James Patterson Das 9. Urteil

(88)

Lovelybooks Bewertung

  • 102 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 1 Leser
  • 17 Rezensionen
(28)
(40)
(17)
(2)
(1)

Inhaltsangabe zu „Das 9. Urteil“ von James Patterson

Eine Juwelendiebin hat in einer Prominentenvilla reiche Beute gemacht und konnte unerkannt entkommen. Unmittelbar nach dem Einbruch wird die Bestohlene tot aufgefunden. Detective Lindsay Boxer ermittelt wegen Raubmords. Doch ein anderer Fall geht ihr viel näher: Ein skrupelloser Mörder erschießt wahllos junge Mütter und deren Kinder. Jetzt geht die Angst in San Francisco um; Frauen fangen an, sich zu bewaffnen. Und während der Täter die Stadt in Atem hält, trifft im Polizeirevier ein Paket mit gestohlenen Juwelen ein. Ist die Einbrecherin der Schlüssel zu der unheimlichen Mordserie?

Wow... diese Juwelindiebin ist der Hammer...

— Ay73

Gute Thrillerkost - leider zu kurz

— Thommy28

Ein leicht und angenehm zu lesender Thriller, bei dem man aber leider schon nach der Hälfte sämtliche Zusammenhänge kennt.

— Tigerlily04

Typischer Patterson, werde die Reihe weiter verfolgen.

— LiberteToujours

Wieder was neues vom Women´s Murder Club- wie immer spannend und unvorhersehend

— Buecherseele79

Fazit: Spannend erzählter Thriller mit recht simpel gestrickten Story, die es dennoch fast perfekt versteht, bis zum Schluss zu fesseln.

— Bellexr

Stöbern in Krimi & Thriller

NEXX: Die Spur

Sehr guter und nachdenklich machender Thriller

Langeweile

Schatten

Solider Thriller, ich hätte zwar die Beziehung der beiden nicht unbedingt gebraucht der Täter/ Opfer Teil war dafür gnadenlos spannend.

JosefineS

The Girl Before

Sehr starker, interessanter Anfang, zum Schluss einfach nur abstrus und an den Haaren herbeigezogen.

Anni_im_Leseland

Woman in Cabin 10

Ein wenig crazy, aber aufregend;)

Tine13

Der Zerberus-Schlüssel

Nervenkitzel und grandiose Spannung garantiert !!

Ladybella911

Flugangst 7A

Unterhaltsamer Thriller - leider konnte er mich nicht so ganz überzeugen wie andere Fitzek Bücher.

Passionfruit

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • James Patterson - Das 9. Urteil

    Das 9. Urteil

    Chrissy87

    08. October 2017 um 13:28

    In dem 9. Teil der Women's Murder Club Reihe rund um Lindsay Boxer und ihre drei Freundinnen geht es um eine Juwelendiebin die wegen Mordes gesucht wird und einen skrupellosen Killer der Mütter und ihre kleinen Kinder umbringt. Je länger sich Lindsay und ihre Kollegen mit den Ermittlungen beschäftigen, desto weniger sind sie sich sicher, dass die Diebin auch die Mörderin ist. Auch scheint es einen Zusammenhang zwischen den beiden Fällen zu geben.Mal wieder ist James Patterson eine spannende Geschichte gelungen, die einem den Atem anhalten lässt, besonders da hier die Opfer Mütter und ihre kleinen Kinder sind. Man wünscht sich von der ersten Minute an, dass der Killer schnellst möglich gefasst wird, damit nicht noch mehr Kinder dran glauben müssen. Im Fall der Juwelendiebin ist es allerdings anders, da ist schon ziemlich zu Anfang klar wer der Täter ist und man hofft das die Diebin ihr Happy-End bekommt.

    Mehr
  • Das 9. Urteil

    Das 9. Urteil

    Ay73

    04. August 2017 um 13:40

    eine Juwelendiebin bricht in ein Anwesen ein und will in exakt 5 Minuten den teuren Schmuck ausrauben.. es gelingt ihr fast... doch das Ehepaar kommt in das Schlafzimmer und hat Sex... als sie einschlafen versucht sie über das Fenster zu flüchten aber es gelingt ihr nur knapp, dabei bekommt sie mit wie der Ehemann seine Frau tötet... natürlich wird die Schuld der Diebin untergeschoben. In der Presse heißt sie "hello Kitty".. weil sie wie ein Kätzchen lautlos eindringt, absahnt und wieder verschwindet. Die zweite Ermittlungsserie ist etwas skurriler. ein Mann tötet wahllos Mütter und deren Kinder. Hauptsächlich in Parkhäusern... er versucht für irgendjemanden Rache zu nehmen. Die Ermittlungen laufen auf Hochtouren und Lindsay ist mit ihren Freundinnen ganz schön beschäftigt herauszufinden, wer die Mütter und Kinder tötet und was es mit den Juwelen auf sich hat. Claire, die Gerichtsmedizinerin ist so erschüttert von den Exekutionen der Mütter und Kinder und diese Mordserie geht ihr sehr, sehr nah. Cindy, recherchiert und berichtet weiter über "hello Kitty" und Yuki ist diesmal nicht so im Vordergrund. Ein typischer Patterson und Womens Murder Club.. wieder zwei Ermittlungsstränge in einem Buch... mir gefällt einfach die Serie über den Murder Club.. weiter so!!!

    Mehr
  • Ein Serienkiller sorgt für Hochspannung

    Das 9. Urteil

    cosima73

    20. February 2017 um 12:18

    Ein irrer Serienmörder tötet wahllos junge Mütter und deren Kleinkinder. Lindsay Boxer und die anderen Ermittler tappen im Dunkeln, zumal die Polizei von San Francisco gnadenlos unterbesetzt ist und ein in der Dringlichkeit höher eingestufter Fall sie auch beschäftigt: Der Mord an der Frau eines bekannten Filmstars. Plötzlich geht eine Lösegeldforderung ein: Der Mörder will zwei Millionen Dollar, sonst tötet er weiter. Ein Wettlauf mit der Zeit beginnt. Der neunte Fall des Women’s Murder Club ist an Spannung kaum zu überbieten. Von der ersten Seite an wird man gepackt und will das Buch nicht mehr aus der Hand legen. Patterson gelingt es, durch einen geschickten Wechsel zwischen verschiedenen Fällen immer wieder Cliffhanger einzubauen. Des Weiteren sind die verschiedenen privaten Geschichten der vier Frauen des Women’s Murderclub geschickt in die Ermittlungsarbeit eingewebt und sorgen für weitere Spannungsbögen. Einmal mehr zeigt sich, dass James Patterson sein Handwerk beherrscht. Auch wenn es in den vergangenen Fällen die eine oder andere Flaute gab, ist diese Reihe mit etwas vom Besten, was es im Bereich Thriller gibt. Fazit: Beim neunten Fall des Women’s Murder Club schöpft Patterson wieder aus dem Vollen seines Könnens und liefert einen Thriller, der von der ersten bis zur letzten Seite an Spannung kaum zu überbieten ist. Sehr empfehlenswert!

    Mehr
  • Das 9. Urteil

    Das 9. Urteil

    jackdeck

    19. September 2016 um 18:34

    Eine Juwelendiebin steigt in das Haus des Schauspielers Marcus Dowling und seiner Frau Casey ein. Sie macht reiche Beute während das Paar im Erdgeschoss Gäste bewirtet. Doch plötzlich hört sie die beiden ins Schlafzimmer kommen und versteckt sich im Schrank. Sie wartet bis sie schlafen um aus dem dunkeln Raum durchs Fenster zu entkommen, doch stolpert in der Dunkelheit über ein Tischchen und kann in dem Getöse gerade noch so ungesehen entkommen. Am nächsten Tag ist Casey Dowling tot und die Polizei fahndet in einem vermeindlichen Raubmord.Gleichzeitig lauert ein Mann im Parkhaus eines Einkaufszentrums einer jungen Frau mit ihrem kleinen Sohn auf. Er erschießt kaltblütig Mutter und Kind und hinterlässt mit Lippenstift auf der Windschutzscheibe die Kürzel "FKZ" ehe er ungesehen entkommt. Mitnehmen tut er nichts.Lindsey Boxer und ihre Kollege Rich Conlin stehen vor einem Rätsel und sind entsetzt wie jemand ein Kleinkind so eiskalt umbringen kann. Doch der Mord an der Frau des Schauspielers hat zum Leidwesen von Lindsey Priorität, auch wenn ihr der ganze Fall von Anfang an verdächtig vorkommt. Als aber der Lippenstift-Killer wieder zuschlägt und erneut eine Mutter und ihr Baby erschießt, verschieben sich die Prioritäten und die Stadt ist in höchster Alarmbereitschaft. Da nimmt der Juwelendieb, der von der Presse "Hello Kitty" genannt wird Kontakt zu ihr auf und Lindsey muss sich fragen, ob die beiden Fälle zusammenhängen..Wieder einmal ein gelungener Patterson in gewohnter Marnier. Kurze Kapitel und der Leser kennt von Anfang an die Lösung während Lindsey und ihre Freundinnen und Kollegen im Dunkeln tappen. Auch privat gibt es Fortschritte, sind Linsey und ihr Joe doch endlich verlobt und bei Cindy und Rich scheint es auch Entwicklungen in der Beziehung zu geben. Claire hat sichtlich mit den Morden an den Kleinkindern und deren Mütter zu kämpfen. Die Fälle gehen ihr als Mutter sehr nahe.Mir haben die Fälle gut gefallen auch wenn der Dowling Fall sehr durchsichtig war und der Mörder hier nicht wirklich intelligent vorgegangen ist. Der andere Fall war schon spannender und auch die kurze Aufregung am Ende des Buchs rund um Lindsey hat noch mal den Adrenalinspiegel hochgetrieben.

