James P. Hogan

 4 Sterne bei 33 Bewertungen
Autor*in von Das Erbe der Sterne, Stern der Riesen und weiteren Büchern.

Lebenslauf von James P. Hogan

James P. Hogan (1941-2010) wuchs im Londoner Westen auf. Sein erster Roman Das Erbe der Sterne erschien 1977. Sein wissenschaftlich-technisch orientierter Schreibstil fand großen Anklang, sodass Hogan mehrere Nachfolgeromane schrieb. Er wurde oft mit seinem Landsmann Arthur C. Clarke verglichen. Bis zu seinem Tod lebte er mit seiner Frau Jackie, mit der er in dritter Ehe verheiratet war, in Florida und Irland.

Quelle: Verlag / vlb

Alle Bücher von James P. Hogan

Cover des Buches Das Erbe der Sterne (ISBN: 9783453317642)

Das Erbe der Sterne

 (16)
Erschienen am 12.12.2016
Cover des Buches Die Riesen von Ganymed (ISBN: 9783641197018)

Die Riesen von Ganymed

 (4)
Erschienen am 12.12.2016
Cover des Buches Stern der Riesen (ISBN: 9783641196981)

Stern der Riesen

 (4)
Erschienen am 12.12.2016
Cover des Buches Die Kinder von Alpha Centauri (ISBN: 9783641231354)

Die Kinder von Alpha Centauri

 (1)
Erschienen am 26.02.2018
Cover des Buches Es war dreimal (ISBN: 9783641231347)

Es war dreimal

 (1)
Erschienen am 26.02.2018
Cover des Buches Der Schöpfungscode (ISBN: 9783641231309)

Der Schöpfungscode

 (1)
Erschienen am 26.02.2018
Cover des Buches Die Schöpfungsmaschine (ISBN: 9783641231316)

Die Schöpfungsmaschine

 (1)
Erschienen am 26.02.2018
Cover des Buches Das Erbe der Sterne (ISBN: 9783945986455)

Das Erbe der Sterne

 (1)
Erschienen am 15.05.2017

Neue Rezensionen zu James P. Hogan

Cover des Buches Das Erbe der Sterne (ISBN: 9783453317642)
admits avatar

Rezension zu "Das Erbe der Sterne" von James P. Hogan

Toter Astronaut gibt Rätsel auf
admitvor 6 Monaten

Das Buch wurde schon vor 50 Jahren geschrieben und ist daher wissenschaftlich nicht haltbar, jedoch spannend geschrieben. Es erzählt, dass der Meteroriten-Gürtel zwischen Mars und Jupiter zu einem ehemals blühenden Planeten namens Minerva gehörte, dessen Reste nunmehr dort herumfliegen, zum Teil auf der Rückseite des Mondes kleben und sogar zur Entstehung des Pluto führten, und dass dieser Planet mal unseren Mond als seinen hatte. Diese Minerver sind auf dem Mond mit zu uns gereist und haben von dort aus die Erde besiedelt - starker Tobak. Eine Fülle von Informationen wird erzählt, dann widerlegt und neu interpretiert. Wenn man sich auf den Sense of Wonder einlässt, ist man jedoch ganz gut unterhalten. Die andern Bücher der Trilogie werde ich aber nicht lesen.

Kommentieren
Teilen
Cover des Buches Es war dreimal (ISBN: 9783641231347)
Sonnenwinds avatar

Rezension zu "Es war dreimal" von James P. Hogan

Echte alte SF
Sonnenwindvor 2 Jahren

So waren früher SF-Bücher - ohne Zauberei und sonstiges. Dieser Aspekt hat mir sehr gut gefallen. Allerdings habe ich hier wieder gemerkt, was ich alles an Mathe und Physik nicht gelernt habe (frei nach John Scalzi, Krieg der Klone: "Dafür hatte ich zu wenig Mathe"). Über weite Strecken der Handlung konnte ich nicht mal sagen, ob das, was die Figuren äußern, Wissenschaft oder literarische Freiheit ist. Spannend war es auch nur mäßig, aber trotzdem habe ich es genossen, den aktuellen Einheitsbrei der SciFi verlassen zu dürfen. Vielleicht gibt es in Zukunft auch mal wieder bessere Bücher mit weniger Esoterik und mehr Wissenschaft...

Kommentieren
Teilen
Cover des Buches Stern der Riesen (ISBN: 9783641196981)
Sonnenwinds avatar

Rezension zu "Stern der Riesen" von James P. Hogan

Der dritte Teil der Riesen-Saga
Sonnenwindvor 2 Jahren

Mit diesem Band schließt sich die Handlung, ein rundes Ganzes ist entstanden. Sehr anregend aufgemacht, mit vielen tollen Ideen, ich habe die Trilogie sehr genossen. So geht echte SF!
Handwerklich auch sehr gut gemacht, wie die Geschichte am Ende wieder am Anfang anfängt. Schade, daß es solche Bücher heute fast nicht mehr gibt - aber das ist etwas, was man gelesen haben sollte, und das völlig ohne Zauberei. Toll!

Kommentieren
Teilen

Gespräche aus der Community

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 38 Bibliotheken

von 16 Leser*innen aktuell gelesen

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freund*innen und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber*innen und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks