James Patterson , Emily Raymond Heart. Beat. Love.

(30)

Lovelybooks Bewertung

  • 23 Bibliotheken
  • 4 Follower
  • 1 Leser
  • 18 Rezensionen
(13)
(7)
(7)
(2)
(1)

Inhaltsangabe zu „Heart. Beat. Love.“ von James Patterson

Das Leben ist zu kurz, um brav zu sein! Darum brechen Axi und ihr bester Freund Robinson auf zu einem berauschenden Roadtrip quer durch die USA, auf dem sie alle Regeln brechen. Doch dann hustet Robinson Blut, das tief aus seinem Magen kommt – da, wo der Krebs sitzt. Aber er will leben und bei Axi bleiben, denn für beide ist es Liebe. Gemeinsam verbringen sie die Zeit, die ihnen bleibt, und müssen erkennen, dass nicht jeder Kampf zu gewinnen ist. Eine mitreißende und hoch emotionale Geschichte – ungekürzt und berührend gelesen von Maximiliane Häcke. Ungekürzte Lesung ab 12 Jahren mit Maximiliane Häcke 1 mp3-CD Laufzeit 333 min

Ein typischer Roadtrip zweier Teenager. Schönes Hörbuch, mit den ein oder anderen Schwächen.

— lydi_marie_kem
lydi_marie_kem

Ein schöner, aber auch trauriger Roadtrip, allerdings mit der einen oder anderen Schwäche.

— Nida03
Nida03

Eine nette Roadtrip-Story, eine süße Liebesgeschichte, aber eben auch eine Story, wie ich sie schon zu oft gelesen habe. Kurzweilig.

— buchstabentraeumerin
buchstabentraeumerin

Eine trsumhaft schöne Geschichte! Traurig, ernst und fröhlich zugleich!

— hi-speedsoul
hi-speedsoul

Wunderbares Jugendbuch über eine zarte Liebe, einen abenteuerlichen Roadtrip und eine Krankheit, die nicht loslässt. Sehr gefühlvoll!

— black_horse
black_horse

Einfach fantastisch! Mitreißender Hörgenuss garantiert...

— merlin78
merlin78

Emotionaler, mitreißender Roadtrip voll Gefühl

— CindyAB
CindyAB

Tiefgründig ab der zweiten Hälfte mit tragischem, aber zu erwartendem Ende. Einfach berührend!

— Bluely
Bluely

Hatte mir mehr eine Teenie-Liebesgeschichte auf einem abenteuerlichen Roadtrip durch USA erwartet, aber keine Krebsgeschichte.

— Leserin71
Leserin71

Das Leben bietet mehr als den langweiligen Alltagstrott – zwei Freunde, die ausbrechen und trotzdem von ihrem Leben wieder eingeholt werden

— typomanin
typomanin
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Ein schönes Hörbuch über den Roadtrip zweier Teenies ...

    Heart. Beat. Love.
    lydi_marie_kem

    lydi_marie_kem

    21. September 2017 um 11:10

    Axi und Robinson sind beste Freunde und begeben sich auf einen Roadtrip durch die USA. Ist da vielleicht doch mehr zwischen ihnen? Leider spielt die Gesundheit nicht mit und Robinson wird krank. Oder wieder krank? Ein erwartetes Ende und die ein oder andere Schwäche. Das Hörbuch ist angenehm synchronisiert und die Geschichte dahinter locker und fließend erzählt. Es ist eine typische Story zweier Teenies, die sich mögen und dann doch mehr aneinander entdecken. Nach großer Leidenschaft oder großer Vertrautheit zwischen den beiden, muss man jedoch vergeblich suchen. Das Thema Krebs spielt in der Geschichte eine große Rolle. Ein bisschen verwunderlich fand ich, dass gleich drei miteinander in Verbindung stehende Teenies dieses Krankheitsbild haben. Dies erschien mir ein wenig übertrieben. Süß fand ich allerdings die Abschlusswidmung zum Ende des Hörbuches. Diese war sehr authentisch und nachvollziehbar gestaltet und krönt einen eher traurigen Abschluss der Geschichte. " Ein typischer Roadtrip zweier Teenager. Schönes Hörbuch, mit den ein oder anderen Schwächen. "

    Mehr
  • Heart. Beat. Love.

    Heart. Beat. Love.
    Kallisto92

    Kallisto92

    07. April 2017 um 14:46

    Heart. Beat. Love. geschrieben von James Patterson , handelt von Axi und ihren besten Freund Robinson. Axi ist eine Musterschülerin. Robinson ist das genaue Gegenteil von ihr . Axi möchte zu einem spontanen Roadtrip aufbrechen und ihr Freund Robinson soll mit. Sie düsen mit einer geklauten Harley los. Beide erleben sehr viel auf ihrer Reise und merken das sie sich eigentlich schon immer mehr mochten als nur Freunschaftlich. Ich finde das Buch sehr spannend und interessant geschrieben. Es ist eine mitreißende Geschichte 2er Jugentlichen auf Reise. Die sich selbst besser kennenlernen , sowie ihre Umgebung. Das Buch ist für Jung und Alt sehr zu empfehlen

    Mehr
  • Ein Roadtripp mit Freundschaft, Liebe, Leid, Schmerz und Mut

    Heart. Beat. Love.
    Steffi1611

    Steffi1611

    10. January 2017 um 08:52

    Axi und Robinson könnten unterschiedlicher gar nicht sein. Sie das brave Mädchen, er der Rebell und Draufgänger. Aber sie verbindet eine wunderbare Freundschaft und ein jetzt beginnendes Abenteuer. Axi will aus ihrem Leben ausbrechen und plant einen Roadtrip für sich und Robinson. Lange überzeugt werden muss dieser nicht.Die Reise umfasst verschiedene Stationen in den USA mit lustigen und waghalsigen Aktionen. Schon zu Beginn klauen sie ein Auto, leihen sich im Verlauf noch eine Harley und übernachten bei einer Stripperin. Es wird nicht langweilig.Aber der Hintergrund sowie die Basis ihrer Freundschaft ist viel tiefergehender als zu Beginn erwartet. Nach und nach wird aus Axi´s Sicht eine Geschichte erzählt, welche sich mit jedem Wort mehr entwickelt und den Leser in seinen Bann zieht.Beide Hauptcharaktere sind noch sehr jung und haben schon einiges hinter sich in ihrem kurzen Leben, aber den Lebensmut und das Lachen verlieren sie nicht.Die Geschichte macht Mut und hinterlässt nachdem Hören ein Gefühl von Traurigkeit. Die Beschriebenen Gefühle sind bei mir während des Hörens angekommen.Zu Beginn war es eher lustig und mit weniger Tiefgang, aber das änderte sich nach und nach. Zum Ende hin wollte ich nicht, dass diese Geschichte aufhört.Es hat Spaß gemacht die beiden auf ihrer Reise zu begleiten und ihnen zuzuhören.

    Mehr
  • Leider konnte sich hier das Mitfühlen nicht einstellen

    Heart. Beat. Love.
    Kuhni77

    Kuhni77

    22. December 2016 um 13:17

    INHALT: Axi möchte nicht mehr das brave Mädchen sein, das alle in ihr sehen. Sie beschließt mit ihrem besten Freund Robinson einen Roadtrip durch die USA. Einfach nur weg von der Schule, den Eltern und ihrem Alltag. Kennengelernt haben sie sich auf einer Krebsstation, denn beide mussten gegen diese Krankheit ankämpfen. Nun möchten sie das Leben genießen und stürzen sich in das Abenteuer. Mit einer geklauten Harley fahren sie los. Sie schlafen unter freiem Himmel, schwimmen in privaten Pools und klauen sich immer wieder ein neues Auto, damit man sie nicht verfolgen kann. Axi und Robinson werden zu Bonny und Clyde.  Sie genießen ihre Freiheit und es könnte im Moment nicht besser werden. Doch an einem Tag holt sie die Vergangenheit wieder ein. Der Roadtrip nimmt daher ein ungeahntes Ende und Robinson kämpft wieder für sein Leben und für Axi. Gemeinsam verbringen sie die Zeit, die ihnen noch bleibt und erkennen, dass ihre Freundschaft sich verändert hat. Können sie mit der Kraft ihrer Liebe den Kampf gewinnen? MEINUNG: „Heart.Beat.Love“ stand schon länger auf meiner Wunschliste, wollte ich doch diese berührende Geschichte von Axi und Robinson lesen. Letztendlich habe ich mich aber dann für das Hörbuch entschieden. Die Geschichte wird sehr schön von Maximiliane Häcke erzählt, aber doch hat mir etwas gefehlt. Ich konnte mich nicht so in dieses Hörbuch hineinversetzen, wie ich es gerne getan hätte. Mit Axi und Robinson wurde ich nicht wirklich warm, vielleicht wäre es beim Lesen besser gewesen. Normalerweise fiebere und leide ich mit den Hauptfiguren mit. Ich fühle ihren Schmerz und würde ihnen gerne beistehen. Das hat hier aber komplett gefehlt. Ich habe das Hörbuch gehört, fand es schlimm was beiden passiert, aber die Gänsehaut oder das Mitfühlen stellte sich nicht ein. Sehr schade fand ich auch, dass man so wenig von ihren Eltern erfahren hat. Beide Kinder sind abgehauen und ich habe oft überlegt, ob sie nicht vermisst oder gesucht werden. Klar hatten sie immer Angst erwischt zu werden, aber nur weil sie wieder ein Auto geklaut haben. Das sie vermisst und gesucht werden, davon war nie die Rede. Der Roadtrip ist oft einfach an mir „vorbeigezogen“ und ich musste noch mal 1-2 Kapitel zurück, damit ich wirklich alles mitbekomme. Der Schluss wurde zwar dann noch einmal spannend, aber leider fehlte mir hier auch das Mitfühlen. FAZIT: Leider konnte ich nicht mit Axi und Robinson nicht richtig mitfühlen. Daher kann ich hier nur 3 Sterne vergeben.

    Mehr
  • Ganz süße Story, aber nicht überzeugend

    Heart. Beat. Love.
    buchstabentraeumerin

    buchstabentraeumerin

    29. October 2016 um 21:28

    „In diesen Sekunden legte ich das Bild des braven Kleinstadtmädchens ab wie einen hässlichen Pulli und verbrannte es in den Auspuffabgasen der Harley.“ (Seite 45) Um es kurz zu machen: Die Bilder störten mich so sehr, dass ich mich nicht auf die Geschichte konzentrieren konnte. Stattdessen habe ich die Bilder angestarrt, oder vielmehr habe ich versucht sie nicht anzustarren. Am Ende blieben mir die Bilder besser in Erinnerung als die Geschichte. (Sogar so sehr, dass ich in dieser Rezension als Erstes davon schreibe.) Ein paar Worte aber dennoch zur Story. Der Roadtrip beginnt unmittelbar auf den ersten Seiten mit dem Diebstahl einer Harley. Sie klauen ein Motorrad. Sie KLAUEN EINFACH SO ein Motorrad! Und dabei bleibt es nicht. Ich kam im gesamten Verlauf des Buches nicht darüber hinweg, mit welcher Nonchalance Axi und Robinson Fahrzeuge stehlen. Sie zögern kaum, schon brettern sie über die Straße. Ich fühlte mich davon ziemlich überrumpelt, mir wäre es als Jugendliche im Traum nicht eingefallen, ein Fahrzeug zu klauen – ich hätte panische Angst erwischt zu werden (jaja, ich war echt brav). Axi hat jedoch so gut wie keine Gewissensbisse und beide fürchten nicht die Konsequenzen. Es wird angedeutet, dass sie ihre Gründe für ihre waghalsigen Aktionen haben, doch mir fehlte etwas Vorgeschichte, um überzeugt werden zu können. Warum will Axi so dringend fort? Ist es, weil ihr Vater trinkt? Woher kennt sie Robinson? Da diese Fragen zu Beginn unbeantwortet blieben, wurde ich emotional abgehängt und konnte später nicht mehr richtig aufholen. „Heart. Beat. Love.“ bietet ansonsten wenig Überraschungen. (Achtung Spoiler) Denn Robinson hat Krebs und wird voraussichtlich nicht mehr lange zu leben haben. Zur Sprache gebracht wird das zwar erst etwa nach der ersten Hälfte des Buches, doch dem aufmerksamen Leser entgehen die früheren Andeutungen nicht. Weiß man dies, ist der weitere Weg, den die Geschichte nehmen wird, vorgezeichnet. Frei nach dem Prinzip: Kennst du eine, kennst du sie alle. Leider gab es in den letzten Jahren zu viele Jugendbücher zum Thema Krebs, die alle in die gleiche Kerbe schlagen. Nutze die Zeit die dir noch bleibt, und tue etwas Außergewöhnliches. Was mich außerdem sehr irritierte war der autobiografische Charakter, den das Buch durch die Fotos erhält. Am Ende ist sogar ein Foto von Axi und Robinson zu sehen, unter dem Robinsons Geburts- und Sterbedatum vermerkt sind. Tatsächlich, so James Patterson in einem Interview, wurde die Geschichte von einer Frau namens Jane inspiriert, mit der Patterson in seinen Zwanzigern zusammen war. Sie erkrankte an einem Gehirntumor und starb. Warum dann im Buch diese Bilder? Stammen sie aus Pattersons persönlichem Bestand? Sicherlich nicht. Angesichts dieser Tatsache konnte ich mich einfach nicht mit der Gesamtdarstellung des Buches anfreunden. Entweder ich lese eine Biographie oder Fiktion. Diese Mischung war nichts für mich. Unbedingt erwähnen muss ich noch einen Fehler im Text, da dieser sich auf zwei meiner liebsten Filme aus den 80er Jahren bezieht: Auf Seite 79 beschreibt Axi eine Szene aus ihrem und Robinsons Lieblingsfilm „Teen Lover“. Die Szene stammt jedoch nicht aus diesem wundervollen Film mit John Cusack (Originaltitel „Say Anything“), sondern aus dem Film „Ist sie nicht wunderbar“ (Originaltitel „Some Kind of Wonderful“).Charaktere„Im Morgengrauen, als die Sonne golden über den Bergen auftauchte, klauten wir einen Pick-up.“ (Seite 157) Axi und Robinson sind in ihrem Miteinander sehr sympathisch. Sie necken sich, sie witzeln herum und gehen wunderbar aufeinander ein. Diese Beziehung ist sehr stark und das spürt man auch. Diesen Aspekt der Geschichte hat Autor James Patterson wunderbar umgesetzt. Als Leser spürt man die Verbindung zwischen den beiden intensiv. Sie geben sich Halt und sind in gewisser Weise alles, was sie im Leben brauchen. Negativ fiel mir wie gesagt die Leichtfertigkeit auf, mit der sie stehlen und noch Schlimmeres machen. Natürlich lässt sich das durch die Unabwendbarkeit des Schicksals ein Stück weit erklären, aber das genügte mir nicht. Zumal Axi anfangs kurz als durchweg brave Schülerin und zielorientiertes Mädchen beschrieben wurde. Einzig Robinson konnte ich das Verhalten abkaufen. Abkaufen konnte ich ihm hingegen nicht, dass er Axi in diese kriminelle Welt hineinzieht.Schreibstil„Man kann seine Flucht planen, sein Leben und seine Familie zurücklassen und in einem gestohlenen Wagen über den Highway rasen. Aber vor manchen Dingen kann man einfach nicht weglaufen.“ (Seite 165) Da das Buch viele Bilder beinhaltet, steht teilweise wenig Text auf den Seiten. Hinzu kommt ein großer Druck, so dass man sich recht schnell durch die Geschichte liest. Grundsätzlich mag ich es eher nicht, wenn ich so über die Seiten fliege. Lieber habe ich etwas mehr „Substanz“, mehr Zeilen, die mich in Atem halten und berühren. In diesem Fall hat es mich jedoch nicht gestört, da ich froh war, schnell zum Ende kommen zu können. Der Schreibstil an sich ist gut, die Geschichte liest sich angenehm und flüssig. Die Dialoge zwischen Axi und Robinson gefielen mir sehr gut. Sie sprühen vor Witz und Lebendigkeit und machten vieles wett, was ich ansonsten vermisste.Fazit Eine nette Roadtrip-Story, eine süße Liebesgeschichte, aber eben auch eine Krebs-Story, wie ich sie schon zu oft gelesen habe. Patterson konnte mir nicht Neues damit bieten. Es war für mich wenig mehr als ein kurzweiliges Lesevergnügen mit Abstrichen hinsichtlich Originalität und Glaubwürdigkeit.

    Mehr
  • Eine abenteuerliche Flucht vor sich selbst

    Heart. Beat. Love.
    black_horse

    black_horse

    27. November 2015 um 21:17

    Sie sind jung, fast noch Kinder und sie machen sich auf den Weg. Axi überredet ihren Freund Robinson zu einer verrückten Flucht vor dem Alltag mit ihrem trinkenden Vater. Nichts kann sie aufhalten, sie sind frei und erfüllen sich einen Traum. Nicht immer mit legalen Mitteln, denn ihre Transportmittel "borgen" sie sich. Es scheint, als könne sie nichts aufhalten. Doch dann holt ihre Vergangenheit sie ein, denn die beiden haben sich als Patienten einer Kinderkrebsstation kennengelernt. Krebs ist ein Arschloch. Auch in dieser Geschichte ... Ein wirklich bewegendes Buch. So locker, leicht, humorvoll und doch so melancholisch, ernst, traurig. Das Hörbuch ist sehr angenehm zu hören. Ein wirklich tolles Buch, nicht nur für junge Leser, sondern auch für Erwachsene.

    Mehr
  • Mitfühlend und mitreißend!

    Heart. Beat. Love.
    merlin78

    merlin78

    Normalerweise ist Alexandra vernünftig und umsichtig, doch mit ihrer Bitte, einmal alles zu vergessen und einen Roadtrip quer durch die USA zu machen, überrascht sie ihren besten Freund Robinson vollkommen. Denn für gewöhnlich ist er der Mann für die spontanen Einfälle. Dass dieser Trip sie für immer verändern wird, ahnt sie zu Beginn noch nicht, doch schon kurz nach ihrem Start bemerkt Axi, dass sie nicht alles selbst in der Hand hat. Sie muss lernen zu vertrauen, Wagnisse eingehen und sich ihre Liebe zu Robinson eingestehen. Die erste große Liebe vergisst du nie! Das gilt auch für Axi, die an der Seite von Robinson ein großes Abenteuer erlebt. James Patterson und Emily Raymond beschreiben mit ihrer Geschichte einen wunderbaren Hörgenuss, der für Aufregung, Dramatik und viel Leidenschaft steht. Erst im Verlauf der Handlung wird deutlich, wie viel Tragik hinter der ganzen Aktion von Axi steckt. Durch ihre Worte wird die Geschichte beschrieben und mit Hilfe der Sprecherin Maximiliane Häcke, die überzeugend die junge Protagonistin verkörpert, wird eine herrliche Authentizität und Dynamik erzeugt, die genau die richtige Mischung aus Gefühl und Aufregung vermittelt. Axi ist eine junge, frische Persönlichkeit, die bereits einige Schicksalsschläge hat hinnehmen müssen. Dennoch hat sie den rechten Weg im Leben gefunden. Zumindest bis jetzt, doch nun muss sie einfach ausbrechen und aus ihrem gewohnten Umfeld flüchten. Diese Aktion ist sowohl für Axi, als auch für Robinson unglaublich wichtig. Denn auch der Junge hat Probleme, die ihn belasten. Erst im Verlauf der Geschichte wird deutlich, wie schwerwiegend diese sein können. Welche Auswirkungen sie haben werden und was sich alles verändern könnte. Zusammen bilden sie ein hinreißendes Paar, das für Wärme, Freundschaft und Hoffnung steht. Die Handlung selbst ist dramatisch und sehr spannend dargestellt. Während ihrer Reise durch die Staaten erleben sie viele Abenteuer. Verschiedene Orte werden besucht und jede Beschreibung wirkt lebendig und bildlich. Während dem Verlauf der Geschichte erscheint es fast so, als wäre der Hörer selbst vor Ort. So realistisch werden die Begebenheiten geschildert. Es macht einfach Freude, die Beiden während ihrer Reise zu begleiten. Das Autorenduo bedient sich dabei einer sehr modernen und zeitgemäßen Sprache. Da Axi über einen sehr großen Wortschatz verfügt, wird dieser auch umfassend ausgereizt. Außerdem ist die junge Protagonistin eine kleine Leseratte und kennt sich in den Werken der meisten berühmten Schriftsteller hervorragend aus. Also auch Freunde der Literatur werden hier ein paar kleinere und größere Erinnerungen wiederfinden können. Fazit: Die Reise von Axi und Robinson wird zu einem wahren Sturm der Gefühle. Beide müssen über ihren Schatten springen und sich Dingen stellen, die sie nie für möglich gehalten haben. Ich muss ehrlich gestehen, dass ich das Hörbuch in einem Rutsch gelauscht habe, denn schon kurz nach Beginn konnte ich der Geschichte nicht mehr widerstehen. Hier passt einfach alles zusammen, die Stimme der Sprecherin wirkt glaubwürdig, die Handlung ist herzergreifend und mitreißend, die Charaktere liebenswert und einfühlsam. Das Hörbuch hat mich perfekt unterhalten, wenn ich auch zugeben muss, dass ich zum Schluss geweint habe wie ein Schlosshund. Dennoch werde ich es bestimmt noch einmal hören, denn diese zarte Liebesgeschichte hat mich vollkommen gefesselt und verzaubert. Deshalb gibt es von mir eine ganz klare Empfehlung!

    Mehr
    • 3
  • Heart Beat Love

    Heart. Beat. Love.
    CindyAB

    CindyAB

    23. July 2015 um 21:24

    Axl das bravei Mädchen packt die Abenteuerlust, sie überzeugt ihren Freund Robinson gemeinsam einen Trip durch die USA zu erleben. Was sich für die beiden zu einem verwegenen Abenteuer entwickelt, Harley klau, Übernachtung untern freien Himmel und und Dann schlägt das Schicksal unerbittlich zu und alles entwicketlt sich anders, wird unendlich kostbar jeder Moment... Die wunderbare jugendliche "freche" Stimmen von Maximiliane Häcke passt wunderbar, zu diesem bewegenden Roadtrip. Es macht Feude ihrer Stimme zu lauschen und die beiden bei Ihren Abenteuern zu begleiten. Auf der Hülle sehen wir Ausschnitte Foto die wunderbar zu der Geschichte passen und auch identsich mit dem Buch zu sein scheinen. Besonders bewegend fand ich auch die Widmung die sich innen befindet, wo wir ein wenig mehr zu der Entstehung/Ursprung der Geschichte erfahren. Sonst sind noch Hinweise zum Autor und zur Erzählerin und natürlich zum Hörbuch selbst zu finden. Die Geschichte hat mir gut gefallen, auch wenn sie mich nicht immer an jedem Punkt komplett mitnehmen konnte, empfehle ich sie gerne :-) Ein mitreißendes Abenteuer voll Gefühl

    Mehr
  • Teenie-Liebesgeschichte mit ernstem Hintergrund

    Heart. Beat. Love.
    Leserin71

    Leserin71

    10. July 2015 um 13:47

    Axi ist ein BM = Braves Mädchen, während ihr Kumpel Robinson von ihr "Schuft" genannt wird. Aus heiterem Himmel brechen die beiden von Klamath Falls, Oregon zu einem Roadtrip quer durch die USA auf. Axi hat sich für Robinson einige Stationen ausgedacht, aber dann kommt vieles anders als geplant. Meine Meinung: Das Buch verwendet relativ viele Klischees, braves Mädchen, böser Junge, der das brave Mädchem zum Autostehlen veranlasst. Das hat mir gar nicht gefallen. Am heftigsten fand ich die Entführung eines Polizisten. Im Nachhinein kann ich manches verstehen, das Buch taugt in dieser Hinsicht nicht als Jugendratgeber. Besser gefallen hat mir die Liebesgeschichte von Axi und Robinson, die wirklich füreinander da sind. Wer "Das Schicksal ist ein mieser Verräter" von John Green gelesen, dem könnte das Buch auch Spaß machen, wenngleich mir das erstgenannte Buch deutlich besser gefallen hat. Das 333-minütige Hörbuch als mp3-Version wird von Maximiliane Häcke gesprochen. So könnte Axi tatsächlich sprechen. Was beim Hörbuch fehlt, auch auf der Hülle, ist die Landkarte des Roadtrips und natürlich die vielen Bilder im Buch. Von mir gibt es drei von fünf Sternen.

    Mehr
  • Heart.Beat.Love.

    Heart. Beat. Love.
    typomanin

    typomanin

    02. July 2015 um 15:04

    Verlag: Der Audio Verlag Laufzeit: 333 Minuten Cover: Mich hat es  angesprochen. Es sieht nach »Roadtrip« aus und nach »viel erleben«. Es ist modern in Zeiten von »selfies« und »instagram«, auch die Bearbeitung mit Filtern. Einzig störe ich mich etwas an der Coverschrift, die in Verbindung mit der Serifenschrift nicht passt. Rezension:  Axi ist eigentlich ein BM, ein braves Mädchen, doch einige Wochen vor ihrem Abschluss, schmeißt sie alles hin und bricht mit ihrem besten Freund Robinson zu einem Roadtrip der etwas anderen Art durch die USA auf. Dabei nehmen sie nicht brav den Bus, sondern fahren mit einer geklauten Harley los. Sie übernachten im Freien, brechen in ein Grundstück ein und schwimmen im Pool und erleben vieles mehr. Und auch aus der Freundschaft der beiden wird mehr. Doch eines Tages holt sie ihr Leben ein. Und es ist nicht alles plüschig-lustig-sonnig, auch wenn sie versuchen diese Momente für immer festzuhalten. Oft mag ich bei Hörbüchern Männerstimmen mehr, aber die Stimme von Maximiliane Häcke ist wirklich angenehm und nicht so quitschig. Hat mir gut gefallen, ihr zu lauschen. Der »Schreibstil« (wenn ich als Hörbuchhörerin das so sagen kann) ist frisch, jugendlich, nicht zu langatmig. Die Personen sind typisch amerikanisch und easy-going. Wer das nicht kennt oder mag, wird so häufig wundern, wie sie reagieren. Ich fand es anfangs ziemlich naiv von den beiden und etwas realitätsfremd, einfach »abzuhauen«, aber es ist eben auch eine Geschichte und so ein bisschen abenteuerlustig sind doch die meisten von uns, oder?! Lange Zeit war außerdem die Vergangenheit der beiden ein großes Geheimnis, vor allem das von Robinson. Aber, ich will nichts vorwegnehmen, es kommt am Ende immer mehr ans Licht, so dass man besser nachvollziehen kann, warum die beiden Hals über Kopf zu so einen Trip aufgebrochen sind. Schade fand ich jedoch, dass nicht noch mehr auf die Orte eingegangen wird. Es geht tatsächlich vordergründig um die tiefer gehende Freundschaft der beiden, ihre Gefühle etc. Erinnert hat mich die Geschichte ein bisschen an den Roman »Das Schicksal ist ein mieser Verräter« von John Green. Wer dieses Buch mochte, könnte auch an »Heart.Beat.Love« Gefallen finden :) Fazit: Ein Ausbruch aus dem Alltag, dem Leben entfliehen und eingeholt werden, aber es vollkommen auskosten. Lieblingszitate: »Wie lautet die Bedienungsanleitung für das Leben?« »Die Liebe war magisch und unendlich. Das Glück war es nicht.« »Die größte Sache der Welt ist, dass man zu jemandem gehört.«

    Mehr
  • Ein Roadtrip quer durch die USA

    Heart. Beat. Love.
    frenx1

    frenx1

    28. June 2015 um 17:01

    Nein, vom Hocker gehauen hat mich dieses Hörbuch nicht. Die Geschichte um die beiden jugendlichen Protagonisten ist zwar nett anzuhören, aber eben auch nur nett. Axi schlägt ihrem Freund, Robinson, aus heiterem Himmel vor, abzuhauen. Und so beginnt ein Roadtrip quer durch die USA. Nach einem guten Start mit einigen originellen, schlagfertigen Dialogen verliert sich der Roadtrip immer mehr zu einer Flucht á la Bonnie & Clyde. Zugleich entwickelt sich eine zutiefst romantische Liebesbeziehung zwischen den beiden Freunden, die allerdings zum Ende noch einmal umschlägt – wie, sei hier nicht verraten. Die beiden Protagonisten sind dabei so sehr mit sich selbst beschäftigt, dass der Blick auf die Landschaft und die verstrichenen Kilometer fast keine Rolle spielt. Für mich kamen die ernsten Teile des Hörbuchs nicht überzeugend genug rüber. Wo es um Leben und Tod geht, scheint der Autor, James Patterson, auszuweichen. Er wird dann zutiefst pathetisch und lässt “heiße Tränen” vergießen. Ein Roadtrip mit krimineller Energie, die Beschäftigung mit Leben und Tod – für mich ist in das Hörbuch (und das Buch) zu viel hineingepackt, es kratzt daher nur an der Oberfläche existenzieller Fragen und manches wirkt doch zu konstruiert. Auf anderes gibt es hingegen keine Antworten, allen voran die Frage, warum Axi überhaupt den Roadtrip macht – will sie nur weg von ihrem Vater oder hat sie andere Gründe? Mir persönlich gingen die vielen Zitate aus Büchern und Liedern auf den Wecker – anderen mag das gefallen. Etwas schade ist, dass beim Hörbuch die Bilder, die im Buch mit abgedruckt sind, fehlen. Zumindest ein paar der Bilder hätte man mit abdrucken können.

    Mehr
  • Heart. Beat. Love.

    Heart. Beat. Love.
    Claudias-Buecherregal

    Claudias-Buecherregal

    17. May 2015 um 18:25

    Bisher kannten alle Axi eher als strebsame Schülerin, als BM = braves Mädchen. Doch kurz vor ihrem Schulabschluss schnappt sie sich ihren besten Freund Robinson, um mit ihm einen Roadtrip quer durch die USA zu unternehmen. Mit Robinson an ihrer Seite wird diese Tour zu einem Abenteuer, denn statt mit einem Greyhound-Bus fahren die beiden mit geklauten Autos und Harleys durchs Land. Die modernen Bonnie und Clyde haben die Zeit ihres Lebens, bis das Schicksal zuschlägt und sie erkennen müssen, dass man nicht vor allem fliehen kann. „Heart. Beat. Love“ ist ein Gemeinschaftsprojekt von James Patterson und Emily Raymond um die Teenager Axi und Robinson. Die Handlung wird aus Sicht der Ich-Erzählerin Axi geschildert und lässt sich in zwei Bereiche einteilen. Zunächst steht der Roadtrip im Vordergrund. Dieses ist unterhaltsam dargestellt und es hat mir sehr gefallen, dass bei den beiden und ihren unkonventionellen Reisemethoden nicht immer alles problemlos funktioniert. Durch Axis Darstellung weiß der Hörer, dass sie mittlerweile nicht mehr nur Freundschaft zu Robinson verspürt und ich habe gerne verfolgt, ob es zwischen den beiden tatsächlich knistern wird oder ob es sich lediglich um einseitige Gefühle handelt. Der erste Abschnitt ist leider eher oberflächlich geschrieben, die Charaktere bleiben noch ziemlich blass und es werden wenige Emotionen geschildert. Dieses ändert sich dann jedoch im zweiten Teil. Der Roadtrip ist auf seinem Höhepunkt, die beiden genießen das Leben und dann bricht bei einem der Figuren eine schwere Krankheit aus, die alle bisherigen Pläne zunichtemacht. Ab diesem Zeitpunkt ist der Roman extrem emotionsgeladen. Die Geschehnisse haben mich sehr bewegt und wurden von den Autoren authentisch beschrieben und respektvoll behandelt. Am Ende hat mich die Geschichte zu Tränen gerührt. Die Sprecherin hat mir gut gefallen. Ihre Stimme ist sehr angenehm und sie hat diese gekonnt eingesetzt, Pausen und Betonungen passend gewählt und auch die Stimmung der Handlung übertragen können. Fazit: „Heart. Beat. Love fängt mit einer gewissen Leichtigkeit an, mit dem Traum aus Gewohnheiten auszubrechen, das Leben beim Schopf zu packen und einfach zu genießen. Der Schicksalsschlag zerstört diese Leichtigkeit jedoch sofort, aber dadurch wird der Hörer auf eine emotionale Reise mitgenommen, die gerade gegen Ende unglaublich bewegend und ergreifend ist.

    Mehr
  • Leserunde zu "Heart. Beat. Love." von James Patterson

    Heart. Beat. Love.
    DER AUDIO VERLAG

    DER AUDIO VERLAG

    Mit »Heart. Beat. Love.« rühren James Patterson und seine Co-Autorin Emily Raymond ihre Hörer und Leser zu Tränen. Wir starten eine neue Hör-Runde für alle, die romantische Geschichten lieben! Die herzerreißende Geschichte einer ersten großen Liebe ist voller Emotion und mit großer Wahrhaftigkeit erzählt und es ist kein Wunder, dass sie so authentisch mitten in die Herzen der Hörer trifft – schließlich berichtet Autor James Patterson von persönlichen Erfahrungen, von der Freude und dem Schmerz des Verlustes seiner ersten großen Liebe. »Heart. Beat. Love.« ist als ungekürzte Lesung mit Maximiliane Häcke auf einer mp3-CD bei Der Audio Verlag erschienen. Mit ihrer ausdrucksvollen Stimme liest sie nuanciert die zartesten Emotionen, erweckt die größten Gefühle und erzählt von erster Liebe und großem Schmerz. Maximiliane Häcke leiht dem Kikaninchen auf KiKA und kika.de ihre Stimme sowie der Prinzessin Lillifee in der gleichnamigen TV-Serie. Inhalt: Axi und Robinson sind die besten Freunde. Robinson findet zwar, dass Axi ein braves Mädchen ist, das immer auf Nummer sicher geht und nie ein Risiko eingeht, doch trotzdem sind die beiden unzertrennlich. Als sie ihm dann eines Tages den Vorschlag macht, die Abschlussprüfungen zu schmeißen, um stattdessen auf einen Roadtrip quer durch die USA aufzubrechen, will Robinson seinen Ohren kaum trauen. Dieser Vorschlag ausgerechnet von Axi? Doch er zögert nicht lange, denn Abenteuer sind genau sein Ding. Deswegen wird das Vorhaben auch nach seinen Spielregeln in die Tat umgesetzt: Statt brav mit dem Bus durch die Lande zu streifen, klauen die beiden eine Harley-Davidson und brechen auf in einen neuen und berauschenden Lebensabschnitt. Dass während ihrer gemeinsamen Abenteuer aus Freundschaft Liebe wird, fühlt sich gut und richtig an. Doch die Vergangenheit holt die beiden schneller ein als gedacht und Robinson muss sich seiner Krankheit, dem Krebs, stellen. Wie die beiden ihre gemeinsame Zeit auskosten, sie leidenschaftlich und lebensbejahend gestalten, ist hoffnungsfroh und erschütternd zugleich. Die ungekürzte Lesung von »Heart. Beat. Love.« ist ein Hörbuch, das noch lange nachhallen wird … Hier geht es zur Hörprobe: Für die neue Hör-Runde verlosen wir unter allen Teilnehmern 8 Hörbücher  sowie 5 Bücher (vielen Dank an dtv - Das junge Buch!) Kleiner Tipp: Bei dtv könnt ihr aktuell an einem tollen Gewinnspiel zum Buch teilnehmen, als Hauptpreis gibt es Interrail Global Pässe im Wert von 1000 Euro!, Übernachtungsgutscheine für Jugendherbergen und die Bücher! Hier geht´s zur Gewinnspielseite (Verlosung ist am 13.05.). Was ihr für die Teilnahme an unserer Hör-Runde tun müsst? Antwortet einfach kreativ auf unsere Frage: Wie und wer war eure erste große Liebe? Habt ihr sie verloren, oder seid ihr vielleicht noch zusammen? Wie habt ihr euch gefunden :)? Schreibt hier eure kreativen Beiträge bis einschließlich Dienstag, 31.03.2015. Die glücklichen Gewinner werden dann direkt am Mittwoch, 01.04.2015 von unserer Glücksfee gezogen und benachrichtigt (und das ist dann kein Aprilscherz ;). Die Gewinner sind gebeten, im Anschluss an die Hör-Runde ihre Rezensionen hier bei lovelybooks und auch auf weiteren Foren (eigenen Blogs, bei amazon etc.) zu verfassen und uns diese gern zu mailen. Vielen Dank! Bei Fragen stehen wir euch wie immer gerne zur Verfügung :). Liebe Grüße, euer DAV-Team

    Mehr
    • 105
  • Ein wunderbarer Roadtrip, traurig und hoffnungsvoll zugleich. Toll gelesen von Maximiliane Häcke!

    Heart. Beat. Love.
    Lienne

    Lienne

    Scheinbar aus heiterem Himmel schlägt Axi ihrem besten Freund Robinson einen Trip quer durch die USA vor. Robinson macht mit und verwandelt die Reise in ein verwegenes Abenteuer: Statt mit dem Greyhoundbus düsen die beiden auf einer geklauten Harley los. Sie übernachten unter freiem Himmel und schwimmen in Privatpools – und immer wieder fragt sich Axi, wann aus ihrer Freundschaft endlich mehr wird. Doch eines Morgens holt sie das Schicksal ein und es wird ihnen klar, dass sie sich vom ersten Augenblick geliebt haben und jeden einzelnen Moment des Glücks, der ihnen bleibt, auskosten wollen ... Meine Meinung: Der erste Teil des Buches war lockerleicht und voller Abenteuer. Ich bin sehr gern mit den beiden auf dem Roadtrip gewesen, hab neue Orte erkundet und mir die innerlich die Augen zugehalten bei ihren Autodiebstählen usw. Der Cut kam für mich sehr abrupt. Auf einmal drehte sich alles nur noch um den Krebs. Emotional und traurig bin ich den beiden auch auf dieser Reise gefolgt. Zugleich ein trauriger aber auch hoffnungsvoller Abschnitt! Maximiliane Häcke hat hier wirklich tolle Arbeit geleistet. Zu jeder Zeit wusste ich, wer gerade spricht, sie hatte viele verschiedene Stimmen und auch der sehr emotionale Part ist sehr gut gelesen! Mich hat es zu Tränen gerührt! Fazit: Ein toll gelesenes und emotionales Hörbüch über ein Roadtrip, die Liebe, den Krebs und die Hoffnung.

    Mehr
    • 2
  • Eine Liebe ohne Zukunft

    Heart. Beat. Love.
    Lisbeth0412

    Lisbeth0412

    23. April 2015 um 11:24

    Durch die Widmung auf der CD bekommt man eine Ahnung welche Art von Liebesgeschichte einen erwartet. Zunächst scheint es eine harmlose Geschichte zu sein. Axi will kurz vor ihrem Abschluss endlich etwas erleben und plant einen Roadtrip quer durch die USA. Dazu soll sie ihr bester Freund begleiten, der dies auch tut. Im Laufe der Geschichte erfährt man, wie sie sich kennen gelernt haben. Die beiden werden von ihrer Vergangenheit eingeholt. Eine sehr bewegende und ergreifende Geschichte, die ich noch öfter anhören werde. Nichts, dass man nebenher anhören sollte. Da muss man mit herz und Verstand dabei sein!

    Mehr
  • weitere