    Mehr
  • Gute Thrillerkost - leider zu kurz

    Das 9. Urteil

    Thommy28

    17. May 2016 um 15:22

    Zum Inhalt kann sich der Leser hier auf der Buchseite kurz informieren. Ich ergänze lediglich meine persönliche Meinung.Das 349 Seiten starke Buch ist zunächst in 3 Teile unterteilt sowie in insgesamt 120 Kapitel plus Prolog und Epilog. Sowohl die 3 Teile als auch Prolog und Epilog werden auf einer separaten Seite angekündigt und da dann eine Leerseite folgt, geht hierdurch schonmal einiges an Text verloren. Dazu kommen natürlich die 120 Kapitel, die auch immer auf einen neuen Seite beginnen. Man kann sich´s ausrechnen, wie lang so ein Kapital damit im Durchschnitt ist! Also: Viel, viel Leerlauf....! Sehr schade!Andererseits erzeugen die kurzen und knackigen Kapitel natürlich auch ein ordentliches Tempo - das ist die andere Seite der Medaille. Der Plot umfasst 2 Handlungsstränge und kann - wie von diesem Autor nicht anders zu erwarten - gut überzeugen. Er hat in die verbliebenen Textseiten allerhand Handlung und auch eine ordentliche Spannung gepackt. Zusammenfassend ein guter Thriller, der ruhig etwas länger hätte ausfallen können. Für die vielen leeren - oder fast leeren - Seiten gibt es einen Punktabzug.

    Mehr
  • Der Womens Murder Club!

    Das 9. Urteil

    LiberteToujours

    03. August 2015 um 14:52

    Eine Serie von Juwelendiebstählen beschäftigt die Ermittler nun schon seit längerer Zeit. Dies wird aber von einer Mordserie absolut in den Schatten gestellt. Jemand bringt Mütter und Kinder an öffentlichen Plätzen um. Die Öffentlichkeit bewegt sich auf eine ausgewachsene Panik zu und auch die hartgesottensten Ermittler belastet dieser Fall.. Die Serie rund um den Polizeipsychologen Alex Cross hat mich schon vor langer Zeit in ihren Bann gezogen, was den Womens Murder Club angeht ist dies für mich allerdings eine neue Erfahrung mit Patterson. Und, soviel sei schon mal gesagt, es war keine schlechte.  Das Vierergespann ist gut gewählt - wir haben eine Ermittlerin, eine Anwältin, eine Pathologin und eine Journalistin. Also alles, was man in einem üblichen Thriller sowieso immer irgendwo findet. Dass die vier hier allerdings auch abseits ihrer Arbeit eine Verbindung zueinander haben,macht das ganze noch eine Ecke netter. Sonderlich originell ist das alles nicht, stimmt schon, es macht aber Spaß. Und das ist doch das wichtigste. Außerdem hat Patterson mal wieder sein unfehlbares Gespür für Spannungsaufbau bewiesen. Wir verfolgen hier zwei, vielleicht auch drei - scheinbar - unabhängige Geschichten, eine um eine Juwelendiebin, die in einen Mordfall mit reingezogen wird und hier als schwarzer Peter fungieren soll. Und natürlich die Hauptstory, rund um den psychopathischen Familienmörder. Scheinbar unabhängig, wie schon gesagt. Patterson macht keine halben Sachen. Am Ende ergibt sich dann doch ein großes Ganzes.  Auch wieder irgendwie ein Thriller von der Stange, wie man sie in letzter Zeit an fast allen Ecken und Enden finden kann. Aber wenigstens ein qualitativ hochwertiges Massenprodukt!

    Mehr
  • Das 9. Urteil von James Patterson

    Das 9. Urteil

    Buecherseele79

    01. April 2015 um 14:58

    James Patterson sein "Women´s Murder Club" liest sich einfach genial und ich bin mittlerweile ein grosser Fan von dieser Reihe. Am Anfang lernt man eine Diebin kennen, die von der Presse "Hello Kitty" genannt wird- sie steigt Abends in die Häuser von reichen Leuten ein, stiehlt ihren wertvollen Schmuck und verschwindet wieder, ohne Gewalt oder dass jemand was bemerkt hat. Bei einem Einbruch wird sie Zeugin von einem Streit zwischen einem Filmstar und seiner Frau, als beide zu schlafen scheinen will sie flüchten aber wirft einen Tisch um, sie entkommt aber beide Leute werden davon wach.. kurze Zeit später in allen Nachrichten- Hello Kitty hat die Frau von diesem Filmstar erschossen. Gleichzeitig macht ein Mörder jagt auf Frauen und Kinder- er verfolgt sie in einem Parkhaus, spricht sie an und erschießt dann Mutter sowie Kinder, diese Taten gehen einem sehr ans Herz und man merkt auch wie es den Figuren im Buch damit ergeht, die Angst ist greifbar. Natürlich liest man auch wieder wie es mit dem Women´s Murder Club also- Lindsay, Yuki, Claire und Cindy weitergeht, die Gemeinschaft dieser Frauen ist wirklich toll. Das Buch ist spannend und nicht aus der Hand zu legen und mit der Zeit merkt man wieder- die 2 Fälle hängen irgendwie zusammen. Die Gegenspieler von Lindsay Boxer sind wieder sehr skrupel- und erbarmungslos. Darum- absolute Leseempfehlung!

    Mehr
  • Raub und Mord

    Das 9. Urteil

    Ireland

    01. May 2014 um 06:21

    Lindsay Boxer sieht sich gleich zwei neuen Fällen gegenüber. Zum einen kommt erstmals eine Frau bei einer Juwelenraubserie ums Leben und zum anderen ist ein grausamer Mörder unterwegs, der in Shopping Malls und Parkhäusern junge Mütter und ihre Kinder erschießt. Von ihren Vorgesetzten wird der Raubserie eine höhere Priorität eingeräumt, da die Opfer reiche Einwohner San Franciscos sind, und die Tote die Frau eines berühmten Schauspielers war. Das ist so gar nicht in Lindsays Sinn und auch ihre Freundin Claire ist entschieden anderer Meinung – hat sie doch selbst eine einjährige Tochter zu Hause. Da meldet sich auf einmal die Juwelendiebin bei Lindsay, um ihr mitzuteilen, dass sie mit dem Mord nichts zu tun hat. Und nachdem der Frau Details des Raubes bekannt sind, die nicht in die Öffentlichkeit gelangt sind, muss sie ihr glauben. Doch wer ist dann der Mörder? Spannend und fesselnd – so wie ich James Patterson kenne und liebe!

    Mehr
  • Hello Kitty und der Lippenstiftmörder

    Das 9. Urteil

    joleta

    26. February 2014 um 20:34

    Inhalt: Eine Juwelendiebin hat in einer Prominentenvilla reiche Beute gemacht und konnte unerkannt entkommen. Unmittelbar nach dem Einbruch wird die Bestohlene tot aufgefunden. Detective Lindsay Boxer ermittelt wegen Raubmords. Doch ein anderer Fall geht ihr viel näher: Ein skrupelloser Mörder erschießt wahllos junge Mütter und deren Kinder. Jetzt geht die Angst in San Francisco um; Frauen fangen an, sich zu bewaffnen. Und während der Täter die Stadt in Atem hält, trifft im Polizeirevier ein Paket mit gestohlenen Juwelen ein. Ist die Einbrecherin der Schlüssel zu der unheimlichen Mordserie? Meine Meinung: Patterson mal anders, aber dennoch ein tolles Buch. Ein Juwelendieb, der immer dann einbricht, wenn die Bewohner des Hauses zu Hause sind. Ein Serieniller, der Mütter und ihre Kinder erschießt, um die Stadt zu erpressen. Detective Lindsay Boxer hat alle Hände voll zu tun und zunächst folgt eine Sackgasse der nächsten. Dieser Band der Serie ist ein wenig anders, als die Vorgänger. Der Club der Ermittlerinnen – Lindsay mit ihren Freundinnen Claire (Gerichtsmedizinerin), Yuki (Staatsanwältin) und Cindy (Reporterin) - steht hier nicht so sehr im Vordergrund, wie sonst. Klar treffen sie sich auch in diesem Buch, aber Lindsays Freundinnen sind nicht so sehr in diese Fälle involviert, wie wir das eigentlich kennen. Dafür gibt der Autor hier tiefe Einblicke in Leben und die Gefühlswelt der beiden Täter. Somit haben wir es hier hauptsächlich mit drei Erzählsträngen zu tun. Juwelendieb, Serienkiller und Detective Boxer. Und obwohl am Anfang des Buches alles noch im Dunkeln tappt, entspinnen sich die Fälle am Ende zu einer sehr logischen, runden Sache. Durch Pattersons flüssigen Schreibstil und seine authentische Erzählweise wird das Buch auch hier wieder mal zu keiner Zeit langweilig. Patterson ist und bleibt für mich einfach ein Garant kurzweiliger und spannend geschriebener Bücher. Wie ich immer wieder erwähne, liebe ich die kurzen, rasanten Kapitel des Autors, die dennoch so viel Aussagekraft besitzen. Selbst bei massivem Zeitmangel schafft man es doch ein bis zwei Kapitel zu lesen und hat das Gefühl, im Buch auch voran zu kommen.

    Mehr
  • ein enttäuschender 9. Teil

    Das 9. Urteil

    Nirena

    11. November 2013 um 19:22

    Ich kann nicht sagen, dass ich generell ein großer Fan von James Pattersons Büchern bin, aber ich bin definitiv ein Fan der Reihe um den "Women's Murder Club"! Ich habe diese Reihe vom ersten Teil an gelesen und natürlich musste auch der neunte sein! Aber mit Erwartungen ist das immer so eine Sache - vielleicht hätte mir das Buch besser gefallen, wenn mir die vorherigen nicht derart gut gefallen hätten? Wer weiß das schon.... Ein Serienmörder geht um in San Francisco und Lindsay macht sich auf Mörderjagd. Normalerweise sind auch die anderen Ladies des Clubs ein wichtiger Faktor in den jeweiligen Büchern, aber hier hatte ich den Eindruck, dass sie nur anstandshalber dann und wann auftauchen durften - zur Handlung selbst konnten sie nicht viel beitragen. Man könnte jetzt vermuten, dass der Fokus hier einfach auf Lindsay gesetzt wurde, was sicher auch vollkommen in Ordnung gewesen wäre - doch dem war auch nicht wirklich so. Ein Großteil der Handlung wird aus Sicht einer Einbrecherin erzählt, der Serienkiller selbst darf ab und an zu Wort kommen, ihm wird aber bei weitem nicht soviel Platz eingeräumt, wie ihm meiner Ansicht nach zugestanden hätte und was der Spannung sicher auch förderlich gewesen wäre. Die Einbrecherin ist mit Fug und Recht eine wichtige Person im Buch, aber warum ein Großteil aus ihrer Sicht geschildert wird, ist mir auch hinterher noch ein Rätsel. Ein weiteres Highlight bei Serien ist meiner Meinung nach auch, dass man als Leser miterlebt, wie sich die Charaktere weiterentwickeln, was sich im Privaten tut, etc. - doch auch hier gibt es nicht so viel Berichtenswertes wie üblich. Am Ende hatte ich den Eindruck, dass dies dem Autor auch auffiel und er so, nachdem die eigentliche Handlung bereits vorbei war, noch schnell ein gefühlsmäßiges Chaos anrichten musste, dass sich dann doch als überflüssig herausstellte - vollkommen unverständlich... Natürlich kann nicht jeder Teil einer Serie begeistern, aber "Das 9. Urteil" ist vom Niveau der vorherigen acht Bänder leider meilenweit entfernt...

    Mehr
  • Und noch ein Band

    Das 9. Urteil

    Henriette

    14. August 2013 um 11:17

    Immer wenn die Reichen in ihren Villen Empfänge oder Partys geben, kommt sie und raubt sie aus. Unbemerkt und völlig überraschend räumt sie die Safes und Schmuckkästen aus. Doch eines Nachts geschieht genau in einer gerade ausgeräumten Villa ein Mord. Die Gastgeberin wird erschossen und die Juwelendiebin wird nicht nur des Raubes, sondern auch des Mordes beschuldigt.   Doch Lindsay Boxer hat nicht nur mit der Juwelendiebin zu tun, sondern ein unbarmherziger Mörder treibt sein Unwesen. Er spricht junge Frauen mit kleinen Kindern an und bringt sie um. Er versetzt die Menschen in Angst und Schrecken, denn Motive sind nicht erkennbar.   Mir hat das Buch mal wieder hervorragend gefallen. Der Schreibstil und die Geschichte waren fesselnd, leicht zu lesen. James Patterson hat mich so gefesselt, dass ich eigentlich das Buch nicht weglegen mochte. Natürlich sind die Fälle innerhalb der einzelnen Bände abgeschlossen, doch die Figuren haben schon ein gewisses Eigenleben. Um dieses mit zu verfolgen, ist es natürlich ratsam, mit Band eins zu beginnen. Mir gefallen die privaten Geschichten innerhalb der Fälle sehr gut. Leider oder auch nicht bin ich ein kleiner Serienjunkie.   [B]Fazit:[/B] Mir gefallen die Woman’s Murder Club Bände sehr gut, so dass ich gern fünf von fünf Sternen vergebe .

    Mehr
  • Lesemarathon zum Welttag des Buches! (27.&28.04.)

    litschi

    Hallo ihr Lieben! Der Welttag des Buches ist der Feiertag für alle Bücherfreunde und solche, die es werden wollen. Um die Welt mit ihrer Begeisterung für Bücher anzustecken, haben sich die Bloggerinnen Dagmar und Christina eine ganz besondere Aktion überlegt: „Blogger schenken Lesefreude!“. Sie haben etliche Blogger zusammengetrommelt, die am Welttag des Buches (23.04.) Bücher verschenken wollen. Mehr Informationen gibts im passenden Streamthema. Wir finden: eine tolle Idee! Und die perfekte Möglichkeit sich noch einmal mit Büchern zu versorgen vor unserem großen Lesemarathon, den wir am Wochende nach dem Welttag des Buches starten!  Was ist ein Lesemarathon? Beim Lesemarathon versuchen wir eine bestimmte Zeit lang so viel wie möglich zu lesen, ohne dabei den Spaß zu verlieren. Jeder kann in seinem eigenen Tempo und mit dem Buch/den Büchern seiner Wahl teilnehmen. Dazwischen treffen wir uns hier und tauschen uns über Bücher aus, quatschen einfach ein bisschen und, weil wir neugierig sind was ihr so lest, haben wir uns auch ein paar Aufgaben ausgedacht, die ihr lösen könnt. Wir starten am Samstag, dem 27.04. um 09 Uhr und posten hier alle 2 Stunden eine neue Aufgabe. Reinschauen lohnt sich also :) Enden wird der Lesemarathon nach 24 Stunden, also am Sonntag, dem 28.04. um 09 Uhr.  Unter allen Teilnehmern, verlosen wir ein tolles Buchpaket! Natürlich könnt ihr auch über Twitter (Hashtag #lblm) oder auf euren Blogs eure Lesefortschritte und Aufgaben posten. Und damit uns das Warten auf den Startschuss nicht so lang wird, können wir die Zeit gleich nutzen und schon ein wenig planen. Also: Was werdet ihr so lesen? Habt ihr euch ein Leseziel für den aktuellen Marathon gesetzt? Warum nehmt ihr teil und wart ihr bereits dabei? :) Aufgabenübersicht: 1. Aufgabe - 9 Uhr: Welches Buch liest du denn gerade und wie gefällt dir das Cover?  2. Aufgabe - 11 Uhr: Aus welchem Genre stammt das Buch, das du gerade liest? Liest du öfter Bücher aus diesem Genre? Wenn ja, was reizt dich besonders daran? Hast du vielleicht sogar besondere Empfehlungen aus diesem Genre für uns?  3. Aufgabe - 13 Uhr: Wir sind unheimlich neugierig… verrate uns doch bitte den 3. Satz auf deiner aktuellen Seite. 4. Aufgabe -15 Uhr: Hast du dich schon mal gefragt wie viele Leute eigentlich gerade das Gleiche lesen wie du? Schau gleich mal auf LovelyBooks nach und berichte uns!  5. Aufgabe - 17 Uhr:  Wo befindest du dich? An welchem Ort spielt das Buch, das du gerade liest? 6. Aufgabe - 19 Uhr:  Schreibe eine Kurzmeinung zu dem Buch, das du gerade liest oder zuletzt gelesen hast. Wir sind gespannt, wie du dein aktuelles Buch findest! 7. Aufgabe - 21 Uhr: Beschreibe den Protagonisten/die Protagonistin deines Buches in drei Worten. 8. Aufgabe - 23 Uhr: Wir lieben gute Rezensionen! Belohne eine gute Rezension zu dem Buch das zu gerade liest oder zuletzt gelesen hast. Das kannst du tun, indem du auf die Rezension und dann rechts auf das ♥ klickst. 9. Aufgabe - 01 Uhr: An alle Nachtleseeulen: verratet uns doch die besten Tipps und Tricks zum Wachbleiben. Wie haltet ihr euch wach, wenn euch die Augen schon zu fallen, ihr aber unbedingt weiterlesen wollt? 10. Aufgabe - 3 Uhr: Hast du eigentlich Gemeinsamkeiten mit einer Person aus dem Buch? Gibt es eine Figur mit der du dich identifizieren kannst? Welche ist das und wieso? 11. Aufgabe - 5 Uhr: Stell dir vor das Buch würde verfilmt werden. Wie müsste die Person sein, die die Hauptrolle spielt? Hast du einen konkreten Schauspieler vor Augen? Was hältst du generell von Buchverfilmungen? 12. Aufgabe - 7 Uhr: Es ist doch immer wieder toll Leser mit einem ähnlichem Buchgeschmack zu finden und sich auszutauschen. Auf LovelyBooks werden dir auf der eingeloggten Startseite in der rechten Leiste etwas weiter unten User mit ähnlichem Buchgeschmack angezeigt. Wie wäre es, wenn du einem von ihnen eine Buchempfehlung oder einfach nur einen netten Gruß an die Pinnwand postest? 13. Aufgabe - 9 Uhr: Wie viele Seiten hast du insgesamt gelesen? Wie hat dir der Lesemarathon gefallen? -- FAQs: a) Muss man wirklich 24h durchlesen?  Nein, natürlich nicht, jeder beteiligt sich in dem für ihn möglichen Rahmen. Das können auch nur 3-4 Stunden am Samstag sein, jeder liest eben wann, wie und wo er Zeit hat. Es geht hierbei um den Austausch und das Lesen zu zelebrieren. b) Braucht man einen Blog, um mitmachen zu können?  Anfangs war das so, dies wollen wir aber ändern. Darum kann man sich nun auch über LovelyBooks und Twitter beteiligen. Selbstverständlich kann man auf einem Blog in größeren Beiträgen länger berichten, Bilder von den Büchern etc. einbauen, aber wir wollen soviele Teilnehmer wie möglich erreichen bzw. zum Lesen bringen - egal auf welcher Website. c) Wie kann ich mich beteiligen?  Grundsätzlich kann jeder mitmachen, spontan einsteigen & kommentieren. Einfach mit der Kommentarfunktion hier posten und los geht's!

    Mehr
    • 1046
  • Verdienter Bestseller

    Das 9. Urteil

    Carol-Grayson

    13. April 2013 um 16:11

    Obwohl dieses Buch aus einer Buchreihe des Women´s Murder Club rund um Detective Lindsay Boxer aus San Francisco und ihre Freundinnen stammt, kann man es problemlos auch als Einzelwerk lesen. Von der ersten Seite an wird der Leser in einen Strudel von Verbrechen gestürzt, von Juwelenraub, über den Mord an einer bekannten Schauspielerin bis zu einem psychopathischen Ex-Militär, der Mütter und ihre Kinder in einsamen Parkhäusern erschießt. Dabei gelingt es dem Autor auf elegante Weise immer wieder die Sichtweise des Betrachters mit der Ich-Form der ermittelnden Polizeibeamtin zu wechseln. So nimmt die Geschichte schnell an Tempo auf und bleibt spannend bis zum Ende. Sprachlich auf den Punkt und mit aufregenden persönlichen Nebenschauplätzen ist so ein verdienter Bestseller entstanden. Ich habe es an einem Nachmittag durchgelesen.

    Mehr
  • Die Diebin der Nacht und der Lippenstift-Mörder

    Das 9. Urteil

    Bellexr

    04. April 2013 um 10:14

    Regelmäßig steigt eine Diebin bei den Reichen San Francisco‘s in deren Villen ein, während diese gerade eine Feier geben. Ziel sind die im Safe verwahrten Juwelen, welchen die Hausbesitzerin in der Regel aus Bequemlichkeit einfach offen stehen lässt, um ihre Diamanten anschließend wieder hineinzulegen. Doch beim Einbruch bei den Dowlings wird die Diebin fast erwischt. Hello Kitty, wie sie von der Presse getauft wurde, kann gerade noch unerkannt fliehen. Umso entsetzter ist Kitty, als sie am nächsten Tag in der Zeitung liest, dass Casey Dowling von ihr erschossen worden sein soll. Detective Lindsay Boxer und ihr Kollege Rich Conklin übernehmen den Fall und schon bei der ersten Befragung fallen Lindsay bei dem trauernden Ehemann Marcus einige Merkwürdigkeiten auf. Doch den Detectives bleibt kaum Zeit sich mit dem Raubmord zu befassen, denn ein Mörder tötet scheinbar wahllos junge Mütter und deren Kleinkinder. Als die Morde zunehmen, beginnen die Frauen von San Francisco sich zu bewaffnen und plötzlich gerät Lindsay in den Fokus des Lippenstift-Mörders.  Mit gewohnt kurzen Kapiteln, oft nur 2-3 Seiten lang, treibt James Patterson seine Leser regelrecht durch seinen Thriller rund um den Women‘s Murder Club. Die kurzen Kapitel wie auch die temporeiche, fesselnde Schreibweise des Autors sorgen dafür, dass kaum Zeit zum Durchatmen bleibt und man gebannt der Story folgt. Zwar ist schnell klar, wer der Mörder der reichen und schönen Casey ist, die Beweggründe für die Diebin der Nacht werden dem Leser auch schnell präsentiert, aber das perfide Katz-und-Maus-Spiel vom Lippenstift-Mörder Pete Gordon mit der Polizei sorgt allein schon für rasante Spannung beim Lesen.  Die Story wird wieder in wechselnden Handlungssträngen erzählt, wobei die Ermittlungen von Lindsay und Rich im Vordergrund stehen, aber natürlich spielen auch wieder alle Mädels vom Women‘s Murder Club mit, wobei aber deren Privatleben wenig Erwähnung findet, was mich jedoch nicht gestört hat. Bei diesem Band der Serie liegt der Fokus eindeutig auf den Ermittlungen der beiden Fälle wie auch auf dem Lippenstift-Mörder selbst, der immer wieder zu Wort kommt und  dessen krankhaftes, gefühlskaltes Handeln einen zunehmend mehr erschüttert.  Trotz der kurzen Kapitel und dem schnörkellosen Schreibstil des Autors gelingt es ihm dennoch wieder gut, seinen Charakteren schnell Konturen zu geben. Den einzigen Störfaktor in diesem besseren Band rund um den Women‘s Murder Club waren für mich einige Kapitel ganz am Ende des Thrillers. Hier beschreibt James Patterson ein Ereignis, dass für mich absolut nicht nachvollziehbar und unverständlich war. Möglicherweise sollte es auf den letzten Seiten nochmals die Spannung nach oben schrauben, ich fand es jedoch einfach nur unpassend. Ansonsten hat mich der 9. Band der Thriller-Serie jedoch überzeugen können.  Fazit: Ein rasant und spannend erzählter Thriller mit einer zwar recht simpel gestrickten Story, die es dennoch fast perfekt versteht, einen bis zum Schluss zu fesseln.

    Mehr
  • Rezension zu "Das 9. Urteil" von James Patterson

    Das 9. Urteil

    abuelita

    01. November 2012 um 13:57

    ….dieser Band gefiel mir wieder besser als die letzten zwei. Auch hier arbeitet James Patterson mit zwei Handlungssträngen und mit kurzen prägnanten Kapiteln. Die zwei Geschichten sind miteinander verknüpft und ich hab durchgehend weitergelesen, um endlich zu erfahren, was nun genau passiert ist. Leider war das Ende mal wieder ziemlich vorhersehbar und bot keine großen Überraschungen; das war früher mal anders …. Dafür gibt es einen Cliffhanger, der neugierig auf die Fortsetzung macht….

    Mehr
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks