James Patterson Das Ikarus-Gen

(68)

Lovelybooks Bewertung

  • 75 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 10 Rezensionen
(17)
(20)
(20)
(7)
(4)

Inhaltsangabe zu „Das Ikarus-Gen“ von James Patterson

Max ist ein außergewöhnliches Mädchen, das versucht, ein ganz normales Leben zu führen. Max und ihre Geschwister leben bei verschiedenen Eltern, doch es gibt eine starke Verbindung zwischen ihnen, und sie sind anders als andere Kinder. Durch ein genetisches Experiment wurden sie mit einer ganz besonderen Fähigkeit ausgestattet. Dieses Erbe bringt sie in tödliche Gefahr.Der Mann, der sie verfolgt, heißt Dr. Ethan Kane. Er sucht die Kinder, weil sie lebende Beweise für seine Verbrechen in der Vergangenheit sind. Und weil in ihnen der Schlüssel zu einem Geheimnis liegt, das die Welt verändern könnte.

Spannend, mit sehr sympatischen Charakteren.

— Lueni
Lueni

Spannendes und mitfieberndes Leseerlebnis!

— Bibliophila94
Bibliophila94

Stöbern in Fantasy

Der Schwarze Thron - Die Schwestern

Faszinierender Fantasyauftakt mit drei starken Heldinnen, der aber etwas Anlaufzeit benötigt.

ConnyKathsBooks

Das Vermächtnis der Wölfe Teil 3 - Zwang

Nervenkitzel, unerwartete Wendungen und die Greifbarkeit der Atmosphäre machen den dritten Teil zu einer mehr als gelungenen Fortsetzung

Gwynny

Die Magier Seiner Majestät

Ein rundum gelungenes Debüt mit einem tollen Cover

Kerstin_Lohde

Die Königin der Flammen

Ein rundum gelungener Abschluss einer Trilogie wie ich finde

Kerstin_Lohde

Flammenwüste - Der feuerlose Drache

Ich mag die Flammenwüsten Trilogie aus der Feder von Akram el Bahay sehr

Kerstin_Lohde

Frostflamme

Ein spannendes Buch das ich nicht einfach so aus der Hand legen konnte

Kerstin_Lohde

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Das Ikarus-Gen" von James Patterson

    Das Ikarus-Gen
    Dubhe

    Dubhe

    13. October 2011 um 22:16

    Eine recht interessante Idee, die der Autor da aufgreift!
    Auf jeden Fall ein recht spannendes Buch mit relativ sympathischen Protagonisten und einem guten Stil.
    Was verlangt man mehr von einem Buch?

  • Rezension zu "Das Ikarus-Gen" von James Patterson

    Das Ikarus-Gen
    ginnykatze

    ginnykatze

    05. September 2010 um 20:08

    Das Ikarus-Gen ist die Fortsetzung des Buches "Der Tag an dem der Wind Dich trägt". James Patterson ist ein Meister im Schreiben, er zeigt hier eine ganz neue Seite seines Könnens. Den ersten Teil habe ich schlichtweg verschlungen. Die Vielfalt, die hier zu Tage tritt ist einmalig. Es ist alles drin, was ein gutes und überaus spannendes Buch braucht. Patterson ist mit der Fortsetzung ein Meisterwerk gelungen. Das Ikarus-Gen ist klasse und spannend geschrieben. Das Buch handelt von außergewöhnlichen Kindern, die mit Flügeln geboren wurden. Es wird aber nicht nur die ausführliche Geschichte der Kinder beschrieben, sondern auch wie sie zustandegekommen sind und in welcher Gefahr sie sich befinden. Außerdem ist ein FBI-Agent und eine Tierärztin in die ganze Sache verstrickt. Nicht zu vergessen die leiblichen Eltern, die natürlich nichts von ihren "wunderschönen und außergewöhnlichen Kindern" wissen. Auch dieses Buch kann man nicht aus der Hand legen, wenn man angefangen hat es zu lesen. Wer dieses Buch nicht liest, hat wirklich was verpasst. Ich kann es nur weiterempfehlen und hoffe, dass Patterson schon bald eine Fortsetzung schreibt.

    Mehr
  • Rezension zu "Das Ikarus-Gen" von James Patterson

    Das Ikarus-Gen
    Rhiannon83

    Rhiannon83

    17. August 2010 um 20:05

    „spannend geht es weiter“ Vor einigen Jahren habe ich dieses Buch in meinem Irland Urlaub auf English gelesen und nun endlich habe ich es auch auf deutsch gelesen, da mich das James Patterson Fieber gepackt hat. Danke Anne ;o) Doch nun zurück zur Geschichte. Wieder wird man gnadenlos in den Strudel des Buches gezogen und kann sich unmöglich dem Sog entziehen. Man muss einfach erfahren wie es mit den 6 außergewöhnlichen Kindern und ihren beiden Beschützern (Kit & Frannie) weitergeht. Mit Schrecken liest man in welcher Gefahr der Schwarm schwebt und man möchte ihnen helfen. Und man ist sich nur allzu bewusst, dass es gar nicht mehr so unmöglich ist was Patterson hier beschreibt ... Und was das Ende angeht, nun so hält es eine kleine aber wunderbare Überraschung bereit.

    Mehr
  • Rezension zu "Das Ikarus-Gen" von James Patterson

    Das Ikarus-Gen
    scarlett-oh

    scarlett-oh

    04. January 2010 um 17:31

    Interessanter Plot, gut geschrieben und gut zu lesen.
    Kein typischer Patterson Thriller !

  • Rezension zu "Das Ikarus-Gen" von James Patterson

    Das Ikarus-Gen
    andreadressler

    andreadressler

    26. October 2008 um 11:53

    Eine gelunge Fortsetzung von "Der Tag, an dem der Wind dich trägt "
    Angenehmer spannender Zukunftsthriller!

  • Rezension zu "Das Ikarus-Gen" von James Patterson

    Das Ikarus-Gen
    Sternchen_01

    Sternchen_01

    21. September 2008 um 12:20

    Der Geschichte fehlt irgendetwas!

  • Rezension zu "Das Ikarus-Gen" von James Patterson

    Das Ikarus-Gen
    lesetitan

    lesetitan

    21. July 2008 um 20:48

    mal was anderes von patterson, sehr fantastisch

  • Rezension zu "Das Ikarus-Gen" von James Patterson

    Das Ikarus-Gen
    schnaeuzchen81

    schnaeuzchen81

    28. April 2008 um 11:27

    Durch eine genetische Mutation wurden Max und seine Geschwister mit einer außergewöhnlichen Fähigkeit ausgestattet. Diese bringt Sie in tödliche Gefahr, denn Sie werden verfolgt.

  • Rezension zu "Das Ikarus-Gen" von James Patterson

    Das Ikarus-Gen
    Rainbow

    Rainbow

    03. January 2008 um 17:02

    Als Folgeband von "Der Tag, an dem der Wind dich trägt" baut das Buch auf der Geschichte der geflügelten Kinder auf, kann aber auch einzelnd gelesen werden, da aus Sicht der Tierärztin Frannie ein kurzer Bericht über das bisher Geschehene erfolgt. Wie zu erwarten war, sind diese besonderen Kinder keinesfalls sicher, was dazu führt, dass sie sich wieder einmal mit Frannie und Kit auf der Flucht befinden - nicht nur vor der Presse, sondern auch dem skrupellosen Dr. Kane, über dessen Projekt "Resurrection" Max eindeutig zu viel weiß. Gleichzeitig wird mehr Wert auf die Entwichlung der einzelnen Kinder und der Gruppe gelegt. Patterson shcreibt mal wieder spannend, wenn auch einiges vorhersehbar ist und die Geschichte nach einem bekannten Schema abläuft. Trotzdem bleibt es interessant, zu erfahren, was nun wirklich hinter dem Projekt Resurrection steht, womit darauf aufmerksam gemacht werden soll, was heutzutage alles möglich ist. Durch Max' Liebesgeschichte und den Prozess um die Vormundschaft für die KInder wird nicht nur die wissenschaftliche Seite beleuchtet, sondern auch der menschliche Aspekt näher gezeigt. Das Ende fand ich persönlich ein bisschen blöd. Für diejenigen, die das erste Buch gelesen und Max und ihre Geschwister ins Herz geschlossen haben, lohnt es sich, für alle anderen würde ich empfehlen, erst "Der Tag, an dem der Wind dich trägt" zu lesen und dann zu entscheiden, ob sich "Das Ikarus-Gen" wirklich lohnt.

    Mehr
  • Rezension zu "Das Ikarus-Gen" von James Patterson

    Das Ikarus-Gen
    Buchfreak

    Buchfreak

    02. March 2007 um 19:30

    "Das Ikarus-Gen" ist die Fortsetzung zu James Pattersons Roman "Der Tag an dem der Wind dich trägt". Zum zweiten Mal stehen die Vogelkinder um Max im Mittelpunkt und zum zweiten Mal finden Sie Hilfe bei der Tierärztin Frannie und dem ehemaligen FBI-Agenten Kit, die sie als ihre eigentlichen Eltern ansehen. Äußerst spannend mischt James Patterson die Genretypischen Zutaten (Action, Verschwörung, Lovestory) zu einer spannenden Handlung zusammen.Lange wissentschaftliche Erklärungen darf man allerdings nicht erwarten.

    Mehr