen. Ein klein wenig ist auch er psychopathisch angehaucht, hat sich aber im Griff.Dies ist der dritte Teil in dieser Reihe mit dem Jefferson Winter und wohl auch sein persönlichster. Die blonde Frau kennt ihn nahezu auswendig und auch der veraltete Mord in dem Zeitungsartikel lässt die Vergangenheit des Profilers wieder an die Oberfläche geraten.FazitMir hat der Thriller sehr gut gefallen. Wenn er auch nicht ganz so gut war wie die beiden Teile davor. Dennoch unterhält mich James Carol immer wieder aufs Neue und ich kann definitiv eine Leseempfehlung ausprechen. Die Idee, dass ein Ermittler mit seiner Vergangenheit in einen Fall hineingezogen wird, ist nicht neu aber definitiv unterhaltsam.

    Mehr
  • Pray - Dass der vierte Band überrascht und vollkommen überzeugt.

    Prey - Deine Tage sind gezählt

    Meteorit

    23. October 2016 um 16:44

    Rezension zu ,,Prey - Deine Tage sind gezählt" von James Carol ,,Prey" ist das dritte Buch der Reihe um den Privatermittler Jefferson Winter. Es ist mit 368 Seiten am 22.07 2016 im dtv Verlag erschienen. Inhalt: Wenn du mir folgst, werde ich dich töten»Wir lügen alle. Und am meisten belügen wir uns selbst.« Jefferson Winter, der Profiler mit dem unheimlichen Gespür dafür, wie Serienkiller ticken, hat gerade einen Job in New York zu Ende gebracht. Vor der Abreise nach Paris zu seinem nächsten Fall geht er in einem Diner etwas essen. Es ist zwei Uhr nachts, der einzige andere Gast ist eine platinblonde Frau mit Lederjacke. Als Winters Essen serviert wird, steht sie auf - und ersticht vor seinen Augen den Koch. Dann geht sie seelenruhig davon ... Eine Provokation, die Winter nicht ignorieren kann: Paris muss warten. Das Spiel ist eröffnet. Cover: An dem Cover habe ich nichts auszusetzen. Wie auch bei den ersten beiden Büchern ist auf dem Cover die Mordwaffe abgebildet. Schön passend zu den ersten beiden Bänden. Charaktere: Hauptperson ist natürlich wieder Jefferson Winter, ein geborener Psychopath, der seine Instinkte nutzt um Schwerverbrecher aufzutreiben. Er ist Sohn eines Serienmörders.Seine intelligente Art fesselt den Leser, ist dennoch aber manchmal ein wenig zu vorausschauend. Winter arbeitet in diesem Fall mit der FBI-Agentin Mendoza zusammen, die er schon aus einem früheren Fall kennt.Die Mörderin hat mehr mit Winter gemeinsam, als am Anfang vermutet wird. Sie ist auch eine Psychopathin, hatte eine schlimme Kindheit und lebt nun ihre mörderischen Phantasien aus. Meine Meinung: Sehr gefreut habe ich mich, als dieser Band erschienen ist. Die ersten beiden Bände haben mir schon so gut gefallen, dass ich große Erwartungen auch an den dritten Band hatte.James Carol hat einen gut zu lesenden Schreibstil, der den Leser fesselt. Der Plot des Buches ist auch interessant, wenn auch nicht unbedingt innovativ. Bücher, in denen Mörder einen Bezug zum Ermittler haben, existieren schon. Die Umsetzung ist aber auch ganz gut gelungen.Auch auf Jefferson Winter habe ich mich wieder gefreut. Diese intuitive, intelligente Art, mit der er die Fälle löst, gefällt mir. Trotzdem ist seit Band eins ein kleiner Abwärtstrend zu beobachten. Während Band eins mich begeisterte und Band zwei mich auch sehr gut unterhielt, muss ich sagen, dass dieser Band zwar auch wieder sehr gut gelungen ist, aber an manchen Stellen langatmig war. Fazit:Wieder ein spannender Thriller von James Carol, der zwar nicht so gut ist wie die ersten beiden Bände, aber dennoch gut unterhält. Ich hoffe, dass der nächste Band mich wieder mehr überzeugt und vielleicht etwas ,,Neues" drankommt.Ein Fan dieser Reihe bin ich trotzdem allemal.

    Mehr
    • 6
  • Schwächster Teil der Reihe

    Prey - Deine Tage sind gezählt

    Inibini

    08. October 2016 um 00:06

    Inhalt:Wenn du mir folgst, werde ich dich töten»Wir lügen alle. Und am meisten belügen wir uns selbst.« Jefferson Winter, der Profiler mit dem unheimlichen Gespür dafür, wie Serienkiller ticken, hat gerade einen Job in New York zu Ende gebracht. Vor der Abreise nach Paris zu seinem nächsten Fall geht er in einem Diner etwas essen. Es ist zwei Uhr nachts, der einzige andere Gast ist eine platinblonde Frau mit Lederjacke. Als Winters Essen serviert wird, steht sie auf - und ersticht vor seinen Augen den Koch. Dann geht sie seelenruhig davon ... Eine Provokation, die Winter nicht ignorieren kann: Paris muss warten. Das Spiel ist eröffnet. (Quelle: LB)Meine Meinung:Ich hab mich so gefreut als endlich der 3.Teil der Jefferson-Winter-Reihe rauskam und war froh als ich endlich die Zeit hatte diesen Thriller zu lesen. Der 1.Teil 'Broken Dolls' war wahnsinnig gut, wobei der 2.Teil 'Watch me' etwas geschwächelt hat. Ich hatte die Hoffnung, dass 'Prey' wieder an den 1.Teil rankommt aber ich muss leider sagen, dass es der schwächste Teil der Reihe ist :(Ich liebe diese Reihe natürlich vor allem wegen dem eigensinnigen Profiler Jefferson Winter. Ich hab mich wieder wahnsinnig auf seine Art gefreut aber leider wurde ich da enttäuscht. Es gab nur wenige Szenen, die mich schmunzeln ließen. Ganz im Gegensatz zu den Bänden davor. Irgendwie blieb mir Winter diesmal etwas zu blass.Auch seine Partnerin Mendoza ist mir letztendlich fremd geblieben. Seine anderen Partner haben mir deutlich besser gefallen... Carol ist seinem Schreibstil aber zum Glück treu geblieben, sodass ich das Buch trotzdem schnell weglesen konnte, was auch an den kurzen Kapiteln lag!Die Spannung... nun ja. Wie ich auch schon bei 'Watch me' kritisiert habe, fehlte sie eigentlich fast ganz. Bei 'Watch me' wurde das für mich jedoch durch die coole Art von Winter wieder ausgebügelt, was in 'Prey', wie schon erwähnt, nicht der Fall war. Es gab für mich nur drei/vier Stellen, die wirklich spannend waren, was ich wirklich schade finde.Insgesamt konnte mich der Fall, auch aufgrund der fehlenden Spannung, nicht wirklich fesseln. Ich dachte nie 'Oh mein Gott, du musst jetzt unbedingt weiterlesen!'... Auch das Ende fiel für mich eher unspektakulär aus. Man erfährt zwar noch interessante Informationen aber dass es mich umgehauen hat, kann ich nicht sagen. Dennoch fand ich das Ende nicht schlecht.Mein Fazit:Eindeutig der schwächste Teil der Reihe... Mit fehlte die besondere Art von Winter wie ich sie aus den Bänden davor kenne und auch mit seiner Partnerin Mendoza bin ich nicht richtig warm geworden. Wegen der fast fehlenden Spannung konnte mich der Thriller leider nicht richtig packen, wobei ich mich auch nicht durch das Buch gequält habe, weil es dennoch nie wirklich langweilig war und der Schreibstil einfach so flüssig geschrieben ist. Allerdings kommt dieses Buch lange nicht an 'Broken Dolls' heran. Mir tut es schrecklich leid, dass ich dem Buch nur 2,5/5 Thrillersternchen geben kann... Ich liebe die Reihe trotzdem und hoffe, dass es in Teil 4 wieder spannender wird und mir Winter wieder besser gefällt! 

    Mehr
  • Ein neuer, spannender Fall für den Profiler Jefferson Winter

    Prey - Deine Tage sind gezählt

    Buecherseele79

    04. October 2016 um 23:25

    Nichtsahnend sitzt Jefferson Winter am frühen Morgen in einem kleinen Restaurant, neben ihm ist nur noch eine Frau anwesend die kurze Zeit später sich zu Winter setzt.Bevor Winter reagieren kann bringt sie den Besitzer des Restaurants vor seinen Augen um und entschwindet durch die Nacht... Winter gilt als Hauptverdächtiger und wird festgenommen.Detective Mendoza kann seine Unschuld beweisen, sie haben kurz zuvor an einem gemeinsamen Fall eines Serienmörders gearbeitet.Die Frau hat Winter eine Zeitung zurückgelassen indem es um einen Mord geht der 6  Jahre zurückliegt.Da Winter meint dieser Doppelmord hängt mit der Unbekannten zusammen machen sich Winter und die Kollegin Mendoza auf nach Hartwood um das Rätsel zu entschlüsseln.Dieses gestaltet sich als gar nicht so einfach da viele der früheren Ermittler verstorben sind oder nicht richtig ermittelt haben und dies auch diesmal nicht machen wollen denn der Schuldig war ja umgehend gefunden.Winter gerät an seine eigenen Grenzen und merkt dass die Unbekannte ein perfides Machtspiel mit ihm spielen möchte und keiner weiss wo dies enden wird...Dies ist der dritte Band es Autors und so ganz anders als sein erster "Broken Dolls".Beim ersten Band ging es noch mehr um Blut und auch genaue Beschreibungen, dies hat in den letzten zwei Bänden nachgelassen was ich aber persönlich gar nicht übel finde.Ich bin sehr interessiert an der Profilerarbeit und finde dass der Autor dies in seinen Büchern sehr gut beschreibt und man auch fleissig mitraten/mitermitteln kann.Für Fans von Criminal Minds(welcher ich bin) sind die Bücher gewiss eine sehr willkommene Lesezeit und auch der Profiler Jefferson Winter ist mit allen Wassern gewaschen und hat seinen Humor nicht verloren.Etwas langatmig was das Buch hier und dort aber im grossen und ganzen waren diese perfiden Machtspiele der Gegnerin sehr interessant, erschreckend und spannend.Für Leseratten die gerne mitermittlen, die Criminal Minds und das Profiling lieben kann ich hier eine klare Leseempfehlung aussprechen :)

    Mehr
  • Jefferson Winter's dritter Fall

    Prey - Deine Tage sind gezählt

    Lisa0312

    04. October 2016 um 21:27

    Klapptext:Eine Frau begeht vor den Augen des Profilers Jefferson Winter einen brutalen Mord. Die einzige Spur, die sie zurücklässt, ist ein Zeitungsartikel über die Ermordung eines jungen Ehepaares vor sechs Jahren.Hat sie die Tat für Winter inszeniert? Es ist eine Provokation,die er nicht ignorieren kann.......Meine Meinung:Dies ist der dritte Band rund um den Profiler Jefferson Winter.Band eins(Broken Dolls) fand ich Klasse.Band 2 Watch Me konnte mich nicht so über zeugen und nun also Band drei der mich leider auch nicht so über zeugen konnte.Der Anfang begann vielversprechend und ich kam gut in die Storyrein.der Schreibstil war anfangs flüssig und ich kam gut voran.Dann ging es aber (leider) Bergab.Es wurde ziemlich langatmig und die Spannung lies ziemlich langeauf sich warten und ich hätte es beinahe zur Seite gelegt.Dennoch hab ich durchgehalten in der Hoffnung es kann ja nur Bergauf gehen und ich  Jefferson Winter als Profiler eigentlich mag.Kurzzeitig ist dann doch noch sowas wie  Spannung aufgekommenen aber leider zu spät. Die Charaktere waren gut und die Story an sich auch,der Autor hat nur leider nicht das beste daraus gemacht.Ein Thriller (nicht für mich) den Mann oder Frau lesen kann aber nicht muss.Falls Band vier kommt,werde ich es bestimmt lesen,in der Hoffnung das es wieder besser wird.Liebe Grüße an alle die das hier lesenLisa

    Mehr
  • Prey - Deine Tage sind gezählt

    Prey - Deine Tage sind gezählt

    Kleine8310

    20. September 2016 um 23:38

    "Prey - Deine Tage sind gezählt" ist der dritte Band der Thrillerreihe um den Profiler Jefferson Winter, geschrieben von James Carol. Nachdem mich Band 2 leider ziemlich enttäuscht hatte bin ich recht erwartungsarm an diese Geschichte herangegangen und ich denke das war auch nicht die schlechteste Entscheidung ...   In diesem Thriller bekommt es der Profiler Jefferson Winter mit einem Fall zu tun, bei dem er, von Beginn an, persönlich dabei ist. Als er während einer seiner schlaflosen Nächte in einem Diner sitzt, kommt, als der Koch zu ihm an den Tisch kommt, eine junge Frau hinzu, die dem Koch ohne Vorwarnung ein Messer ins Auge rammt und danach das Diner verlässt, als wäre gar nichts passiert. Der Koch verstirbt und Jefferson sieht es als seine persönlichste Aufgabe an, die Täterin zu finden und sie für ihre Tat hinter Gitter zu bringen.   Nachdem Jefferson Winter zunächst von der Polizei als mutmaßlicher Täter verhört wird, gelingt es ihm schließlich sie von seiner Unschuld zu überzeugen. Zudem überredet er Detective Mendozaza ihn bei seinen Nachforschungen zu unterstützen. Zunächst widerwillig akzeptiert sie und die beiden machen sich gemeinsam auf den Weg nach Hartwood, ein kleines Provinznest, welches zunächst die einzige Spur zu der fremden Frau ist ...   Der Einstieg in diesen dritten Band der Reihe um Jefferson Winter ist mir gut gelungen. Der Schreibstil von James Carol ist gewohnt flüssig, sachlich und angenehm zu lesen. Direkt zu Beginn schraubt der Autor den Spannungsbogen hoch und zwar mit dem Mord in der Eröffnungsszene. Danach hatte ich mir erwartet, dass die Geschichte spannend weitergeht, aber das war leider nicht immer der Fall. Ich kann vorneweg sagen, wer einen Thriller mit viel Action und spannenden Geschehnissen sucht, dem wird der Inhalt von "Prey" wahrscheinlich nicht ausreichen. Ich lese aber auch gerne Thriller/Krimis, die vorwiegend die Ermittlungen beleuchten und genau das ist in diesem Buch auch der Fall. Da der Inhalt des Buches von den Ermittlungen dominiert wird, gibt es leider kaum andere Geschehnisse und der Spannungsbogen flacht nach einer Weile deutlich ab. Es ist zwar interessant die Spuren mitzuverfolgen, aber nicht spannend. Zudem war es leider nach einiger Zeit auch so, dass die Geschichte an Tempo einbüßte und die Passagen sehr langatmig wurden. Die Charaktere sind gut ausgearbeitet und besonders die Ermittler haben ein tolles Zusammenspiel.    Die psychologischen Elemente konnten mich leider nicht komplett überzeugen, da manches deutlich überzogen war und eher aufgesetzt statt spannungssteigernd wirkte. Die Täterin wurde hier zu einer gewichtigeren Rolle ausgebaut als ich vermutet hatte und man wird ihr vermutlich in Folgebänden wiederbegegnen. Alles in allem kann ich sagen, dass mir bei dieser Geschichte leider der Thrill gefehlt hat, aber interessant waren die Ermittlungen schon, wenn auch nicht super - spannend. Positiv:  * angenehmer, flüssiger Schreibstil * interessante Charaktere    Negativ:  * die Geschichte waren zeitweilig etwas langatmig * die psychologischen Komponenten waren, meiner Meinung nach, deutlich überzogen   "Prey - Deine Tage sind gezählt" ist ein nettes Buch für zwischendurch, welches nach einem interessanten Beginn, eher Ermittlungs-Fans erfreuen dürfte, da die großen Spannungsmomente ausbleiben!

    Mehr
  • Leider enttäuschend, dieser Teil konnte mich weder fesseln noch überraschen

    Prey - Deine Tage sind gezählt

    Ayleen256

    19. September 2016 um 12:55

    "Wenn du mir folgst, werde ich dich töten". Diese Anweisung erhält der Profiler Jefferson Winter, als er kurz vor seiner Reise zum nächsten Fall einen ungewöhnlichen Besuch erhält. Während er um zwei Uhr nachts in einem Diner isst, ersticht eine platin blonde Frau mit Lederjacke - gleichzeitig der einzige andere Gast - vor Winters Augen den Koch und verabschiedet sich dann. Winter empfindet dies als eine Provokation, die er nicht auf sich sitzen lassen kann. Jefferson Winter, der Profiler mit dem Serienkiller als Vater, agiert in seinem dritten Fall. Nachdem Winter sein Essen seelenruhig beendet hat und dann die Polizei ruft, wird er des Mordes verdächtigt. Jefferson schafft es, Polizistin Mendoza wieder für seine Pläne zu gewinnen. Einziger Hinweis auf die Unbekannte ist eine alte hinterlassene Zeitung, die auf einen Mordfall an den Eheleuten Reed hinweist. Da die örtliche Polizei wenig hilfreich ist, rollen Winter und Mendoza diesen alten Fall nochmal auf. Schließlich steht immer noch die Frage im Raum, warum die Unbekannte Winters Aufmerksamkeit suchte. Da ich die beiden vorherigen Teile gelesen habe, ist mir Winter, der sich gut in Psychopathen versetzen kann, wohl bekannt. Analytisch und zielstrebig, manchmal etwas überheblich löst er seine Fälle. Mendoza ermittelt sehr zurückhaltend, hat sie doch eigentlich keine Lust auf eine gemeinsame Ermittlung mit Winter sowie dem vorprogrammierten Ärger. Obwohl ich die Erzählweise Carols bisher immer mochte, kam ich nicht sehr gut in das Buch hinein. Das liegt daran, dass ich von Anfang bis Ende das Gefühl hatte, einen fiktiven Krimi zu lesen. Natürlich ist das der Fall, aber die gesamte Geschichte kam mir sehr realitätsfern vor. Ich konnte mir kaum so einen Ablauf vorstellen. Schon allein der plumpe Mord anfangs erschien mir unrealistisch. Die Ermittlungen sind auch nicht wirklich mitreißend, wobei die Beleuchtung der familiären Verhältnisse der Täterin schon interessant sind, aber ebenfalls sehr fiktiv. Obwohl mit vielen kurzen Kapiteln und auch Cliffhängern gearbeitet wird, konnte die nötige Spannung nicht aufkommen. Winters Gegenspielerin wird als ein großer, mächtiger Gegner dargestellt, kann aber eigentlich kaum mit Überraschungen aufwarten. Ein Thriller, in dem es vordergründig um die Manipulation anderer Menschen geht - eigentlich interessant, aber mich konnte er nicht überzeugen. Leider, da die Figur Jefferson Winter recht vielversprechend ist. Vielleicht beim nächsten Fall, ich vergebe drei Sterne.

    Mehr
  • Prey - Deine Tage sind gezählt

    Prey - Deine Tage sind gezählt

    Prinzesschn

    17. September 2016 um 13:41

    Es ist zwei Uhr nachts, als Jefferson in einem Diner auf eine platinblonde Frau mit Lederjacke trifft, die vor seinen Augen den Koch ersticht. Dann geht sie seelenruhig davon ... Eine Provokation, die Winter nicht ignorieren kann. Das Spiel ist eröffnet.Auch dieser Band startet sofort mit einem Mord und schmeißt den Leser direkt ins Geschehen. Wie im ersten Teil sind die Charaktere sehr plastisch, rund und realistisch beschrieben, was mir half, sofort einen Draht zu ihnen aufzubauen. Das komplette Buch ist ein Katz-und-Maus-Spiel zwischen der zunächst unbekannten Mörderin des Kochs und Jefferson samt seiner alten Kollegin Mendoza. Genau das war es aber auch, was mich ein bisschen störte. Man erfuhr zwar immer mehr über einen Fall, der sich bereits vor 6 Jahren ereignete, dessen Lösung sich langsam wie ein Puzzle zusammensetzte, jedoch war dies für meinen Geschmack zu sehr in die Länge gezogen. Die Spannung hinkte hin und wieder nach, was die tollen Charaktere zwar oft wieder wett machten, mich aber trotzdem ein wenig unzufrieden zurück ließ. Obwohl das Ende vorauszusehen war, hinterließ mich die letzte Seite doch mit einem kurzen Gänsehautmoment.Ich bin hin und her gerissen, werde aber Band 2, den ich versehentlich ausließ, dennoch lesen.

    Mehr
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks