Die 4. Frau

von James Patterson 
4,1 Sterne bei183 Bewertungen
Die 4. Frau
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Laudia89s avatar

leicht, aber empfehlenswert

Buecherseele79s avatar

Konnte mich wieder richtig begeistern und unterhalten!

Alle 183 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Die 4. Frau"

Ein echter James Patterson: Scharf wie ein Skalpell!

Lieutenant Lindsay Boxer steht unter Anklage: Selbst von zwei Kugeln getroffen, hat sie in Notwehr eine jugendliche Mörderin erschossen. Auf der Flucht vor der Hetzkampagne der Presse zieht Lindsay Boxer sich ins idyllische Half Moon Bay zurück. Als dort ein Mord geschieht und alles auf einen Serientäter deutet, setzt sich ein Alptraum nahtlos fort, der Lindsay seit ihrem allerersten Mordfall nie mehr losgelassen hat …

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783442367566
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:379 Seiten
Verlag:Blanvalet
Erscheinungsdatum:09.10.2007
Das aktuelle Hörbuch ist am 01.09.2009 bei audio media Verlag erschienen.

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,1 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne56
  • 4 Sterne97
  • 3 Sterne26
  • 2 Sterne4
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    Laudia89s avatar
    Laudia89vor einem Monat
    Kurzmeinung: leicht, aber empfehlenswert
    leicht, aber empfehlenswert

    Lieutenant Lindsay Boxer steht unter Anklage: Selbst von zwei Kugeln getroffen, hat sie in Notwehr eine jugendliche Mörderin erschossen. Auf der Flucht vor der Hetzkampagne der Presse zieht Lindsay Boxer sich ins idyllische Half Moon Bay zurück. Als dort ein Mord geschieht und alles auf einen Serientäter deutet, setzt sich ein Alptraum nahtlos fort, der Lindsay seit ihrem allerersten Mordfall nie mehr losgelassen hat …

    Wieder ein gutes Buch der Reihe.  Ich mag die kürze der Kapitel und die Leichtigkeit des schreibens und dadurch des lesens. Wer ein hartes Buch erwarten wird leider enttäuscht, aber an sonst ist dies ein gutes Buch mit einer leichten Nebengeschichte der einzelnen Frauen.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Buecherseele79s avatar
    Buecherseele79vor 3 Monaten
    Kurzmeinung: Konnte mich wieder richtig begeistern und unterhalten!
    Absolut spannend!

    Lindsay Boxer ist angeklagt und vom Dienst weitgehend befreit.
    Als sie mit ihrem Partner Jacobi ein verdächtiges Fahrzeug vefolgt geschieht ein Unfall, die zwei Fahrer waren zwei
    Geschwister.
    Als Lindsay und Jacobi helfen wollen richtet das Mädchen die Waffe auf Lindsay und beginnt zu schiessen.
    Das Ergebnis- das Mädchen stirbt, der Junge ist auf Lebzeit vollständig gelähmt und die Eltern verklagen nicht nur
    die Stadt sondern auch Lindsay.
    Bei ihrer Schwester daheim soll Lindsay sich erholen und sich für den Prozess vorbereiten doch es geschehen Morde
    in Half Moon Bay, Morde die Lindsay an ihre Anfänge erinnern und an einen ungeklärten Mordfall der schon 10 Jahre
    zurückliegt aber nie aufgeklärt worden ist.
    Trotz Urlaub versucht Lindsay die Morde aufklären zu können und gleichzeitig muss sie sich auf den Prozess konzentrieren
    der ihre Karriere bei der Polizei sehr schnell beenden könnte...

    Puh, was für ein spannendes Buch!
    Der Augenmerk liegt hier mehr auf Lindsay Boxer und der Women´s Murder Club rückt in diesem Teil ein bisschen in den
    Hintergrund, ein bisschen schade fand ich dies schon, aber auf der anderen Seite hatte Lindsay mit sovielen eigenen Dingen
    zu kämpfen dass auch noch die zusätzlichen Mädels fast zuviel geworden wären.
    Sie tauchen hin und wieder auf, geben Hilfestellungen aber es ist diesmal ein ganz anderes Buch was mir sehr gefallen hat.
    Auch hier war ich ständig am raten wie es zu den Morden kommen konnte, was ist der Zusammenhang, wer ist so geschickt
    und kann sich in einer kleinen Küstenstadt so ungezwungen bewegen und keinen Verdacht erregen?!
    Lindsay wird sehr schnell beobachtet, findet aber auch neue Freunde die auch einem als Leser ans Herz wachsen.
    Natürlich nimmt die Gerichtsverhandlung hier sehr viel Raum ein und ich konnte es gar nicht abwarten bis es endlich
    vor Gericht ging, denn- wie werden die Geschworenen entscheiden?
    Es ist hier spannend zu sehen und lesen wie Lindsay plötzlich überlegt was ihr der Job bedeutet, wie sehr diese Entscheidung
    die sie damals gefällt hat zu schaffen macht und mit ihrem Leben nicht so ganz zu Recht kommt.
    Die Ungerechtigkeit mit der sich ein Polizist manchmal herumschlagen muss, weil er einfach seinen Job machen wollte,
    auch sein Leben ist schützenswert, wie Anwälte gewisse Dinge verschweigen und anders ins Licht rücken, dies hat mich
    doch recht wütend gemacht und ja, fassungslos.
    Hier hat der Autor verdammt gute Arbeit geleistet.
    Die Liebe von Joe und Lindsay nimmt auch etwas Platz ein, aber nicht zuviel, ich empfand es als angenehm und als
    Abwechslung zu dem Gefühlskarusell welches Lindsay gerade erwartet.
    Das Ende, mit diesem Ende bin ich ganz ehrlich, damit hätte ich nicht gerechnet, seit ich diese Reihe lese hat mich der Autor
    hier vollkommen kalt erwischt und ich war erstmal total sprachlos und musste diesen Schock verdauen!
    Dies ist dem Autor mehr als gelungen und ich hoffe es geht in diesem Stil nun auch weiter.
    Ein Band der mich komplett überzeugen konnte und von daher gebe ich eine klare Leseempfehlung für die Buchreihe!

    Kommentieren0
    47
    Teilen
    Chrissy87s avatar
    Chrissy87vor einem Jahr
    James Patterson - Die 4. Frau

    Lindsay Boxer taucht in einer Kleinstadt unter, da sie unter Anklage wegen Mordes und Körperverletzung steht. Aber selbst in dieser kleinen Küstenstadt kommt sie nicht zur Ruhe, denn auch hier geschieht ein Mord und alles deutet auf eine alte Mordserie hin.
    Mal wieder ist es James Patterson gelungen eine spannende und unterhaltsame Geschichte zu schreiben. Besonders den Prozess gegen Lindsay fand ich sehr spannend und da man als Leser wusste das die Anklage unbegründet war, hat einen dieses Verfahren nur aufgeregt.

    Kommentieren0
    76
    Teilen
    Buechergartens avatar
    Buechergartenvor einem Jahr
    Half Moon Bay

    INHALT:

    Lindsay sitzt auf der Anklagebank!

    Bei der Erfüllung ihrer Pflicht als Polizistin kommt es zu einer Verfolgungsjagd und einem Schusswechsel mit zwei Jugendlichen. Nachdem ihr Partner Jacobi angeschossen zu Boden geht und sie selbst von zwei Kugeln getroffen wird handelt sie in Notwehr. Doch dabei wird die jugendliche Mörderin getötet und ihr Bruder schwer verletzt. Unter Schuldgefühlen und auf der Flucht vor der Hetzkampagne der Medien zieht Lindsay sich in das Haus ihrer Schwestern nach Half Moon Bay zurück und sucht dort Ruhe bis zu ihrer Verhandlung. Doch kaum angekommen geschehen in dem kleinen Ort die ersten Morde. Und diese ähneln zu sehr Lindsays erstem und immer noch ungeklärtem Fall…

     

    EIGENE MEINUNG:

    Wieder passt das Cover dieses 4. Falles toll in die gesamte Reihe: Der Hintergrund ist in Schwarz, Titel und die große „4“, sind in Orange gehalten. In der namensgebenden Zahl sieht man einen brüchigen Boden sowie eine brennende Öllampe.

     

    In diesem Fall hat man als Leser zwei größere Handlungsstränge die annähernd parallel verlaufen. Einerseits ist da Lindsays Verhandlung/die Vorbereitung darauf. Dabei lernt sie auch Yuki Castellano – ihre Anwältin – kennen. Auf der anderen Seite geht es um Lindsays Zeit in Half Moon Bay, ihre Beziehung zu Joe und die Morde die Lindsay so sehr an ihren ersten Fall erinnern.

     

    Lindsays Verhandlung geht einem als Leser durchaus an die Nieren und man will natürlich wissen wie das Ganze ausgeht! Ihre Zeit in Half Moon Bay hat sie mir vor allem auch als Privatperson näher gebracht. Die Zeit mit Joe empfinde ich als nett, aber mich stört es etwas, dass immer am meisten davon gesprochen wird wie sie übereinander herfallen. Außerdem kann sich für mich wohl auf die Dauer keine intensivere Beziehung aufbauen, weil Joe immer nur wenige Tage/Stunden bei ihr sein kann. Die Morde fand ich spannend, gerade auch weil man diesen Teil der Geschichte immer mal wieder aus der Perspektive des Täters/der Täter erlebt.

     

    Insgesamt war in diesem Band immer eine Grundspannung vorhanden, eine richtige dramatische Spannung gerade in Bezug auf die Morde konnte sich bei mir aber nicht aufbauen. Patterson will einen natürlich wieder auf die falsche Fährte locken und schafft das zum Teil auch. Oft habe ich aber auch schon darauf gewartet, dass von bestimmten – mir verdächtigen – Personen noch mehr kommt!

     

    Ein kleiner Wehmutstropfen in diesem Teil ist es allerdings schon, dass die anderen Mitglieder des Clubs der Ermittlerinnen im Grunde fast keine Rolle spielen. Sie kommen immer wieder in wenigen Abschnitten zum Zug, aber ein gemeinsames Ermitteln oder Rätseln ist es eher nicht.

     

    Der Schreibstil ist wieder flüssig, die Kapitel gewohnt kurz und ich bleibe der Meinung, dass man bei dieser Reihe eher von vorne beginnen als in der Mitte starten sollte. Die Handlung ist wohl trotzdem zu verstehen, aber es gibt schon eine gewisse Entwicklung und von Seiten des Autors wird bereits Geschehenes nur noch wenig erklärt.

     

    FAZIT:

    Ein Fall der vor allem Lindsay als Privatperson darstellt. Die Liebe kann mich in diesem Band weniger begeistern als der Gerichtsprozess und die Kapitel aus Seiten des Mörders. Vor allem aber fehlen die andern Mädels aus dem Club der Ermittlerinnen etwas.

    Kommentieren0
    63
    Teilen
    Ashimauss avatar
    Ashimausvor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Spannender und interessanter Fall, beim Prozess kann man mitfiebern und das Gesamtpaket überzeugt, trotz kleinen typischen Schwachstellen!
    Beste Teil mit den typischen kleinen Schwachstellen

    Für mich ist der vierte Teil bis jetzt der Beste! Die Story hat mir wahnsinnig gut gefallen, im Gegensatz zu den vorigen Teilen, und die private Geschichte von Lindsay ist interessant und spannend! Besonders während des Prozesses habe ich richtiggehend mitgefiebert.

    Leider sind mir dieses Mal viele Schreibfehler aufgefallen. Alleine im Klappentext und der Inhaltsangabe vorne im Buch sind 2 Schreibfehler und sogar ein Namensfehler. Ganz zu schweigen von denen im Buch selbst. Sowas geht für mich überhaupt nicht!

    Ganz am Anfang nachdem Lindsay niedergeschossen wurde, gibt es einen Dialog im Krankenhaus zwischen ihr und Joe, bei dem ich mir irgendwie verarscht vorgekommen bin Da die Beiden sich stets beim Namen nennen mussten. Hier ein kleiner Auszug: „Was, Joe? Was hast du gesagt!“ „Versuch ein bisschen zu schlafen, Lindsay.“ „Sicher, Joe. Das werde ich…“ Sorry, aber das ist wirklich dämlich und wirkt total unrealistisch!

    Generell ist mir mal wieder aufgefallen, dass verliebte Erwachsene immer wie hormongesteuerte Teenager dargestellt werden. Die ganze Beziehung zwischen Lindsay und Joe wirkt dadurch leider total albern und wirklichkeitsfremd! Besonders Joes „romantische“ Seite schießt übers Ziel hinaus und hinterlässt nur einen absolut kitschigen Eindruck

    Der Prozess gegen Lindsay ist realistisch geschrieben und baut Spannung auf. Leider übertreibt es Patterson zum Schluss des Prozesses etwas… Er versucht mit 2 Fragen der Geschworenen nochmals einen an Spannung draufzusetzen… Aber nach der Urteilsverkündung ist einem klar, das hätte er sich sparen können. In der Realität wäre so eine Frage nämlich nicht gestellt worden. -.-

    Es gibt auch eine Szene, wo mir richtig der Atem gestockt ist… Ich dachte unter Anspannung, jetzt passiert was und dann löst sich die Situation auf und ich war erleichtert

    Die Handlungen und Szenen kann ich wie in jedem Patterson nicht immer nachvollziehen. Oftmals wirken sie einfach nur klischeehaft und/oder übertrieben. Dafür sind wie immer die Charaktere alle liebendwürdig und sympathisch.

    Das Ende finde ich vom Ablauf her etwas merkwürdig. Jedoch ist die Auflösung des Täters schon recht überraschend. Sowie diese Person in der Story auftaucht hat man das Gefühl, dass was mit dieser Person noch sein wird, jedoch sortiert man sie nicht in die Sparte „möglicher Täter“ ein. Auch das Motiv finde ich gut gewählt und macht für mich Sinn.

    Wie ich schon oben erwähnt habe, ist es für mich bis jetzt der beste Teil der Reihe. Jedoch auch hier gibt es kleine mustertypische Schwachstellen. Daher gibt es 4/5 Sterne!

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    cosima73s avatar
    cosima73vor 2 Jahren
    Lindsay Boxer und die Fälle von Schuld und Sühne

    Lindsay Boxer kämpft an allen Fronten. Weil sie im Zuge einer Ermittlung zwei Kinder angeschossen hat, eines starb, das andere ist sein Leben lang an den Rollstuhl gebunden. muss sie sich nun vor Gericht verantworten. Lindsay bangt um ihre Stelle und flieht für die Zeit der Verhandlungen ins Haus ihrer Schwester, wo sie schon bald mit ungeklärten Mordfällen konfrontiert ist, welche sie an ihren eigenen ersten Mordfall erinnern, welcher bis heute ungeklärt ist. Auf eigene Faust nimmt sie die Ermittlungen auf und sieht sich bald selber im Visier des Mörders.

    James Patterson verknüpft verschiedene Handlungsstränge und Spannungsbogen und lässt seine Protagonistin an allen Fronten kämpfen. Auch wenn es ein Fall für den Women’s Murder Club ist, sind die beiden anderen Mitglieder desselben kaum vorhanden in diesem Buch, welches fast ausschliesslich auf Lindsay ausgerichtet ist. Überhaupt lässt der vierte Fall der Reihe viel vermissen von dem, was Pattersons Bücher ausmachen. Hätte nicht Patterson draufgestanden, hätte ich das Buch wohl weggelegt und vor allem geschworen, dass es nicht von ihm geschrieben wurde. Die Sprache ist anders als sonst, ebenso der Spannungsaufbau und die Handlungsführung.

    Das Buch ist nicht schlecht, es kommt durchaus Spannung auf und man will wissen, wie der Gerichtsfall ausgeht, ob die Mordfälle gelöst werden können und vor allem, wer der Täter ist. Die Auflösung der letzten Frage ist schlussendlich etwas sehr gesucht. Alles in allem sicher nicht Patterson in seiner Höchstform, trotzdem freue ich mich nun auf den 5. Fall und hoffe, er findet da wieder zu seiner alten Form zurück.

    Fazit:
    Der vierte Fall des Women’s Murder Club ist zwar durchaus spannend, kann aber nicht mit dem mithalten, was man von Patterson gewohnt ist und erwartet.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    kassandra1010s avatar
    kassandra1010vor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Lindsay wird selbst zur Mörderin? Ihre Freundinnen ermitteln, doch ist es schon zu spät?
    Ein alter Feind kehrt zurück!

    Der Womens Murder Club ermittelt wieder. Lindsay steht unter Verdacht, eine Mörderin zu sein.
    Aus reiner Selbsthilfe erschießt sie eine jugendliche Mörderin. Ihre Arbeit leidet darunter und Lindsay versucht ein wenig Abstand zu gewinnen. Doch anstatt die Ruhe zu genießen, findet Lindsay heraus, das hinter ihren düsteren Träumen eine wahre Geschichte steckt und die Vergangenheit zurückkehrt. Ein alter Bekannter kehrt zurück und hat nichst Gutes im Sinn!

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Ay73s avatar
    Ay73vor 3 Jahren
    Kurzmeinung: Lindsay Boxer in der Zwickmühle
    der emotionalste Fall von Lindsay Boxer

    Lindsay Boxer, jüngster Leutnant in San Francisco ist mit einem Fall beschäftigt in dem Teenager tot aufgefunden werden, und an der Wand steht: Wen kümmert's. Aber sie und ihr Partner haben den Hinweis, dass an jedem Tatort ein schwarzer Mercedes gesichtet worden ist, was in der Gegend sehr untypisch ist.

    Eines Abends nach Dienstschluss trifft sich Lindsay mit ihren Freundinnen vom Womens Murder Club. Sie trinken und essen gemeinsam. Dann ruft ihr Partner Jacobi an und erzählt ihr, dass der Mercedes wieder gesichtet worden ist. Natürlich steigt Lindsay mit in den Wagen und erklärt ihrem Partner dass sie zwei Gläschen hatte aber fit ist. Also findet auf einmal eine rasante Verfolgung des Mercedes an. Dieser überschlägt sich, Lindsay und Jacobi eilen mit gezogenen Waffen hin, und sie sehen zwei Teenager die nicht aus dem Auto rauskommen. Lindsay und Jacobi beschließen die Teenager zu retten, was fatal ist. Denn das sind die Mörder an den anderen Teenager und als das Mädchen die Waffe auf Lindsay abfeuert muss Lindsay in Notwehr das Mädchen erschießen, auch trifft sie den Jungen, der Jacobi auch schon niedergestreckt hat. Und plötzlich steht Lindsay nach dem Krankenhaus Aufenthalt in der Klemme. Sie wird angeklagt zwei Kinder brutal angeschossen zu haben und das Mädchen tödlich und den Jungen lebensbedrohlich, dass er jetzt gelähmt ist. Ihre neue Anwältin bereitet die Verhandlungen vor und Lindsay wird beurlaubt. Also macht sie sich auf den Weg in das Haus ihrer Schwester in Half Moon Bay... es ist schön, sie kommt zur Ruhe. Aber auch hier entdeckt sie, das Morde geschehen und die eine gewisse Ähnlichkeit zu ihrem ersten Fall vor 10 Jahren hat. Also, nimmt auch hier Lindsay die Ermittlungen (privat) auf.

    Ein sehr gelungenes Buch von Patterson. Der hat mir richtig gut gefallen, weil Lindsay diesmal persönlich angegriffen wird und man merkte wieder was für eine starke Frau sie ist... Weiter so!!!!

    Kommentieren0
    17
    Teilen
    MissGoldblatts avatar
    MissGoldblattvor 3 Jahren
    Kurzmeinung: Wieder ein ordentlicher Patterson!
    Guter 4. Teil der Reihe!

    Das Buch hat ordentlich Spannung. Zum einen ist es sehr abwechslungsreich von den Szenen her und auch von den Stimmungen. Statt wie in den anderen Bänden zuvor, ermittelt Lindsay nicht auf jeder Seite des Buches. Nein, diesmal lernt man die Person Lindsay Boxer besser kennen und schätzen. Man entwickelt eine ganz neue Verbindung zu Fräulein Boxer, und James Patterson verbindet uns intensiv mit Lindsays Gefühls- und Gedankenleben. Man stellt sich automatisch die Fragen, ob man in so einer Position auch so handeln würde. Was man besser hätte machen können.
    Und gerade weil dieses Buch so sehr auf Lindsay und diese Morde in Half Moon Bay fixiert ist, liest man dieses Mal wesentlich weniger von den anderen Ladies Cindy und Claire. Was man aber nicht merkt! Weil sie trotzdem immer wieder einen Weg in die Story finden. So verfehlt sich die "Women's Murder Club"-Reihe nicht ganz im Thema.

    Ich finde, das Buch hat zwei Seiten. Es ist zum einen der typische Thriller, mit den Actionmomenten und mit den üblichen "Alle Hinweise deuten auf ihn"-Typen. Da sind zum Beispiel die typischen kurzen Kapitel, auf denen wir aus der Sicht des Mörders einen groben Umriss von dieser Person erhalten, welchen Lindsay noch nicht hat... Das altbewährte Katz und Maus-Spiel ist auch mit von der Partie. Auf der anderen Seite, haben wir da diesen Film-Moment. Die Szenen während des Gerichtsprozesses. Ich könnte glatt sagen, dieses Buch war ne Folge von Law and Order oder so ähnlich. Und diese ruhigen, mal sinnlichen, mal sehr fröhlichen und neckischen Momente mit Lindsay, wenn sie mit Personen in ihrer Umgebung agiert.

    Gegen Ende hin kommt dann der große Twist. Ich will nichts vorweg nehmen, für diejenigen, die sich das Buch noch reinziehen möchten.
    Aber es bleibt spannend! Auch wenn man sich in Sicherheit wiegt. Und das ist das Großartige bei James Patterson. Er schafft es immer wieder mich aufs Glatteis zu führen. Weil man immer recht schnell in den Büchern so einen Verdächtigen ins Auge fasst und dann kommt hier noch jemand dazu... um dann schlussendlich jemand vollkommen anderes auf den Plan zu rufen. Genial. Ich fall da jedes Mal drauf rein, weil ich mir auch denke "das macht Patterson nicht in jedem Buch so, das wäre zu vorhersehbar". Tadaa. Falsch gedacht! Es funktioniert. Damn...!

    Quelle: http://book-a-loo.blogspot.de/2015/04/rezension-die-4-frau-james-patterson.html

    Kommentieren0
    8
    Teilen
    Thommy28s avatar
    Thommy28vor 5 Jahren
    "Club der "Ermittlerinnen" - Band 4

    Den Inhalt erspare ich mir, nachdem dieser bereits in über 20 Rezensionen thematisiert wurde. Hier nur noch meine persönlichen Eindrücke:
    Das Buch ist der vierte Band um den "Club der Ermittlerinnen" und ist erneut in der für den Autor typischen stakkatohaften Sprache geschrieben. Daran muss man sich gewöhnen - man mag es, oder auch nicht. Ich fand diesen Stil nach Eingewöhnung recht angenehm. Er täuscht aber auch ein Tempo vor, das dem Buch stellenweise denn doch fehlt. Die Handlung teilt sich auf in einen Fall und in den Prozess, dem sich die Protagonistin ausgesetzt sieht. Das ist nicht allzu anspruchsvoll, kann aber ausreichend unterhalten.
    Sicher nicht das beste Buch der Reihe.

    Kommentieren0
    12
    Teilen

    Ähnliche Bücher für noch mehr Lesestunden

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks