James Joyce

 3.8 Sterne bei 473 Bewertungen
Autor von Dubliners, Dubliner und weiteren Büchern.
Autorenbild von James Joyce (© C. Ruf, Zurich)

Lebenslauf von James Joyce

James Joyce Aloysius Joyce ist ein irischer Schriftsteller, der zwischen 1882 und 1941 lebte. Seine bekanntesten Werke sind "Ulysses" und "Finnegans Wake". James Joyce war eines von zwölf Geschwistern. Sein Vater arbeitet als Steuereintreiber bei der Dublin Corporation, was der Familie ein ausgewogenes Leben ermöglichte. 1891 verfasst James Joyce das Gedicht Et Tu Healy. 1898 beginnt Joyce ein Studium der modernen Sprachen am University College Dublin. 1900 beschließt er aufgrund einer erfolgreichen Rezension "Ibsen's New Drama" in einer Londoner Zeitschrift, Schriftsteller zu werden. 1902 schließt James Joyce sein Studium ab. James Joyce lebt ein dynamisches Leben und zieht von Dublin nach Paries, Triest und Rom, wo er acht Monate in einer Bank arbeitet. In jener Zeit bis 1907 schreibt er an ersten Gescichten und Romanen. Nach Eintritt des 1. Weltkrieges 1915 zieht James Joyce in die neutrale Schweiz nach Zürich um. Hier nun beginnt er die Arbeit an seinem Werk "Ulyses". 1922-1940 lebt James Joyce in Paris und beginnt die Arbeiten an "Finnegan's Wake". 1940 zieht Joye mit seiner Familie zurück nach Zürich, da Frankreich im Zuge des 2. Weltkrieges besetzt wird. Ein Jahr später stirbt James Joyce in Zürich.

Neue Bücher

Mamalujo

Neu erschienen am 10.08.2020 als Taschenbuch bei Edition Rejoyce.

Alle Bücher von James Joyce

Sortieren:
Buchformat:
Cover des Buches Dubliner (ISBN: 9783730691557)

Dubliner

 (48)
Erschienen am 27.11.2016
Cover des Buches Ein Porträt des Künstlers als junger Mann (ISBN: 9783518013502)

Ein Porträt des Künstlers als junger Mann

 (48)
Erschienen am 18.03.2003
Cover des Buches Die Toten. The Dead (ISBN: 9783518015124)

Die Toten. The Dead

 (7)
Erschienen am 11.09.2002
Cover des Buches Ein Porträt des Künstlers als junger Mann (ISBN: 9783641156015)

Ein Porträt des Künstlers als junger Mann

 (6)
Erschienen am 14.10.2014
Cover des Buches Das James Joyce Lesebuch (ISBN: 9783257204865)

Das James Joyce Lesebuch

 (5)
Erschienen am 28.03.2003
Cover des Buches Verbannte (ISBN: 9783518241202)

Verbannte

 (3)
Erschienen am 17.07.2016
Cover des Buches Briefe (ISBN: 9783518367537)

Briefe

 (2)
Erschienen am 26.08.1996
Cover des Buches James Joyces 'Ulysses' (ISBN: 9783518108260)

James Joyces 'Ulysses'

 (2)
Erschienen am 01.10.1994

Videos zum Autor

Neue Rezensionen zu James Joyce

Neu

Rezension zu "Ulysses" von James Joyce

Um einem Irrtum zu begegnen ...
BConradvor 2 Monaten

Nachdem ich mir jetzt die anderen, teilweise sehr alten, Rezensionen angesehen habe, überkommt mich doch das Gefühl, hier noch etwas zu schreiben:

Ja, das Buch ist sehr schwer zu lesen, es kommen viele Sprachen darin vor, die in der Fassung, die ich mit 16 Jahren gelesen habe, nicht übersetzt waren.

Ja, das Buch liest sich nicht besonders spannend, wer Action sucht, wird hier enttäuscht.

Ja, das Buch hat sehr viele Seiten, je nach Druckversion auch über 1.000 Seiten.

Ja, wer es "geschafft" hat ist, egal ob er es toll oder nur öde findet, stolz darauf.

Aber es scheint, dass viele der hiesigen Rezensenten das Buch nur sehr oberflächlich gelesen haben, denn es bietet eben weitaus mehr als ein sprachliches Experiment - was mich als Autor durchaus auch beeinflußt hat - oder eben "nur" EINEN Tag im Leben des Mr. Bloom: Liest man das eine oder andere Kapitel mit Muße, so wird man z.B. amüsiert über den ausführlichen Toilettengang schmunzeln oder bei der akribischen Beschreibung des Öffnens einer Tür durch den betrunkenen Bloom laut lachen. Im Buch befindet sich sehr viel Witz - man muss ihn nur zu finden wissen. Und ja: Es wird eben NICHT nur EIN Tag im Leben des Mr. Bloom geschildert oder mit durchlebt, sondern es wird hier an diesem Tag sein GANZES Leben und insbesondere auch die GESCHICHTE IRLANDS erzählt (und interpretiert).

Man sollte sich also die Mühe machen, das Buch auf drei verschiedenen Ebenen zu lesen, den Witz zu- und die Sprache auf sich wirken lassen. Und wenn man dann zur "Traumszene" kommt (dafür habe ich damals 3 Wochen benötigt), dann erfährt man ein besonderes und außergewöhnliches Lesevergnügen, das man so nirgendwo sonst findet.

Also für mich ist der "Ulysses" auf jeden Fall eines der größten Werke der Weltliteratur, nicht weil es "elitär" wäre, sondern weil es wie kein anderes Werk mit Sprache spielt und dabei auf einen Handlungstag komprimiert einen Teil der Welt- und Personengeschichte darzustellen vermag.

Traut Euch, liebe Literaturfreunde, gebt nicht auf! Es lohnt sich!

Kommentieren0
2
Teilen

Rezension zu "Dubliner" von James Joyce

Lektüre für die Insel
kingofmusicvor 3 Monaten

Mich juckt es – in den Fingern. Den Füßen. Ich will auf Reisen gehen. Nach Irland. Nach Dublin. Auf den Spuren von James Joyce´s Plätzen und Straßen wandeln, die er in „Dubliner“ beschreibt.


Okay, in Zeiten wie diesen ist und bleibt das vorerst ein Traum, den ich mir aber definitiv bewahre – so wie ich in Prag auf Kafka´s Spuren wandeln will…


„Dubliner“ von James Joyce erzählt Geschichten (wer hätte das gedacht?). Geschichten von Menschen, die überall leben (können).


Über die Bedeutung von „Dubliner“ (erstmals 1914 erschienen) in der Literaturwissenschaft will ich mich nicht auslassen; wozu auch? Da gibt es Experten genug und die „richtige“ Meinung darüber gibt es sowieso nicht, da sich jede*r eine eigene bildet, die dann in dem Moment und für einen selbst die richtige ist *g*. Allerdings bieten die Geschichten genug Stoff, um darüber in Lesekreisen zu diskutieren.


Die „Dubliner“-Geschichten erzählen vom Tod, von der Liebe, von Verlust, von Hoffnung – eine Vielzahl an Stimmungen also; diese drücken sich auch in der Beschreibung Dublins aus. Es gibt dunkle Ecken, dreckige Gassen (oder wie Joyce am Anfang der Geschichte „Nach dem Rennen“ schreibt: „[…] durch diesen Kanal der Armut und der Untätigkeit…“ (S. 41)) ebenso wie Grünflächen, vollbesetzte Pubs (man riecht förmlich das Bier, aber auch die Gemütlichkeit eines irischen Pubs – herrlich! *g*) – all das hat mich in das Dublin (nicht nur) des Jahres 1914 zurückversetzt. Und ich bin mir sicher: je öfter man diese Geschichten liest (und dafür eignen sie sich hervorragend!) umso mehr wird man entdecken, umso mehr wird man eintauchen in die Dubliner Bevölkerung und in Joyce´s Werk.


Die Charaktere der Geschichten sind ebenso vielfältig wie die Inhalte: Jugendliche, die lieber die Schule schwänzen, als zu lernen, Jugendliche, die die erste Liebe entdecken, junge Frauen, die sich um ihr Glück bringen, in dem sie nicht mit ihrem Liebsten nach Argentinien auswandern, Trunkenbolde, Schmarotzer, überfürsorgliche Mütter – ich könnte noch ewig weitermachen, aber ich will ja keinen Roman schreiben :-).


Für mich stellt „Dubliner“ eine echte Entdeckung dar und ich werde dieses Büchlein mit Sicherheit noch öfter „entdecken“ und küre es außerdem zu einer Lektüre, die ich garantiert mit auf eine einsame Insel nehmen würde.


Darum bleiben mir nur 5*.


©kingofmusic

Kommentare: 10
20
Teilen

Rezension zu "Dubliner" von James Joyce

Irische Einzelschicksale
BettinaR87vor 9 Monaten

Diese Sammlung verschiedenster Geschichten haben eines gemeinsam: Es geht um ganz normale Menschen in ihren jeweils vollkommen üblichen Lebenssituationen. Sie alle stehen an einer Kreuzung, müssen sich entscheiden oder haben die Chance, etwas zu verändern. Sie alle müssen sich dabei ihren eigenen Zweifeln, inneren Dämonen und widrigen Umständen stellen.

Das macht den Zugang zu den Figuren entsprechend sehr einfach, wovon so eine Anthologie sehr profitiert, da ihr naturgemäß ein gesamtheitlicher Spannungsbogen fehlt. Da wäre eine junge Frau, die ihre Heimat verlassen könnte, um ihrem gewalttätigen Vater zu entkommen. Doch sobald sie mit diesem „Verlust“ konfrontiert wird, erscheint ihr ihre prekäre Situation plötzlich doch ganz in Ordnung. Dann hätte da ein Mann die Chance auf wahre Liebe, aber er ist völlig blind für Gefühle und sagt auch lieber „Nein“ zu einem entscheidenden Schritt.

Menschen sind und bleiben halt Gewohnheitstiere. So wirken diese Einzelbeispiele menschlicher Schicksale sehr desillusionierend und umso mehr motivierender für das eigene Leben. Während einer der Charaktere von einer tatsächlichen Paralyse befallen, sind die übrigen von einer Motivationsparalyse verhindert.

„Dubliner“ eignet sich hervorragend für den Einstieg in die literarische Welt James Joyces. Das liegt zum einen an der entspannten Schreibweise, die Joyce zu dieser Zeit noch nutzt. Klare, simpel strukturierte Sätze, wenig inhaltlich Abstraktes, was zum Gegenstand der Erzählungen passt. Der zweite Grund für die leichte Verständlichkeit sind die Anmerkungen, die am Ende des Buchs Aufschluss über so manchen Ausdruck oder Hintergrund liefern, der einem nicht geläufig oder bekannt ist. Weiter gefasste Hintergrunderklärungen gibt es durch das tolle Nachwort von Ijoma Mangold, wo das Leben von Joyce rund um die Entstehungszeit kurz umrissen wird und dann vereinzelt Szenen analysiert werden. Das ist tiefgreifend genug, um hilfreich zu sein und kurz genug gefasst, um nicht in eine wissenschaftliche Diskussion abzugleiten.

Auch optisch eine sehr schöne Ausgabe mit qualitativ hochwertigen Materialien!

Kommentieren0
3
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
L

Hallo liebe Jugendbuch und Wanderpaket Fans!!!


Nachdem ich 4 Jahre ein Wanderpaket für Jugendbücher betreut habe, wurde mir vorgeschlagen einen eigenen Thread zu diesem Thema zu erstellen :) Das ist eine sehr gute Idee und hier ist er schon ;)


Regeln Wanderpaket „Jugendbücher“


1. Schreibt im Thread einen Beitrag, dass ihr gern mitmachen möchtet. 


2. In der Liste wird euer Nickname erscheinen.


3. Für jedes Jugendbuch, das ihr rausnehmt, müsst ihr ein gleichwertiges Jugendbuch hineinlegen. Dabei bitte auch darauf achten, das in der Regel Hardcover gegen Hardcover und Taschenbuch gegen Taschenbuch getauscht wird. Außerdem ist es möglich ein HC gegen zwei TB zu tauschen. Es dürfen auch Leseexemplare und Selfpublishing - Bücher reingelegt werden. Achtet auch auf eine Altersangabe ab 12 Jahre. 


Andere Genre haben im Paket nichts zu suchen!!!


4. Die Bücher sollten zwischen 2000 und 2020 erschienen sein. Wenn z.B ein topaktuelles Buch aus dem Jahr 2019 entnommen wurde, sollte auch ein topaktuelles Buch aus 2019 wieder reingelegt werden. Bei älteren Büchern sollte das neu reingelegte Buch nur höchstens 2 Jahre abweichen. 


Deutlich ältere Bücher und Mängelexemplare dürfen gerne als Zusatzbücher mit reingelegt werden. Bei Zusatzbücher, die entnommen werden, muss nicht zwingend ein Tauschbuch wieder ins Paket gelegt werden.


5. Legt auch eine kleine Beigabe für euren Nachfolger rein z.B. Tee, Süßes, Lesezeichen usw. So hat er trotzdem etwas, worüber er sich freuen kann, auch wenn er vielleicht kein Buch findet.


6. Eine Liste liegt im Paket, dort tragt ihr dann bitte euren Nicknamen ein und die Bücher, die ihr entnehmt - sowie die Bücher, die ihr reinlegt.


7. Zustand der Bücher: Die Tauschbücher sollten in einem guten Zustand sein. Sie können natürlich gebraucht sein, sollten aber nicht allzu große Mängel enthalten (nicht erlaubt: zerfledderte, total befleckte, stark verknickte Bücher usw.). Denkt einfach daran, über welche Bücher Ihr selbst euch noch freuen würdet. Auch bei den Zusatzbüchern sollten strenge Gerüche und extreme Verschmutzungen vermieden werden, da sich das sonst gern auf den restlichen Inhalt des Pakets überträgt.


8. Versand: Das Paket sollte immer schnellstmöglich an den nächsten Teilnehmer weitergeschickt werden (Adresse des Nachfolgers bitte selbständig erfragen), denn alle warten und freuen sich ja auf das Paket. Maximal sollte das Paket jedoch höchstens 7 Tage bei einem Teilnehmer verbringen.


Am günstigsten wäre der Versand über Hermes - als M Paket für 5,89€, wenn der Paketschein online ausgedruckt wird :)



Der Paketpreis ist dort unabhängig vom Gewicht. Das maximal zulässige Gewicht hängt von der gewählten Versandart und vom Versandland ab. Für Deutschland beträgt es 25 kg bei “Abgabe im PaketShop“ und 31,5 kg bei “Abholung an der Haustür“.


Zum Vergleich - über DHL wäre der Versand dann deutlich teurer (16,49€ über 10 kg)!


9. Leider können aufgrund der Kosten nur Teilnehmer aus Deutschland mitmachen.


10. Jeder Teilnehmer schreibt bitte kurz im Thread, wenn er das Paket erhalten hat, damit das in der Liste vermerkt werden kann. Der Versender  teilt dem Empfänger und mir die Sendungsnummer des Pakets zur Sendungsverfolgung mit. Versendet wird entweder mit der Deutschen Post oder per Hermes.


11. Jeder Teilnehmer sollte nach Erhalt des Päckchens im Thread kurz über die Bücher und Beigaben, die man entnommen hat - gern mit Fotos – berichten. 


12. Über die Bücher und Beigaben, die noch im Paket sind bzw. solche, die man noch dazu legt, sollte man aber nichts verraten. Der Inhalt soll ja für den jeweiligen Empfänger eine Überraschung bleiben.


13. Zwischendurch werde ich das Paket immer mal wieder zu mir senden lassen, damit ich es durchschauen kann. Bei Problemen oder wenn euch der Inhalt des Pakets nicht in Ordnung vorkommt, schreibt mir bitte umgehend eine Nachricht.


14. Wer häufiger mitmachen möchte, der sollte dies bitte im Thread mitteilen, dann werde ich das sehr gerne berücksichtigen.


15. Wer sich nicht an die Regeln hält, darf nicht mehr mitmachen! 

Aber das versteht sich von selbst.


Nach all den Regeln, die leider nötig sind, wünsche ich EUCH nun ganz viel Spaß :)

Leoni



Hier die Teilnehmer-Liste!

Regeln findet ihr hier und im Paket. Außerdem hänge ich die entnommenen Bücher an :)


Jeder besorgt sich eigenständig die Adresse des nächsten Teilnehmers, damit es auch zügig weitergeht.


Aktueller Stand :

---ZWISCHENSTOPP--- erhalten + verschickt

katze-kitty - erhalten + verschickt

Sternchenschnuppe - erhalten + verschickt

GrauerVogel - erhalten + verschickt

fraeulein_lovingbooks - erhalten + verschickt

Musikpferd - erhalten + verschickt

Jezebelle - erhalten + verschickt

---ZWISCHENSTOPP--- erhalten + verschickt

Aurayaa - erhalten + verschickt

Wolly - erhalten

Weltentraeumer_1

Lale2004

Stinsome

---ZWISCHENSTOPP---

Lavendel3007

3erMama

Kagali

Sternchenschnuppe

Michaela11

die_magische_buecherwelt

Shadowbuch

---ZWISCHENSTOPP---

alice_bookworld

oceanlover

denise7xy

Siraelia

littleturtle

---ZWISCHENSTOPP---

Sternchenschnuppe

Forila

GrauerVogel

Brixia

Musikpferd

mieken

---ZWISCHENSTOPP---

katze-kitty

fraeulein_lovingbooks

Lale2004

Jezebelle

Aurayaa

---ZWISCHENSTOPP---

when_angels_fly

Wolly






180 Beiträge
Zum Thema
Cover des Buches Ulysses

Wir haben beschlossen, zusammen das Mammutwerk "Ulysses" von James Joyce zu lesen. 

Wir lassen uns Zeit damit, da jeder sicher noch 1000 andere Bücher nebenbei liest, ich zumindest. 

Jeder liest mit seinem eigenen Leseexemplar, es gibt kein Buch zu gewinnen! 


Es kann natürlich jeder mitmachen, der Lust dazu hat.     


Ich lese mit der roten Hardcover-Fassung (siehe Bild) vom Anaconda Verlag 2014, 829 Seiten. Ihr anderen habt vielleicht andere Fassungen. Daher schreibe ich bei den Abschnitten die Textstellen hin und hoffe, dass ihr damit klar kommt.

Viel Spaß uns allen :)
63 BeiträgeVerlosung beendet

Zusätzliche Informationen

James Joyce wurde am 31. Januar 1882 in Dublin (Irland) geboren.

Community-Statistik

in 1.068 Bibliotheken

auf 105 Wunschzettel

von 46 Lesern aktuell gelesen

von 8 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks