James Kelman

 3.4 Sterne bei 5 Bewertungen

Alle Bücher von James Kelman

Sortieren:
Buchformat:
Busschaffner Hines

Busschaffner Hines

 (1)
Erschienen am 01.03.2003
Spät war es, so spät

Spät war es, so spät

 (1)
Erschienen am 01.03.2004
A Disaffection

A Disaffection

 (1)
Erschienen am 01.07.2008
A Disaffection (Vintage Classics)

A Disaffection (Vintage Classics)

 (1)
Erschienen am 31.03.2012
How Late It Was How Late

How Late It Was How Late

 (1)
Erschienen am 22.07.2009
The Busconductor Hines

The Busconductor Hines

 (0)
Erschienen am 30.07.2012

Neue Rezensionen zu James Kelman

Neu

Rezension zu "How Late it Was, How Late" von James Kelman

Rezension zu "How Late it Was, How Late" von James Kelman
Thailavor 8 Jahren

Sammy hat mehr als nur ein Problem. Nach einer mehrtägigen Zechtour kann er sich nur noch dunkel an die Ereignisse der letzten Tage erinnern. Außerdem hat er sein Augenlicht verloren, in einer Auseinandersetzung mit Soldaten, so dass er jetzt von der Polizei festgehalten wird. Nachdem diese ihn freilässt findet der blinde Sammy nur mühsam nach Hause, wo seine Freundin nicht aufzufinden ist. Nur vage kann er sich an einen Streit erinnern.
Einige Tage aus dem Leben von Sammy werden aus seiner Sicht geschildert. Im Grunde ist How late it was, how late ein einziger langer innerer Monolog. Sammys Erlebnisse lassen gelegentlich an Kafka denken, wenn es sich beispielsweise mit einem sturren Versicherungsagenten herumschlagen muss. Die herrlich absurden Dilaoge schwanken zwischen Verzweiflung und Komik. Die Ohnmacht des kleinen Mannes gegenüber der Staatsgewalt wird in ihnen sichtbar gemacht.
Sammy ist ein einfacher Mann, ist seit langem arbeitslos und hat mehrere Jahre im Gefängnis verbracht. Seine Sprache ist von Flüchen durchzogen (in manchen Sätzen war jedes zweite Wort "f**ing, was auf Dauer ein bißchen genervt hat, aber sicherlich zur authetischen Sprache des Romans beiträgt.) Ich habe das Buch auf englisch gelesen, kann es mir auf deutsch auch kaum vorstellen. Den schottischen Slang trifft Kelman wunderbar und die direkte Sprache mit ihrer eigenen Komik trägt viel zur Qaulität des Buches bei.

Kommentieren0
13
Teilen

Rezension zu "Busschaffner Hines" von James Kelman

Rezension zu "Busschaffner Hines" von James Kelman
Duffyvor 8 Jahren

Die Geschichte eines Busschaffners in Glasgow, der gerne zum Fahrer aufsteigen möchte, der allerdings einen großen Widersacher hat, nämlich sich selbst. Es ist schwer, dieses Buch zu beschreiben, vielleicht eine Mixtur aus Komödie, Milieustudie, Familiengeschichte. Der Roman fängt gut an, erinnert an alte schottische Schriftstellertradition und flacht zur Mitte hin ab, wenn zu große Patchworkmomente dominieren. Zum Schluß nimmt es wieder Fahrt auf und erfüllt den Wunsch, mit der Hauptfigur zu symphatisieren, entlässt den Leser dann aber ohne richtiges Ende. Ein etwas zwiespältiges Lesevergnügen, mit der Gefahr, irgendwann mittendrin aufhören zu wollen.

Kommentieren0
16
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 14 Bibliotheken

auf 2 Wunschlisten

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks