James Herbert Die Gruft

(13)

Lovelybooks Bewertung

  • 12 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(2)
(4)
(5)
(2)
(0)

Inhaltsangabe zu „Die Gruft“ von James Herbert

Definitiv eines der schwächsten James Herbert-Bücher überhaupt. Es beginnt wie ein Mafiabuch und hat kaum Höhepunkte. Enttäuschung...

— metalmueller1807
metalmueller1807
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Die Gruft" von James Herbert

    Die Gruft
    Jeami

    Jeami

    19. January 2011 um 12:00

    Inhalt/Klapptext: Kline ist wertvollster Mitarbeiter eines Bergbaukonzerns. Für seine Bewachung wird Halloran engagiert. Der Sicherheitsmann merkt schnell, daß Klineüber übersinnliche Kräfte verfügt und somit zu einem schwer zu bewacheneden Objekt wird. Da kommt Halloran Klines Geheimnis auf die Spur. Die beiden werden zu unerbittlichen Gegnern. Ein ungleicher, erbarmungsloser Kampf zwischen Wächter und Bewachtem beginnt..... ......................... Das ist ein typischer Hertbert, fängt harmlos an, geht in Richtung Krimi und endet in einer brutalen Gewalt- und Horrororgie. Spannend. Lediglich für die unnötige, kitschige Liebesgeschichte zwischen Halloran und der Assistentin Kliens Cora ein Stern weniger.

    Mehr