James Patterson Tagebuch für Nikolas

(215)

Lovelybooks Bewertung

  • 222 Bibliotheken
  • 2 Follower
  • 2 Leser
  • 28 Rezensionen
(115)
(57)
(28)
(10)
(5)

Inhaltsangabe zu „Tagebuch für Nikolas“ von James Patterson

Katie Wilkinson hat in Matt Harrison endlich den vollkommenen Mann gefunden. Auf dem Höhepunkt ihres Glücks aber verlässt er sie ohne irgendeine Erklärung. Wenige Tage später erhält sie ein Tagebuch mit der eindringlichen Bitte, es um seinetwillen zu lesen. Geschrieben wurde es von einer jungen Mutter für ihren kleinen Sohn. Für ihn erzählt sie voller Liebe die Romanze zwischen seinen Eltern und von dem ungetrübten Glück, Mutter zu sein. Dieses Tagebuch zieht die verzweifelte Katie völlig in ihren Bann auch dann noch, als sie feststellen muss, dass der komplizierte und hoch sensible Mann, den sie liebt, und der hingebungsvolle Ehemann und Vater des Tagebuchs ein und dieselbe Person sind. Entsetzen und Hoffnung halten sich die Waage, als ihr schmerzlich bewusst wird, was Matt von ihr weggeführt hat. Wird ihrer beider Liebe diese Tragödie überleben können?

Tief berührend und ergreifend!

— du_federst

⭐⭐⭐⭐

— freyacat

berührend und schön

— ReneSt

Es berührt die Seele und teilweise rannten Tränen.....einfach wundervoll!

— nariel

2003

— SerenaS

Trauriges Buch, welches mir für immer im Gedächtnis bleibt ♥

— Ein LovelyBooks-Nutzer

Ein gefühlvolles Tagebuch

— abendstern78

Ein sehr gefühlvolles Buch, bei dem die Tränen nicht ausbleiben.

— blessed

Wunderschön! Ich habe vor Trauer- und Freudentränen vergossen. Sehr zu empfehlen, besonders als schnelle Lektüre für zwischendurch!

— Shadowgirl

Stöbern in Liebesromane

Herzkonfetti und Popcornküsse

Diese Buch - ich liebe es. Ich konnte es gar nicht mehr aus der Hand legen ;)

Marti91

Nächster Halt: Indien

Viele Probleme, sowohl im Unternehmen als auch gefühlsmäßig - doch Indien hilft. Wieder ein 'Feelgood' das Spaß macht!

Suhani

Ich treffe dich zwischen den Zeilen

Teils bewegende Geschichte mit einigen Längen

lizlemon

Sieben Tage voller Wunder

Solche Wendungen schafft nur Dani Atkins - einfach zauberhaft!

MissStrawberry

Kein Rockstar ist auch keine Lösung (Rockstar Romance, Chick-Lit, Liebesroman): 1 (Die 'Rockstar Love' Reihe)

Wow, einfach nur wow. Ich konnte das Buch nicht mehr aus der Hand legen.

zessi79

Ivy und Abe

Süße Idee, an der Umsetzung hapert es aber. Es sind mehr unzusammenhängende Kurzgeschichten.

jackiherzi

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Taschentücher bereithalten

    Tagebuch für Nikolas

    SerenaS

    04. September 2015 um 08:22

    Wunderschöne Liebesgeschichte, leichtes Melodram von einem Autor, der eher für seine Krimis bekannt ist. Es geht zu Herzen und überrascht!!

    Kleiner Hinweis aus Erfahrung durch meine Schwester:
    Schwangere kommen aus dem Heulen nicht mehr hinaus. Vielleicht nicht als frische Mami lesen^^

  • Buchverlosung zu "Die Widerspenstigkeit des Glücks" von Gabrielle Zevin

    Die Widerspenstigkeit des Glücks

    Diana_Verlag

    Liebe LB-Leserinnen und -Leser, Fans von Gabrielle Zevin (!) und alle, die den Erscheinungstermin des gefeierten NY Times-Bestsellers „Die Widerspenstigkeit des Glücks“ (jetzt, d.h. ab dem 11. Mai 2015 auf Deutsch!) kaum noch erwarten können:  ‚Kein Mensch ist eine Insel; jedes Buch ist eine Welt.‘ Der New York Times-Bestseller „Die Widerspenstigkeit des Glücks“ überrascht mit Literatur am Ende der Welt (nämlich auf einer ziemlich einsamen Insel)! Gabrielle Zevin (geb.1977) schreibt, seit sie 14 Jahre ist: Dies ist ihr großer Durchbruch! Ihr Roman wird gerade in 25 Sprachen übersetzt. Und darum geht’s: Amelia Loman ist Verlagsvertreterin. Bei einem ihrer Besuche lernt sie den eigenwilligen Buchhändler A.J. Fikry kennen, den Besitzer von Island Books, der etwas verstaubten Buchhandlung auf der abgelegenen Ostküsteninsel Alice Island. Also eigentlich am Ende der Welt. In seinem Herzen haben nur turmhohe Bücherstapel Platz. Bis er einen ungebetenen Gast entdeckt: Eines Morgens sitzt die zweijährige Maya in der Kinderbuchecke seiner Buchhandlung. Gegen seinen Willen nimmt sich der schrullige A.J. des kleinen aufgeweckten Mädchens an (denn es stellt sich heraus, dass ihre Mutter sie ausgesetzt hat), das einen festen Platz an seiner Seite findet. Und auch Amelia wird er nicht so schnell vergessen. Diese Geschichte ist eine Entdeckung! Island Books bildet die Bühne, auf der sich die eigenwilligsten Charaktere auf einer unbedeutenden Insel zusammenfinden, um über das Leben im Allgemeinen und die Literatur im Besonderen (bzw. den Einfluss des Gelesenen auf sich selbst) zu sprechen. Die junge Autorin überzeugt mit Menschenkenntnis, Lebenserfahrung und einer überraschenden Wendung nach der anderen, so dass man sich nie sicher sein kann, wie es auf der nächsten Seite weitergehen wird. Immer anders! Und das bis zur wunderbaren Schlusspointe! Liebesgeschichte inklusive. So bleibt mit dem Motto von Island Books nur noch zu sagen: ‚Kein Mensch ist eine Insel; jedes Buch ist eine Welt.‘. Hier gibt es eine Leseprobe und einen stimmungsvollen Buchtrailer Wenn Ihr diesen wirklich ganz außergewöhnlichen Roman, der 2014 in den USA erschienen ist und seitdem (!) auf der New York Times-Bestsellerliste steht, gewinnen möchtet, dann bewerbt Euch hier bis einschließlich den 25.05.2015  für eines der zwanzig Buchexemplare. Mögt Ihr uns dazu vielleicht noch eine Frage beantworten? Welcher Roman hat Euch bisher so richtig ein Glücksgefühl erleben lassen?  Euer begeistertes Diana Verlags-Team.  

    Mehr
    • 555
  • Leserunde zum Filmstart von "Das Schicksal ist ein mieser Verräter" von John Green am 12. Juni 2014

    Das Schicksal ist ein mieser Verräter

    Daniliesing

    2012 habe ich wahrscheinlich jedem hier von meinem absoluten Lieblingsbuch in diesem Jahr vorgeschwärmt - und dieses ganz besondere Buch war "Das Schicksal ist ein mieser Verräter". Nicht nur ich, sondern auch ganz viele andere Leser waren und sind begeistert von der außergewöhnlichen Liebesgeschichte um Hazel Grace und Augustus Waters. Am 12. Juni ist es nun endlich soweit und wir dürfen uns auf die Verfilmung von "Das Schicksal ist ein mieser Verräter" in den deutschen Kinos freuen. In der Leinwandversion verkörpern Shailene Woodley und Ansel Elgort die beiden Hauptfiguren aus dem Roman. Seid ihr auch schon so neugierig wie ich? Passend dazu bieten wir hier noch einmal eine Leserunde zum Buch an, für die uns John Green sogar extra ein kleines Video gedreht hat. Schaut doch gleich mal rein! Jeder, der das Buch gern gemeinsam zum ersten mal oder noch einmal lesen möchte, ist hier herzlich eingeladen. Ihr möchtet euch einfach so über das Buch oder den Film austauschen? Dann macht doch ebenfalls gern hier mit! Wer das Buch noch nicht hat, kann jetzt seine Chance nutzen und eins von 15 Exemplaren des Jugendromans in der Filmausgabe gewinnen! Zusätzlich verlosen wir drei Fanpakete, jeweils bestehend aus: einem Filmplakat, zwei Kinotickets, einem Buch und einem Shirt zum Film! Wenn ihr euch hier bewerbt, gebt bitte an, ob ihr ein einzelnes Buch oder eines der Fanpakete gewinnen möchtet bzw. ob ihr an beidem interessiert wärt. Für eure Gewinnchance beantwortet bitte außerdem die folgende Frage bis zum 5. Juni 2014: Welches Buch und / oder welcher Film konnte euch bisher am meisten berühren und wieso? (Und vielleicht habt ihr ja schon bald mit "Das Schicksal ist ein mieser Verräter" eine neue Nr. 1 in dieser Hinsicht :-)) Im Gewinnfall solltet ihr euch dann natürlich auch am Austausch hier in der Leserunde über das Buch beteiligen und eine Rezension schreiben. Hier noch etwas mehr zum Inhalt des Films / Buches: Hazel (Shailene Woodley) und Gus (Ansel Elgort) sind zwei außergewöhnliche junge Menschen, die den gleichen Humor und die Abneigung gegen Konventionelles teilen und sich ‚unsterblich‘ ineinander verlieben. Ihre Beziehung ist so einzigartig und wundervoll, dass die beiden es furchtlos mit ihrem gemeinsamen schonungslosen Schicksal aufnehmen. Gus macht Hazels großen Traum wahr: Gemeinsam fliegen sie nach Amsterdam, um dort Peter Van Houten (Willem Dafoe) zu treffen, den Autor von Hazels absolutem Lieblingsbuch. Eine Reise, die das Leben der beiden entscheidend verändern wird. Eine faszinierende, poetische und zutiefst bewegende Liebesgeschichte über den Mut zu leben und zu lieben und die Kunst das Schicksal zu meistern. Und hier gibt es noch einen Blick in den Filmtrailer:

    Mehr
    • 839
  • Ein gefühlvolles Tagebuch

    Tagebuch für Nikolas

    abendstern78

    James Patterson hat mit „Tagebuch für Nikolas" eine bittersüße Romanze geschrieben, die den Leser von der ersten Seite an fesselt. Mit herzergreifenden Worten schildert der Autor auf 236 Seiten das Leben einer glücklichen dreiköpfigen Familie, die alle Höhen und Tiefen des Lebens zu meistern hat. Jede Lebenslage, von himmelhochjauchzender Euphorie bis zu tragischen Schicksalsschlägen, wird so plastisch geschildert, dass das Erzählte richtig unter die Haut geht. Der besondere Reiz von „Tagebuch für Nikolas" besteht darin, dass das Buch wie ein richtiges Tagebuch verfasst ist. So wirkt alles authentisch, und man glaubt fast, ein Tagebuch zu lesen, das man von einem geliebten Menschen anvertraut bekommen hat, dessen Lebensgeschichte man erfahren soll. Auch wenn die Story recht gradlinig erzählt ist, so ist jede Seite wie eine Achterbahnfahrt der Gefühle. Jeder, der auf Romantik und Herzschmerz steht, sollte dieses Buch gelesen haben.

    Mehr
    • 2

    Sabine17

    11. March 2014 um 12:12
  • Es hat mich nicht berührt

    Tagebuch für Nikolas

    Sabine17

    03. March 2014 um 20:52

    Kate ist mit ihrem neuen Freund Matt überglücklich. Doch aus heiterem Himmel verlässt er sie und plötzlich liegt ein Tagebuch vor ihrer Tür. Geschrieben wurde es von Suzanne für ihren kleinen Sohn Nikolas. Schnell wird klar, dass Matt der dazugehörige Mann und Vater ist. Eigentlich will Katie das Buch gar nicht weiterlesen. Immer wieder muss sie Pausen einlegen, um das Gelesene zu verarbeiten. Doch Katie ahnt, dass in dem Tagebuch die Erklärung für Matts Verschwinden liegt und daher liest sie weiter. Ich hatte mich aufgrund der Inhaltsangabe auf eine tränenreiche Geschichte eingestellt. Aber irgendwie hat mich das Buch nicht berührt. Mit Suzanne bin ich nicht so richtig warm geworden und ihre Entscheidungen konnte ich auch nicht immer nachvollziehen. Das Ende ging mir dann auch zu einfach über die Bühne. Ich kann nicht erklären, woran es lag, dass ich keine Beziehung zu den Personen und zu der Story aufbauen konnte. Es war halt so. Vielleicht war ich einfach nicht in der richtigen Stimmung!  

    Mehr
  • [Mini-Rezi] Gefühlvolle und tränenreiche Lektüre

    Tagebuch für Nikolas

    blessed

    07. February 2014 um 08:54

    Ich kam nicht umhin zu spekulieren, was es mit dem Tagebuch auf sich hat. Auch wenn dies ein Liebesroman ist, merkt man, dass James Patterson ein begnadeter Thrillerautor ist. Voller Spannung musste ich dem Geheimnis des Tagebuchs auf die Spur gehen und wollte das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen. Das musste ich aber, und zwar um Taschentücher zu holen. Tagebuch fürNikolas ist ein sehr gefühlvolles Buch, bei dem die Tränen nicht ausbleiben.

    Mehr
  • Etwas zu sentimental

    Tagebuch für Nikolas

    sanrafael

    10. September 2013 um 09:26

    Katie wird verlassen. Später erhält sie von ihrer großen Liebe ein Tagebuch das seine Frau für ihren gemeinsame Sohn geschrieben hat. Es soll den Schmerz der Trennung erklären...

    Ja, die story ist tragisch, aber warum müssen Tagebücher gleich so kitschig sein?

  • Rezension zu "Tagebuch für Nikolas" von James Patterson

    Tagebuch für Nikolas

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Tagebuch für Nikolas hat schon einige Zeit in meinem RuB-Regal rumgelümmelt, mich hat das Buch rein optisch nie sonderlich angesprochen, fand das Cover und die Aufmachung eher öde und auch die Dicke des Buches war nicht gerade hinreißend. Da ich aber eine kleine leichte Lektüre für die letzten beiden Novembertage gesucht habe, kam mir das Buch ganz gelegen und was soll ich sagen? Wow! Ich habe es wirklich bereut, dass ich Tagebuch für Nikolas nicht früher gelesen habe. Bei Tagebuch für Nikolas handelt es sich tatsächlich um ein Tagebuch für den Nikolas, Sohn von Matt und Suzanne. Suzanne schreibt für ihren Sohn ein Tagebuch, um ihn von der ersten Zeit zu erzählen und alles was sie gemeinsam erleben. Matt Harrison, der eine Affäre mit Katie hat, schickt ihr das Tagebuch zu, nachdem er die Beziehung abrupt abgebrochen hatte und nichts über seine Vergangenheit erzählt hat. Mit dem Tagebuch soll Katie Aufklärung bekommen warum nicht. Man liest einerseits die Tagebucheinträge von Suzanne und andererseits ein paar Zwischenszenen von Katie und ihren Empfindungen. Zu allerst war mir Katie überhaupt nicht sympathisch, sie kam mir eher wie eine zickige Frau vor, die nicht akzeptieren kann, dass ein Mann nicht immer über jedes Detail reden will. Die beiden hatten irgendwie nur eine Affäre, keine absolut eindringliche Beziehung. Das Gefühl verflog aber schnell, nachdem ich die ersten Tagebucheinträge und Katies erstes Kapitel gelesen habe. Laut Buchrücken, findet Katie heraus, dass es sich bei ihrem Matt, um den Vater des kleinen Nikolas handelt, was sie bis dahin nicht gewusst hat, leider wird dieser Umstand schon auf den ersten Seiten des Buches zunichte gemacht, sodass die Grundstory schon abgehandelt ist, bevor das Buch richtig angefangen hat. Wenn man darauf aber keinen allzugroßen Wert legt und nicht darauf achtet, ist es sogar recht logisch. Das Buch erzählt mit seinen Tagebucheinträgen und den Zwischenparts aus Katies Leben eine sehr traurige und bewegende Geschichte, manchmal musste ich schmunzeln, in anderen Szenen besonders am Ende, Tränen vergießen, was bei mir in der Summe bei 10 Büchern bei keinem vorkommt. Ich weine eigentlich nie beim lesen, aber hier war ich so... hingerissen, dass es gar nicht anders ging. Ich kann die durchweg positiven Rezensionen nur unterstreichen, lange habe ich kein Buch mehr gelesen, dass mich so überzeugt hat.

    Mehr
    • 4
  • Rezension zu "Tagebuch für Nikolas : Roman." von James Patterson

    Tagebuch für Nikolas

    Aurora

    24. November 2011 um 21:36

    James Patterson ist vor allem für seine Krimis bekannt, aber »Tagebuch für Nikolas« ist alles andere ein Krimi. Es handelt sich hierbei eher um eine Liebesgeschichte mit viel Romantik, aber auch Traurigkeit. Als kitschig würde ich dieses Buch allerdings ganz und gar nicht bezeichnen. Das Buch handelt davon, dass Katie von ihrem Freund Matt verlassen wurde, ihr jedoch ein Manuskript zukommen ließ. Da Katie als Lektorin arbeitet, denkt sie sich erst einmal nichts dabei. Dieses Manuskript jedoch ust das »Tagebuch von Nikolas«, das von einer Suzanne für ihren Sohn geschrieben wurde. Der Vater von Nikolas ist Matt. Mit Hilfe dieses Manuskripts lernt Katie alles von der kleinen Familie kennen und erst zum Schluss wird ihr klar, warum Matt wollte, dass sie es liest. Ich muss zugeben, dass mir an einer supertraurigen Stelle (trauriger als ich es geahnt hätte), die Tränen kamen. Die Aufmachung des Buches ist super, denn die Handlung springt von der Gegenwart (diese Teile werden mit KATIE betitelt) und der Vergangenheit (mit TAGEBUCH betitelt) hin und her. Der Schreibstil ist leicht und flüssig, sodass ich das Buch innerhalb von einem Tag ausgelesen habe. Dieses Buch ist auf jeden fall für alle Leser, die sich nach Herzschmerz für zwischendurch sehnen, empfehlenswert.

    Mehr
  • Rezension zu "Tagebuch für Nikolas" von James Patterson

    Tagebuch für Nikolas

    sally09

    05. June 2011 um 11:27

    Katie und Matt sind ein glückliches Paar. Bis Matt sie plötzlich verlässt und nur ein Tagebuch zurücklässt. Zutiefst verletzt beginnt sie es zu lesen. Es ist das Tagebuch von Matts vorheriger Frau, die es für ihren gmeinsamen Sohn Nikolas geschrieben hat. Von da an taucht sie in die Vergangenheit von Matt und seiner damaligen Familie ein und beginnt sein Verschwinden zu verstehen. Meine Meinung: Am Anfang war ich skeptisch: Normalerwiese lese ich solche Romanzen nicht, doch spätestens an der Stelle wo Matt weggeht und ihr nur ein Tagebuch zurücklässt konnte ich nicht mehr aufhören zu lesen. James Patterson schafft es, in diesem Roman Gefühle der Hauptpersonen so treffend darzustellen, dass man glauben könnte, es wären echte. Hinzu kommt der, wie ich denke, leichte Schreibstil und die wunderbare Art die Geschichte zu erzählen. Ich muss zugeben, dass ich an manchen Stellen sogar geweint habe, was bei mir schon nicht so häufig vorkommt. Fazit: Wenn man sich erstmal reingelesen hat, nimmt einen das Buch mit auf eine fantastische Gefühlsachterbahn. Es ist keine allzu leichte Kost und perfekt für ruhige verregnete Abende.

    Mehr
  • Rezension zu "Tagebuch für Nikolas" von James Patterson

    Tagebuch für Nikolas

    vmeichssner

    Das schönste Buch, das ich gelesen habe. So viele Tränen habe ich sonst bei keinem Buch vergossen!

    • 2

    sollhaben

    23. May 2011 um 21:09
  • Rezension zu "Tagebuch für Nikolas" von James Patterson

    Tagebuch für Nikolas

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    31. March 2011 um 08:51

    Unendliche Liebe, wundervoll ausgedrückt mit einem dramatischen Ende. Taschentücher sind Pflicht!

  • Rezension zu "Tagebuch Fur Nikolas/ Suzanne's Diary for Nicholas" von James Patterson

    Tagebuch für Nikolas

    Henriette

    19. November 2010 um 10:30

    Katie Wilkinson ist fassungslos. Eben war sie mit Matt noch überglücklich. Sie wollte ihn überraschen, weil sie schwanger ist, doch bevor sie es ihm erzählen konnte, macht er Schluss und lässt ihr ein Tagebuch zum Lesen da. Katie beginnt das Tagebuch zu lesen. Sie muss feststellen, dass Matts Frau dieses Tagebuch geschrieben hat, für ihren gemeinsamen Sohn Nikolas. Katie ist verwirrt, eifersüchtig und weiß nicht, was sie erwartet, wenn sie es liest. Ich muss gestehen, dass ich James Patterson solch eine Liebesgeschichte nicht zugetraut hätte. Bisher habe ich nur Krimis von ihm gelesen. Nach diesem Roman bin ich begeistert, wie vielseitig James Patterson sein kann. Die Geschichte war voller Gefühle und Emotionen. Es hat mich doch sehr angerührt. Am Ende ahnte ich, was passierte und doch gab es noch ein Happy End. Fazit: Das Buch hat mich begeistert. Es war für mich im Moment genau das richtige Genre und vergebe gern fünf von fünf Sternen.

    Mehr
  • Rezension zu "Tagebuch für Nikolas" von James Patterson

    Tagebuch für Nikolas

    BeautyBooks

    02. September 2010 um 12:55

    James Patterson hat mit „Tagebuch für Nikolas" eine bittersüße Romanze geschrieben, die den Leser von der ersten Seite an fesselt. Mit herzergreifenden Worten schildert der Autor auf 236 Seiten das Leben einer glücklichen dreiköpfigen Familie, die alle Höhen und Tiefen des Lebens zu meistern hat. Jede Lebenslage, von himmelhochjauchzender Euphorie bis zu tragischen Schicksalsschlägen, wird so plastisch geschildert, dass das Erzählte richtig unter die Haut geht. Der besondere Reiz von „Tagebuch für Nikolas" besteht darin, dass das Buch wie ein richtiges Tagebuch verfasst ist. So wirkt alles authentisch, und man glaubt fast, ein Tagebuch zu lesen, das man von einem geliebten Menschen anvertraut bekommen hat, dessen Lebensgeschichte man erfahren soll. Auch wenn die Story recht gradlinig erzählt ist, so ist jede Seite wie eine Achterbahnfahrt der Gefühle. Jeder, der auf Romantik und Herzschmerz steht, sollte dieses Buch gelesen haben.. (:

    Mehr
  • Rezension zu "Tagebuch für Nikolas" von James Patterson

    Tagebuch für Nikolas

    Nana90

    20. June 2010 um 18:30

    Der Roman "Tagebuch für Nikolas" wurde von James Patterson geschrieben. Katie und Matt haben sich durch Matts Gedichtsband kennen und lieben gelernt. Es hat nicht lange gedauert bis die beiden eine innige Beziehung aufbauen. Doch dann trennt sich Matt plötzlich von Katie, Katie weiß natürlich absolut nicht, weshalb sich Matt von ihr getrennt hat. Aber dann trifft per Post ein Tagebuch ein, das Tagebuch für Nikolas. Geschrieben wurde dieses Tagebuch von Matts Ehefrau, gewidmet an ihren Sohn Nikolas. Katie beginnt sofort damit, das Tagebuch zu lesen. Und so erlebt man die Geschichte von Susanne, Matt und Nikolas auf eine höchst emotionale Basis. Wie die Geschichte wohl endet? Auf jeden Fall kann ich so viel verraten, dass sicher kein Auge trocken bleibt. Mir hat das Buch richtig gut gefallen, man fühlt richtig mit Katie, Susanne, Matt und Nikolas mit. Vorallem habe ich die 2te Hälfte des Buches in einem Zug durchgelesen, weil ich einfach so an diesem Buch gefesselt war.

    Mehr
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks