Neuer Beitrag

katja78

vor 5 Jahren

Hallo Zusammen!

Heute darf ich Euch ein etwas ungewöhnlicheres christliches Buch von Gerth Medien vorstellen.
Mit "Das Haus an der Küste" von James L. Rubart will ich Euch auf eine Reise entführen, eine Vorherbestimmte Reise, die nur einer richtigen Entscheidung bedarf.

Alles beginnt mit einem Brief. Ein entfernter Verwandter vererbt Micha Taylor ein Haus am Meer. Doch so richtig glücklich ist Micha nicht darüber. Führt es ihn doch zurück an den Ort seiner Kindheit. An einen Ort, an den er sich lieber nicht erinnern möchte. Doch das Anwesen übt eine starke Anziehung auf ihn aus. Verblüffend stimmt es mit seinen Idealvorstellungen von einem Haus überein. Und es verändert sich. Immer neue Räume tauchen auf, die am Vortag noch nicht da gewesen sind Micha beginnt, an seinem Verstand zu zweifeln. Das Haus spiegelt sein Innerstes wider: seine tiefsten Gefühle, verdrängte Verletzungen, längst begrabene Träume. Und Gott scheint bei alledem eine gravierende Rolle zu spielen. Je mehr er sich auf das Haus und seine Räume einlässt, desto mehr gerät sein Leben aus den Fugen. Schon bald muss Micha eine Entscheidung treffen

Hab ich Euch neugierig gemacht?
Dann beantwortet mir bis zum 11.11.2012 /11 Uhr, welche Bücher ihr bereits von Gerth Medien kennt

Ihr solltet Zeitnah mitlesen können und anschließend eine Rezension schreiben.

Vielen Dank an

Gerth Medien

die diese Leserunde mit 2 Freiexemplaren unterstützen!

Leserundenstart ist der 19.11.2012

Autor: James L. Rubart
Buch: Das Haus an der Küste

Rosen-Rot

vor 5 Jahren

Bewerbung

Das Buch klingt richtig gut, und ich würde sehr gerne mitlesen.

Aus dem Gerth-Medien-Verlag kenne ich bereits "Der den Himmel lenkt".

ChattysBuecherblog

vor 5 Jahren

Bewerbung

Ich muss gestehen, ich kenne bisher noch kein Buch aus dem Verlag.
Das sollte schnellstmöglich geändert werden, oder?

Ich bewerbe mich hiermit für ein Leseexemplar

Beiträge danach
95 weitere Beiträge (Klassische Ansicht)
Beiträge davor

SiCollier

vor 5 Jahren

Kapitel 29-36
Beitrag einblenden

Arwen10 schreibt:
Insgesammt sehr interessant zu sehen, welchen Unterschied ein Leben mit Gott und ohne ihn macht.

Ja, allerdings.

SiCollier

vor 5 Jahren

Kapitel 37-Ende
Beitrag einblenden

Buch und Film „Not A Fan“ kenne ich, genauer habe ich im Regal, aber noch nicht gesehen bzw. gelesen. Diese Entscheidung für oder gegen ist übrigens auch Thema in Charles M. Sheldon’s „In seinen Fußstapfen“, genau darum geht es dort. (Davon kenne ich allerdings Buch wie Film, den es derzeit nur als US-DVD gibt.)

ZITAT von Arwen10
Ohne jetzt zu sehr darauf einzugehen, viele der Argumente des Dämons kommen mir äußerst bekannt vor und werden oft als Argumente gegen den Glauben benutzt.

Jedenfalls finde ich das Buch und auch die Idee dafür großartig !
ZITATENDE
Das kann ich so unterschreiben.

Autor: Charles M Sheldon

Arwen10

vor 5 Jahren

Kapitel 19-28
Beitrag einblenden

SiCollier schreibt:
Zu Deinem Kommentar zu S. 161 will ich nichts schreiben, weil ich die Auflösung ja kenne. Da müßte/würde ich ggf. zu sehr spoilern. ZITAT von Arwen10 Damit spricht das Buch wohl etwas an, womit viele Schwierigkeiten haben, das Böse, der Teufel... ZITATENDE Ich habe das kürzlich irgendwo schon mal geschrieben. In meiner Jugend hatte ich viel Kontakt zu einem Kapuzinerpater, und der sagte sinngemäß, daß der größte Erfolg Satans sei, daß man ihn heute für Nicht-Existent, für ein Märchen, halte. So könne er nun Schalten und Walten, wie er wolle. Da muß ich oft dran denken. ZITAT von Arwen10 Das Haus ändert sich für mich immer in dem Maße, wie Micha sich ändert. Es ändert sich sein ganzes Leben und somit auch die Erinnerungen. ZITATENDE Ja schon, dennoch habe ich bis zuletzt nicht alles, was mit dem Haus zusammenhängt, verstanden.

Damit hat der Kapuzinerpater zweifellos recht. Mit Engeln haben viele noch keine Probleme, aber mit dem Teufel bzw. Dämonen. Interessant wird dann für dich Sinfonie des Himmels sein !

Arwen10

vor 5 Jahren

Kapitel 37-Ende
Beitrag einblenden
@SiCollier

Den Film von "Not a fan" muss ich mir noch anschauen und das Buch werde ich bestimmt auch noch einmal lesen. Das Buch von Sheldon ist ja bekannt, auch wenn ich es noch lesen muss. Danke für den Tipp !

SiCollier

vor 5 Jahren

Kapitel 37-Ende
Beitrag einblenden

Arwen10 schreibt:
Das Buch von Sheldon ist ja bekannt, auch wenn ich es noch lesen muss. Danke für den Tipp !

Bitte sehr, ich habe es kürzlich erst gelesen. Die deutsche Ausgabe (Gerth) ist übrigens seit kurzem vergriffen.

Arwen10

vor 5 Jahren

Kapitel 37-Ende
Beitrag einblenden

SiCollier schreibt:
Bitte sehr, ich habe es kürzlich erst gelesen. Die deutsche Ausgabe (Gerth) ist übrigens seit kurzem vergriffen.

Ja, schon entdeckt. Ich habe es aber noch antiquarisch bekommen.

SiCollier

vor 4 Jahren

Kapitel 37-Ende
Beitrag einblenden

Noch eine Ergänzung: ich habe inzwischen beim Autor wegen des Endes angefragt. Es ist in der Tat so, daß dort ein weiteres Haus wie das von Micha gebaut wird, um jemanden anderen die Chance zu geben, die Micha hatte.
Der wohnt ja nun mit Sarah im eigenen Haus.

Neuer Beitrag

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks