James Frey

 3.9 Sterne bei 1,264 Bewertungen
Autor von Endgame. Die Auserwählten, Endgame. Die Hoffnung und weiteren Büchern.
James Frey

Lebenslauf von James Frey

James Frey wurde im September 1969 in Cleveland/Ohio geboren. Seinen ersten großen literarischen Erfolg feierte er mit dem Roman "A Million Little Pieces" im Jahr 2003, der wenig später in Deutschland unter dem Titel "Tausend kleine Scherben" veröffentlicht wurde. Bekannt wurde James vor allem auch durch seine Endgame-Reihe; der aktuelle Band "Endgame. Die Auserwählten" erscheint im Oktober 2014 bei Oetinger.

Alle Bücher von James Frey

Sortieren:
Buchformat:
Endgame. Die Auserwählten

Endgame. Die Auserwählten

 (733)
Erschienen am 14.10.2016
Endgame. Die Hoffnung

Endgame. Die Hoffnung

 (199)
Erschienen am 01.05.2017
Strahlend schöner Morgen

Strahlend schöner Morgen

 (109)
Erschienen am 10.11.2010
Endgame. Die Entscheidung

Endgame. Die Entscheidung

 (88)
Erschienen am 01.10.2017
Endgame - Chiyokos Mission

Endgame - Chiyokos Mission

 (32)
Erschienen am 07.10.2014
Endgame - Kalas Rache

Endgame - Kalas Rache

 (21)
Erschienen am 16.10.2014
Endgame - Marcus' Entscheidung

Endgame - Marcus' Entscheidung

 (17)
Erschienen am 22.11.2014
Das letzte Testament der Heiligen Schrift

Das letzte Testament der Heiligen Schrift

 (11)
Erschienen am 11.11.2013

Neue Rezensionen zu James Frey

Neu
rainbowlys avatar

Rezension zu "Endgame. Die Auserwählten" von James Frey

Ich weiß überhaupt nicht mehr über Endgame als am Anfang...
rainbowlyvor 4 Monaten

Fakten

Autor: James Frey

Verlag: oetinger

Erscheinungsdatum: 14.10.2016

Genre: Jugendbuch

Seiten: 592

 

Inhalt

12 Teenager wurden im Geheimen ihr Leben lang dazu ausgebildet für ihr Geschlecht zu kämpfen und es im Endgame vor der Vernichtung zu bewahren. Allerdings weiß niemand wann Endgame beginnt. Doch jetzt ist es soweit.

 

Gestaltung

Das Cover sieht sehr geheimnisvoll aus. Mit den geprägten Schriften über dam kompletten Cover und dem Symbol in der Mitte verspricht es eine rätselhafte und spannende Geschichte.

 

Sprache

Der Schreibstil von James Frey ist sehr speziell. Er nutzt viele sehr kurze, abgehackte Sätze. Inflektive, meist die Ausdrücke "blinzel" und "zuck", nutzt er bei einem Charakter so gehäuft, dass man diese Abschnitte kaum flüssig lesen kann. Auch die Perspektive aus der erzählt wird ist sehr gewöhnungsbedürftig und ließ mich immer wieder im Lesefluss stolpern. Kryptische Hinweise und sehr offene und undefinierte Überlegungen der Charaktere machten ein Miträtseln für mich leider unmöglich.

 

Charaktere

Von den 12 Spielern lernt man viele nur sehr oberflächlich kennen. Eigentlich begleitet man hauptsächlich fünf der Charaktere die meist in zwei Gruppen unterwegs sind. Aber auch bei diesen Hauptfiguren konnte ich nicht mit fiebern. Es kommen keine Gefühle auf. Alles ist sehr brutal und unlogisch. Ich hatte die ganze Zeit das Gefühl mir fehlen Informationen. Die Hinweise, die die Spieler erhalten, werden leider nicht wirklich gut beschrieben. Daher konnte ich die Überlegungen und Reaktionen der Protas meist nicht nachvollziehen.

 

Fazit

Es klang ein wenig nach Panem, es klang nach Abenteuern und Rätseln, es klang nach Spannung. Leider passiert allerdings recht wenig Spannendes. Die Handlung ist unnötig brutal und leider hat die Geschichte für mich einfach keinen logischen, roten Faden.

Endgame konnte leider nicht halten, was es versprach.


Kommentieren0
11
Teilen
elafischs avatar

Rezension zu "Endgame. Die Entscheidung" von James Frey

Die Entscheidung naht
elafischvor 5 Monaten

Kurzmeinung:
Dieses Buch lag jetzt fast zwei Jahre auf meinem SuB und wurde auch nur durch eine SuB-Abbau-Challenge von dort befreit. 😉
Und auch wenn das Buch mich nicht überzeugen konnte, so bin ich doch froh, nun endlich zu wissen, wie die Trilogie endet.
Den Schreibstil, der für meinen Geschmack, auf der einen Seite viel zu viele Zwei- und Dreiwortsätze und auf der anderen Seite zu viele unwichtige Details enthält, empfand ich als sehr anstrengend.
Leider wollte sich bei mir auch keine echte Spannung aufbauen. Alle Situationen, die das Potential gehabt hätten Spannung aufzubauen, wurden viel zu schnell aufgelöst. Einzig die Frage nach dem Ausgang des Spiels, liefert ein wenig Spannung. Wobei auch das nicht wirklich, denn das Ende ist leider absolut vorhersehbar. Zusätzlich bleiben einige Fragen offen, was ich in diesem Fall sehr unschön finde.
Aber am meisten enttäuscht hat mich, dass dieses Buch einfach so weiter macht wie seine Vorgänger, mit viel Morden und Grausamkeit und einem zu starken Fokus auf dem Rätsel – so kam es mir zumindest vor. Ich hätte mir gewünscht, die Geschichte hätte sich über die Bücher hinweg weiterentwickelt.

Fazit:
Dieses Buch geht weiter wie die Bände davor. Es gibt keine Überraschungen, keine Wendungen und kaum Spannung. Auch das Ende ist leider irgendwie einfallslos.
Diesmal gibt es daher keine Leseempfehlung.

Kommentieren0
2
Teilen
Wollys avatar

Rezension zu "Endgame - Die Auserwählten" von James Frey

Es hätte so schön sein können, eigentlich....
Wollyvor 6 Monaten

James Freys Endgame - die Auserwählten ist der Auftakt zu einem Rätselmarathon, der über das Schicksal der Menschheit entscheidet. 12 Spieler machen sich auf um für das Überleben ihres Geschlechtes zu kämpfen, denn es kann nur einen Sieger geben in diesem grausamen Spiel.

So weit so gut, bietet diese Idee doch eine satte Grundlage aus der sich viel machen lässt. Teilweise gelingt dem Autor dies auch wunderbar. Beispielsweise in der Charakterzeichnung der Spieler. Jeder geht Endgame auf eine ganz individuelle Weise an, was mir sehr zugesagt hat und was ich mir bei 12 Spielern gar nicht so einfach vorstelle. Diese Unterschiedlichkeit half mir sehr dabei, die Spieler auseinander zu halten. Denn gerade im Hörbuch sind diese wechselnden Protagonisten schwierig einzuordnen.

Auch gut gefallen haben mir die verschiedenen Hintergründe. Es kommen immer wieder bekannte Sehenswürdigkeiten ins Spiel, über die man einiges erfährt. Diesen "Bildungsaspekt" finde ich immer ein schönen Plus.

Jetzt kommt das große Aber. Für Endgame wurde ein Sprecher verpflichtet, der einen wirklich guten Job macht. Er spricht die Geschichte sehr angenehm und verständlich, so das es mir wirklich Spaß gemacht hat, ihm zuzuhören. Trotzdem würde ich jedem dazu raten, das Buch zu lesen statt zu hören. Warum? Weil der Sprecher warum auch immer, die Anweisung hatte jede Fussnote, jede Zahlenreihe und jedes Blinzeln mitzusprechen. Bei einem Buch, bei dem es um Rätsel geht, gerne auch Zahlenrätsel, ist es furchtbar nervig. Stellen die man in einem Buch einfach überlesen würde, weil sie für den Inhalt nicht relevant sind, muss man sich hier anhören und zwar immer wieder. Hunderte von Zahlen, Abbildungen und Co. Wer auch immer diese Idee hatte, hat sich damit gar keinen Gefallen getan. Daher bekommt das Buch von mir nur 3/5 Sterne auch wenn es eigentlich 4,5/5 verdient hätte.

Fazit:
Ein spannender Auftakt, aber lieber zum Lesen

Kommentieren0
9
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
rainbowlys avatar

Wer möchte gerne Endgame - Die Auserwählten mit uns lesen?


Es geht nur um einen netten Austausch! Es gibt keine Bücher zu gewinnen!
Zur Leserunde
katja78s avatar

Schlägt Klugheit Kraft? Die Spieler gehen in die nächste Runde!

Liebe Leser,
endlich hat das warten ein Ende und bald erscheint der 2. Band der Endgame-Trilogie von James Frey.

Das Rätsel geht weiter! Welche Strategie ist die beste?
Findet es in einer gemeinsamen Leserunde heraus und bewerbt euch für eines der Rezensionsexemplare!


ab 16 Jahren
Zwölf waren auserwählt, aber nur neun haben überlebt. Das gnadenlose Spiel geht weiter. Nachdem Sarah den ersten Schlüssel gefunden hat, ist sie gemeinsam mit Jago nach London geflüchtet. Doch auch dort gibt es kein Entrinnen vor dem Feind, nur knapp entgehen sie einem Anschlag. Jago drängt Sarah, mit ihm nach Peru zu fliegen. Eine folgenschwere Entscheidung, denn Jagos Familie will, dass er Sarah tötet. Wird Jago sich für Sarah oder für Endgame entscheiden?





Bereits erschienen: Endgame - Die Auserwählten
www.endgame.de
www.facebook.com/EndgameTrilogie

James Frey wurde 1969 in Cleveland, Ohio, geboren und ist einer der erfolgreichsten US-Autoren der Gegenwart. 2010 gründete er die Media- und Produktionsfirma Full Fathom Five, die das Konzept rund um ENDGAME entwickelt hat und mit Partnern weltweit umsetzt. Seine Bücher wurden in 42 Sprachen übersetzt und erscheinen in 118 Ländern.



Wir suchen nun mindestens 20 Leser , die gerne in Bücher für ältere Jugendliche und Erwachsene schmökern und das Buch gerne gemeinsam in der Leserunde lesen möchten. Wir vergeben 20 Bücher in Print.
Blogger dürfen sich gerne mit ihrer Blogadresse bewerben.
Band 1 muss bekannt sein

Bewerbungsfrage: Was glaubt ihr, erwartet euch in Band 2?


Wir freuen uns auf eure Bewerbungen! Schaut doch auch mal auf der Homepage vom Oetinger Verlag, da warten viele interessante Neuerscheinungen auf euch.

*** Wichtig ***

Ihr solltet Minimum 2-3 Rezensionen in eurem Profil haben, damit ich sehen kann wie ihr eure Rezensionen schreibt und wie aussagekräftig/aktuell sie sind. Der Erhalt eines Rezensionsexemplares ist verpflichtend für die Teilnahme an der Leserunde. Dazu gehört das zeitnahe Posten in den Leseabschnitten und das anschließende Rezensieren des Buches

Erwiesene Nichtleser werden nicht ausgewählt.

Tiffi20001s avatar
Letzter Beitrag von  Tiffi20001vor 3 Jahren
Zur Leserunde
LaEllas avatar
Hallo ihr Lieben,

auf meinem Blog könnt ihr noch bis zum 07.01.2016 eines von drei tollen (Hör-)Büchern gewinnen!

1. Endgame - die Hoffung   als Hörbuch
2. Solitaire von Alice Oseman als Hardcover
3. Krit & Blythe von Abby Glines als Taschenbuch

http://wolkenweiss.com/2015/12/gewinnspiel-heute-kinder-wirds-was-geben-4/

einfach die Teilnahmebedingungen lesen, das Teilnahmeformular abschicken und gewinnen :-)

Liebe Grüße und einen guten Rutsch in das neue Jahr!
Zur Buchverlosung

Zusätzliche Informationen

James Frey wurde am 12. September 2014 in Ohio geboren.

Community-Statistik

in 1,728 Bibliotheken

auf 405 Wunschlisten

von 55 Lesern aktuell gelesen

von 19 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks