James Howe Augenblicke

(12)

Lovelybooks Bewertung

  • 16 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(4)
(3)
(4)
(0)
(1)

Inhaltsangabe zu „Augenblicke“ von James Howe

Margaret sitzt Tag für Tag am Strand, beobachtet und schreibt. Sie spricht niemals, lacht niemals. Keiner weiß, was sie denkt, keiner ahnt ihr schreckliches Geheimnis. Sie wartet auf ihren Engel, der sie rettet, der sie aus der Hölle befreit.

Sehr poetisch.

— fabalia
fabalia

Stöbern in Kinderbücher

Evil Hero

Schon lange nicht mehr so gelacht....

Bjjordison

Fritzi Klitschmüller

Unterhaltsam

QPetz

TodHunter Moon - FährtenFinder

Fantastisch geschrieben und mit viel Witz, entführt Angie Sage die (jungen) Leser in eine magische Welt voller Freundschaft und Zauberei.

ZeilenSprung

Ich bin für dich da!

Eine Geschichte die nicht nur für Kinder toll ist. Sie ermutigt und lässt ein Lächeln im Gesicht stehen.

Seelensplitter

Die Händlerin der Worte

Sehr tolles Buch! Eignet sich auch super für den Sprachunterricht!

Vucha

Henriette und der Traumdieb

Zwei Geschwister reisen durch düstere Traumwelten und ein Ende zum Schmunzeln bleiben eingängig hängen.

susiuni

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Augenblicke" von James Howe

    Augenblicke
    knusperkeks

    knusperkeks

    01. September 2012 um 16:05

    Inhalt: Das Buch handelt zum einen von einem jungen Mädchens, namens Margeret, die stundenlang am Strand sitzt und etwas schreibt. Zunächst ahnt keiner was mit ihr los ist. Weiterhin handelt die Geschichte von Evan, dessen Familie auseinander bricht und vom Rettungsschwimmer Chris der sich in "dem Tier" gefangen hält. Er und Evan können schließlich hinter die Fassade des Mädchen gucken und finden heraus, welch schreckliches Geheimnis sie verbirgt. Meinung: Es hat unglaublich lange gedauert, dieses dünne Büchlein zu lesen. Ich hatte gar keine Lust weiterzulesen, wollte aber schließlich doch endlich fertig werden und habe mich da durchgequält. Die 3 separaten Lebensgeschichten der Protagonisten laufen langsam ineinander über und doch geschieht nichts aufregendes. Die Geschichten lassen sich zwar gut lesen aber es wechselt ständig zwischen diesen drei Personen. Vor allem mit Margeret's fiktivem Märchen kam ich nicht ganz zu recht. Sie lebt in ihrer Flucht-Traum-Welt mit einer Königin, Miranda, etc. Das Thema ist sicherlich nicht immer leicht und verständlich zu verpacken. Aber es geht auch besser. Das Buch entspricht leider nicht ganz meinen Erwartungen.

    Mehr
  • Rezension zu "Augenblicke" von James Howe

    Augenblicke
    Sternensammerlin

    Sternensammerlin

    20. June 2008 um 20:23

    Klasse Buch. Ich kann mich damit sehr gut identifizieren und kann es weiterempfehlen