Das 14. Verbrechen

von James Patterson und Maxine Paetro
4,1 Sterne bei8 Bewertungen
Das 14. Verbrechen
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

K

Die Reihe ist einfach toll. Ich freue mich auf viele neue Fälle

sabineps avatar

Wieder ein klasse buch ueber den womens murder club.

Alle 8 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Das 14. Verbrechen"

Was, wenn deine Beschützer die Täter sind?
Lindsay Boxer und ihre Freundinnen feiern gemeinsam den Geburtstag der Gerichtsmedizinerin Claire Washburn, doch die Party endet vorzeitig, als Lindsay an den Ort eines grausamen Verbrechens gerufen wird. Eine Frau wurde am helllichten Tag in der Öffentlichkeit ermordet, getötet mit zahlreichen Messerstichen. Zeugen gibt es keine. Als dann auch noch schockierendes Videomaterial auftaucht, auf dem man eine Gruppe von Cops Raubüberfälle begehen sieht, ist San Francisco in Aufruhr. Die Täter tragen Masken und gehen äußerst brutal vor. Wer sich ihnen in den Weg stellt, stirbt. Jeder könnte dahinterstecken, auch Lindsays Kollegen ...

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783809027003
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:384 Seiten
Verlag:Limes
Erscheinungsdatum:23.07.2018

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,1 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne3
  • 4 Sterne3
  • 3 Sterne2
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    Y
    Yvo3vor 18 Tagen
    Was ist, wenn Beschützer zu Verbrechern werden?

    Während einer gemeinsamen Feier wird Lindsay weggerufen, da eine Frau auf offener Strafe erstochen wurde.

    Gleichzeitig gibt es Überfalle auf Läden von als Polizeigekleidete Männer. Sowie auch noch ein Mord an drei Cracksüchtige und Dealer.
    Die Kapitel sind sehr kurz und es gibt einen häufigen Perspektivwechsel. Daher wirkt es manchmal ein bisschen abgehakt.
    Ich hatte bis kurz vorm Schluss keinen Zusammenhang zwischen den einzelnen Fällen erkannt. Mit den Protagonisten bin ich nicht wirklich warm geworden.  Am sympathischsten fand ich Yuki und ihre Szenen waren sehr toll beschrieben. Das Ende fand ich ein bisschen unübersichtlich und meiner Meinung nach nicht ganz abgeschlossen.  Richtig packen konnte der Thriller mich nicht.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    aly53s avatar
    aly53vor 2 Monaten
    Mitreißend und wendungsreich

    Der Womens Murder Club gehört zu meinen liebsten Reihen , weshalb ich mich sehr auf den mittlerweile 14. Band gefreut habe.
    Vielen Dank an den Verlag für das Rezensionsexemplar. Dies beeinflusst meine Meinung jedoch in keinster Weise.

    James Patterson macht es einem leicht dem Geschehen zu folgen. Durch seinen leichten und lockeren Schreibstil hat man sein Werk in kürzester Zeit inhaliert.
    Zudem mit kurzen Kapiteln behaftet.
    Trotz allem hatte ich leichte Anlaufschwierigkeiten.
    Ich kam einfach nicht an Lindsay ran. Emotional gesehen war sie für mich nicht richtig greifbar. Ich empfand ihre Person als etwas steif und kühl. Was eigentlich überhaupt nicht ihrem Wesen entspricht. Ich hab sie immer geliebt für das , was sie verkörpert hat. Aber hier konnte ich fast gar nichts spüren. Erst gegen Ende des Buches wurde es besser.
    Yuki und Cindy dagegen fand ich richtig klasse.
    Mit Yuki hab ich auch am meisten mitgezittert. Ihre innere Zerrissenheit, die ich enorm gut nachvollziehen konnte , kam richtig gut raus. Sie hat das Herz und auch ihren Verstand am richtigen Fleck und das kommt verdammt gut raus.
    Insgesamt wirken die Charaktere sehr authentisch, facettenreich und sind dabei auch sehr gut greifbar.
    Man begreift erneut , das hinter jedem eine Geschichte steckt. Dennoch empfand ich einiges doch als recht oberflächlich, da hätte man gern noch mehr in die Tiefe gehen können.

    Lindsays Fall war dennoch ziemlich interessant. Am Anfang noch relativ unaufregend, so entwickelt er doch im Laufe des Geschehen eine ziemliche Brisanz und ein gewisses Kalkül.
    Raubüberfälle, Morde die völlig willkürlich passieren. So scheint es.
    Die Grundthematik dahinter ist ziemlich ernst und führt zu einigen Konflikten.
    Man hat einen sehr guten Einblick in die Ermittlungen und kann daher auch sehr gut seine eigenen Schlüsse ziehen.
    Auf die Auflösung wäre ich dennoch nicht gekommen.
    Wenn es auch nichts neues ist , so empfand ich es doch als enorm beängstigend und perfide.

    Da stellt sich die Frage mit dem Vertrauen nochmal völlig neu.
    Zunächst wirkt auch alles ziemlich wirr und man fragt sich automatisch, wie das ganze zusammenhängt .
    Durch gezielte Wendungen wandern diverse Puzzleteilchen an ihren Platz. Man hinterfragt , rätselt und bleibt durch die Spannung enorm am Ball.

    Dadurch das man die Sichtweisen von Täter, Opfer und Ermittler erfährt , kann man sich sehr gut in alles hineinversetzen.
    Man fühlt mit Ihnen mit , ist wütend und hilflos
    Man versucht einfach irgendwie durchzukommen.
    Emotional richtig fallen lassen konnte ich mich dennoch nur bedingt.
    James Patterson gelingt es auch die Zwischenmenschlichkeit nicht außen vor zu lassen. Was besonders bei den drei Mädels sehr gut zum Ausdruck kommt.
    Insgesamt hat mir der 14. Band sehr gut gefallen.
    Dennoch gab es Schwachstellen.
    Zum einen kam mir das Ende zu abrupt vor und es blieben noch einige Fragen offen , auf die ich gern Antworten gehabt hätte.
    Das lässt mich doch etwas zwiegespalten zurück.

    Insgesamt ist es ein guter Thriller für zwischendurch. Auch wenn mir der Thrill zwischendurch etwas gefehlt hat.
    Leider hab ich mitunter etwas das Gefühl , das die Luft etwas raus ist , was ich als sehr schade empfinde.
    Ich hoffe demnächst findet alles zu seiner alten Form zurück.
    Aufgrund des Abschlusses bin ich jedoch gespannt auf den nächsten Band und werde die Reihe definitiv weiterverfolgen.

    Fazit:
    Mit dem 14. Band der Club der Ermittlerinnen schafft James Patterson einen mitreißenden und wendungsreichen Thriller , der sich gut lesen lässt.
    Leider barg er für mich kleinere Schwachstellen, die mein Lesevergnügen doch etwas minderten.
    Nichtsdestotrotz bin ich dennoch gespannt auf den nächsten Band und werde definitiv der Reihe treu bleiben.
    Insgesamt war es gut für zwischendurch, mehr aber leider nicht.

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    K
    Knopfvor 3 Tagen
    Kurzmeinung: Die Reihe ist einfach toll. Ich freue mich auf viele neue Fälle
    Kommentieren0
    sabineps avatar
    sabinepvor 2 Monaten
    Kurzmeinung: Wieder ein klasse buch ueber den womens murder club.
    Kommentieren0
    kirsches avatar
    kirschevor 23 Tagen
    Z
    Zwergleinvor einem Monat
    Lesewurm71s avatar
    Lesewurm71vor 2 Monaten
    Katjess avatar
    Katjesvor 2 Monaten

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Vorfreude! So freuen sich unsere Leser auf das Buch

    Anna_Schmitzs avatar
    Anna_Schmitzvor 4 Monaten
    Wem kannst du noch vertrauen, auf wen kannst du dich noch verlassen? Fragen, die beantwortet werden müssen
    Kommentieren

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks