James Joyce Ein Porträt des Künstlers als junger Mann

(47)

Lovelybooks Bewertung

  • 97 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 1 Leser
  • 2 Rezensionen
(6)
(21)
(16)
(2)
(2)

Inhaltsangabe zu „Ein Porträt des Künstlers als junger Mann“ von James Joyce

Der erste große Roman von Joyce, entstanden in den Jahren 1907-1914, liegt hier in der neuen Übertragung von Klaus Reichert vor. Joyce zieht eine bekenntnishafte Bilanz seiner eigenen Entwicklung und schildert den Prozeß der Selbstfindung einer künstlerischen Existenz.

konnte ich leider überhaupt nichts mit anfangen. vielleicht ein andernmal!

— Nele

Stöbern in Klassiker

Mutter Courage und ihre Kinder

EIne kurze Lektüre über den Dreißigjährigen Krieg, sowie um die Notwendigkeit von Krieg und Frieden. Kurzweilig und doch eindrucksvoll.

SaSu13

Michael Kohlhaas

Novelle über Recht, Gerechtigkeit, Selbstjustiz, Auflehnung gegen Willkühr der Obrigkeit

Stubenpuma

Anna Karenina

Unglaublich gutes Buch, in dem die Zeit Russlands um die Hauptperson Anna Karenina wie lebendig erscheint.

HiasL

Die unendliche Geschichte

Kann man in jedem Alter lesen und immer wieder etwas Neues darin entdecken.

LumiBooks

Stolz und Vorurteil

Schon mehrfach in englisch und deutsch verschlungen - simply timeless.

LumiBooks

Frankenstein

Die Sprache und Erzählkunst von Mary Shelley haben einen zeitlosen Klassiker erschaffen.

Belladonna

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Ein Porträt des Künstlers als junger Mann" von James Joyce

    Ein Porträt des Künstlers als junger Mann

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    24. September 2012 um 19:23

    So ganz weiß ich immer noch nicht, wie ich dieses Buch bewerten soll. Auf der einen Seite gab es immer wieder Passagen, die ich in das Gesamtgeschehen einfach nicht einordnen konnte, auf der anderen Seite gefällt mir der Schreibstil sehr gut, der sich zugegebenermaßen nicht ganz einfach liest. Ein Beispiel: "Die flinke Dezemberdämmerung war ihrem trüben Tag clownesk hinterdrein gestolpert gekommen und, wie er so durchs Fensterquadrat des Schulzimmers starrte, spürte er, daß sein Bauch sein Essen heischte. Er hoffte, daß es Stew zum Dinner gäbe, Steckrüben und Karotten und Quetschkartoffeln und fette Hammelstücke, die in einer festen gepfefferten mehlgedickten Sauce ausgeschöpft würden. Stopfs in dich rein, riet ihm sein Bauch." Insgesamt hat der Handlung etwas die Spannung gefehlt, so dass ich auch nicht immer den unbedingten Drang verspürt habe, weiterzulesen. Daher für mich Durchschnitt: 3 Sterne.

    Mehr
  • Rezension zu "Ein Porträt des Künstlers als junger Mann" von James Joyce

    Ein Porträt des Künstlers als junger Mann

    Sokrates

    14. July 2012 um 09:24

    Genauso wie am Ulysses bin ich auch an diesem Joyce-Buch abgestorben. Ich komme weder mit Handlung noch mit Sprachstil klar; zu modern, zu grob, ohne Spannung oder dem, was man annähernd als "interessant" bezeichnen würde, um sich weiterhin durch eine an sich sehr gewöhnliche Handlung zu quälen.

  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks