James P. Blaylock Gezeiten des Winters

(5)

Lovelybooks Bewertung

  • 9 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(1)
(1)
(1)
(2)

Inhaltsangabe zu „Gezeiten des Winters“ von James P. Blaylock

Fast 15 Jahre sind vergangen, seit sich Dave an jenem kalten Wintertag in das eisige Wasser des pazifischen Ozeans stürzte, um zwei Mädchen vor dem Ertrinken zu retten. Er konnte nur einem helfen, ihrer Zwillingsschwester nicht mehr ... Noch heute plagen ihn Alpträume und seither hat er auch sein Surfbrett nicht mehr angerührt.§Als Bühnenbildner tätig, lernt er am Theater eines Tages eine kanadische Malerin kennen und lieben - ohne zu ahnen, das sie das Mädchen ist, das er damals gerettet hat.§Anne weiß nicht, was sie an den Schauplatz ihrer Kindheitstragödie zurückgetrieben hat, sie ahnt nur, dass der Geist ihrer toten Schwester Elinor, der sie seit Jahren verfolgt, damit zu tun hat und sie will Rache nehmen - auch an dem Mann, der ihre Schwester damals ertrinken ließ ...

Uninteressante Personen in einer selten faden Geschichte.

— kfir
kfir

Stöbern in Krimi & Thriller

Die gute Tochter

Sehr gut umgesetztes Drama, mit Längen im Mittelteil, dafür aber Überraschungen zum Schluss

SillyT

Kalte Seele, dunkles Herz

Tolles Cover, aber recht enttäuschende Geschichte. Hatte mir etwas Anderes darunter vorgestellt.

Thrillerlady

Sag kein Wort

Unglaublich fesselnd!

Eori

Ich soll nicht lügen

Packend und bewegend. Allerdings ist ein Buch, in denen die Protagonisten an psychischen Erkrankungen leiden nicht gleich ein Psychothriller

LarryCoconarry

Redemption Road - Straße der Vergeltung

Großartig geschrieben und hochspannend, rasant. Ein Thriller-Highlight.

Nisnis

Kreuzschnitt

Verbrechen in Vergangenheit und Gegenwart

mareikealbracht

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Gezeiten des Winters" von James P. Blaylock

    Gezeiten des Winters
    kfir

    kfir

    07. October 2007 um 09:54

    Konfus und belanglos Ein Kauf blind nach dem Klappentext aus dem modernen Antquariat - zum Glück nur 2,00 teuer! Mehrere Geschichten verstricken sich auf scheinbar mysteriöse Weise... Ein Mädchen verliert ihre Schwester bei einem Schwimmunfall und kehrt nach Jahren an den Ort des Geschehens zurück. Der damalige Retter des Mädchens verliebt sich später ohne davon zu ahnen in die Überlebende. Der Bruder des Retters und ewiger Tunichtgut verliebt sich in die selbe Frau und tyrannisiert seine Umwelt, getrieben durch Frust und Geldgier. Was sich anfangs recht ansprechend liest, erweist sich bald als ziemlich cliche-behaftet und stereotyp. Die Charaktere sind berechenbar und bieten nicht viel Anreiz. Die Handlung erscheint bald als sowohl konfus und doch vorhersehbar und ohne viel Spannung. Zu viele Personen agieren und trotzdem erfährt man bisweilen zu wenig. Entweder ist es schlecht geschrieben oder nur lieblos übersetzt, aber interessieren tut mich das auch nicht mehr. Ein Buch für eBay!

    Mehr