James G. McCarthy Fiat Lux

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Fiat Lux“ von James G. McCarthy

Das Buch von Jim McCarthy behandelt das Spannungsverhältnis von Erwählung und Vorherbestimmung einerseits und der Verantwortung des Menschen auf der anderen Seite. Dem Autor gelingt es, diese schwierige Thematik für jeden Leser verständlich zu machen. Er wählt dazu die Form eines Romans. Dessen Handlung ist so überaus fesselnd entfaltet, dass man das Buch kaum aus der Hand legen wird, und gipfelt in einer verblüffenden Lösung. Doch Spannung allein wäre zu wenig. Die Ausführungen sind zudem außerordentlich lehrreich und zeigen als Nebeneffekt, wie ein theologisches Problem auf biblische Weise gelöst werden kann. McCarthys Werk gehört – ohne Übertreibung – zu den besten Büchern, die ich je in meinem Leben gelesen habe.

Stöbern in Biografie

Nachtlichter

Ein faszinierender Einblick in die raue Natur der abgeschiedenen Orkneyinseln ...

katthi

Einmal Gilmore Girl, immer Gilmore Girl

Als ob ich mit Lorelai Gilmore einen Kaffee in Luke's Diner trinken würde.

Judith88

Die amerikanische Prinzessin

Eine kleine Geschichte Amerikas, mit Ausflügen nach Europa und Russland, mal mehr, mal weniger an Allenes Seite.

Schmiesen

Im Himmel wurde ich heil

Ein Lebensbericht, der mich tief berührt hat

MissSophi

Kein Dach über dem Leben

Selten so ein ehrliches Buch gelesen. Großen Respekt dafür.

Arabelle

Penguin Bloom

Eines der wunderbarsten Bücher, die ich gelesen habe. Die Fotos sind wundervoll, die Geschichte dahinter berührend, traurig und mutmachend.

Buecherhexe

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Es werde Licht ...

    Fiat Lux

    Minni

    07. March 2014 um 21:11

    Fiat Lux behandelt in Romanform die theologische Frage der Prädestination, die Frage, ob Gott bestimmte Menschen zum Glauben auserwählt hat oder jeder Mensch frei ist sich für Gott zu entscheiden. Alex wurde für dieses Jahr zum Leiter der University Christian Fellowship, einer christlichen Gruppe an der großen Universität Berkley, gewählt. Doch seine Pläne für die Gruppe zerschlagen sich schnell, als immer mehr Probleme auftreten. Ein drogensüchtiger Obdachloser greift die Gruppe immer wieder an, die Universitätszeitung veröffentlicht verleumderische Artikel über die UCF und innerhalb der Gruppe ist da auf einmal die Frage der Prädestination. Die Gruppe droht auseinander zu zerbrechen. So beschließt Alex zusammen mit dem Vorstand diese Frage zu lösen, eine Frage, an der sich schon viele Theologen und Studierte die Zähne ausgebissen haben. Von der ersten Seite an hat mich der Roman in Beschlag genommen. Auch wenn man zwischendurch das Gefühl hatte, dass nicht wirklich etwas neues passiert, lies sich das Buch sehr flüssig lesen. Am Anfang hatte ich das Gefühl, dass die Geschichte noch mehr Aspekte als nur die Prädestination behandelt (z. B. wurde der Katholizismus, sowie diverse andere Themen angeschnitten), aber leider wurden diese Themen nicht weiterverfolgt. Das Ende hat mich etwas überrascht und eine überzeugende Antwort auf die Frage der Vorherbestimmung gegeben. Auch habe ich durch das Buch mehr Hintergrundwissen über die ganze Thematik und Geschichte bekommen und zwar nicht als trockene Theorie, sondern spannend in einen Roman verpackt.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks