Die 5. Plage

von James Patterson 
4,1 Sterne bei168 Bewertungen
Die 5. Plage
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Positiv (134):
Laudia89s avatar

besser als der Vorgänger

Kritisch (5):
N

Bisher der schwächste Teil der Reihe.

Alle 168 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Die 5. Plage"

Wer spielt Gott mit dem Leben anderer Menschen?

Der »Women’s Murder Club« hat ein neues Mitglied: Yuki Castellano hat noch vor kurzem Lieutenant Lindsay Boxer brillant vor Gericht verteidigt. Jetzt ist die Rechtsanwältin selbst auf Lindsays Hilfe angewiesen. Ihre Mutter ist das jüngste Opfer in einer Reihe mysteriöser Todesfälle im San Francisco Hospital. Versucht der eiskalte Dr. Garza eigene Fehldiagnosen zu kaschieren? Oder hinterlässt ein perfider Serienmörder seine blutige Spur im Krankenhaus? Gier oder Wahnsinn – wer verbreitet das tödliche Chaos?

Eiskalt, rasant, auf jeder Seite überraschend!

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783442370375
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:382 Seiten
Verlag:Blanvalet
Erscheinungsdatum:09.06.2008
Das aktuelle Hörbuch ist am 01.04.2008 bei audio media Verlag erschienen.

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,1 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne62
  • 4 Sterne72
  • 3 Sterne29
  • 2 Sterne5
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    Laudia89s avatar
    Laudia89vor 21 Tagen
    Kurzmeinung: besser als der Vorgänger
    besser als der Vorgänger

    Der »Women’s Murder Club« hat ein neues Mitglied: Yuki Castellano hat noch vor kurzem Lieutenant Lindsay Boxer brillant vor Gericht verteidigt. Jetzt ist die Rechtsanwältin selbst auf Lindsays Hilfe angewiesen. Ihre Mutter ist das jüngste Opfer in einer Reihe mysteriöser Todesfälle im San Francisco Hospital. Versucht der eiskalte Dr. Garza eigene Fehldiagnosen zu kaschieren? Oder hinterlässt ein perfider Serienmörder seine blutige Spur im Krankenhaus? Gier oder Wahnsinn – wer verbreitet das tödliche Chaos?

    Mit diesem Buch ist hat Patterson sich wieder selbst übertroffen. Der Vorgänger war ein wenig langweilig, aber diese Buch hat wieder Spannung drin.

    Vorteil bei diesen Büchern ist das diese auch getrennt von einander gelesen werden können.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Buecherseele79s avatar
    Buecherseele79vor 3 Monaten
    Kurzmeinung: Weiterhin spannend, hatte für mich aber hier und da kleine Schwächen.
    Der Club ermittelt

    Für Lindsay Boxer gibt es einiges zu tun- sie selbst muss einen grausamen Mörder finden.
    Ein Mörder der junge Frauen gefügig macht, sie sexuell misshandelt und danach tötet, als lebhafte
    aber tote Puppen werden sie in diversen Autos "ausgestellt".
    Und dann ist da noch das neue Mitglied im Women´s Murder Club- die Rechtsanwältin Yuki Castellano, deren Mutter
    in das San Francisco Hospital eingeliefert wird, das Krankenhaus welches gerade einen Millionenprozess vor Gericht
    bestehen muss denn es geschehen dort mysteriöse Todesfälle die entweder auf furchtbare Mitarbeiterfehler hinweisen
    oder auf einen "Todesengel".
    Während Lindsay ihre "Puppenmörder" jagen muss stirbt die Mutter von Yuki im Krankenhaus, unter sehr wirren
    Umständen und somit muss Lindsay in zwei Fällen ermitteln und versuchen beide Täter schnellstmöglich zu schnappen...

    Es geht spannend weiter mit dem Women´s Murder Club.
    Yuki ist mir doch schon sehr ans Herz gewachsen und ihre Art passt recht wunderbar zu den restlichen Mädels, sie
    weiss was sie möchte und das nimmt man ihr als Leser auch jede Minute ab.
    Der Schreibstil ist wie gewohnt flüssig, interessant und spannend.
    Für mich gibt es allerdings ein paar Punkte Abzug weil erstmal fand ich dass der Women´s Murder Club so ein bisschen
    in den Hintergrund gerückt ist, momentan habe ich das Gefühl es geht hauptsächlich um Lindsay und Yuki, Claire und Cindy,
    gerad Cindy, rücken dezent in den Hintergrund, dabei finde ich auch sie unheimlich interessant.
    Die zwei Handlungsstränge haben mir sehr gut gefallen- erstmal Yuki die durch den Verlust ihrer Mutter den Boden
    unter den Füssen verliert und so gar nicht weiss was sie nun mit ihrem Leben anfangen soll.
    Dass Yuki ihre Mutter vermisst, dass sie unter diesem mysteriösen Tod leidet hat der Autor sehr einfühlsam aber auch
    realistisch hinübergebracht.
    Durch Yuki und auch zweitweise durch Cindy erfahren wir mehr über den grossen Prozess gegen das Krankenhaus, gegen den
    Arzt der auch Yuki´s Mutter behandelt hatte, man fühlte sich als Leser als wäre man live in einem Gericht und könnte das
    ganze Geschehen mitverfolgen, also gekonnt umgesetzt.
    Die Morde der jungen Damen sind der zweite Erzählstrang bei dem man Lindsay begleitet, auch hier ist wieder viel
    Spannung und mitraten angebracht, hin und wieder erhält man Einblicke in die Ansichten der Täter- egal ob es um die
    "Puppenmörder" geht oder den "Engel des Todes" und beides verursacht ordentlich Gänsehaut!
    Natürlich kommen die Privatleben der Mädels nicht zu kurz wobei hier wirklich mehr das Augenmerk auf Lindsay und Joe
    liegt was ich manchmal spannend finde, aber ja, dass es hier hauptsächlich nur um Lindsay geht nervt dann irgendwann auch.
    Das Ende konnte mich wieder sehr überraschen und hatte einige Highlights die ich sehr gelungen fand.
    Trotz einiger Schwächen kann ich die Reihe weiterhin guten Gewissens empfehlen.

    Kommentieren0
    46
    Teilen
    Chrissy87s avatar
    Chrissy87vor einem Jahr
    Kurzmeinung: Bis jetzt das schwächste Buch aus der Reihe
    James Patterson - Die 5. Plage

    Ein Serienmörder treibt sich in einem Krankenhaus herum und eines seiner Opfer ist Yuki Castellano's Mutter. Und Yuki, ihrerseits Neumitglied im Women's Murder Club, bittet Lindsay um ihre Hilfe. Schnell gibt es einen Verdächtigen, den kalten Dr. Garza, aber ist er auch wirklich der Täter oder versucht jemand die Polzei in die Irre zu führen?
    Der fünfte Fall der vier Frauen hatte für mich einen deutlichen Spannungsabfall in der Geschichte. Sie war zwar in Ordnung, konnte aber mit ihren vier Vorgängern nicht mithalten.

    Kommentieren0
    105
    Teilen
    Buechergartens avatar
    Buechergartenvor einem Jahr
    Ein neues Mitglied...

    INHALT:

    Vor kurzem war Lindsay Boxer noch auf die Hilfe der Rechtsanwältin Yuki Castellano angewiesen – jetzt ist es anders herum: Yukis Mutter befindet sich zur Behandlung im San Francisco Hospital das gerade Schauplatz einer Reihe mysteriöser Todesfälle ist. Versucht einer der Ärzte Fehldiagnosen zu vertuschen oder hinterlässt ein perfider Serienmörder seine Spur? Die Staranwältin Maureen O’Mara führt für die Hinterbliebenen der Opfer einen Prozess in Millionenhöhe! Zugleich ermittelt Lindsay an einem ganz anderen Fall: Junge Frauen werden vergewaltigt, ermordet und puppenhaft in verschiedene Autos drapiert vorgefunden. Ein Wettlauf mit der Zeit beginnt, denn Frauenmörder und Todesengel sind auf freiem Fuß…

     

    EIGENE MEINUNG:

    Der 5. Teil um den Club der Ermittlerinnen trägt eine blaue 5 auf ihrem Cover. Darauf zu sehen sind schattenhafte Hände die sich gegen eine milchige Scheibe pressen.

     

    Auch in diesem Band gibt es wieder mehrere Handlungsstränge nebeneinander:

    1.    Die Serie von Todesfällen im Krankenhaus bei denen vor allem Yuki eine große Rolle einnimmt. Sie ist mittlerweile das neuste Mitglied im Club der Ermittlerinnen und durch das Geschehen um ihre Mutter mehr als verändert. Gerade in Bezug auf sie hat mir das Ende dieses Bandes aber gut gefallen!

    2.    Lindsays Ermittlungen um die Morde an den jungen Frauen. Auch hier konnte man, typisch für Patterson, an einigen Stellen die Taten wieder durch die Augen des Mörders erleben. Ich finde das immer sehr eindringlich!

    3.    Der Prozess um das San Francisco Hospital. Hier haben wir vor allem Kontakt zu Cindy die als Reporterin vor Ort ist! Hinzu kommt einer der unsympathischsten Protagonisten überhaupt – aber für seine Rolle war er absolut perfekt! ;)

     

    Natürlich ist auch Claire als Pathologin im Einsatz und auch Joe hat, als Lindsays Lebensgefährte, den ein oder anderen Auftritt. Allerdings muss ich sagen, dass mich diese Liebesgeschichte immer weniger begeistern kann und ich mich frage ob sie in dieser Buchreihe überhaupt nötig ist.

     

    Die einzelnen Handlungsstränge verknüpfen bzw. lösen sich nach und nach. Allerdings haben die letzten Seiten dann noch mal einen Paukenschlag zu bieten!

     

    FAZIT:

    Der Club der Ermittlerinnen ist wieder vereint und hat ein neues Mitglied! Diesmal sind die Mädels gleich in mehrere interessanten Fälle verwickelt!

    (4,5 Sterne)

    Kommentieren0
    66
    Teilen
    cosima73s avatar
    cosima73vor 2 Jahren
    Vier Frauen und noch mehr Todesfälle

    In einem Krankenhaus sterben immer wieder Menschen, die zwar über die Notaufnahme reinkamen, sich dann aber eigentlich erholt hatten. Die Staranwältin Maureen O’Mara nimmt sich dem Fall an und verklagt das Krankenhaus für die Hinterbliebenen der Opfer in Millionenhöhe. Ausgerechnet in dieses Krankenhaus wird Yuki Castellanos Mutter nach einem Schwächeanfall eingeliefert. Als auch sie eines Morgens plötzlich tot ist, nimmt sich Lindsay Boxer dem Fall an – anfänglich noch auf eigene Faust, da sie offiziell an einem Fall ermittelt, bei dem junge Frauen ermordet, vergewaltigt und puppenhaft drapiert werden. Ein Wettlauf mit der Zeit beginnt: Wann schlägt der Frauenmörder wieder zu und wann der Todesengel im Krankenhaus?

    Patterson ist im fünften Fall seiner Reihe um den Women’s Murder Club wieder voll auf seiner Höhe, nachdem er im vierten Fall etwas schwächelte. Gleich zwei Fälle müssen gelöst werden, in beiden eilt die Zeit, weil neue Tote zu befürchten sind – und in beiden findet sich kein Anhaltspunkt, der weiterhelfen könnte. Wie viele Menschen müssen noch sterben, bis Lindsay Boxer die Täter findet?

    Ein Pageturner von der ersten bis zur letzten Seite, einmal angefangen, will man ihn nicht mehr aus der Hand legen. Es empfiehlt sich – wie immer bei Patterson – den nächsten Band schon zur Hand zu haben, um gleich neu eintauchen zu können. Dies umso mehr, als auch zwischen Lindsay Boxer und Joe Molinari offene Fragen sind, auf die man gerne eine Antwort hätte.

    Fazit:
    Der fünfte Fall des Women’s Murder Club ist ein Pageturner auf höchstem Niveau. Zwei spannende Fälle, in beiden ein Wettlauf mit der Zeit, eine noch nebenherlaufende Liebesgeschichte – absolute Leseempfehlung.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Ay73s avatar
    Ay73vor 3 Jahren
    Kurzmeinung: Zwei Fälle für Lindsay Boxer
    Die 5. Plage - zwei Fälle für Lindsay und den Club der Ermitllerinnen

    eine neue Mordserie beschäftigt San Francisco und damit Lindsay Boxer und ihre Freundinnen von Womens Murder Club. Junge Frauen werden erdrosselt in Autos gefunden. Das Merkwürdige dabei, sie haben teure Designer Kleidung an und man riecht an den Leichen einen sehr speziellen Duft. Auf der Suche nach den Tätern tappen Lindsay und ihre Kollegen zunächst im Dunkeln.

    Gleichzeitig geschehen in einem Krankenhaus in San Francisco mysteriöse Todesfälle an scheinbar harmlosen Krankheiten. Ein Engel des Todes bringt gezielt Menschen um und legt diesen Münzen auf die Augen. Nur wer ist der Engel des Todes und warum ausgerechnet dieses Krankenhaus. Und so geschieht es, dass ausgerechnet von Neumitglied Yuki die Mutter im Krankenhaus auf diese Weise stirbt. Aber da diese Fälle bekannt waren läuft gleichzeitig ein Millionen-Prozess gegen dieses Krankenhaus.

    Es macht Spaß den Ermittlerinnen bei der Suche nach den Mördern hinterher zu lesen, es ist wie immer spritzig, einfühlsam und ich mag diese Freundschaft die so tief und beständig ist.

    Kommentieren0
    26
    Teilen
    Ein LovelyBooks-Nutzervor 4 Jahren
    Die 5. Plage

    Vier Frauen gegen die „5. Plage”! James Patterson schickt geballte Frauenpower auf Mörderjagd.

    Mysteriöse Todesfälle im San Francisco Hospital: Versucht ein eiskalter Arzt seine Fehldiagnosen zu vertuschen oder hinterlässt ein perfider Serienmörder seine blutige Spur? Ein packender Thriller von der ersten bis zur letzten Seite. Spannung ist garantiert. Nur zu empfehlen.

    „Patterson weiß, wo unsere geheimsten Ängste verborgen sind!”  New York Times

    Kommentieren0
    8
    Teilen
    Thommy28s avatar
    Thommy28vor 5 Jahren
    "Club der "Ermittlerinnen" - Band 5

    Klappentext:
    Der "Women’s Murder Club" hat ein neues Mitglied: Yuki Castellano hat noch vor kurzem Lieutenant Lindsay Boxer brillant vor Gericht verteidigt. Jetzt ist die Rechtsanwältin selbst auf Lindsays Hilfe angewiesen. Ihre Mutter ist das jüngste Opfer in einer Reihe mysteriöser Todesfälle im San Francisco Hospital. Versucht der eiskalte Dr. Garza eigene Fehldiagnosen zu kaschieren? Oder hinterlässt ein perfider Serienmörder seine blutige Spur im Krankenhaus? Gier oder Wahnsinn – wer spielt Gott mit dem Leben anderer Leute?


    Erneut ein Thriller mit ziemlich viel Tempo. Jetzt - nach bereits 4 gelesenen Büchern um den "Club der Ermittlerinnen" - kennt der Leser die Protagonisten bereits recht gut - sofern er die vorhergehenden Bände gelesen hat. Ich würde dies sehr empfehlen. Die Handlung ist zwar nicht sehr anspruchsvoll, kann aber gut unterhalten und weckt Vorfreude auf die weiteren Bände der Serie.

    Kommentieren0
    13
    Teilen
    Natalie77s avatar
    Natalie77vor 5 Jahren
    Ein wenig schwächer wie die Vorgänger

    Inhalt:
    Lindsay und Yuki wollen mit Yukis Mutter Keiko essen gehen als diese auf einmal zusammenbricht. Im Krankenhaus erholt sie sich nach wenigen Tagen so dass Mutter und Tochter schon Pläne für eine Reise schmieden, doch am nächsten Morgen ist Yuki auf einmal tot. Nicht der erste mysteriöser Todesfall in diesem Krankenhaus...

    Meine Meinung:
    Eigentlich fängt dieser Teil mit einem ganz anderen Fall an, der aber schnell zur Nebengeschichte wird. Das stört mich vor allem weil man das Gefühl hat das die Ermittlungen eher lasch ablaufen. So ging es mir auf jeden Fall. Recht schnell liegt der Fokus auf den Vorfällen im Krankenhaus. Lindsay mischt sich als Freundin zu einem Zeitpunkt ein als noch gar nicht klar ist das es sich um Mord handelt und setzt sich da auch über manche Anweisung und Regel hinweg.
    Trotzdem hat mich auch dieser Fall gut unterhalten auch wenn es viel um eine Gerichtsverhandlung ging und alles sehr undurchsichtig war. Das machte die Story teilweise etwas langatmig. Bis zum Schluss war der Fall nicht aufgeklärt, das brachte dagegen die Spannung. Erst auf den letzt drei Seiten wurde der/die Täter/in gefasst. Das nenne ich auskosten bis zum letzten Rest 

    Kommentieren0
    4
    Teilen
    Buchrebellins avatar
    Buchrebellinvor 6 Jahren
    Rezension zu "Die 5. Plage" von James Patterson

    Das Buch der Reihe um den "Club der Ermittlerinnen" hat mir wieder sehr gut gefallen. Es gibt zwei verschiedene Ermittlungen und auch wieder, wie bei Patterson schon gewohnt, zwei Erzählperspektiven. In der einen Perspektive wird aus der Sicht von Lindsay erzählt. Die Kapitel sind wie gewohnt schön kurz und das Buch ist auch flüssig geschrieben. In dem Buch geht es wieder richtig zur Sache mit einem hochbrisantem Thema das wirklich unter die Haut geht. Schon der Prolog beginnt hochspannend und spannend geht es in dem Thriller bis zum Schluss weiter. Auch was nun der Dr. Garza der ja sehr verdächtig ist damit zu tun hat und ob es noch mehr Personen gibt die da eine Rolle spielen löst sich erst ziemlich zum Schluss hin auf und ich persönlich hätte mit dem Ende nicht gerechnet und war auch etwas geschockt.

    Mein einziger Kritikpunkt ist, dass es diesmal aufgrund der vielen Personen etwas unübersichtlich und auch zu schnell zu einem anderen Thema oder Unwichtigerem gewechselt wurde. Gerade in der Gerichtsverhandlung hätte ich mir gewünscht das diese nicht so sehr zerpflückt wird und meines Erachtens nach hätte man sie noch etwas emotionaler darstellen können. Dies ist aber lediglich ein Minikritikpunkt. Alles in Allem kann ich dieses Buch nur empfehlen.

    Kommentieren0
    8
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks