James Matthew Barrie Peter Pan

(21)

Lovelybooks Bewertung

  • 30 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 1 Leser
  • 3 Rezensionen
(5)
(12)
(2)
(2)
(0)

Inhaltsangabe zu „Peter Pan“ von James Matthew Barrie

Peter Pan "Peter Pan," by J.M. Barrie, is part of the "Barnes & Noble Classics"" "series, which offers quality editions at affordable prices to the student and the general reader, including new scholarship, thoughtful design, and pages of carefully crafted extras. Here are some of the remarkable features of "Barnes & Noble Classics" All editions are beautifully designed and are printed to superior specifica... Full description

Eine wirklich schöne Ausgabe. Ein bekannter Klassiker welcher den Leser zum Träumen und Nachdenken anregt.

— Ronja-Melina

Ich habe diese Geschichte schon immer geliebt - wunderbar magisch :)

— Schokoladenteddy

Eine schöne, nicht nur für Kinder lesenswerte Geschichte, die Spaß macht, dabei aber auch zum Nachdenken anregt.

— alicepleasance

Überraschend düster und negativ. War leider nicht mein Fall - hauptsächlich, weil ich Peter Pan und die anderen Kinder unsympathisch fand

— HarIequin

Heart-warming classic!

— marthamaria

Stöbern in Kinderbücher

Willy Puchners Fabelhaftes Meer

Zauberhaft Illustrationen aus der Wunderwelt des Meeres - nicht nur für Kinder sondern alle Tiefseetaucher und Hobbynautologen.

sarah_elise

Eine Insel zwischen Himmel und Meer

Wunderbar geschrieben - Erwachsenwerden, Identität finden und etwas Abenteuer. Ein bisschen sentimental, aber wirklich schön.

lex-books

Secrets of Amarak: Stadt der Schatten

Der Schreibstil des Autors ist spannend und temporeich, so dass keine Langeweile aufkommt und man gespannt am Ball bleibt.

TeleTabi1

Nacht über Frost Hollow Hall

Eine an sich schöne Geschichte mit interessanten Ansätzen, die leider nicht so tiefgründig verliefen wie erhofft. Dennoch empfehlenswert!

Koakuma

Die höchst eigenartige Verschwörung von Barrow’s Bay

Ein wahrer Schatz, den man gelesen haben muss.

Rees

Smon Smon

Es lädt ein zum immer wieder Anschauen, zum Entdecken, zum selbst Figuren und Sprache erfinden und es einfach ein Kunstwerk als Buch

Buchraettin

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Leserunde zu "Peter Pan: Vollständige Ausgabe (insel taschenbuch)" von J. M. Barrie

    Peter Pan: Vollständige Ausgabe (insel taschenbuch)

    Apfelgruen

    Diesen Monat gibt es noch eine zweite Leserunde der Gruppe "Wir lesen Klassiker der Weltliteratur".  Wir lesen zusammen "Peter Pan" von J.M. Barrie.Klappentext:Peter Pan, die Geschichte vom Jungen, der nicht erwachsen werden wollte – ursprünglich für Erwachsene geschrieben – ist heute einer der großen Klassiker der Kinderbuchliteratur. Generationen von Lesern haben begeistert die Abenteuer des fliegenden Jungen verfolgt, der Wendy und ihre Brüder mit nach Nimmerland nimmt, wo sie gemeinsam gegen den bösen Kapitän Hook kämpfen.Achtung: damit sich die beiden Leserunden nicht in die Quere kommen, startet diese erst am 10. Juni!Viel Spaß!

    Mehr
    • 91
  • The boy who wouldn't grow up

    Peter Pan

    marthamaria

    09. April 2016 um 01:27

    Peter Pan is a well known classic that I read as part of the Classics Challenge in March. It seems almost unnecessary to summarise the plot but I'll do it anyway, here we go!Wendy and her two younger brothers John and Michael live in a very happy family. Their parents Mr. and Mrs. Darling love them dearly and they are well protected by their dog and nurse, Nana. One night, Peter Pan, a young boy who still has all his first teeth, enters their room to take them to Neverland. They had already heard of Peter Pan, dreamt of him. Now they are flying away with him to Neverland, across the Mermaid's Lagoon, Captain Hooks pirate ship and to where the Lost Boys live, Peter's friends. Wendy takes care of them as a real mother would, she tucks them in at night and cooks make-believe dinners. In the daytime, they bravely fight Captain Hook and discover Neverland. Many adventures pass and John an Michael do not seem to remember their real parents anymore. Wendy knows, they have to return home but Peter tries to prevent her from leaving. In the end, after an especially long and difficult fight against Captain Hook, the three kids return home where they continue to tell stories about Peter Pan. The Lost Boys go with them and are taken in by Mr. and Mrs. Darling, who allow Wendy to visit Peter once a year. It is revealed that Peter forgets to visit sometimes and Wendy does not encounter him until she is grown and has a little daughter of her own, Jane. When Peter visits her one last time, she cannot go with him as she is an adult, but she lets him take Jane with him.I am not sure what to think of this book, I definitely enjoyed it and it helped me calm down at night so that I might sleep a little better. Still it was very strange, though I knew it was going to be a confusing novel even before I started to read it. Wendy is sometimes seen as a love interest, then again as a mother and definitely way to serious and responsible to be only a child of 14 years. What I thought was particularly interesting, was Peter himself, his anxiety and childish mindset. Unfortunately, we do not get to know much about his past, only that he sometimes cries at night and longs desperately for a motherly figure, contradicting his general disapproval of "Mothers". He forgets very fast, allowing him to live so innocently and free as only children can. I do not know whether to pity him or be a little jealous. Probably both. While I would love to have the same freedom Peter possesses, I do love my family very much and I am not afraid of growing up. But do we really grow up completely anyways? :)

    Mehr
  • Nichts für Kinderhände!

    Peter Pan

    Fornika

    03. March 2015 um 09:03

    2,5 Sterne Das kleine Mädchen Wendy liegt mit ihren Brüdern Michael und John gut behütet im heimischen Bett, als eines Nachts ein Junge durch das Fenster geflogen kommt. Peter Pan möchte die drei auf ein Abenteuer entführen, nach Neverland, das ihnen schon aus ihren Träumen bekannt ist.  Dieses Buch hat mich wirklich enttäuscht und im Nachhinein wäre ich eigentlich froh, hätte ich mein Halbwissen über dieses Buch behalten und nicht das Original lesen wollen. Hätte ich Kinder, würde ich ihnen dieses Buch niemals in die Hand drücken und sie tatsächlich lieber vor einer gut gemachten Verfilmung platzieren, anstatt diesen Klassiker auf sie loszulassen. Auf der einen Seite ist die Geschichte einfach sehr brutal, ständig wird jemand getötet, von den Kindern oder Peters verlorenen Jungs wohlgemerkt. Auch die Figuren an sich fand ich furchtbar. Peter ist ein rotzfrecher Trotzkopf, der null Mitgefühl aufweist, den ganzen Tag rumkommandiert und dem immer alles nach dem eigenen Kopf gehen muss, sonst greift er halt zu unlauteren Mitteln um sich durchzusetzen. Er versprüht ständig seinen Hass auf Mütter und Familie im Allgemeinen und ist so arrogant, das man es kaum aushält. Die Elfe Tinker Bell ist eine eifersüchtige Zicke wie sie im Buche steht, lässt sich ihre Sonderstellung ständig anmerken und geht für ihren Herzallerliebsten Peter ebenfalls über Leichen während sie ständig wie ein Kesselflicker schimpft. Wohl kaum kindgerecht. Auf der anderen Seite steht da das kleine Mädchen Wendy, das das ideale Frauenbild der damaligen Zeit verkörpert. Sie übernimmt freudestrahlend die Mutterrolle für alle Kinder, stopft mit Begeisterung auch noch den 324ten Socken und ist auch sonst so extrem nachsichtig und willenlos wie ein Spielzeugpüppchen. Natürlich kommen in der Geschichte auch das allseits bekannte Krokodil, Hook und die anderen Piraten vor, doch diese können das Buch nicht retten. Der Schreibstil ist ganz ordentlich, allerdings kommt doch öfter mal etwas Langeweile auf, gerade wenn mal wieder über die brave Mutti und ihre Aufgaben referiert wird.  Fazit: ein Klassiker auf den man sehr gut verzichten kann. Wer Kindern die Geschichte nahebringen will, sollte auf jeden Fall zu einer weichgezeichneten Version greifen, denn das Original bereitet maximal große Alpträume aber keine Lesefreude.

    Mehr
  • "Let's read in English"-Lesechallenge 2014

    DieBuchkolumnistin

    Let's read in English - die Englisch-Lesechallenge 2014 Mit den Neujahrvorsätzen ist es immer so eine Sache – viele haben wir bereits wieder vergessen und der Alltag hat uns definitiv wieder eingeholt. Mit „Let’s read in English“ möchten wir das jedoch gern ändern und euch die Moeglichkeit geben, Bücher und Autoren neu zu erleben – in der englischen Originalsprache! Einige von euch rezensieren schon fleissig englische Bücher und viele Lovelybooks-Leser sind an englischen Texten interessiert, würden jedoch lieber bei einer Leserunde einsteigen. Wir haben uns euer Feedback zu Herzen genommen und unsere Lesechallenge „Let’s read in English“ ins Leben gerufen. Zusammen mit dem englischen Verlagshaus Random House Group UK mit Sitz in London werden wir eine Vielzahl von Leserunden starten und ihr seid herzlich eingeladen mitzumachen. Das Motto der Lesechallenge verstehen wir als einen Aufruf nicht nur an alle von euch, die sich mühelos in der englischen Sprache zurechtfinden, sondern an alle Lovelybooks-Leser. Egal welche Sprachkentnisse du hast, trau dich einfach – und mach mit! „Let’s read in English“ – zusammen auf Lovelybooks. Viele unsererer Leser verwenden die englische Sprache oder werden sie in Zukunft brauchen. Bücher sind ein idealer Einstieg um Sprachkentnisse zu verbessern oder die Fremdsprache auch einfach mehr zu benutzen. Die Stimme der Autoren im Original zu lesen und sie neu kennenzulernen ist natürlich ein spannenender Bonus. Für die fleissigsten Rezensenten gibt es zum Jahresende tolle Preise und jeder kann sich gern in Deutsch und/oder Englisch in den Leserunden austauschen und Rezensionen in beiden Sprachen posten. Das ist voellig euch überlassen.  Alle Grundinfos findet Ihr auf unserer Englisch-Lesechallenge-Seite! Hier könnt Ihr nun alle Fragen stellen & stets fleissig Eure neuen Rezensionen posten! Die Liste wird am Anfang jedes Monats aktualisiert!  Bitte postet für jede neue Rezension auch einen neuen Beitrag. Auf die Plätze - fertig - let's read English!!!

    Mehr
    • 1684
  • A Sad Picture of the Late 19th Century Society

    Peter Pan

    darklittledancer

    09. July 2014 um 15:28

    As we all know, Peter Pan is set in London and Neverland. Neverland is a special place that looks different for every child. Barrie compares its map to the map of a child’s mind. As far as setting goes, the description of Neverland is the most outstanding part of this novel. I also like how Barrie writes about the Lost Boys having to find the right hollow tree stump as a personal entryway into their underground home. But now, the truth will be revealed: Our main character, famous Peter Pan, is an unlikeable, selfish fellow. I really came to hate him. And Wendy isn’t much better, because she just doesn’t get that Peter is using her. She is a very naive little girl who desperately wants to be a wife and a mother. The only characters I did like are the Lost Boys. They are a lot of fun to be around and remind me of a real bunch of boys quarrelling and having fun. Of course, all this doesn’t mean that J. M. Barrie was a bad writer, it just means that I grew up with a different version of Peter Pan and it’s hard for me to adjust to the harsh reality. The first half of Peter Pan actually is so boring I was thinking of quitting the book. I am, however, not a quitter, so I read on and it did get better. You should know that this book is very different from what you see in the 1953 Disney movie. Neverland isn’t a shiny happy place with a couple of silly pirates causing trouble. It’s cruel. And Peter is too. So don’t read this book to small children. What Peter Pan does is, it gives a good impression of late 19th, early 20th century views on women and of what was expected of little boys and girls. So read it if you are interested in that, or if you want to score more points on all those 100-books-you-should-read lists.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks