James Carol Watch Me - Ich werde es wieder tun

(113)

Lovelybooks Bewertung

  • 123 Bibliotheken
  • 3 Follower
  • 1 Leser
  • 61 Rezensionen
(20)
(43)
(33)
(16)
(1)

Inhaltsangabe zu „Watch Me - Ich werde es wieder tun“ von James Carol

Er zieht rastlos um die Welt, immer auf der Jagd nach perfiden Serientätern, die er zur Strecke bringen muss: der Profiler Jefferson Winter. Exzentrisch, hochintelligent und gnadenlos von seinen eigenen Dämonen verfolgt. Eine Kleinstadt in Louisiana: Ohne erkennbares Motiv wird ein Anwalt bei lebendigem Leib verbrannt. Weder ist der Tatort bekannt noch hat man die Leiche gefunden. Doch ein Video der Tat wird ins Netz gestellt, mit einem automatisierten Countdown. Eins ist klar: Es wird weitere Opfer geben. Und Jefferson Winter bleiben gerade mal 13 Stunden Zeit bis zur tödlichen Deadline.

Ein super spannendes Buch! Es ist durchgehen spannend und die Charaktere werden szper beschrieben. Und Winter ist einfach der Wahnsinn!

— Anni_book

Dies ist ei Thriller, den man gelesen haben muss er überzeugt in ganzer Linie.

— Wonni1986

Nicht so gut wie der 1. Band aber Lesenswert. Bin gespannt auf den 3 Band.

— Naden

Leider nicht so stark wie Broken Dolls

— chipie2909

Winter ist ein interessanter und Facettenreicher Charakter.

— Calipa

Wahnsinnig guter zweiter Band! Sehr spannungsreich, tolle Charaktere und ein guter Schreibstil

— NyangrisFire

Kommt zwar nicht an Broken Dolls ran, aber war trotzdem sehr gut.

— kleine_welle

Winter war mir in diesem Band zu perfekt. Darüber hinaus werden zahlreiche Klischees bedient und der Fall ist nicht der Hammer - Mittelmaß!

— Miia

Wieder ein gelungener Fall für Jefferson Winter.

— Prinzesschn

Wieder ein super Buch, spannung pur

— saskia_heile

Stöbern in Krimi & Thriller

Durst

Einfach nur genial...

Pokerface

Stille Wasser

Der Krimi hat mich gut unterhalten und er hat ein tolles Ermittlerpaar.

AmyJBrown

Flugangst 7A

Am anfang war ich echt zwiegespalten aber das ende war echt der wahnsinn

Buecherherzen

Angstmörder

Anfänglich etwas schleppend, leider mit Liebesgeschichte, aber im Großen und Ganzen spannend geschrieben.

LisaLiebeskind

Murder Park

Spannender Thriller mit einigen Überraschungsmomenten.

AdrienneAva

Der Todesmeister

Richtige Spannung kam für mich auf, als man Einblicke in die Welt des Täters bekam ...

MissNorge

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Spannend bis zur letzten Seite!

    Watch Me - Ich werde es wieder tun

    Wonni1986

    08. October 2017 um 08:33

    Titel: "Watch me"Autor: James CarolVerlag: dtvSeitenzahl: 379Cover:Das Softcover ist Thriller-Artig gehalten…was bedeutet die Buchstaben WATCH ME sind sehr schön großgeschrieben, in einem verwaschene Gelb gehalten, man sieht ein Feuerzeug (wahrscheinlich ein Zippo, welches im Buch erwähnt wird) und das Ganze auf einem abgebrannten Blattpapier…also, wenn das mal nicht Appetit auf mehr macht…Schreibstil:Herr Carol schreibt wunderbar leicht, nicht verwirrend und umschreibt nichts. Man ist von Anfang direkt mit in der Geschichte und man kann förmlich hören wie Mr Winter spricht und mit Taylor scherze macht… Alles ist so gut beschrieben das man die verkohlte Leiche buchstäblich riechen kann… Er schreibt in der Ich- und Allgemeinen-FormInhalt:Deine Zeit läuft ab ... Noch 13 Stunden ...Er zieht rastlos um die Welt, immer auf der Jagd nach perfiden Serientätern, die er zur Strecke bringen muss: der Profiler Jefferson Winter. Exzentrisch, hochintelligent – und gnadenlos von seinen eigenen Dämonen verfolgt.Eine Kleinstadt in Louisiana: Ohne erkennbares Motiv wird ein Anwalt bei lebendigem Leib verbrannt. Weder ist der Tatort bekannt noch hat man die Leiche gefunden. Doch ein Video der Tat wird ins Netz gestellt, mit einem automatisierten Countdown. Eins ist klar: Es wird weitere Opfer geben. Und Jefferson Winter bleiben gerade mal 13 Stunden Zeit bis zur tödlichen DeadlineMeinung:Ich warne euch schon mal vor…das Buch ist so gut, dass ich nicht weiß ob ich zu viel verrate, was ich nicht hoffe!Fangen wir mit den Charakteren an...Taylor, der kleine Teddybär, groß, intelligent und ein Frischling bei der Polizei Ich fand ich sofort toll, er ist den Kumpel den ich gerne an meiner Seite hätte. Er überzeugte mich nicht nur, weil er Intelligent ist, nein auch durch sein Herz…alle Frauen lieben sanftmütige große Bären. Mr Winter, ein verdammt guter Ermittler, der seine Grenzen kennt und gerne Provoziert! Er trägt sein Herz auf der Zunge und spricht alles aus was ihm beschäftigt, ob der Alkohol dabei hilft kann ich nicht sagen…aber er hat das gewisse etwas.Hannah, ist eine Motel Besitzerin, sie hat eine verdammte gute Menschenkenntnis und neigt zu flippigen Klamotten…Sie und Taylor verbindet etwas und was das verrate ich nicht.Und diese 3, liebevollen, Chaoten wollen gemeinsam den Fall lösen…decken dabei ungeahnte, dreckige und vertuschte Geheimnisse auf… Bis zum Schluss wird man im Dunkeln gelassen, wer der Täter ist…und man hat echt keine Ahnung! Wirklich nicht…Ich wünsche mir das ihr es lest, denn dieser Thriller ist definitiv das lesen wert!

    Mehr
  • Kommt leider nicht an Broken Dolls ran...

    Watch Me - Ich werde es wieder tun

    chipie2909

    06. August 2017 um 12:03

    Nachdem mich der erste Band um den Profiler Jefferson Winter begeistert hat, wollte ich natürlich umbedingt den Nachfolgeband lesen. Auch dieses Mal empfand ich das Cover als absoluten Eyecatcher, der mich auch in jeder Buchhhandlung total angesprochen hätte.Doch um was geht es in "Watch me"? In einer Kleinstadt in Louisiana wird ein Anwalt bei lebendigem Leib verbrannt. Und wäre das nicht schon genug, wird diese Gräueltat gefilmt und ins Netz gestellt. Beinhaltet ist auch ein Countdown, der anzeigt, dass es weitere Opfer geben wird. Jefferson Winter, ein Profiler ganz besonderer Natur, wird mit dem Fall beauftragt und taucht ein in einen Fall, der ihn vollkommen fordert. Mein Eindruck:Wie im ersten Band erlebt man die Geschichte in der Ich-Erzählung aus der Sicht von Jefferson Winter. Das machte es für mich manchmal etwas schwierig, da ich keine richtige Empathie mit ihm aufbauen konnte. Er wirkt oft gefühllos... etwas "unmenschlich". Ich denke, das ist auch der Grund, warum mich dieser Thriller nicht wirklich packen konnte. Auch waren einige Dinge für mich absolut nicht nachvollziehbar, z. B. warum er Hannah mit ins Team holte, die er weder kannte, noch gab es irgendeinen anderen Grund. Ab und an hatte er auch "Geistesblitze", die ich absolut nicht nachvollziehen konnte und ich mich fragen musste: Wie um alles auf der Welt kommt er denn plötzlich auf das?! Einzig seine Zusammenarbeit mit Taylor fand ich sehr erfrischend und hat mich einige Male zum Schmunzeln gebracht. Die Story an sich fand ich jetzt auch nicht wirklich fesselnd, die Spannung hielt sich in Grenzen. Zudem hatte ich auch schon sehr früh einen Verdacht, wer dahinter stecken könnte und das hat sich auch leider bewahrheitet. Fazit:Alles in allem ein solider Thriller, aber man sollte keinen Pageturner erwarten. Kann man lesen, muss man aber nicht. Ich bin mir im Moment auch sehr unsicher, ob ich die Reihe um Jefferson Winter weiterverfolgen werde. Im Moment tendiere ich eher zu nein.

    Mehr
  • Watch me - Ich werde es wieder tun

    Watch Me - Ich werde es wieder tun

    Calipa

    18. June 2017 um 21:21

    Persönlicher Eindruck:„Watch me – Ich werde es wieder tun“, ist ein weiterer Teil von Autor James Carol in dem wir dem Profiler Jefferson Winter durch die blutigen Spuren eines Mörders folgen können. Das es insgesamt drei Bände gibt mit Jefferson Winter als Hauptprotagonist, wusste ich nicht. Ich habe spontan zu diesem Buch gegriffen und erst später durch Zufall erfahren das es noch zwei weitere Fälle mit ihm gibt. Das tut aber diesem Buch keinen Abbruch. Ich bin problemlos in die Geschichte eingetaucht und lernte Jefferson Winter Stück für Stück kennen. Es wird in diesem Buch nicht auf den Vorgänger angespielt und auch wichtige Informationen fehlen nicht. Es werden immer mal wieder kleinere Details aus der Zeit von Winter erzählt wo er beispielsweise beim FBI war. Diese Details werden aber ausgeschrieben und verdeutlicht und erschweren nicht den Lesefluss. Auch muss man sich keinerlei Gedanken machen, das man gewisse Geschichtsstränge nur versteht wenn man den Vorgänger gelesen hat. Großes Plus an James Carol an dieser Stelle der dabei alles richtig gemacht hat. An dem Schreibstil von James Carol fand ich besonders interessant, das die Kapitel, die relativ „dünn“ gestaltet sind, immer mit einer gewissen Spannung enden. Es fiel mir sehr schwer „Lesestops“ an Kapiteln einzuhalten, weil ich wusste das dieses Kapitel mit einem Cliffhanger enden wird. Zu Anfang war mir nicht wohl bei der Sache weil ich leider zu oft auf Cliffhangern in Büchern enttäuscht wurde. Aber auch hier musste ich keine Sorge haben. Man musste nicht ewig auf Erklärung und/oder Erläuterung warten, sondern es wurde dort weitergemacht wo ich es erhofft hatte. Jefferson Winter ist ein interessanter und Facettenreicher Charakter. Er versteht es die Menschen in seiner Umgebung zu analysieren, zu erkennen und selbst kleinste Details zu finden. Ich war begeistert von den vielen Details die er erkannte und James Carol durch seinen Schreibstil mich erkennen ließ. Die Geschichte an sich, war für mich nicht unbedingt etwas neues. Ich gestehe aber auch das es bei diesen Genre etwas schwer ist, auf etwas ganz neues abzuzielen. Wirklich neu war dann doch tatsächlich der Hauptprotagonist. Mit intelligenten und teilweise aus sehr witzigen Sprüchen und Ideen führte mich durch die Geschichte. Fazit:Haupt- sowie Nebendarsteller in diesen Buch hatten alle einen Charakter den man ihnen so abgenommen hat. Ich hatte keine Probleme damit mich mit den einzelnen Personen und Gegenden die ich beim Lesen kennenlernen durfte, hineinzudenken und zu verstehen. Leider empfand ich unseren Hauptprotagonisten emotional etwas ausgelaugt. Das passt zwar super in die Rolle der er einnimmt, ein wenig mehr hätten es sein können. Sicherlich werde ich mir auch noch die anderen beiden Bände bei Gelegenheit  kaufen, in der Hoffnung das der Autor vielleicht noch ein wenig mehr rauskitzelt aus seinem Jefferson Winter. Von mir gibt es 3,9 von 5 Sternen!

    Mehr
  • Schwächer als der Vorgänger

    Watch Me - Ich werde es wieder tun

    Steffi_the_bookworm

    22. April 2017 um 11:43

    2.5Nachdem ich Broken Dolls vor einiger Zeit echt klasse fand, habe ich mich sehr auf den zweiten Fall von Jefferson Winter gefreut und meine Erwartungen waren entsprechend hoch.Leider konnten dieses Mal meine Erwartungen nicht erfüllt werden. Ich mochte zwar die absolut interessanten Gedankengänge von Winter, und seine Intelligenz ist wirklich bestechend. Allerdings fand ich den Fall dieses Mal nur mäßig spannend und einige Abschnitte waren wirklich langweilig und zäh. Dadurch kam ich gefühlt nur sehr schleppend voran und habe mich nur zu gerne vom Buch ablenken lassen.Das Ende war mir dann einfach zu konfus, zu konstruiert und zu unglaubwürdig. Auch wenn es hier einige unerwartete Wendungen gab, konnte dies das Buch für mich leider nicht mehr retten.

    Mehr
  • Watch Me - Ich werde es wieder tun

    Watch Me - Ich werde es wieder tun

    PoetrySlam15

    14. February 2017 um 18:13

    --Info-- Ich habe das Buch "Watch Me - Ich werde es wieder tun" aus der Lovelybooks-Aktion "Bäume raus, Bücher rein" gewonnen. Ein großes Dankeschön an das LB-Team. --Inhalt-- Eine Kleinstadt in Louisiana: Ohne erkennbares Motiv wird ein Anwalt bei lebendigem Leib verbrannt. Weder ist der Tatort bekannt noch hat man die Leiche gefunden. Doch ein Video der Tat wird ins Netz gestellt, mit einem automatisierten Countdown. Eins ist klar: Es wird weitere Opfer geben. Und Jefferson Winter bleiben gerade mal 13 Stunden Zeit bis zur tödlichen Deadline. --Cover-- Mir gefällt das Cover sehr gut, da der Hintergrund sowie der Titel sehr gut zum Buch passen. Der Hintergrund spiegelt etwas den Mord, da es etwas mit Feuer zu tun hat und der Titel erklärt schon so einiges darüber, das der Täter die Polizei die ganze Zeit beobachtet. --Mein Fazit-- Mir hat das Buch gefallen. Der Protagonist war sehr sympathisch und hat auch viele seiner Gedankengänge erklärt. Doch was ein ganz wichtiger und ausschlaggebender Punkt für mich war, dass es keine Thriller-Stimmung hatte. Bei einem Thriller sollte fast durchgehend Spannung sein, doch die war bei diesem Buch nicht vorhanden. Das hat mich leicht geärgert. Doch es ist nicht so schlimm, da die anderen Punkte gepasst haben und das Buch sehr einfach und interessant ist zu lesen. Es lohnt sich dieses Buch zu lesen.

    Mehr
  • Bäume raus, Bücher rein – LovelyBooks räumt das Bücherregal

    Die letzten Tage von Rabbit Hayes

    LaLeser

    Wir räumen unser Bücherregal! Habt ihr schon den Weihnachtsbaum vor die Tür gestellt, die Geschenke verstaut und wieder Platz geschaffen, den ihr am liebsten mit neuen Büchern füllen möchtet? Unser Büro hat jedenfalls einen Neujahrs-Putz dringend nötig! Die Bücherregale sind vor tollem Lesestoff am Überquillen und es wäre doch schade, wenn all die schönen Bücher nicht gelesen werden! Deshalb haben wir unsere Bücherregale ausgeräumt und möchten euch mit den Schätzen, die sich dort verborgen haben, glücklich machen!So funktioniert es:Stöbert durch die verschiedenen Genres und Bücher, die wir in den Unterthemen aufgeführt haben. Wenn ihr Bücher entdeckt, die ihr gerne lesen und rezensieren möchtet, teilt uns diese Titel sowie das entsprechende Genre in eurem Bewerbungsbeitrag mit. Ihr könnt euch selbstverständlich auch für mehrere Bücher aus mehreren Genres bewerben!Bewerbt euch bis zum 11.01.2017 über den blauen "Jetzt bewerben"-Button* und nennt uns das Buch/die Bücher (mit entsprechendem Genre), welches/welche ihr gerne lesen und zu dem/zu denen ihr gerne eine Rezension verfassen möchtet! Am Donnerstag, dem 12. Januar, losen wir aus, wer von euch welches Buch bzw. welche Bücher gewinnt und teilen euch die Gewinner hier im Unterthemen "Und die Gewinner sind..." mit. Solltet ihr gewonnen haben, verpflichtet ihr euch, bis zum 1. März 2017 eine Rezension bei LovelyBooks zu allen Büchern, die ihr gewonnen habt, zu schreiben. Postet die Links zu euren Rezensionen bitte ins zugehörige Unterthema in dieser Aktion!Bitte beachtet, dass es sich bei den Büchern auch um Leseexemplare handeln kann! Außerdem verschicken wir in dieser Aktion die Bücher nur innerhalb von Deutschland. Wenn ihr nicht in Deutschland wohnt – nicht traurig sein! Die nächste tolle Aktion, bei der ihr mitmachen könnt, kommt schon bald! Bitte habt Verständnis hierfür und bewerbt euch nicht für diese Aktion.Wenn ihr Fragen zum Ablauf oder zur Aktion allgemein habt, stellt diese bitte im Unterthema "Fragen zur Aktion"!Wir freuen uns, wenn ihr dabei seid und unseren Büchern eine neue Heimat gebt! Ganz viel Spaß beim Stöbern! 

    Mehr
    • 2535
  • Zweite Runde für Jefferson Winter

    Watch Me - Ich werde es wieder tun

    Steffi1611

    04. November 2016 um 08:23

    Der zweite Fall führt den Profiler in eine Kleinstadt in Lousiana. Winters hat das Video zum Mord an Sam Galloway gesehen und ist von dem Fall fasziniert. Das Opfer wurde bei lebendigem Leib verbrannt und der Täter hat das Video selbst an die Polizei geschickt. Neben einem Link zu einer Website, wo ein Countdown abläuft. Was passiert nach dem Ablaufen? Ein weiterer Mord? Um diesen zu verhindern, reist Winters gleich an und beginnt mit seinen Ermittlungen. Nur gibt es noch nicht einmal einen Tatort geschweige denn eine Leiche…Als Nebencharaktere bekommen wir dieses Mal Taylor einen jungen Streifenpolizisten und seine Freundin, welche nicht mal Polizistin ist, zur Seite gestellt. Ich fand das Trio unglaublich gut. Diese Mischung aus naiv, rechtschaffend, gefühlvoll, exzentrisch, intelligent und noch vieles mehr, brachte eine gewisse Leichtigkeit in das Buch.Leider kann ich das zur Geschichte nicht sagen. Der Anfang war wirklich spannend und lies auf vieles hoffen, aber zwischenzeitlich wurde es eher fade und nahm zum Ende wieder an Tempo zu und dann war es vorbei.Die Geschichte als solches war nicht schlecht, aber der Autor hätte mehr daraus machen können.Leider haben mir die Sichtweisenwechsel in diesem Buch komplett gefehlt, da wir immer nur Winter begleitet haben. Das hat die Spannung aufgehoben und das Lesen ein wenig mühsam gemacht.Die Kapitellänge fand ich sehr gut. Schöne kurze knappe Kapitel bringen mich beim Lesen schneller voran.Der Schreibstil von James Carol hat sich im Vergleich zu „Broken Dolls“ nicht verändert und es ließ sich flüssig und schnell.Das Cover setzt den positiven Eindruck vom ersten Teil der Wintersreihe fort. Auch hier sieht man die „Mordwaffe bzw. Tötungsinstrument“ abgebildet.Beim Titel sieht es ähnlich aus, auch hier kann ich nichts dran aussetzen.Der Wiedererkennungswert zwischen Fall 1 und 2 ist auch jeden Fall gegeben und fällt auf.Auch wenn dieses Buch mich nicht komplett überzeugt hat, freue ich mich auf den nächsten Teil und lasse mich überraschen, ob der Autor sich wieder seinem ersten Teil annähert.3 Sterne für den Fall, wo man doch einiges neues über Jefferson Winter erfährt.

    Mehr
  • Nur Mittelmaß!

    Watch Me - Ich werde es wieder tun

    Miia

    03. October 2016 um 16:31

    2. Fall von Jefferson Winter! Inhalt:  Er zieht rastlos um die Welt, immer auf der Jagd nach perfiden Serientätern, die er zur Strecke bringen muss: der Profiler Jefferson Winter. Exzentrisch, hochintelligent – und gnadenlos von seinen eigenen Dämonen verfolgt. Eine Kleinstadt in Louisiana: Ohne erkennbares Motiv wird ein Anwalt bei lebendigem Leib verbrannt. Weder ist der Tatort bekannt noch hat man die Leiche gefunden. Doch ein Video der Tat wird ins Netz gestellt, mit einem automatisierten Countdown. Eins ist klar: Es wird weitere Opfer geben. Und Jefferson Winter bleiben gerade mal 13 Stunden Zeit bis zur tödlichen Deadline. Meine Meinung:  Es ist einige Zeit her, dass ich den ersten Fall von Jefferson Winter gelesen habe. Ich habe diesen mit 5 Sternen bewertet und kann mich gar nicht mehr genau erinnern, warum ich das getan habe. Ich erinnere mich, dass mir insbesondere der Hintergrund von Winter sehr gut gefallen hat und ich das an dem Buch ganz besonders toll fand. Der Hintergrund von Winter ist immer noch interessant, aber dann doch wieder zu wenig. Mit Hinweis auf seinen Hintergrund wird immer nur wieder hervorgehoben und begründet, warum Winter so perfekt ist. Leider bleibt dabei seine Menschlichkeit zurück. Winter agiert meiner Meinung nach wie eine Maschine - kalt und emotionslos - dabei zeigt er wenig bis keine Schwächen. Manchmal blitzt etwas seiner Verletzlichkeit und seiner weichen Seite hervor, aber es ist einfach zu wenig. Ich würde mir da manchmal etwas mehr Schwäche seinerseits wünschen, damit er dem Leser näher kommt. So bleibt seine Verletzlichkeit immer hinter dem Perfektionismus versteckt. Total unnötig fand ich in der Geschichte, dass Winter nebenbei mal wieder einen Fall per e-Mail löst. Dadurch wird wieder nur der Perfektionismus hervorgehoben. Mir ist das dann einfach einen Ticken zu viel und ich würde mir da die Prioritätensetzung anders wünschen. Die Seiten könnte man lieber etwas mit Gefühl füllen. Der 2. Fall von Winter ist insgesamt diesmal leider wenig spannend und die Auflösung weder actionreich noch überraschend. Gut fand ich die Nebencharaktere Hannah und Taylor, die endlich Menschlichkeit in die Geschichte bringen, aber das ist wohl dann auch schon das einzig Positive, da ansonsten extrem viele Klischees bedient werden. Für mich war dieser Band definitiv nur Mittelmaß. Fazit:  Winter zeigt in diesem Band einfach zu wenige Schwächen und zu wenig Menschlichkeit, darüber hinaus werden etliche Klischees bedient. Außerdem fand ich den Fall diesmal nicht sonderlich spannend. Die Wendungen waren für mich nicht spannend oder überraschend. Der 2. Fall von Winter ist also diesmal nur Mittelmaß und schafft es gerade mal auf 2 Sterne!

    Mehr
  • Watch me

    Watch Me - Ich werde es wieder tun

    Prinzesschn

    27. September 2016 um 10:25

    Ein Video, auf dem ein Mann mit Benzin übergossen wird und einen qualvollen Tod stirbt. Ein Countdown, der bestimmt, wann der Täter erneut zuschlagen wird. Und ein Profiler, der sich besser als jeder andere in einen Psychopathen hinein versetzen kann und den Täter zur Strecke bringen will, ehe dieser erneut zuschlagen kann. Der Schreibstil und die Charaktere haben mich auch bei diesem Band wieder in ihren Bann gezogen. Winter, der mit seinen unkonventionellen Methoden und seinem Verständnis für die menschliche Psyche jeden Fall aus verschiedenen Blickwinkeln betrachtet. Taylor, der junge Polizist, in dem mehr steckt als er zunächst vermuten lässt. Und Hannah seine Verlobte, die mehr als nur eine Pensionsbesitzerin ist. Auch wenn mir manche Rückschlüsse und Gedanken von Winter hin & wieder zu zufällig sind, bin ich James Carol einfach verfallen. Ich liebe die Art, wie er Winter an Fälle herangehen lässt, dessen Gedankengänge & die Sympathie, die dieser Charakter mit sich bringt. Ich war gefesselt und konnte das Buch kaum aus der Hand legen, obwohl es nicht der spannendste oder überraschendste Thriller ist, der einen noch Tage später beschäftigt.

    Mehr
  • mega spannend, konnte mich wieder gut überzeugen

    Watch Me - Ich werde es wieder tun

    saskia_heile

    26. September 2016 um 10:02

    *INHALT*Er zieht rastlos um die Welt, immer auf der Jagd nach perfiden Serientätern, die er zur Strecke bringen muss: der Profiler Jefferson Winter. Exzentrisch, hochintelligent und gnadenlos von seinen eigenen Dämonen verfolgt. Eine Kleinstadt in Louisiana: Ohne erkennbares Motiv wird ein Anwalt bei lebendigem Leib verbrannt. Weder ist der Tatort bekannt noch hat man die Leiche gefunden. Doch ein Video der Tat wird ins Netz gestellt, mit einem automatisierten Countdown. Eins ist klar: Es wird weitere Opfer geben. Und Jefferson Winter bleiben gerade mal 13 Stunden Zeit bis zur tödlichen Deadline.*FAZIT*Wieder ein sehr gelungenes Buch trotz gezwungener Lesepausen konnte mich diese Geschichte in seinen Bann ziehen.Jeverson Winter war immer am grübeln trotz nur Spekulationen, immer auf dem neusten Stand der passierenden Dinge, auch wenn er sich mal irrt lenkt er alles in die richtige Richtung.James Carol setzt den fall sehr gut um, er fesselt damit seine Leser trotz manchem dahin Geplänkel der Gedankengänge der Protagonisten, womit man auf dem laufenden gehalten wird.Bis zum schluss wieder super spannend, ich freue mich schon auf dem 3. Band.

    Mehr
  • Jefferson Winters zweiter Fall

    Watch Me - Ich werde es wieder tun

    Darkmoon81

    26. May 2016 um 20:31

    In einer Stadt in Louisiana wird ein bekannter Anwalt ermordet, indem er mit Benzin übergossen und angezündet wird. Nach seiner Ermordung wird das Video davon als E-Mail versandt zusammen mit einem Countdown, der in 24 Stunden abläuft. Hier tritt Jefferson Winter, Ex-FBI-Agent und Sohn eines Serienmörders, auf den Plan, um der örtlichen Polizei zu helfen. „Watch me – Ich werde es wieder tun“ ist das zweite Buch des Autors und auch der zweite Fall von Jefferson Winter. Ich habe bereits „Broken Dolls – Er tötet ihre Seelen“, den ersten Fall von Jefferson Winter gelesen. Dieses Buch steht seinem Vorgänger in nichts nach. Der Schreibstil des Autors ist einfach nur fesselnd. Einmal angefangen schaffe ich es nicht mehr, das Buch aus der Hand zu legen. Gemeinsam mit Winter fängt man an zu spekulieren, überlegt, wer wohl der Täter sein könnte und welches Motiv wohl dahinter stecken könnte. Mit Jefferson Winter hat der Autor einen echt tollen Charakter geschaffen. Er ist alles andere als glattgebügelt und seine Methoden und Denkweisen sind definitiv unkonventionell. Ebenso die Personen, mit denen er in diesem Band zusammen arbeitet. Und immer haben diese Tiefe, eine Seele, was ich enorm wichtig finde bei einem Buch. Oberflächlich beleuchtete Charaktere schwächen die Qualität einer Geschichte nämlich enorm ab. Watch me war mit jeder Seite spannend und mir gefällt es sehr gut, dass der Autor immer wieder Einblicke und Rückblicke in das Leben von Winter mit einbringt. Denn dessen eigene Geschichte zieht genauso an, wie jeder Fall, in dem er ermittelt. Dieses Buch und auch schon den ersten Fall von Jefferson Winter kann ich nur wärmstens jedem empfehlen, der Thriller mag und der gerne rätselt. Denn das tut man das ganze Buch hindurch. Und mit diesem Täter hätte ich am Ende nicht gerechnet. Ich hoffe, dass der Autor noch viele Geschichten im Kopf hat, die er mit uns teilen wird.

    Mehr
  • Lesechallenge Krimi gegen Thriller 2015

    kubine

    Die Lesechallenge Krimi gegen Thriller geht auch 2015 weiter! Du liest gerne Krimis und kannst so bekannte Ermittler wie Miss Marple oder Commisario Brunetti locker mit Deiner Spürnase abhängen? Oder liegen Dir eher rasante Thriller, bei denen Du schon mal die Nacht zum Tag machst? Dann mach doch mit bei unserer Teamchallenge Krimi gegen Thriller. Welches Team schafft es, die meisten Bücher zu lesen? Wir sind gespannt. Welche Bücher zählen? Als grobe Einteilung soll dabei die Angabe der Verlage dienen. Hat der Verlag es als Thriller eingeordnet, zählt es als Thriller (auch wenn man nach dem Lesen einen anderen Eindruck hat). Bei Krimis ist es ebenso. Alle Arten von Krimis zählen, egal ob historischer Krimi, Regionalkrimi oder Tierkrimi. Es gibt sicher Bücher, bei denen das am Anfang nicht so klar ist. Im Zweifel würden sie dann bei beiden Teams gezählt. Die Regeln: 1. Entscheide Dich für ein Team!2. Die Challenge beginnt am 01.01.2015 und endet am 31.12.2015. Alle Bücher, die im Zeitraum vom 01.12.2014 bis 31.12.2015 erscheinen zählen, auch Neuauflagen , sofern die 2015 erscheinen. Eine Liste mit Neuerscheinungen 2015, die natürlich auch ergänzt wird, findet ihr hier: http://www.lovelybooks.de/buecher/krimi-thriller/Bestseller-Krimis-und-Thriller-2015-1112868118/ 3. Zu jedem gelesen Buch wird eine Rezension geschrieben. So kann sichergestellt werden, dass das Buch auch gelesen wurde. Der Link zur Rezi bei LB muss mit angegeben werden. Um die Spannung aufrecht zu erhalten, bitte den Link zur Rezi per PN an mich! 4. Auch fremdsprachige Bücher dürfen für die Challenge gezählt werden. Hier muss nur ebenfalls der Erscheinungstermin in den oben genannten Zeitraum fallen. 5. Man kann zu jeder Zeit einsteigen bzw. aufhören. Gelesene Bücher zählen dann ab dem Einstiegsmonat. 6. Wie viele Bücher das jeweilige Team im Monat geschafft hat, wird jeweils Anfang des Folgemonats bekannt gegeben. Derjenige, der am Ende die meisten Krimis bzw., Thriller gelesen haben und somit am meisten zum Ergebnis des Teams beigetragen hat, erwartet am Ende eine kleine Überraschung. Ihr habt noch Fragen, her damit! Gegebenenfalls werden die Regeln dann etwas ergänzt. Keine Fragen mehr? Na dann mal los an die Bücher und viel Glück! Team Krimi: 1. dorli 2. buchraettin 3. Mercado 4. wildpony 5. ChrischiD 6. mabuerele 7. chatty86 8. Matzbach 9. Postbote (ab April) 10. janaka 11. angi_stumpf 12. Sternenstaubfee 13. pelznase 14. Smberge 15. LibriHolly 16. danzlmoidl 17. Sweetiie 18. Antek 19. bieberbruda 20. roterrabe 21. Pelikanchen 22. Wolf-Eyes 23. Xanaka 24. Athene100776 25. Bellis-Perennis 26. lesebiene27 27. mira20 28. Claddy 29. glanzente 30. Nele75 31. xxxxxx 32. hasirasi2 33. Caroas 34. Schalkefan 35. Katjuschka 36. danielamariaursula 37. yari 38. Lesestunde_mit_Marie 39. Filzblume (40. Igelmanu66) 41. Talitha 42. tweedledee 43.krimielse 44. sommerlese 45. Bibliomarie 46. Barbara62 47. Maddinliest 48. Louisdor 49.TheRavenking (50. Lesezeichen16) 51. Leserin71 (52. heidi59) 53. buecherwurm1310 54. clary999 55. mrs-lucky Gelesene Bücher Januar: 28 Gelesene Bücher Februar: 48 Gelesene Bücher März: 58 Gelesene Bücher April: 76 Gelesene Bücher Mai: 83 Gelesene Bücher Juni: 75 Gelesene Bücher Juli: 79 Gelesene Bücher August: 106 Gelesene Bücher September: 86 Gelesene Bücher Oktober: 103 Gelesene Bücher November: 196 Gelesene Bücher Dezember: 209 Zwischenstand: 1147 Team Thriller: 1. Samy86 2. Igela 3. seelensplitter 4. Janosch79 5. Nenatie 6. eskimo81 7.MelE 8. Mone80 9. Kirschbluetensommer 10. Curin 11. SchwarzeRose 12. kvel 13.dieFlo 14. Huschdegutzel 15. Buchgeborene 16. Simi159 17. Kasin 18. Inibini 19. parden 20. Fluse 21. crumb 22. rokat 23.bookworm61 24. lord-byron 25. Patno 26. felicitas26 27. trollchen 28. Nisnis 29. MissRichardParker 30. Anne4007 31. sabrinchen 32. BookfantasyXY 33. MrsLinton 34. Floh 35. Meteorit 36. hannelore259 37. Leseratz_8 38. Krimiwurm 39. DerMichel 40. AberRush 41. Schaefche85 42. Naden 43. DieNatalie 44. Thrillerlady 45. heike_herrmann 46. MeiLingArt 47. KruemelGizmo Gelesene Bücher Januar: 33 Gelesene Bücher Februar: 36 Gelesene Bücher März: 59 Gelesene Bücher April: 64 Gelesene Bücher Mai: 80 Gelesene Bücher Juni: 115 Gelesene Bücher Juli: 112 Gelesene Bücher August: 107 Gelesene Bücher September: 98 Gelesene Bücher Oktober: 109 Gelesene Bücher November: 134 Gelesene Bücher Dezember: 140 Zwischenstand: 1087

    Mehr
    • 6213

    kubine

    08. January 2016 um 17:04
  • Mehr erwartet

    Watch Me - Ich werde es wieder tun

    dieFlo

    31. December 2015 um 12:46

    Das Cover hatte mich überzeugt und so stürzte ich mich in James Carols "Watch me" zu seinen Profiler Jeff Winter. Dieser fliegt nach Louisiana  um den Mord an einen Anwalt aufzuklären. Dieser wurde zwar verbrannt, doch es gibt keine Leiche. Einzig ein video von der grausamen Tat belegt den Tathergang. Dieses Video verrät noch etwas: Der nächste Mord ist geplant .. .13 Stunden bleiben Winter, um den Täter zu fassen, denn wenn ihm das nicht gelingt, gibt es ein neues Video.  Der Thriller nahm sofort Fahrt auf, spannend stieg man ein - doch leider flaute das ab der Mitte ab. Das Lesen wurde echt von fehlenden Spannungsbögen gezeichnet langweilig. Keine Ahnung, das Ziel zu erfahren warum, wieso rückte bei mir aus den Augen.  Auch Jefferson Winter verlor Sympathiepunkte - zu viel Klischee, zu wenig .. vielleicht seht ihr es anders. Die Geschichte an und für sich ist spannend und es kann einfach sein, dass ich die Tage zu viele echt bessere Thriller gelesen habe und es deshalb nur 3 Sterne gibt.  @dieflo Autor: James Carol

    Mehr
  • Ein Thriller mit Schwachstellen

    Watch Me - Ich werde es wieder tun

    knuddelbacke

    04. December 2015 um 11:21

    MEINUNG Endlich mal wieder ein Thriller, wo mich die Covergestaltung und Klappentext gleichermaßen angesprochen haben. Seit Cody Mc Fadyen bin ich immer wieder auf der Suche nach Büchern mit guten und symphatischen Profilern als Hauptcharaktere. In diesem Fall ist es der intelligente und sehr exentrische Jefferson Winter, der sich in das ländliche Louisiana begibt um dort einen, wie es scheint, perfiden Serienmörder zu fassen. Während Jefferson den Serienmörder mit Hilfe eines Kleinstadtpolizisten und einer jungen Hotelbesitzerin jagd, erfährt man leider immer nur in Ansätzen einiges aus Jeffersons Vergangenheit. Leider bleibt er dabei schemenhaft und der Leser bleibt auf Distanz zu ihm. Seine ungewöhnlichen Ermittlungsmethoden entbehren teilweise jeder Realität, was den Thriller für mich leider trotz der anhaltenden und steigenden Spannung eben nur zu einem mittelmäßigen Buch macht. Auch einen Wechsel des Blickwinkels hätte ich als positiv empfunden, denn leider wird die Handlung komplett aus der Sicht Winters erzählt. Es wäre interessant gewesen zu erfahren , wie andere Charaktere die Morde in der Kleinstadt erleben. MEIN FAZIT Auf Grund des Covers und der Inhaltsangabe hatte ich mir tatsächlich einen tiefgründigeren und rasanteren Thriller vorgestellt. Leider schwächelte vor allem der ermittelnde Profiler. Dennoch ein guter Thriller ,der für Spannung sorgt.

    Mehr
  • Jefferson Winter profilt wieder...

    Watch Me - Ich werde es wieder tun

    Miamou

    Er zieht rastlos um die Welt, immer auf der Jagd nach perfiden Serientätern, die er zur Strecke bringen muss: der Profiler Jefferson Winter. Exzentrisch, hochintelligent und gnadenlos von seinen eigenen Dämonen verfolgt. Eine Kleinstadt in Louisiana: Ohne erkennbares Motiv wird ein Anwalt bei lebendigem Leib verbrannt. Weder ist der Tatort bekannt noch hat man die Leiche gefunden. Doch ein Video der Tat wird ins Netz gestellt, mit einem automatisierten Countdown. Eins ist klar: Es wird weitere Opfer geben. Und Jefferson Winter bleiben gerade mal 13 Stunden Zeit bis zur tödlichen Deadline. ************************************************** Nachdem ich den ersten Fall von Jefferson Winter im wahrsten Sinne des Wortes verschlungen habe, war ich nun schon sehr gespannt auf den zweiten Fall. Habe es aber trotzdem erst jetzt geschafft ihn zu lesen. Mein Glück war aber dann auch gleichzeitig, dass ich schon einige Rezis dazu vorab gelesen habe und ich somit „vorgewarnt“ war, dass er nicht mehr an „Broken Dolls“ heranreicht. Folglich habe ich meine Erwartungen gleich mal ein bisschen runtergeschraubt. Ich stimme vielen Lesern zu, dass der erste Fall wirklich der bessere war. Er hatte einen besseren Spannungsbogen und vieles war neu und innovativ. Trotzdem hatte für mich aber auch dieser Teil seine Besonderheiten. Ich fand es sehr gelungen mehr Einblick in Jeffersons Profilerstellungen zu bekommen. Zwar waren sie an manchen Stellen ein wenig unangebracht und dann auch mal zu viel des Guten, aber sie gewährten einen Blick in seine Arbeit. Zudem zeigte er auch wieder sehr viele menschliche Regungen, die ihn für mich sehr sympathisch machte. Wie bereits im ersten Band hat er sich wieder ein Ermittlerteam zusammengestellt: Taylor, ein junger Polizist und Hannah, eine junge Dame, die eine Pension führt. Ich mochte sie beide auf Anhieb und trotzdem war es machnchesmal sehr unrealistisch, dass gerade Hannah als Laie Dinge bemerkte, die einem Polizisten sofort ins Auge springen sollten. Das Ende fand ich bei diesem Fall sehr konfus und verwirrend. Nicht in dem Sinn, dass nicht klar wurde, wer der Täter ist und was seine Motive waren. Aber es waren dann innerhalb von wenigen Seiten dann doch viel zu viele Informationen. Der Schreibstil ist genauso gut wie im ersten Band und hält den Leser trotz des flacheren Spannungsbogens dann doch bei der Stange. Ich vergebe 3,5 Sterne. James Carol hat sich mit „Broken Dolls“ einen Vertrauensvorschuss erarbeitet, sodass diejenigen, die den ersten Band gelesen haben, auch den zweiten lesen werden. Für einen weiteren Teil hat er aber nun viel Luft nach oben.

    Mehr
    • 2

    Cridilla

    30. November 2015 um 03:54
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks