James Patterson Storm

(36)

Lovelybooks Bewertung

  • 56 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 4 Rezensionen
(13)
(17)
(4)
(0)
(2)

Inhaltsangabe zu „Storm“ von James Patterson

Der neue Fall für den genialen Profiler Alex Cross! Als in Washington, D.C., zwei hoch angesehene – und ebenso korrupte – öffentliche Personen ermordet werden, muss Detective Alex Cross seine Hochzeitsplanung auf Eis legen, um die Ermittlungen aufzunehmen. Doch seine Nachforschungen verlaufen im Sand. Als weitere hochkarätige Opfer sterben, feiert die Bevölkerung den Schützen fast wie einen Helden. In diesem Tumult taucht Cross’ ärgster Feind auf, der sich geschworen hat, die Stadt erst wieder zu verlassen, wenn sein Gegenspieler für immer schweigt …

Alex Cross Roman

— alanrick

Patterson halt- atemberaubend spannend!

— JessSoul

Stöbern in Krimi & Thriller

Origin

Aufregend wie immer. Toll Dan Brown! Bitte noch viel mehr davon.

AberRush

Sechs mal zwei

Wieder mega gut. Anfangs zwar etwas verwirrend, aber dieser Knoten löst sich im Laufe der Geschichte. Sehr spannend!

faanie

Schatten

Ein sehr persönlicher Fall, spannend umgesetzt!

Mira20

Das Erwachen

„Das Erwachen“ liest sich flüssig und lässt einen nicht mehr los. Man beschäftigt sich mit der Thematik auch wenn man das Buch weglegt.

djojo

Intrigen am Lago Maggiore

es gibt wieder Tote am Lago Maggiore, leichter Krimi für zwischendurch

meisterlampe

Das Vermächtnis der Spione

Grandioser Abschluss!

BlueVelvet

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Storm

    Storm

    alanrick

    30. April 2017 um 14:55

    Action, falsche Fährten und Spannung

  • Alte Bekannte

    Storm

    simonfun

    28. December 2015 um 18:34

    Nicht sein Bester Cross-Roman, dennoch gut, flüssig und spannend geschrieben. Die sehr kurzen Kapitel liesen das Buch schnell dünner werden und ein paar Fragen blieben unbeantwortet.
    Wie auch immer - der Autor kann's besser!

  • Alex Cross in Action

    Storm

    jenny_wen

    18. March 2013 um 13:19

    In New York werden angesehene Leute ermordet und Alex muss die Ermittlungen aufnehmen, obwohl er gerade in den Hochzeitsvorbereitungen mit Bree steckt. Die Bevölkerung ist begeistert, als noch mehr hoch angesehene Leute ermordet werden. Doch das bleibt nicht das einzigste Problem von Alex. Denn sein ärgster Feind taucht wieder auf, allerdings erkennt ihn Alex nicht. Dieser Feind will auf alle Fälle, das Alex´ Kopf rollt und erst danach will er wieder unter tauchen. Geschickt platziert er diverse Hinweise, die Alex auf seine Fährte locken sollen. Alex Cross ermittelt wieder. Es ist mittlerweile das 16. Buch mit dem Ermittler, der mir als Leserin sehr sympatisch geworden ist. Der Autor stellt diese Figur sehr authentisch dar, und verleiht ihm und den anderen Figuren einen Charakter, den man gern haben muss.  Ich freue mich jedesmal auf ein neues Buch, wenn es in den Handel kommt. Die Kapitel sind, wie es für James Patterson üblich ist, sehr kurz gehalten, was ich toll finde. So kommt man schnell in dem Buch voran. Die kurzen Kapitel nehmen auf jeden Fall nicht die Spannung raus, die der Autor innerhalb dieses Kapitels aufbaut, im Gegenteil, sie werden gehalten und im nächsten oder übernächsten Kapitel wieder aufgenommen, denn der Autor wechselt zwischen den einzelnen Personen. Mal erzählt er in der "Ich-Form" als Alex Cross, und dann auch wieder als sein Gegenspieler, etc. Die Schreibweise ist gewohnt flüssig und lässt sich schnell lesen. Diese Story allerdings fand ich an einigen Stellen etwas langatmig, aber ansonsten war ich wie immer, sehr begeistert. Mein Fazit: Ich habe das 16. Buch dieser Reihe total gern gelesen und freue mich schon auf das nächste. Ich vergebe dem Buch gerne 4,5 Sterne.

    Mehr
  • Rezension zu "Storm" von James Patterson

    Storm

    Kerry

    04. September 2012 um 20:28

    Eigentlich könnte alles so schön sein im Leben von Alex Cross und seiner Familie. Er hat seiner Freundin Bree (Brianna) die Frage aller Fragen gestellt und diese hat "Ja" gesagt, sodass einer baldigen Hochzeit nichts mehr im Wege stehen sollte. Doch so harmonisch wie im Familienleben der Cross-Familie geht es in Washington D.C. nicht zu. Doch genau zu dieser Zeit starten Denny und Mitch ihren patriotischen Feldzug gegen die Korruption in Washington. Ihre ersten Opfer sind der Kongressabgeordnete Victor Vinton und der bekannte Banken-Lobbyist Craig Pilkey. Diese wurden mit äußerster Präzision durch einen Heckenschützen hingerichtet. Alex wird von seinem Freund und Partner Sampson zum Tatort gerufen und sofort ist ihm klar, dass es sich hierbei um das Werk eines Profis handelt. Es gab keine konkreten Drohungen gegen die Opfer, sodass es fast wie Willkür aussieht und der Täter dadurch nur schwer zu ermitteln ist. Dennoch macht sich Alex umgehend an die Ermittlungen und die Erstellung eines Profils. Auf Grund der Brisanz der Opfer mischt auch das FBI in Form von Max Siegel mit. Dieser ist Alex sofort unsympathisch, überhaupt hat er keinerlei Sympathie auf seiner Seite, obwohl er ein brillanter Ermittler ist. Nur widerwillig arbeitet Alex mit Siegel zusammen, doch um den Täter zu stellen, ist er bereit über seinen Schatten zu springen. Alex ermittelt mit seinem Team auf Hochtouren und dennoch kommen sie den Tätern nur in kleinen Schritten näher. Dann wird ein drittes Opfer erschossen und langsam aber sicher keimt in Alex der Verdacht, dass es sich hierbei nicht um sogenannte Patrioten handelt, sondern dass diese im Auftrag von Jemandem töten. Es gelingt ihm, nach und nach die Täter einzukreisen - doch der wahre Feind ist näher als Alex jemals vermutet hat. Max Siegel ist niemand anders als Kyle Craig, das Superhirn, das vor Jahren blutige Rache an Alex Cross und allen die er liebt geschworen hat ... Endlich, Kyle Craig ist zurück!!! Lange, wirklich lange Zeit wurde die treue Fan-Gemeinde der Alex-Cross-Bücher auf die Probe, bis endlich Alex ärgster Feind Kyle Craig wieder da ist. Der Plot des Buches wurde sehr spannungs- und actionreich ausarbeitet. Direkt zu Beginn wird der Leser in die perfiden Machenschaften von Kyle Craig eingeführt und ab diesem Zeitpunkt hatte mich James Patterson wie gewohnt geködert, sodass ich das Buch nicht aus der Hand legen mochte, weil ich so auf den finalen Showdown zwischen Alex Cross und Kyle Craig hingefiebert habe. Der Schreibstil ist wieder, dank der kurzen, übersichtlichen Kapitel, kurzweilig und dynamisch gehalten, sodass ein Aufhören überhaupt nicht möglich war, zumal sich die Geschichte kontinuierlich Richtung Final aufgebaut hat. Die Protagonisten, allen voran natürlich Alex Cross und Erzrivale Kyle Craig wurden sehr facettenreich und tiefgründig in Szene gesetzt, sodass ich wirklich von der ersten bis zur letzten Seite mitgefiebert habe. Etwas enttäusch war ich allerdings doch vom finalen Kampf. Ich hatte erwartet, dass der Autor alles bisher dagewesene übertreffen würde, doch ganz so "hart", wie ich es mir erhofft hatte, wurde es dann leider doch nicht - obwohl das Ende wirklich alles andere als voraussehbar war. Nun heißt es leider wieder warten, bis der 17. Band der Reihe "engl. Cross Fire" endlich in Deutsch herauskommt.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks