James Ellroy White Jazz

(16)

Lovelybooks Bewertung

  • 18 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(6)
(4)
(6)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „White Jazz“ von James Ellroy

Los Angeles 1958: Korruption, Gewalt, Drogen und Prostitution gehören immer mehr zur Tagesordnung. Dave Klein, sowohl Lieutnant des LAPD als auch Gelegenheitskiller, gerät übel zwischen die Fronten, als das FBI im mafiösen Milieu der Berufsboxer ermittelt. Ausgerechnet Howard Hughes erteilt ihm den Auftrag, der Schauspielerin und ehemaligen Prostituierten Glenda Bledsoe den Garaus zu machen.

Stöbern in Krimi & Thriller

Death Call - Er bringt den Tod

Ein wahnsinnig gutes Buch! Sehr brutal, - aber absolut grandios geschrieben! Es ist spannend von der ersten bis zur letzten Seite!

Anni_book

Geständnisse

Eine Geschichte die sich festsetzt, die hängen bleibt und der man lange hinterher denkt

Kerstin_KeJasBlog

Wolf Road - Die Angst ist immer einen Schritt voraus

Überrascht mit dystopischen Elementen und geht eher in Richtung psychologisches Drama, bei dem man sich besonders am Ende etwas schwer tut.

Betsy

Der letzte Befehl

Ich liebe Lee Child! Diesmal bisweilen etwas langatmig, aber einer der besten Thriller-Autoren überhaupt.

BettinaR87

Die Fährte des Wolfes

Ziemlich grausam und brutal!

baerin

Böse Seelen

Grandios! Eines der spannendsten Bücher der Kate Burkholder - Reihe!!

Bluely

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Los Angeles 1958: Korruption und Gewalt, Drogen, Prostitution und illegale Wettgeschäfte

    White Jazz
    GersBea

    GersBea

    18. October 2015 um 12:15

    Klappentext, Ausgabe Hoffmann und Kampe, 1992 Los Angeles 1958, eine Stadt auf dem Weg nach oben, in der Korruption und Gewalt, Drogen, Prostitution und illegale Wettgeschäfte ständig neuen Boden gewinnen und auch vor dem LAPD, dem Los Angeles Police Department, nicht haltmachen. Wilde Spekulationen und politische Machtkämpfe, Raub und bezahlter Mord, all das gehört zum Alltag, - die Fassade von Legalität vermag nur mühsam zu verbergen, was sich hinter ihr abspielt. Dave Klein, Lieutenant des LAPD  und gelegentlich Killer und Hilfskraft des örtlichen Mobs, gerät plötzlich übel zwischen die Fronten: Die Bundessbehörden versuchen ein Racket im Boxgeschäft zu knacken und darüber auch einige Leute im örtlichen Police Department auszuschalten, was die mühsam gewahrte Balance der verschiedenen Machtinteressen innerhalb und außerhalb der LAPD völlig außer Kontrolle zu bringen droht. So geschickt wie ruchlos beginnt Dave Klein, die feindlichen Parteien gegeneinander auszuspielen, und wieder einmal scheint er am Ende zu den Überlebenden zu gehören, wäre da nicht seine Affäre mit Glenda Bledsoe, Schauspielerin und ehemaliges Callgirl, der er im Auftrag von Howard Hughes den Garaus machen soll. »Ellroys Romane beginnen da, wo die Recherchen der Polizei nicht mehr weiterführen, und wenn sie enden, sind die Morde zwar geklärt, aber nichts wird dadurch besser« schreibt der Spiegel über die Bücher von James Ellroy. Rezension: Dieser Roman aus der Zeit als „Männer noch Männer“ waren ähnelt einem 3-dimensionalen Schachspiel. Jeder der Spieler hat seine eigene Strategie und sein eigenes Wissen, das sich ernst nach und nach erschließt. Dave Klein berichtet in Ich-Form in knapper schonungsloser „männlicher“ Sprache -  kein Wort zuviel. Frauen sind entweder Huren oder anbetungswürdige Geschöpfe, meist Opfer und den Männern ausgeliefert. In seiner Welt gibt es nur dysfunktionale Familien und  krankhaft abhängige Beziehungen zwischen Mann und Frau. Reale Hollywoodgrößen wie Howard Hughes, Rock Rockwell (Rock Hudson), Joan Crawford, beeinflussen das Geschehen. Der Roman unterscheidet sich sehr von anderen Krimis. Mich hat er zugleich fasziniert, abgestoßen und angezogen, daher vergebe ich 5 Sterne.

    Mehr
  • Rezension zu "White Jazz" von James Ellroy

    White Jazz
    David_Gray

    David_Gray

    23. November 2012 um 21:11

    Das ist Ellroy auf dem Höhepunkt seines Könnens. In dem jahr als er dieses Buch schrieb, war er was er seiner eigenen Aussage zufolge immer sein wollte: Der beste hard boiled Krimiautor der Welt. Und dieses Buch ist sein Meisterwerk.