James Islington

 4,2 Sterne bei 43 Bewertungen
Autor*in von Das Erbe der Seher, Das Echo der Zukunft und weiteren Büchern.

Lebenslauf von James Islington

James Islington wuchs im südlichen Australien auf. Er begeisterte sich früh für die Werke von Raymond E. Feist und Robert Jordan, aber erst Brandon Sanderson und Patrick Rothfuss inspirierten ihn dazu, selbst mit dem Schreiben anzufangen. Sein Debüt "Das Erbe der Seher" wurde auf Anhieb ein Liebling der Fantasyleser.Zur Zeit lebt James Islington mit seiner Frau auf der Mornington-Halbinsel im australischen Victoria.

Quelle: Verlag / vlb

Alle Bücher von James Islington

Neue Rezensionen zu James Islington

Cover des Buches Das Echo der Zukunft (ISBN: 9783426521380)
N

Rezension zu "Das Echo der Zukunft" von James Islington

Einfach irre!
nadineliestvor einem Jahr

Nach Band 1 war gar nicht so viel Zeit vergangen, doch der Einstieg war trotzdem nicht so leicht. Es geht halt einfach fröhlich weiter mit vielen Orten und Personen, bei denen man nicht so leicht den Überblick behält. Toll zu lesen ist das Buch aber dennoch (oder gerade deshalb?) und ich warte sehnsüchtig auf Band 3.

Die Geschichte ist durchweg spannend geschrieben und man will einfach wisse, wie es weitergeht und wie alles zusammenhängt. Man ist nach 2 Bänden dann schlauer als vorher, aber man hat immer noch keine Ahnung wie es weitergeht. Bei all den vorhersehbaren Büchern sehr erfrischend, wenn auch teilweise anstrengend. Wer war das noch mal? Gut oder böse? Das sind so die Fragen, die ich mir öfter gestellt habe.

Kommentieren
Teilen
Cover des Buches Das Echo der Zukunft (ISBN: 9783426521380)
Sirenes avatar

Rezension zu "Das Echo der Zukunft" von James Islington

Komplexe High Fantasy vom Feinsten!
Sirenevor 4 Jahren

Bereits der erste Band ist voller Namen und Geschehnissen, da war es am Anfang nicht so leicht gewesen sich gleich einzufinden. Ich erinnere mich noch gut an den Prolog, der erst später aufgelöst wurde und auch der zweite Band ist in der Hinsicht nicht einfacher, da sogar mehr Personen hinzukommen.

Ohne Frage es geht wirklich spannend weiter an jeder Stelle, also bei jeder Person und es sind einige Handlungsstränge die parallel laufen und zu einem großen Ganzen führen. Manchmal war es schon ganz fies, als das Kapitel zu Ende war und wir zur nächsten Person gesprungen sind, also konnte ich es das Buch nur schlecht weglegen. 
Andererseits lässt es sich nicht schnell lesen, weil es wirklich viele Informationen gibt. Wer gerne “volle” Fantasy liest, also eine sehr große, weitläufige Handlung mag mit viel drum herum und zahlreichen Charakteren, der wird die Reihe lieben.

Der Schreibstil ist nämlich noch ein anderer Punkt, was ich an James Islington mag und die Welt die er aufgebaut hat. Sie ist nicht schwarz und weiß, es gibt ein großes Spektrum an grau und die Personen sind vielschichtig und nie langweilig oder vorhersehbar.

Ich bin dem Personenverzeichnis auch sehr dankbar, ohne wäre es ein Tick schwerer gewesen der Handlung zu folgen und ich hätte bestimmt nicht so viel Spaß gehabt. 
Der Handlung im zweiten Band muss man aufmerksam folgen, da der Autor ab einem gewissen Punkt anfängt ein Ereignis nach dem anderen rauszuhauen und das war nicht immer auf den ersten Blick übersichtlich. Doch es lohnt sich dran zu bleiben und der Autor präsentiert High-Fantasy vom Feinsten!

Rechnet euch Zeit ein für die Fortsetzung und wenn ihr den ersten Teil noch nicht gelesen habt, lasst zwischen den beiden Bänden nicht zu viel Zeit verstreichen! 
Ihr erlebt High Fantasy in einer gelungenen Welt voller Magie, Geheimnissen und Abenteuern!

Kommentieren
Teilen
Cover des Buches Das Erbe der Seher (ISBN: 9783426520956)
Anabas avatar

Rezension zu "Das Erbe der Seher" von James Islington

Trotz einiger Längen eine gelungene Fantasy-Geschichte
Anabavor 4 Jahren

Ich muss gestehen, mittlerweile habe ich das Buch zweimal durch. Denn bevor ich mit dem zweiten Band anfangen konnte musste ich mein Gedächtnis noch einmal auffrischen.
Der Einstieg in diese Welt war leider gar nicht so einfach, denn viele Dinge erklären sich erst nach und nach. Von daher konnte ich beim zweiten Lesen einiges mehr an diesem Buch genießen. Trotz Anlehnung an klassischen Fantasycharakteren entwickelt dieses Buch eine ganz eigene Dynamik und fesselt durch unerwartete Wendungen. Trotz einiger Längen ist es eine gelungene Fantasy-Geschichte, die Lust auf mehr macht.

Kommentieren
Teilen

Gespräche aus der Community

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freund*innen und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber*innen und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks