Tagebuch für Nikolas

von James Patterson 
4,2 Sterne bei221 Bewertungen
Tagebuch für Nikolas
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

kerstin71s avatar

Ein schönes Buch, das jedoch gewaltig an der Grenze zu kitschig kratzt.

F

Ein absolut fesselndes Buch, bei dem nicht nur eine Träne floss.

Alle 221 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Tagebuch für Nikolas"

Katie Wilkinson hat in Matt Harrison endlich den vollkommenen Mann gefunden. Auf dem Höhepunkt ihres Glücks aber verlässt er sie ohne irgendeine Erklärung. Wenige Tage später erhält sie ein Tagebuch mit der eindringlichen Bitte, es um seinetwillen zu lesen. Geschrieben wurde es von einer jungen Mutter für ihren kleinen Sohn. Für ihn erzählt sie voller Liebe die Romanze zwischen seinen Eltern und von dem ungetrübten Glück, Mutter zu sein. Dieses Tagebuch zieht die verzweifelte Katie völlig in ihren Bann auch dann noch, als sie feststellen muss, dass der komplizierte und hoch sensible Mann, den sie liebt, und der hingebungsvolle Ehemann und Vater des Tagebuchs ein und dieselbe Person sind. Entsetzen und Hoffnung halten sich die Waage, als ihr schmerzlich bewusst wird, was Matt von ihr weggeführt hat. Wird ihrer beider Liebe diese Tragödie überleben können?

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783404770137
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Fester Einband
Umfang:236 Seiten
Verlag:Lübbe
Erscheinungsdatum:18.01.2005
Das aktuelle Hörbuch ist am 18.01.2005 bei Lübbe erschienen.

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,2 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne117
  • 4 Sterne59
  • 3 Sterne30
  • 2 Sterne10
  • 1 Stern5
  • Sortieren:
    Lubig2s avatar
    Lubig2vor 10 Monaten
    Kurzmeinung: http://aliswerk.blogspot.de/2017/11/tagebuch-fur-nikolas-rezension.html
    Schnulze mit viel Zuckerguss

    Tja, was soll ich schreiben. Ich bin hin und her gerissen. Die Geschichte hat mich berührt, aber sie ist so grenzenlos kitschig und glorifizierend, dass eigentlich der Honig beim lesen raustropfen müsste.

    Es ist immer alles einfach perfekt, sogar die Tragödie ist es. Dabei bedient die Geschichte jedes Klischee, das gefunden werden konnte.
    (Dass das Kind perfekt ist, kann ich aber verstehen, schließlich habe ich auch zwei perfekte Kinder ;) )

    Und trotzdem hat es mich berührt.

    Die Idee für sein Kind/seine Kinder eine Art Tagebuch zu schreiben, finde ich eigentlich ganz nett.

    Fazit:
    Das beste am Buch ist das Gleichnis mit den fünf Kugeln. Wer es nicht kennt, sollte es mal googeln. Das sollte man sein Leben lang beherzigen.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    S
    SerenaSvor 3 Jahren
    Kurzmeinung: 2003
    Taschentücher bereithalten

    Wunderschöne Liebesgeschichte, leichtes Melodram von einem Autor, der eher für seine Krimis bekannt ist. Es geht zu Herzen und überrascht!!

    Kleiner Hinweis aus Erfahrung durch meine Schwester:
    Schwangere kommen aus dem Heulen nicht mehr hinaus. Vielleicht nicht als frische Mami lesen^^

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    abendstern78s avatar
    abendstern78vor 5 Jahren
    Kurzmeinung: Ein gefühlvolles Tagebuch
    Ein gefühlvolles Tagebuch

    James Patterson hat mit „Tagebuch für Nikolas" eine bittersüße Romanze geschrieben, die den Leser von der ersten Seite an fesselt. Mit herzergreifenden Worten schildert der Autor auf 236 Seiten das Leben einer glücklichen dreiköpfigen Familie, die alle Höhen und Tiefen des Lebens zu meistern hat. Jede Lebenslage, von himmelhochjauchzender Euphorie bis zu tragischen Schicksalsschlägen, wird so plastisch geschildert, dass das Erzählte richtig unter die Haut geht. Der besondere Reiz von „Tagebuch für Nikolas" besteht darin, dass das Buch wie ein richtiges Tagebuch verfasst ist. So wirkt alles authentisch, und man glaubt fast, ein Tagebuch zu lesen, das man von einem geliebten Menschen anvertraut bekommen hat, dessen Lebensgeschichte man erfahren soll. Auch wenn die Story recht gradlinig erzählt ist, so ist jede Seite wie eine Achterbahnfahrt der Gefühle. Jeder, der auf Romantik und Herzschmerz steht, sollte dieses Buch gelesen haben.

    Kommentare: 1
    1
    Teilen
    Sabine17s avatar
    Sabine17vor 5 Jahren
    Es hat mich nicht berührt

    Kate ist mit ihrem neuen Freund Matt überglücklich. Doch aus heiterem Himmel verlässt er sie und plötzlich liegt ein Tagebuch vor ihrer Tür. Geschrieben wurde es von Suzanne für ihren kleinen Sohn Nikolas. Schnell wird klar, dass Matt der dazugehörige Mann und Vater ist. Eigentlich will Katie das Buch gar nicht weiterlesen. Immer wieder muss sie Pausen einlegen, um das Gelesene zu verarbeiten. Doch Katie ahnt, dass in dem Tagebuch die Erklärung für Matts Verschwinden liegt und daher liest sie weiter.
    Ich hatte mich aufgrund der Inhaltsangabe auf eine tränenreiche Geschichte eingestellt. Aber irgendwie hat mich das Buch nicht berührt. Mit Suzanne bin ich nicht so richtig warm geworden und ihre Entscheidungen konnte ich auch nicht immer nachvollziehen. Das Ende ging mir dann auch zu einfach über die Bühne.

    Ich kann nicht erklären, woran es lag, dass ich keine Beziehung zu den Personen und zu der Story aufbauen konnte. Es war halt so.
    Vielleicht war ich einfach nicht in der richtigen Stimmung!

     

    Kommentieren0
    15
    Teilen
    blesseds avatar
    blessedvor 5 Jahren
    Kurzmeinung: Ein sehr gefühlvolles Buch, bei dem die Tränen nicht ausbleiben.
    [Mini-Rezi] Gefühlvolle und tränenreiche Lektüre

    Ich kam nicht umhin zu spekulieren, was es mit dem Tagebuch auf sich hat. Auch wenn dies ein Liebesroman ist, merkt man, dass James Patterson ein begnadeter Thrillerautor ist. Voller Spannung musste ich dem Geheimnis des Tagebuchs auf die Spur gehen und wollte das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen. Das musste ich aber, und zwar um Taschentücher zu holen. Tagebuch fürNikolas ist ein sehr gefühlvolles Buch, bei dem die Tränen nicht ausbleiben.

    Kommentieren0
    12
    Teilen
    sanrafaels avatar
    sanrafaelvor 5 Jahren
    Etwas zu sentimental

    Katie wird verlassen. Später erhält sie von ihrer großen Liebe ein Tagebuch das seine Frau für ihren gemeinsame Sohn geschrieben hat. Es soll den Schmerz der Trennung erklären...

    Ja, die story ist tragisch, aber warum müssen Tagebücher gleich so kitschig sein?

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Ein LovelyBooks-Nutzervor 7 Jahren
    Rezension zu "Tagebuch für Nikolas" von James Patterson

    Tagebuch für Nikolas hat schon einige Zeit in meinem RuB-Regal rumgelümmelt, mich hat das Buch rein optisch nie sonderlich angesprochen, fand das Cover und die Aufmachung eher öde und auch die Dicke des Buches war nicht gerade hinreißend. Da ich aber eine kleine leichte Lektüre für die letzten beiden Novembertage gesucht habe, kam mir das Buch ganz gelegen und was soll ich sagen? Wow! Ich habe es wirklich bereut, dass ich Tagebuch für Nikolas nicht früher gelesen habe.
    Bei Tagebuch für Nikolas handelt es sich tatsächlich um ein Tagebuch für den Nikolas, Sohn von Matt und Suzanne. Suzanne schreibt für ihren Sohn ein Tagebuch, um ihn von der ersten Zeit zu erzählen und alles was sie gemeinsam erleben. Matt Harrison, der eine Affäre mit Katie hat, schickt ihr das Tagebuch zu, nachdem er die Beziehung abrupt abgebrochen hatte und nichts über seine Vergangenheit erzählt hat. Mit dem Tagebuch soll Katie Aufklärung bekommen warum nicht.
    Man liest einerseits die Tagebucheinträge von Suzanne und andererseits ein paar Zwischenszenen von Katie und ihren Empfindungen.
    Zu allerst war mir Katie überhaupt nicht sympathisch, sie kam mir eher wie eine zickige Frau vor, die nicht akzeptieren kann, dass ein Mann nicht immer über jedes Detail reden will. Die beiden hatten irgendwie nur eine Affäre, keine absolut eindringliche Beziehung. Das Gefühl verflog aber schnell, nachdem ich die ersten Tagebucheinträge und Katies erstes Kapitel gelesen habe. Laut Buchrücken, findet Katie heraus, dass es sich bei ihrem Matt, um den Vater des kleinen Nikolas handelt, was sie bis dahin nicht gewusst hat, leider wird dieser Umstand schon auf den ersten Seiten des Buches zunichte gemacht, sodass die Grundstory schon abgehandelt ist, bevor das Buch richtig angefangen hat. Wenn man darauf aber keinen allzugroßen Wert legt und nicht darauf achtet, ist es sogar recht logisch.
    Das Buch erzählt mit seinen Tagebucheinträgen und den Zwischenparts aus Katies Leben eine sehr traurige und bewegende Geschichte, manchmal musste ich schmunzeln, in anderen Szenen besonders am Ende, Tränen vergießen, was bei mir in der Summe bei 10 Büchern bei keinem vorkommt. Ich weine eigentlich nie beim lesen, aber hier war ich so... hingerissen, dass es gar nicht anders ging. Ich kann die durchweg positiven Rezensionen nur unterstreichen, lange habe ich kein Buch mehr gelesen, dass mich so überzeugt hat.

    Kommentare: 3
    4
    Teilen
    Auroras avatar
    Auroravor 7 Jahren
    Rezension zu "Tagebuch für Nikolas : Roman." von James Patterson

    James Patterson ist vor allem für seine Krimis bekannt, aber »Tagebuch für Nikolas« ist alles andere ein Krimi. Es handelt sich hierbei eher um eine Liebesgeschichte mit viel Romantik, aber auch Traurigkeit. Als kitschig würde ich dieses Buch allerdings ganz und gar nicht bezeichnen.
    Das Buch handelt davon, dass Katie von ihrem Freund Matt verlassen wurde, ihr jedoch ein Manuskript zukommen ließ. Da Katie als Lektorin arbeitet, denkt sie sich erst einmal nichts dabei. Dieses Manuskript jedoch ust das »Tagebuch von Nikolas«, das von einer Suzanne für ihren Sohn geschrieben wurde. Der Vater von Nikolas ist Matt.
    Mit Hilfe dieses Manuskripts lernt Katie alles von der kleinen Familie kennen und erst zum Schluss wird ihr klar, warum Matt wollte, dass sie es liest.
    Ich muss zugeben, dass mir an einer supertraurigen Stelle (trauriger als ich es geahnt hätte), die Tränen kamen.
    Die Aufmachung des Buches ist super, denn die Handlung springt von der Gegenwart (diese Teile werden mit KATIE betitelt) und der Vergangenheit (mit TAGEBUCH betitelt) hin und her.
    Der Schreibstil ist leicht und flüssig, sodass ich das Buch innerhalb von einem Tag ausgelesen habe.
    Dieses Buch ist auf jeden fall für alle Leser, die sich nach Herzschmerz für zwischendurch sehnen, empfehlenswert.

    Kommentieren0
    9
    Teilen
    sally09s avatar
    sally09vor 7 Jahren
    Rezension zu "Tagebuch für Nikolas" von James Patterson

    Katie und Matt sind ein glückliches Paar. Bis Matt sie plötzlich verlässt und nur ein Tagebuch zurücklässt. Zutiefst verletzt beginnt sie es zu lesen. Es ist das Tagebuch von Matts vorheriger Frau, die es für ihren gmeinsamen Sohn Nikolas geschrieben hat. Von da an taucht sie in die Vergangenheit von Matt und seiner damaligen Familie ein und beginnt sein Verschwinden zu verstehen.
    Meine Meinung:
    Am Anfang war ich skeptisch: Normalerwiese lese ich solche Romanzen nicht, doch spätestens an der Stelle wo Matt weggeht und ihr nur ein Tagebuch zurücklässt konnte ich nicht mehr aufhören zu lesen. James Patterson schafft es, in diesem Roman Gefühle der Hauptpersonen so treffend darzustellen, dass man glauben könnte, es wären echte. Hinzu kommt der, wie ich denke, leichte Schreibstil und die wunderbare Art die Geschichte zu erzählen. Ich muss zugeben, dass ich an manchen Stellen sogar geweint habe, was bei mir schon nicht so häufig vorkommt.
    Fazit: Wenn man sich erstmal reingelesen hat, nimmt einen das Buch mit auf eine fantastische Gefühlsachterbahn. Es ist keine allzu leichte Kost und perfekt für ruhige verregnete Abende.

    Kommentieren0
    9
    Teilen
    vmeichssners avatar
    vmeichssnervor 7 Jahren
    Rezension zu "Tagebuch für Nikolas" von James Patterson

    Das schönste Buch, das ich gelesen habe. So viele Tränen habe ich sonst bei keinem Buch vergossen!

    Kommentare: 1
    7
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks