James Comey

 4.1 Sterne bei 13 Bewertungen

Alle Bücher von James Comey

Neue Rezensionen zu James Comey

Neu

Rezension zu "Größer als das Amt" von James Comey

Lesenswert
BlueTulipvor 2 Monaten

Das Cover zeigt einen großen Mann (JC) vor einer amerikanischen Flagge, der anscheinend die rechte Hand zum Schwur hebt.


Wer sich in den letzten 12 Monaten mit den Vorgängen der politischen (Macht) Verhältnissen in der USA beschäftigt hat, kennt den Namen James Comey. Den Untertitel finde ich ein wenig irreführend, denn ich kann ich mir vorstellen, dass einige denken hier wird NUR mit Nr. 45 aka Donald Trump abgerechnet, dem ist aber nicht so. Um es vorweg zunehmen, damit wird sich erst ziemlich zum Schluss ,aber denn richtig beschäftigt.


Das Buch bietet zeitlich chronologisch geordnet den Werdegang von James Comey nach und bietet daher einen sehr guten Einblick in die div politischen Ära verschiedener Präsidenten und die Vorgehensweise des FBI und dem Rechtsstaat an einigen Beispielen ( Martha Stewart, Stellar wind sowie der Folter Politik) sowie persönlichen Erlebnisse während seiner Tätigkeit ( also wirklich Äpfel von Obamas Schreibtisch mopsen ;) ) Aber machen wir uns nichts vor, die hohen Ämter kriegt man nicht weil man ein so lieber und netter Mensch ist. Andere Ereignisse werden nur mal so nebenher erwähnt und grade dass sollte einen auch ein wenig zu denken geben. 2 Abschnitte kannte ich schon aus einer Doku( ich habe just in diesem Augenblick den Namen vergessen sobald er mir wieder einfällt ergänze ich es).Der Schreibstil ist gut und lässt sich daher problemlos weg lesen auch wenn die Thematik eben doch ziemlich trocken ist.


Fazit: Es ist nicht alles Gold was glänzt und das es in den U.S.A mehr als ein politisches Problem gibt ist auch bekannt. Einiges Hintergrundwissen wird vermittelt. Für einige vielleicht neu, für andere weniger .Dabei immer von einer gefühlten S/W Malerei begleitet, daher auch der eine Stern Abzug.

Kommentieren0
5
Teilen

Rezension zu "Größer als das Amt" von James Comey

Der aufrechte Gang
Babschavor 4 Monaten

Der Bericht des im Frühsommer 2017 vom derzeitigen US-Präsidenten fristlos gefeuerten FBI-Direktors. Comey erzählt hier aus seinen abwechslungsreichen beruflichen Tätigkeiten als Bundesanwalt im Southern District New Yorks, als stv. Justizminister und zuletzt als FBI-Chef unter drei verschiedenen Präsidenten während der letzten Jahrzehnte. Von daher nicht nur der spektakuläre Enthüllungs- und Klarstellungsroman einer zuletzt willkürlich geschassten Führungspersönlichkeit, sondern primär die Lebensreportage eines extrem patriotischen Mannes, der sich im ewigen Spannungsverhältnis zwischen den amerikanischen Geheimdiensten, dem Weißen Haus und dem Justizministerium auf einem permanenten Rasierklingenritt bewegt und für den dabei einzig die Loyalität gegenüber seiner Aufgabe, seinem Job und der amerikanischen Nation zählt. Er nimmt dabei keinerlei Blatt vor den Mund und gewährt dem Leser tiefste und hochinteressante Einblicke in die offensichtlich weitgehend korrumpierte Washingtoner Politiklandschaft, in der täglicher Machtmissbrauch, Vertuschungsaktionen und zweckdienliche Geheimabsprachen an der Tagesordnung sind. Sehr persönlich und glaubhaft geschriebenes und damit lesenswertes Buch.  

Kommentieren0
18
Teilen

Rezension zu "Größer als das Amt" von James Comey

Die Biografie eines Mannes, der unseren Respekt verdient hat
Galladanvor 5 Monaten

Größer als das Amt: Auf der Suche nach der Wahrheit - der Ex-FBI-Direktor klagt an von James Comey, erschienen im Droemer HC am 17. April 2018. Dies ist die Biografie von James Comey. Er beschreibt seinen Weg vom kleinen Jungen der sich gegen einen Einbruch wehrt bis hin zu den Ereignissen, die zu seinem Rauswurf geführt haben. Dabei versucht er dem Leser klar zu machen, nach welchen Prinzipien er sein Arbeitsleben gestaltet hat und was einen guten Anführer und Vorgesetzten ausmacht. Mr. Comey erzählt aus seiner Sicht warum er in mehreren öffentlichen Fällen wie reagiert hat. Dabei hält er sich an Geheimhaltung und plaudert an „Geheimnissen“ nur eben das aus, was man auch in der Tagespresse verfolgen konnte. Dabei erzählt er uns aber wie genau es zu Verurteilung oder Freispruch gekommen ist. Ich bin ziemlich ungeduldig mit diesem Buch gewesen. Beim schnellen Durchblättern hatte ich schon gesehen, dass selbst die Ernennung zum FBI Direktor sehr weit hinten im Buch ist. Liest man sich aber mal den Klappentext der englischen Ausgabe durch, merkt man schnell, dass der Deutsche Verlag mit einem Klappentext gelockt hat, der Vorspiegelt, dass es um eine Abrechnung von James Comey mit Donald Trump geht. Dies ist aber falsch. Ja, Comey schreibt auch etwas über den 45. Präsidenten der Vereinigten Staaten und er beschreibt ihn als einen Mad Man. Er geht aber eben nicht auf die Russlandvorwürfe genauer ein. Mr. Comey ging mir zwischenzeitlich ziemlich auf den Keks. Ach gottele, was beschreibt er sich denn über hunderte Seiten wie er versucht seinen Prinzipien treu zu bleiben, seinem Land zu dienen und man konnte fast schon das Gefühl bekommen, er und seine Familie würden am Hungertuch nagen müssen, weil er einen so schlecht bezahlten öffentlichen Job macht mit dem man immer mit einem Bein in der Arbeitslosigkeit steht. Im Laufe des Buches ist mir aber klar geworden, dass man wirklich eine patriotische Einstellung haben muss und weniger Geld zu bekommen ausgeglichen wird durch Macht. Wie muss man sein, um sich nun eben nicht von dieser Macht korrumpieren zu lassen? Ich muss sagen, dass ich etwas schadenfroh gegrinst habe, als Comey so gefeuert wurde von dem Mann, den er, wie ich dachte, ins Amt gehoben hatte. Ich hatte nicht verstanden, wie es sein kann, dass dieser Comey wenige Tage vor der Wahl die Clinton E-Mail Affäre nochmals aus der Tasche gezogen hat und damit zum Wahlerfolg von Donald Trump beigetragen hat. Ich dachte, dass dies genau das ist, was Comey wollte. Die Hintergründe und die Gewissensentscheidungen, die hinter dem Ganzen stecken habe ich jetzt nach der Lektüre des Buchs begriffen. Es ist ein lehrreiches Buch für mich gewesen in dem viel darüber gelernt habe, wie Politik funktioniert und dass man um fair und gerecht zu sein oft unbeliebte Dinge tun muss. Ein persönlicher Freund würde Mr. Comey vermutlich nicht werden, aber ich habe gehörigen Respekt vor ihm bekommen und habe viel über die letzten Jahre der US Politik gelernt. Klare Kaufempfehlung.

Kommentieren0
6
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Community-Statistik

in 22 Bibliotheken

auf 4 Wunschlisten

von 1 Lesern aktuell gelesen

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks