James Patterson Sams Briefe an Jennifer

(122)

Lovelybooks Bewertung

  • 149 Bibliotheken
  • 3 Follower
  • 0 Leser
  • 16 Rezensionen
(47)
(52)
(19)
(3)
(1)

Inhaltsangabe zu „Sams Briefe an Jennifer“ von James Patterson

Seit dem Unfalltod ihres Mannes hat sich die Journalistin Jennifer völlig von der Welt zurückgezogen. Erst die Nachricht, dass ihre geliebte Großmutter Sam im Koma liegt, reißt sie aus ihrer Erstarrung. Jennifer reist nach Lake Geneva, wo Sam im Krankenhaus liegt und wo Jennifer unverhofft auch Brendan trifft, einen Freund aus Kindertagen. Aber nicht nur diese Begegnung bringt Jennifers Gefühle durcheinander, sondern auch ein Bündel Briefe, das sie im Haus ihrer Großmutter findet. Denn in den Briefen enthüllt Sam ihrer Enkelin ein schockierendes Familiengeheimnis …

Ein ganz wundervoller, rührender und emotionaler James Patterson.

— Suse33

Romanitsch, gefühlvoll ... ein echter Patterson halt :)

— Nanni87

EInfach nur wunderschön! Und so toll sommerlich, dass man am liebsten sofort in einen See springen würde...

— JessSoul

Wunderschöner und berührender Roman!

— LEXI

Stöbern in Romane

Die Schlange von Essex

Der Klappentext hat dann doch nicht so viel mit dem tatsächlichen Buchinhalt zu tun. Lasst Euch da nicht verwirren!

CathyCassidy

Die Insel der Freundschaft

Ein nettes Buch über eine Insel mit besonderen Lebewesen, nämlich Ziegen, und über den Versuch der Käseherstellung.

xLifewithbooks

Die Außerirdischen

Ein äußerst kritischer Blick auf unsere Gesellschaft. Fesselnd von der ersten bis zur letzten Seite!

miro76

Der verbotene Liebesbrief

Unglaublich spannend bis zur letzten Seite. Lucinda Riley in Höchstform.

bekkxx

Liebe zwischen den Zeilen

Eine Liebeserklärung ans Lesen und an die Bücher!

Sarah_Knorr

Der gefährlichste Ort der Welt

Ein sehr aktuelles Buch über junge Menschen, die dazu gehören möchten, koste es, was es wolle!

Edelstella

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Buchverlosung zu "Die Widerspenstigkeit des Glücks" von Gabrielle Zevin

    Die Widerspenstigkeit des Glücks

    Diana_Verlag

    Liebe LB-Leserinnen und -Leser, Fans von Gabrielle Zevin (!) und alle, die den Erscheinungstermin des gefeierten NY Times-Bestsellers „Die Widerspenstigkeit des Glücks“ (jetzt, d.h. ab dem 11. Mai 2015 auf Deutsch!) kaum noch erwarten können:  ‚Kein Mensch ist eine Insel; jedes Buch ist eine Welt.‘ Der New York Times-Bestseller „Die Widerspenstigkeit des Glücks“ überrascht mit Literatur am Ende der Welt (nämlich auf einer ziemlich einsamen Insel)! Gabrielle Zevin (geb.1977) schreibt, seit sie 14 Jahre ist: Dies ist ihr großer Durchbruch! Ihr Roman wird gerade in 25 Sprachen übersetzt. Und darum geht’s: Amelia Loman ist Verlagsvertreterin. Bei einem ihrer Besuche lernt sie den eigenwilligen Buchhändler A.J. Fikry kennen, den Besitzer von Island Books, der etwas verstaubten Buchhandlung auf der abgelegenen Ostküsteninsel Alice Island. Also eigentlich am Ende der Welt. In seinem Herzen haben nur turmhohe Bücherstapel Platz. Bis er einen ungebetenen Gast entdeckt: Eines Morgens sitzt die zweijährige Maya in der Kinderbuchecke seiner Buchhandlung. Gegen seinen Willen nimmt sich der schrullige A.J. des kleinen aufgeweckten Mädchens an (denn es stellt sich heraus, dass ihre Mutter sie ausgesetzt hat), das einen festen Platz an seiner Seite findet. Und auch Amelia wird er nicht so schnell vergessen. Diese Geschichte ist eine Entdeckung! Island Books bildet die Bühne, auf der sich die eigenwilligsten Charaktere auf einer unbedeutenden Insel zusammenfinden, um über das Leben im Allgemeinen und die Literatur im Besonderen (bzw. den Einfluss des Gelesenen auf sich selbst) zu sprechen. Die junge Autorin überzeugt mit Menschenkenntnis, Lebenserfahrung und einer überraschenden Wendung nach der anderen, so dass man sich nie sicher sein kann, wie es auf der nächsten Seite weitergehen wird. Immer anders! Und das bis zur wunderbaren Schlusspointe! Liebesgeschichte inklusive. So bleibt mit dem Motto von Island Books nur noch zu sagen: ‚Kein Mensch ist eine Insel; jedes Buch ist eine Welt.‘. Hier gibt es eine Leseprobe und einen stimmungsvollen Buchtrailer Wenn Ihr diesen wirklich ganz außergewöhnlichen Roman, der 2014 in den USA erschienen ist und seitdem (!) auf der New York Times-Bestsellerliste steht, gewinnen möchtet, dann bewerbt Euch hier bis einschließlich den 25.05.2015  für eines der zwanzig Buchexemplare. Mögt Ihr uns dazu vielleicht noch eine Frage beantworten? Welcher Roman hat Euch bisher so richtig ein Glücksgefühl erleben lassen?  Euer begeistertes Diana Verlags-Team.  

    Mehr
    • 555
  • Sehr schöne Geschichte über Liebe, Verlust und Freundschaft

    Sams Briefe an Jennifer

    kloiYvi

    06. February 2015 um 15:52

    Jennifer, eine Journalistin, hat sich nach dem Tod ihres Mannes total abgeschottet, keinen Elan mehr zu schreiben und auch sonst denkt sie wenig an ihre Außenwelt.  Erst nachdem sie erfährt, dass Sam, ihre geliebte Großmutter und beste Freundin, nach einem Sturz im Koma liegt, kann sie an nichts anderes mehr denken und fährt unverzüglich nach Lake Geneva, wo Sam im Krankenhaus liegt. Während ihres Aufenthalts lebt sie in deren Haus und fühlt sich dort ganz allein. Doch dann begegnet sie Brendon, einem Freund aus Kindertagen, der sie und ihre Gefühle durcheinanderbringt. Außerdem hat Sam ihr ein Bündel Briefe liegengelassen, welche eine schockierendes Familiengeheimnis enthüllen. Meine Meinung:  Ich ging ohne hohe Erwartungen an dieses Buch ran bzw den Autor, denn ich hatte bisher noch keine Liebesgeschichte, die von einem Mann geschrieben wurde, als sehr ansprechend empfunden. Da wurde ich mit diesem Buch richtig belohnt.  Pattersons Schreibstil ist flüssig und lässt sich einfach so weglesen ohne das Geschrieben nur zu überfliegen.  Ich fand dieses Buch sehr schön. Vorallem wie Patterson die Tragik, die Liebe den Verlust und das Geheimnisvolle in einer Geschichte verpackt hat. Und daran war nichts unglaubwürdiges, wie es bei vielen solchen Geschichten der Fall ist.  Sehr schöne Geschichte über Liebe, Verlust und Freundschaft.  Fazit Sehr empfehlenswert!

    Mehr
  • Jennifer und ihre Oma Sam...

    Sams Briefe an Jennifer

    JessSoul

    07. June 2014 um 22:09

    Sind seit jeher die besten Freundinnen...doch dann wird Sam krank. Jennifer eilt zu ihr und kümmert sich um sie und entdeckt in ihrem Haus einen Stapel Briefe, der an sie gerichtet ist. Und darin erzählt Sam ihre Lebensgeschichte, die ganz anders ist, als Jennifer dachte. Während Jennifer im Haus von Sam wohnt, findet sie ihren Sandkastenfreund Brendan wieder...und verliebt sich in ihn. Doch auch Brendan trägt ein trauriges Geheimnis mit sich herum! Ich liebe es, wenn James Patterson den Krimi Krimi sein lässt und sich an Herzensgeschichten wagt, denn die gelingen ihm sogar noch besser, als seine Thriller, obwohl sie dabei genauso an den Nerven kitzeln, nur eben an anderen :-)

    Mehr
  • Rezension zu "Sams Briefe an Jennifer" von James Patterson

    Sams Briefe an Jennifer

    AllesSchwarz

    17. April 2011 um 11:50

    Eigentlich bin ich ja überhaupt kein Patterson-Fan. Bisher habe ich einen Thriller von ihm gelesen, und der gefiel mir noch nicht einmal besonders. Deshalb war ich doch sehr skeptisch, ob er ein Buch zu so einem Thema wirklich gut schreiben kann…Und ich muss gestehen, ich bin wirklich sehr positiv überrascht. Jennifer hat vor 1 Jahr ihren Ehemann durch einen Unfall verloren und sich eigentlich komplett von der Welt zurückgezogen. Lediglich ihre Arbeit, eine Kolumne in der Tribune hält sie am Leben. Und ihre Großmutter Sam, zu der sie ein sehr enges und tiefes Verhältnis hat. Dann bekommt sie einen Anruf, dass Sam gestürzt sei und ins Koma gefallen sei. Sie möge doch so schnell wie möglich kommen. Jennifer setzt sich sofort ins Auto und fährt zu ihr, raus an den Lake Geneva, wo sie immer ihre Sommer verbracht hat. Dort hat Sam für sie eine Überraschung. Sie hat ganz viele Briefe für Jennifer hinterlegt, um ihr ein paar Geheimnisse aus ihrem Leben zu erzählen. Dort lernt sie dann Brendan kennen, den sie noch aus ihren Kindertagen kennt. Sie freundet sich nur sehr zögerlich wieder mit ihm an. Aber er hat auch ein Geheimnis. Aber durch Sams Briefe lernt sie auch wieder, Gefühle zuzulassen… Ein sehr schöner Roman über die Liebe im allgemeinen und im Besonderen. Dass es nie zu spät für die Liebe ist und auch, wenn man einen Verlust erleidet, sollte man der Liebe doch niemals komplett abschwören, sondern nach einger gewissen Trauerzeit wieder mit offenen Augen durchs Leben laufen und sich Gefühle gönnen, wenn sie denn angelaufen kommen. Der Schreibstil ist schön, man rutscht nur so durch das Buch. Die Kapitel sind extrem kurz, oft empfand ich sie als viel zu kurz, aber das scheint eine Patterson’sche Eigenart zu sein, mit der man leben kann. Es ist ein nettes Buch für zwischendurch, was sich schnell weglesen lässt.

    Mehr
  • Rezension zu "Sams Briefe an Jennifer" von James Patterson

    Sams Briefe an Jennifer

    Natalie77

    22. March 2011 um 20:49

    Erstmal ist es ein wirklich wundervolles Buch, sehr anrührend witzig und gefühlvoll. Es erinnerte mich so ein kleines bisschen an P.S. Ich liebe Dich und dann auch wieder nicht. Es liest sich ruck zuck weg. Kaum hatte ich angefangen zu lesen war ich auch schon auf Seite 50 und die letzten 100 Seiten gingen in einer knappen Stunde durch und auch wenn ich ein sehr schneller Leser bin zeigt das schon wie gut mir dieses Buch gefallen hat. Ich weiß trotzdem gar nicht genau wie ich es beschreiben soll. Der Plot ist toll und handelt von der Liebe im großen Ganzen, von einer tollen Großmutter die ihrer Enkelin beisteht und hinterher umgekehrt. Sam ist ein großartiger Mensch und in ihren Briefen die sie Jennifer schreibt gibt es leider nicht nur Gutes, aber in welchem Leben ist das schon so??? Die Figuren sind allesamt sehr sympathisch und man bibbert mit (bei welchen Situationen sage ich nicht das würde zu viel verraten) und das Ende war schlüssig und für mich fast richtig ;-) Alles in allem ein wunderschöner Liebesroman in dem es nicht nur um die Liebe zwischen Mann und Frau geht sondern auch um die von Großmutter zur Enkelin

    Mehr
  • Rezension zu "Sams Briefe an Jennifer" von James Patterson

    Sams Briefe an Jennifer

    mabuerele

    20. January 2011 um 17:02

    Im Roman sind zwei Liebesgeschichten miteinander verwoben. Sehr einfühlsam wird dargestellt, wie Jennifer nach dem Tod ihres Mannes zu einer neuen Beziehung findet. Hilfreich dabei ist die Lebensgeschichte ihrer Großmutter. Der Roman liest sich zügig. Er ist emotional gut geschrieben und wirkt dabei nicht übertrieben.

  • Rezension zu "Sams Briefe an Jennifer" von James Patterson

    Sams Briefe an Jennifer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    15. October 2010 um 19:18

    "Sams Briefe an Jennifer" von James Patterson ist ein Liebesroman, der in Lake Geneva in Wisconsin, USA spielt. Jennifer hat sich nach dem Unfalltod ihres geliebten Mannes in ihr Schneckenhaus verkrochen und lebt zurückgezogen in Chicago. Da bekommt sie plötzlich die Nachricht, dass ihre Großmutter Sam im Koma liegt. Sofort bricht sie auf nach Lake Geneva, in das Haus am See, in dem sie seit ihrer Kindheit zahlreiche glückliche Sommer verbracht hat. Dort findet sie bald einen ganzen Stapel Briefe, die Sam ihr geschrieben hat, mit der Absicht, so ihrer Enkelin von ihrer Lebensgeschichte zu erzählen. So verbringt Jennifer ihre Tage abwechselnd am Krankenbett von Sam und mit den Briefen. So kommen ungeahnte Familiengeheimnissen ans Tageslicht. Doch nicht nur die Briefe und die Krankheit ihrer Großmutter bringen Jennifers Gefühle in Aufruhr. Da ist auch noch Brendan, ein Freund aus lange zurückliegenden Kindheitstagen am See... Das Buch ist einfach und schnell zu lesen. Typisch James Patterson besteht das Buch aus sehr kurzen Kapiteln, die den Lesefluss nicht stören, Lesepausen aber jederzeit möglich machen. Die Personen fand ich nett, aber ein wenig oberflächlich. Das Buch ist mit seinen knapp 200 Seiten auch recht kurz, um zwei Lebensgeschichten darin voll ausgearbeitet unterzubringen. Insgesamt hat mir das Buch nicht schlecht gefallen, ich war recht gut unterhalten, Teile des Buches haben mich durchaus berührt. Insgesamt war es mir aber zu schnulzig und auch recht voraussehbar. Nett zu lesen, aber man muss es meiner Meinung nach nicht gelesen haben. Drei Sterne von mir!

    Mehr
  • Rezension zu "Sams Briefe an Jennifer" von James Patterson

    Sams Briefe an Jennifer

    PatryciaMari

    16. September 2010 um 13:09

    Für Liebesgeschichten habe ich eigentlich nicht so viel übrig habe aber dieses Buch von meinen Mama gekriegt die begeistert war, das ist der Unterschied bei uns was Bücher betrifft. Ich fand das Buch ganz gut, es ist nicht zu lang, wird auch nicht in die länge gezogen und es gibt zweit Liebesgeschichten drin von Sam und von Jennifer und das Ende ist auch sehr schön.

  • Rezension zu "Sams Briefe an Jennifer" von James Patterson

    Sams Briefe an Jennifer

    ginnykatze

    06. September 2010 um 00:31

    Ich habe mir dieses Buch gekauft, weil ich bisher fast alle Bücher von James Patterson gelesen habe. Ich hatte auch schon "Tagebuch für Nikolas" gelesen. Eigentlich lese ich lieber die harten Thriller aber aller Achtung: Patterson kann auch anders. Zum Inhalt: Es geht hier um die Geschichte einer jungen Frau, die hart vom Schicksal gebeutelt wurde. Als dann noch ihre geliebte Großmutter ins Koma fällt, bricht für sie die Welt zusammen. Sie fährt sofort zu ihr und kümmert sich rührend um sie. Sie lernt dort auch einen Mann kennen. Könnte es sein, dass Jennifer jetzt Glück hat..... Mehr wird nicht verraten, sonst braucht ihr nicht mehr zu lesen. Das Buch ist sehr schön geschrieben und man kann einfach nicht mehr aufhören, wenn man erst einmal zu lesen angefangen hat. Es ist sehr emotional und liebenswert geschrieben. Ein Buch für schöne Stunden. Kann ich nur weiterempfehlen.

    Mehr
  • Rezension zu "Sams Briefe an Jennifer" von James Patterson

    Sams Briefe an Jennifer

    Schabatzi

    18. April 2010 um 10:28

    Ein wirklich schönes Buch..kann ich nur empfehlen.Ist schon etwas her das ich es gelesen habe, aber ich kann mich gut daran erinnern. Das kann man sonst leider nicht von vielen Büchern sagen.

  • Rezension zu "Sams Briefe an Jennifer" von James Patterson

    Sams Briefe an Jennifer

    Moni 3007

    18. January 2010 um 23:37

    Seit dem Unfalltod ihres Mannes hat sich die Journalistin Jennifer völlig von der Welt zurückgezogen. Erst die Nachricht, daß ihre geliebte Großmutter Sam im Koma liegt, reißt sie aus ihrer Erstarrung und Trauer. Sie begibt sich sofort nach Lake Geneva, um ihrer Großmutter beizustehen, und begegnet dort unverhofft einem Freund aus schönen Kindertagen. Aber nicht nur das Wiedersehen mit Brendan bringt Jennifers Gefühle durcheinander, sondern auch ein Bündel Briefe, das sie im Haus ihrer Großmutter findet, und der für sie bestimmt ist. Denn in ihnen enthüllt Sam ihrer Enkellin ein schockierendes Familiengeheimnis ...... Dies hört sich doch auch nach einem wunderschönen Liebesroman an; nicht etwa? Ganz genau dieser Roman ist sehr gefühlvoll und liebenvoll von James Patterson geschrieben und ist mein zweiter wunderbare Liebesroman von ihm. Es ist der richtige Roman, um sich mit diesem Buch in der jetzigen kalten Jahreszeit auf das Sofa zu setzen, mit einer schönen Tasse Kaffee und einem Stück Schokolade. Nun ,ich habe das Buch in einem Rutsch durchgelesen und es war sehr lesenswert.

    Mehr
  • Rezension zu "Sams Briefe an Jennifer" von James Patterson

    Sams Briefe an Jennifer

    LEXI

    18. December 2009 um 13:26

    Die Geschichte der Journalistin Jennifer, die ans Krankenbett ihrer im Koma liegenden Großmutter Sam eilt und während ihres Aufenthalts in Großmutters Haus in Lake Geneva liebevolle Briefe von Sam an sie selber entdeckt. . . . ein überaus berührender, wunderschöner Roman, den ich unbedingt empfehlen kann!

  • Rezension zu "Sams Briefe an Jennifer" von James Patterson

    Sams Briefe an Jennifer

    jimmygirl26

    15. April 2009 um 14:56

    Ein wunderschönes und sehr gefühlvolles Buch von James Patterson in dem es um Jennifer und ihre Großmutter Sam geht. Als die Großmutter nach einem Sturz schwer verletzt im krankenhaus liegt, findet Jennifer eine Brief in dem steht das es Briefe gibt, so erzählt ihre Großmutter über ihr vergangenes Leben.

  • Rezension zu "Sams Briefe an Jennifer" von James Patterson

    Sams Briefe an Jennifer

    Lumina156

    15. February 2009 um 21:32

    Dass ein für Psychothriller bekannter Autor - noch dazu ein Mann - ein so berührendes Buch schreibt hat mich alleine schon sehr beeindruckt. Das Buch als solches könnte man unter "seichte Lese-Literatur" einordnen, wenn es nicht so unter die Haut gehen würde. Man beginnt ...... und hört erst auf der letzten Seite wieder auf. Dazwischen kamen mir mehrmals die Tränen - ich war bewegt von den Worten, der Story..... ein wenig verzückt von der Liebe, die beschrieben wird - sowohl zwischen Mann und Frau als auch zwischen Großmutter und Enkelin. Fazit: Schnappt Euch eine warme Decke, einen heißen Tee und dieses Buch ;-)

    Mehr
  • Rezension zu "Sams Briefe an Jennifer" von James Patterson

    Sams Briefe an Jennifer

    LilStar

    14. October 2008 um 23:02

    Ein wunderschönes und rührendes Buch. James Patterson versteht es einfach den Leser in seinen emotionalen Bann zu ziehen. "Sams Briefe an Jennifer" sind ebenso herzlich und warm, wie anrührend und erschreckend. Nach irgendwelchen Schock-Elementen sucht man im Buch allerdings vergeblich, auch wenn einem der Klappentext eben dieses weismachen will. Insgesamt ein wunderschönes Buch, welches aber leider nicht ausführlich genug die rührende Geschichte aus Jennifers Leben erzählt, deswegen keine volle Punktzahl.

    Mehr
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks