James Patterson , Gabrielle Charbonnet Witch & Wizard - Verlorene Welt

(85)

Lovelybooks Bewertung

  • 107 Bibliotheken
  • 12 Follower
  • 2 Leser
  • 20 Rezensionen
(30)
(33)
(16)
(5)
(1)

Inhaltsangabe zu „Witch & Wizard - Verlorene Welt“ von James Patterson

In einer Welt, die verloren scheint,
in der Zauberei und Magie verboten sind
und mit allen Mitteln verfolgt werden,
gibt es nur zwei Menschen, auf denen die Hoffnung aller ruht.

Whit und Wisty.
Hexe und Zauberer.
Allerdings wissen sie noch nichts davon.

„Verlorene Welt“ ist der erste Band der Witch & Wizard-Reihe.

Das deutsche Jugendbuch-Debüt vom „erfolgreichsten Schriftsteller der Welt“. (Der Spiegel)

Mehr Infos rund um Buch und Autor unter:

www.WitchandWizard.de

Klasse Buch! Unbedingt lesen, wer es gerne spannend und dabei humorvoll mag. Und endlich mal wieder eine komplett neue Idee. Erfrischend!

— Reebock82

Zu Beginn etwas langweilig, die Spannung steigt aber nach einer Weile.

— Redrose91

Geniales Fantasy-Jugendbuch, welches (bis auf die Fantasy-Elemente) genauso gut heute statt finden könnte

— AnnaSalvatore

Toller Weltaufbau, sympathische Charaktere, gelungene Grundidee.

— Giulia13

Gute Story. Manchmal etwas brutal. Lese aber trotzdem auf jedenfall den nächsten Band.

— Keri

Meine Freundin liest normalerweise keine Bücher, aber das Buch hat sie an einem Tag gelesen, dass muss was heißen :)

— Anitathak

Für Fans von Fantasyromanen und/oder Dystopien. Tolles, brandaktuelles Thema, das mich gefesselt hat.

— NicoleGozdek

Süße Fanatsy Story, bin gespannt, wie es weiter geht.

— saromy

Ein wirklich sehr gutes Buch :D habe es innerhalb von zwei Tagen verschlungen und kann es kaum erwarten den nächsten Teil zu lesen!

— CupcakeCat

Ein tolles Buch, was wäre eine Welt ohne Magie ;-)

— StayStrongEver

Stöbern in Jugendbücher

Unsere verlorenen Herzen

Es war erfrischend anders im Verlauf, allerdings hat es mich emotional total kalt gelassen bis auf die letzten 2-3 Seiten.

MissGoldblatt

Silberschwingen - Erbin des Lichts

Konnte mich zum Ende hin vollkommen überzeugen! Toller Jugendroman mal mit etwas anderen Flügeln!

TanjaWinchester

Iskari - Der Sturm naht

Ich habe irgendwie ständig auf Ereignisse gewartet, unsere Heldin war nicht, das was uns versprochen wurde.

ReadAndTravel

Everless - Zeit der Liebe

Lesehighlight 2018... hier stimmt einfach wieder alles..Die Idee alles mit Lebenszeit zu bezahlen ist einfach faszinierend

Buecherelfchen

Pheromon 1: Sie riechen dich

Not my cup of tea! Oberflächlicher Stil, fehlende Spannung und ein völlig konfuses, moralisch fragwürdiges Ende.

lex-books

Mit anderen Worten: ich

Endlich mal wieder ein Buch , das noch wieder so mitgetissen hat

Simi_Nat

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Super Idee, klasse Umsetzung

    Witch & Wizard - Verlorene Welt

    Reebock82

    08. February 2018 um 16:40

    Das Buch hat mir richtig gut gefallen! Toller Stil, völlig unerwartete Handlung (ich hatte was komplett anderes erwartet) und ziemlich viel Humor und Spannung. Lässt sich in einem Rutsch lesen und ist dabei auch noch leicht Gesellschaftskritisch, ohne mit erhobenem Zeigefinger dazustehen. Absolute Leseempfehlung von mir. Ich lese auf jeden Fall weiter!

  • Jugendfantasy mit Tiefe

    Witch & Wizard - Verlorene Welt

    PanPanReader

    19. September 2016 um 20:37

    Die Trilogie Witch&Wizard ist eine der besten Jugendfantasy-Buchreihen, die ich lesen durfte. Und das war von Band eins schon ein Must Read für mich. James Patterson ist anderen vielleicht eher als Kriminalautor bekannt mit der "Geboten-Reihe", so nenne ich sie einfach mal. Aber wie ich ja schon in  meiner Rezension zum Buch "Abgründig" von Arno Strobel anmerkte, ist das ja keine große Überraschung mehr, abgesehen davon, dass der sehr geehrte Herr Patterson anscheinend ein besseres Händchen dafür hat. Die Geschichte des Geschwisterpaares, dass eines Abends quasi in den Jugendknast für Scherverbrecher kommt ist nicht nur spannend, sondern auch mit Humor geschrieben. Man wird regelrecht in diese total kontroverse Welt hineingezogen und will gar nicht mehr wieder zurück ins wirkliche Hier und Jetzt. Zumindest ging es mir so und es war immer eine Qual, wenn meine Pause zu Ende ging und ich das Buch weg legen musste. Hauptcharakter ist zwar ein Mädchen(ihr Bruder rückt doch eher in den Hintergrund), aber auch Jungs können dieses Buch sehr gut lesen. Hier die selbe Anmerkung, die ich auch zu Skulduggery Pleasant schon abgegeben habe: Das Buch wird zwar ab 12Jahren empfohlen, ist aber nichts für zartbeseitete Seelen. Was mich auch schon zum nächsten Punkt, Diese subtile Botschaft. Wer das Buch oder die Inhaltsangabe kennt, gerät die Welt ja aus den Fugen als die neue Regierung NO (Neue Ordnung) an die Macht kommt. Und das hatten wir ja wohl in der Menschheitsgeschichte mehr als einmal. Wie sollen sich also Jugendliche gegen den Staat wehren ganz ohne Familie und Hilfe (bis auf das bisschen Magie?) Ich denke, bzw. interpretiere darin, dass die Jugend die Welt formt. Denn die idealistischen Ansichten und den Drang Freiheiten auszuleben, wenn nicht sogar zu rebellieren (Ich sage nur Pubertät) steckt in jedem jungen Geist. Und wenn wir es nicht schaffen, etwas zu ändern, dann aber die nächste Generation. (Hoffentlich)Was ich eigentlich damit sagen wollte, James Patterson schafft es eine spannende und mitreißende Geschichte um eine wichtige Kernaussage aufzubauen, die vielleicht nicht jeder Zwölfjährige sofort versteht, aber diese Buchreihe liest man gerne auch noch ein zweites-, drittes- oder gar viertes Mal. Empfehlenswert für alle Leser von Derek Landy und ich habe auch den ein oder anderen Ansatz von Harry Potter erkennen können. (Der eine, der der einzige ist- so als kleiner Hinweis.)

    Mehr
  • Wenn du plötzlich als Hexe oder Zauberer verfolgt wirst und feststellst, sie haben recht ...

    Witch & Wizard - Verlorene Welt

    NicoleGozdek

    04. June 2016 um 18:16

    ... dann ergeht es dir wie der 15-jährigen Wisty und dem 17-jährigen Whit, die eines Nachts von hunderten Soldaten der neuen Partei die Neue Ordnung, die kürzlich die Wahlen gewonnen hat, aus den Betten gerissen und verhaftet werden. Und all das nur, weil sie angeblich eine Hexe und ein Zauberer und damit eine Gefahr für die Neue Ordnung sind. Ich muss gestehen, das Buch hat mich mehr als einmal nachdenklich gemacht, denn obwohl die Neue Ordnung mit ihrer Tyrannei und ihrer Verfolgung von Kindern, Jugendlichen und allen magisch begabten Leuten an Schreckensherrschaften und totalitäre Regimes aus Dystopien erinnern, spielt dieser Fantasyroman für Jugendliche und junge Erwachsene in unserer Zeit und unserer Welt. Mehr als einmal habe ich mich gefragt, wie ist das alles möglich? Warum tut niemand etwas dagegen? Sie müssen doch erkennen, was die Neue Ordnung da treibt? Es können doch nicht alle blind sein oder eingeschüchtert oder ängstliche Mitläufer und sadistische Mittäter. Doch die Geschichte hat uns bewiesen, dass dies möglich ist und die Gegenwart, dass wir uns nicht zu sichern sein dürfen, dass das nicht wieder passiert. Für mich ist das einer der brandaktuellsten Fantasyromane, die ich seit langem gelesen habe. Was die Figuren betrifft, so verrate ich wahrscheinlich nicht zu viel, wenn ich schreibe, dass die beiden Geschwister Wisty und Whit tatsächlich magische Kräfte habe. Im 1. Band der "Witch & Wizard"-Reihe entdeckt Wisty ihre Magie schneller und aktiver als ihr älterer Bruder, hier scheint mir ein kleines Ungleichgewicht zu herrschen, aber ich hoffe, dass Whit seine Bände im nächsten Band mehr erforscht und benutzt. Hin und wieder war es teilweise etwas verwirrend, weil die beiden Ich-Erzähler und Identifikationsfiguren Whit und Wisty lange Zeit selbst nicht wissen, was geschieht und warum es geschieht. Für Politik oder die Neue Ordnung haben sie sich beide nie interessiert und ihre magischen Kräfte entdecken sie ohne Anleitung. Dafür gibt es von mir einen Stern Abzug. Insgesamt hat mir der Roman dennoch gut gefallen und ich freue mich schon auf Band 2 und 3 dieser starken Fantasy-Trilogie.

    Mehr
  • Regenbogen-Bücher-Challenge 2016

    Regenbogentänzer

    BlueSunset

    Regenbogen-Bücher-Challenge 2016 Hallo liebe Lesebegeisterte! Euch ist die Buchwelt zu trist? Kein Problem, wir helfen euch! Lest zusammen mit uns einen Regenbogen, damit das Jahr 2016 bunt und fröhlich wird! Ihr wollt dem Regenbogen noch einen Topf voll Gold verpassen? Das ist eine Herausforderung, aber auch die kann gemeistert werden!Wie auch in den vergangenen Jahren findet die Regenbogen-Challenge hier auf Lovelybooks statt. Das Besondere an dieser Challenge ist, dass wir hier nicht nur Bücher mit bestimmten Farben lesen, sondern auch die Herausforderung suchen und zusätzliche Aufgaben bearbeiten. Neugierig? Es gibt keine Anmeldefrist und ihr könnt jederzeit einsteigen! Allerdings wird nur die aktuelle Monatsaufgabe bearbeitet. Ihr braucht euch nicht über das Bewerbungsformular hier anzumelden. Erstellt einfach einen Sammelbeitrag in dem zugehörigen Unterthema.  Die Regeln Jeden Monat steht eine andere Farbe im Zentrum. Lest ein Buch dessen Cover zu mehr als 2/3 aus dieser Farbe besteht. Es gibt zudem noch Jahresaufgaben: Für diese Aufgaben habt ihr das ganze Jahr Zeit. Diese Aufgaben können nur mit Büchern der Monatsfarbe gelöst werden. Pro Buch kann eine Jahresaufgabe bearbeitet werden. Jeder der 6 Aufgaben sollte EINMAL gelöst werden (mehrfach gibt keine Punkte).Dann gibt es auch noch die Herausforderung!Jeden Monat gibt es eine Herausforderung, die gelöst werden sollte. Die Aufgabe wird einen Monat vorher angekündigt, sodass ihr Zeit habt ein passendes Buch zu finden. Die Herausforderung kann nur im jeweiligen Monat erfüllt werden! Eine Besonderheit ist, dass ihr diese Aufgabe auch mit einem zusätzlichen Buch, das nicht der Monatsfarbe entspricht, lösen könnt. Bitte verlinkt in eurem Sammelbeitrag auch eure Rezension oder den Lesestatus (mit Kurzmeinung). Es besteht keine Rezensionspflicht, aber ich möchte gerne einen "Nachweis" sehen, dass ihr das Buch gelesen habt. Eine Kurzmeinung reicht da. Es dürfen alle Bücher gelesen werden: vom SuB, neu gekauft, ausgeliehen, eBook und auch Hörbücher. Allerdings sollten die Bücher eine Mindestlänge von 80 Seiten haben! Manga, Comic und Graphic Novels zählen nicht! Die Aufgaben Monatsfarben:Januar: SchwarzFebruar: BraunMärz: Gelb April: OrangeMai: RotJuni: Lila / Rosa / PinkJuli: BlauAugust: Metallic / Gold / Silbern / GlitzerSeptember: WeißOktober: TürkisNovember: GrünDezember: BuntJahresaufgaben (nur mit dem Buch der richtigen Farbe zu erfüllen! Und jeweils nur 1x)Lese ein Buch, ……des Genres Fantasy oder Historisch oder Krimi....des Genres Liebesroman oder Thriller oder Dystopie…von einem Debütautor…das verfilmt wurde…das weniger als 300 Seiten hat…das mehr als 500 Seiten hat.► Hinweis zu "Debütautor": Hierbei beziehen wir uns auf den Autor und nicht auf das Buch. Das heißt der Autor hat zu dem Zeitpunkt, wenn ihr das Buch lest, nur dieses eine Buch veröffentlicht. Es darf sich auch nicht um ein Pseudonym eines Autors handeln, der bereits Bücher veröffentlicht hat. Sollte ein weiteres Buch des Autor bereits angekündigt sein, so kann dieser trotzdem gezählt werden, solange ihr das Buch tatsächlich vor dem Erscheinungstermin seines zweiten Buches erscheint. ► Hinweis zu Verfilmungen: Es zählen alle Bücher, die bereits als Serie oder Film verfilmt wurden oder 2016 ausgestrahlt werden (also so wie z.B. "ein ganzes halbes Jahr", "Girl on the Train", "Die Bestimmung 3", ...) . Bitte das Erscheinungsdatum angeben!Hier werden nach und nach die Monatsaufgaben/Herausforderungen gepostet:Januar: Lese ein Buch mit einer Stadt oder einem Haus auf dem CoverFebruar: Lese ein Buch mit 4 oder mehr Wörtern im Titel. Untertitel zählen auch. März: Lese ein Buch mit Blumen oder Blüten auf dem Cover.April: Lese ein Buch, dessen Titel kursiv oder in GROßSCHRIFT ist. Mai: Lese ein Buch, dessen Handlung außerhalb Deutschlands, den USA und Großbritannien stattfindet.  Punkte Hast du ein Buch mit der Monatsfarbe gelesen? Ja =1 PunktHast du die Herausforderung erfüllt? Ja, mit dem gleichen Buch, wie die Farbe = 2 Punkte. Ja, aber ich habe ein anderes Buch dafür genommen = 1 PunktHast du eine Jahresaufgabe erfüllt? Ja = 1 Punkt(In manchen Monaten wird es möglich sein zusätzliche Punkte zu sammeln)Am Ende des Jahres wird ein/e Gewinner/in ermittelt.  Teilnehmer:  Neue Regel: Falls ihr in einem Monat die Aufgaben nicht geschafft habt, schreibt das bitte dazu. Sollte ich 2 Monate in Folge keine Änderung eures Beitrages sehen wird in dieser Liste >inaktiv< neben eurem Namen stehen und ich gucke nicht mehr in eure Listen. Solltet ihr trotzdem noch dabei sein, dann schreibt mir bitte eine PN und aktualisiert euren Beitrag. WICHTIG Ihr habt jeweils bis zum 3. des Folgemonats Zeit eure Bücher und Links einzutragen. Anschließend mache ich die Monatsauswertung und trage die Punkte in meine Tabelle ein. Alles was noch später eingetragen wird kann erst bei der nächsten Wertung berücksichtigt werden.  Wichtig bei der Rezension/Lesestatus (inkl. Kurzmeinung) ist mir, dass ich sehe, dass ihr das Buch wirklich gelesen habt, zusätzlich kann ich da sehen, wann das Buch gelesen wurde. Solltet ihr also einen Monat versäumt haben, eure Links einzutragen ist das nicht so wild, solange ich sehen kann, dass das Buch trotzdem im richtigen Monat gelesen wurde.  STAND: JuniAnendien ........................ 14 Annlu  .............................. 24 ban-aislingeach  ............. 18BlueSunset ....................  11BookW0nderland .......... 23Buchgespenst  ............... 21 _Buchliebhaberin_ ......... 12 {INAKTIV} christarira ......12 ChubbChubb  ................. 16Code-between-lines ...... 21 ConnyKathsBooks ......... 19 czytelniczka73 ................ 23 {INAKTIV}DasBuchmonster .....1dia78 ............................... 11 fairybooks ...................... 11 Igela ................................ 16 {INAKTIV}janaka ..............7jenvo82 ........................... 17JuliB ................................. 21LadySamira091062 ....... 16Lesebiene27 ................... 15 Lisa11 .............................. 21{INAKTIV} littlebanshee ... 4Luzi92 .............................. 22louella2209 ..................... 21mabuerele ...................... 15{INAKTIV} MalinaIda ........8mareike91 ....................... 18marpije ............................ 23MissSnorkfraeulein ....... 17Mrs_Nanny_Ogg ............. 17PMelittaM ........................ 20QueenSize ........................ 21rainbowly ......................... 16Sansol ............................... 22schafswolke ..................... 17{INAKTIV} sternblut ..........11SomeBody ....................... 17suggar .............................. 16sursulapitschi ................. 18Tatsu ................................ 11Thalathiel ......................... 13Vucha ................................ 22Wolly ................................. 12

    Mehr
    • 1392
  • Willkommen in deinem schlimmsten Albtraum...

    Witch & Wizard - Verlorene Welt

    CupcakeCat

    Witch & Wizard Klappentext: In einer Welt,die verloren scheint. In der Zauberei und Magie verboten sind und mit allen Mitteln verfolgt werden. Gibt es nur zwei Menschen, auf denen die Hoffnung aller ruht. Whit und Wisty. Hexe und Zauberer. Allerdings wissen sie noch nichts davon. Inhaltsangabe: Das Geschwisterpaar Whit und Wisty wohnt ,zusammen mit ihren Eltern, in einem idylischen kleinen Haus etwas ausserhalb der Stadt. Sie führen ein ganz normales Leben, bis zu jenem Tag an dem ER die Macht erlangt. Er, der Eine, der der Einzige ist. Auf einen Schlag ändert sich ihr Leben dramatisch. Mitten in der Nacht dringen Soldaten in ihr Haus ein und beschuldigen sie der Hexerei bzw. Zauberei. Mitten in der Nacht werden sie,vor den flehenden ängstlichen Augen ihrer Eltern, von den Soldaten abgeführt und in ein Gefängnis gebracht. Speziell ausgerichtet für sie, Kinder mit speziellen "Gabe". Behandelt wie Schwerverbrecher stellt man sie vor Gericht. Ahnungslos und vollkommen hilflos müssen sie sich dem Hass aller Anwesenden stellen, die sie als Hexe und Zauberer beschimpfen und als wenn das noch nicht schlimm genug ist werden sie dann auch noch zum Tode verurteilt. Doch dieses Urteil tritt erst mit dem Erreichen ihrers 18 Lebensjahres in Kraft, sollange sollen die beiden in einer schäbigen Gefängniszelle, schlimmer als jede die ihr euch vorstellen könnt, verharren. Doch nicht mit den beiden. Werden Whit und Wisty es schaffen aus dem Gefängnis und den Klauen der neuen Ordnung zu entkommen? Und viel wichtiger, besitzen sie wirklich diese Gabe, wegen welcher sie zum Tode verurteilt wurden? Beurteilung: Mir hat das Buch wirklich sehr gut gefallen. Es ist in der Ich- Perspektive geschrieben, wobei der Autor immer zwischen den Sichtweisen der beiden Protagonisten, Whit und Wisty, hin und her wechselt. Was mich anfangs etwas verwirrt hat, war das in der Inhaltsangabe stand: "Whit und Wisty. Hexe und Zauberer. " Bei mir hat das die Assoziation geweckt, das Whit( auch wenn der Name dann etwas ungewöhnlich wäre für ein Mädchen) die Hexe ist und Witsy ( auch hier wieder ein etwas ungewöhnlicher Name wenn es ein Junge wäre) der Hexer. Ich hätte das lieber umgedreht. Die Verwendung der Ich- Erzählung baut ein inniges Verhältnis zwischen den Charakteren und dem Leser auf. Es wird ausführlich auf die Empfindungen und Handlungen der Protagonisten eingegangen. Besonders die Beziehung zwischen Wtih und Wisty wird sehr gut dargestellt, sehr ergreifend. Auch die Nebencharakter werden gut beleuchtet sowie die Beziehung zwischen jenen und den Geschwistern. Der Schreibstill ist hervorragend und unterbricht an keiner Stelle den Lesefluss. Die Spannung wird konstant ,über das gesamte Buch, aufrecht erhalten. Kleine Spannungshöhepunkte verpassen der Story einen gewissen Kick. Besonders begeistert war ich von dem Anhang " Propagandaschriften der neuen Ordnung". Die Idee die hier verarbeitet wurden sind brilliant, clever, belustigend und auch ein bisschen schockierend, wenn man sich vorstellt das so eine Welt existieren könnte. Fazit: Ein wirklich gutes Buch, das besonders durch die starken Charakter der Geschwister, Lust auf mehr macht. Freue mich schon auf die Fortsetzung :D

    Mehr
    • 2
  • "SCHON BALD WERDEN JUGENDLICHE ÜBER DIE WELT HERRSCHEN"

    Witch & Wizard - Verlorene Welt

    R_Manthey

    03. August 2015 um 12:00

    Das ist ein Teil einer Prophezeiung, zur der Whitford (Whit) und Wisteria (Wisty) Allgood, ob sie es nun wollen oder nicht, gehören. Nur wissen sie das noch nicht als sie mitten in der Nacht aus dem Schlaf gerissen und von den Schergen der NEUEN ORDNUNG abgeholt werden. Genau so wenig ahnen sie, dass Wisty eine Hexe und ihr Bruder Whit ein Zauberer sein soll. Aber die NEUE ORDNUNG, die sich über Nacht etabliert hat und an deren Spitze Der Eine, Der Der Einzige Ist, steht, kennt die Gefahr, die von den beiden ausgeht. Und deshalb müssen sie vernichtet werden. So beginnt diese spannende und trotz des düsteren Hintergrunds witzige Fantasy-Geschichte, die sich über mehrere Bände erstrecken wird und die nun erstmals in Deutsch erscheint. Ein Blick in Geschichtsbücher oder ins gegenwärtige Nordkorea zeigt, dass der Erfolgsautor James Patterson sich die Merkmale seiner NEUEN ORDNUNG nicht auszudenken brauchte. Bei ihm entsteht das neue Regime plötzlich über Nacht. Denkverbote, Sprachregelungen, Umerziehung, Internierungen und Hinrichtungen beherrschen das Leben in der NEUEN ORDNUNG. Der Eine, Der Der Einzige Ist, sieht und hört alles. Nur langsam begreifen die Geschwister, was mit ihnen geschehen ist und über welche eigenartigen Kräfte sie verfügen. Nach und nach lernen sie, diese magischen Fähigkeiten einzusetzen. Und sie gelangen in verschiedene Welten, zu denen normale Menschen keinen Zugang finden können. Aus solchen Welten kommt Hilfe in der scheinbar ausweglosen Situation, in der sie sich befinden. Doch Der Eine, Der Der Einzige Ist, kennt die Prophezeiung selbst nur zu gut und wird seine NEUE ORDNUNG gegen die beiden verteidigen. Man muss James Patterson dankbar sein, dass er sich diesem Thema in einer für Jugendliche spannenden und sehr phantasievollen Art angenommen hat. Die NEUE ORDNUNG kann schließlich auch schleichend und fast unmerklich eingeführt werden. Dazu muss man nur die Lebenswirklichkeit von Menschen ständig und solange uminterpretieren, bis sie schließlich in genügender Zahl an das glauben, was ihnen eingeredet wird. Wer die amerikanischen Ausgaben nicht im Original gelesen hat, der findet mit diesem ersten Band der Reihe den Anfang einer sehr gut erzählten Fantasy-Geschichte, die noch viele Fortsetzungen und einen durchaus realistischen Hintergrund hat.

    Mehr
  • Witch & Wizard: Ein interessanter Reiheneinstieg, mit etwas Luft nach oben ;)

    Witch & Wizard - Verlorene Welt

    Pearsson

    16. January 2015 um 13:06

    die Autoren: James Patterson, geboren im US-Bundesstaat New York, arbeitete in einer Werbeagentur, bevor er in den 70er Jahren anfing, Kriminalromane zu schreiben. Bekannt wurde er vor allem durch die Romanreihe um den Polizeipsychologen Alex Cross, die sogar verfilmt wurde (u. a. mit Morgan Freeman). Bis heute hat er fast 100 Bücher geschrieben, darunter auch mehrere Jugendbücher wie die Witch & Wizard-Reihe. Mittlerweile zählt Patterson zu den erfolgreichsten Autoren aller Zeiten. Seine Bücher haben sich weltweit über 275 Millionen mal verkauft und wurden in 40 Sprachen übersetzt. Er lebt in Florida. Gabrielle Charbonnet wurde 1961 in New Orleans geboren und arbeitete als Lektorin in einem großen amerikanischen Verlag, bevor sie anfing, Jugendbücher zu schreiben. Sie veröffentlicht auch unter dem Namen Cate Tiernan. Klappentext: In einer Welt, die verloren scheint, in der Zauberei und Magie verboten sind und mit allen Mitteln verfolgt werden, gibt es nur zwei Menschen, auf denen die Hoffnung aller ruht. Whit und Wisty. Hexe und Zauberer. Allerdings wissen sie noch nichts davon. Charaktere: Whit und Wisty sind ("böse Gruuuuusel-") Hexe und Zauberer. Zu Beginn der Geschichte ist ihnen das jedoch noch nicht bewusst, und auch im weiteren Verlauf erkennt es der Leser bedeutend schneller als die beiden selbst ;) Die beiden wachsen behütet bei ihren Eltern als fast ganz normale Teenager auf, völlig unberührt vom Thema Zauberei. Untereinander herrscht die typische Geschwisterliebe, die Beziehung der beiden zueinander sowie zu den Eltern ist gut. Sie sind beide noch recht pubertär, so schaffen sie es generell nie zu schweigen oder was Vernünftiges zu sagen, auch wenn es in bestimmten Situationen vielleicht besser wäre... Das behütete Leben ändert sich gleich zu Beginn drastisch, als die beiden auf Grund der NEUEN ORDNUNG, eingeführt von "dem Einen, der der Einzige" ist, festgenommen werden. Ab diesem Moment bricht in ihrem Leben das Chaos aus. Sie sind auf sich alleine gestellt im Kampf ums nackte Überleben... Meinung: Die Autoren haben mit diesem ersten Band der fünfteiligen Reihe eine Werk kreiert, welches mich mit gemischten Gefühlen zurücklässt. Der Schreibstil ist generell recht kindlich und einfach gehalten, so dass ich mehrfach versucht war, das Buch wegzulegen. Auch zieht sich das erste Drittel etwas, dieser Teil - vor allem der, bis die beiden einsehen, dass sie Hexe und Zauberer sind und die ersten Hafttage - hätte meiner Meinung nach etwas gekürzt werden können. Angenehm aufgefallen sind mir die kurzen Kapitel, die mal aus Whits und mal aus Wistys Sicht geschrieben sind. Sie helfen die Spannung aufzubauen und verleiten dazu, noch eins und noch eins zu lesen ;) Ich bin ja ein Fan von kurzen Kapiteln... Alles in allem hat mich das Buch nicht ganz überzeugt, jedoch ist der weitere Verlauf der Story so interessant und spannend geworden, dass ich doch neugierig bin, wo die Reise hingeht. In der Hoffnung, dass Band 2 die anfänglichen "Schwachstellen" wie der pubertäre Umgang nicht aufweisen wird, blicke ich gespannt der Fortsetzung entgegen.

    Mehr
  • Komödie oder ernsthafte Jugendliteratur? Ich weiß es nicht...

    Witch & Wizard - Verlorene Welt

    ClaudiasBuecherhoehle

    27. November 2014 um 09:15

    Witch & Wizard – Verlorene Welt, Band 1 von James Patterson und Gabrielle Charbonnet erschienen im Loewe Verlag Der Klappentext In einer Welt, die verloren scheint, in der Zauberei und Magie verboten sind und mit allen Mitteln verfolgt werden, gibt es nur zwei Menschen, auf denen die Hoffnung aller ruht. Whit und Wisty. Hexe und Zauberer. Allerdings wissen sie noch nichts davon. Meine Meinung zum Cover Das Cover finde ich toll. Der in Flammen stehende Buchstabe „W“ ist ein richtiger Hingucker im Laden und sieht auch als E-Book-Cover schön aus. Das ist ganz typisch James Patterson. Schlichte, aber eindringliche Cover, denen man sich nicht entziehen kann. Das Buch besteht aus drei Teilen und unüblicherweise zwei Epilogen. Die Kapitel werden aus der Sicht der Geschwister erzählt. Meine Zusammenfassung Whit und Whisty sind Geschwister mit magischen Kräften. Doch das wissen sie nicht. Wisty und Whit werden erst auf ihre Hexen- und Zauberkünste aufmerksam gemacht, nachdem sie verhaftet werden sollen. Die Neue Ordnung und Der Eine, Der Der Einzige ist, haben ein Gesetz erlassen, dass Hexen und Zauberer hinrichten lassen soll. Können ihm die Geschwister entkommen? Charaktere und meine Meinung Wisty ist ein typisches Teenagermädchen von 15 Jahren. Sie redet, wie ihr der Schnabel gewachsen ist und wehrt sich gegen Die Neue Ordnung. Sie versucht, mit ihren plötzlich auftretenden Hexenkünsten klar zu kommen, was nicht immer einfach ist. Doch das Mädchen lässt sich nicht unterkriegen. Whit ist fast achtzehn und ebenfalls überrascht, dass er ein Zauberer sein soll. Er versucht seine Schwester zu beschützen, was nicht immer leicht ist. Viel mehr kann ich zu den Charakteren auch gar nicht sagen, weil mir bei ihnen die Tiefe gefehlt hat. Bis auf ihre Fähigkeiten wirkten sie sehr blass und farblos auf mich. Genauso erging es mir auch mit den übrigen Figuren, die hier eine Rolle spielen. Erklärungen seitens der Eltern über die Fähigkeiten ihrer Kinder waren ebenfalls nicht vorhanden – vielleicht ja im nächsten Teil. Insgesamt hatte mich die Geschichte sehr gereizt, da ich Stories rund um Hexen sehr gerne lese. Aber hier wusste ich nicht, ob es ein erst zu nehmender Jugendroman oder eher eine Komödie sein sollte. Mir drängte sich ununterbrochen die Verfilmung von „Hänsel und Gretel“ auf – auch eher lustig gehalten. Von daher hatte ich so einige Probleme mit der Story. Dazu kommen die farblosen Charaktere und eine Geschichte, bei der ich nicht wusste, was eigentlich der Kern des Ganzen sein soll. Es war ein gigantisches Herumgerenne in jede mögliche Richtung, ohne große Ergebnisse. Das Buch hatte ich innerhalb kürzester Zeit durch, was ja meistens für eine rasante und echt spannende Geschichte spricht, aber hier waren es wohl eher die sehr knapp bedruckten Seiten… Ich war lange Zeit ein großer Fan von James Patterson und gerade seiner Lindsay Boxer-Reihe, aber da wie auch hier hatte ich oftmals das Gefühl, wichtige Stellen überlesen zu haben. Im Endeffekt denke ich aber, dass eher der Autor etwas sprunghaft in seinem Schreibstil ist, denn sonst wäre so etwas ja ein riesiger Zufall. Dieses Jugendbuch ist eigentlich ein typisches Werk des Autors, dessen glanzvolle Zeiten wohl leider vorbei sind. Mein Fazit Mein erster Jugendroman von James Patterson konnte mich so gar nicht überzeugen. Blasse Charaktere, die mich nicht berührten, eine etwas wirre Story, die für mich weder spannend noch mitreissend war. Dazu noch eine fehlende Dramaturgie. Das gefiel mir nicht gut. Außerdem kamen viel zu viele Sätze/Absätze vor, bei denen ich immer wieder das Gefühl hatte, dass etwas Entscheidendes fehlt. Ebenso fühlte ich mich wie in einer Komödie, was doch sehr befremdlich war. Die guten Ansätze sind zwar vorhanden, aber nicht ausreichend umgesetzt worden. Ausserdem störten mich die wenigen Sätze pro Seite bei dem vergleichsweise hohen Preis schon sehr. Ich werde die Serie nicht weiter verfolgen und vergebe für „Witch & Wizard – Verlorene Welt“ nur schwache 2 von 5 möglichen schwarzen Katzen. Die Reihe: Witch & Wizard – Verlorene Welt Witch & Wizard – Verbotene Gabe Witch & Wizard – Verborgenes Feuer (erscheint im Januar 2015) Die Autoren James Patterson, geboren im US-Bundesstaat New York, arbeitete in einer Werbeagentur, bevor er in den 70er Jahren anfing, Kriminalromane zu schreiben. Bekannt wurde er vor allem durch die Romanreihe um den Polizeipsychologen Alex Cross, die sogar verfilmt wurde (u. a. mit Morgan Freeman). Bis heute hat er fast 100 Bücher geschrieben, darunter auch mehrere Jugendbücher wie die Witch & Wizard-Reihe. Mittlerweile zählt Patterson zu den erfolgreichsten Autoren aller Zeiten. Seine Bücher haben sich weltweit über 275 Millionen mal verkauft und wurden in 40 Sprachen übersetzt. Er lebt in Florida. Gabrielle Charbonnet wurde 1961 in New Orleans geboren und arbeitete als Lektorin in einem großen amerikanischen Verlag, bevor sie anfing, Jugendbücher zu schreiben. Sie veröffentlicht auch unter dem Namen Cate Tiernan. ab 12 Jahren 352 Seiten ISBN 978-3-7320-0127-9 mobi Preis: 12,99 Euro E-Book © Cover und Zitatrechte liegen beim Verlag

    Mehr
  • Sehr schöner Auftakt

    Witch & Wizard - Verlorene Welt

    Vampir_Addict

    Cover: Als ich das Cover zum ersten Mal erblickt habe, wusste ich sofort, dass ich dieses Buch lesen werde und dies noch bevor ich auch nur eine Information zum Inhalt hatte. Der Titel sagte mir bereits, dass es ein Fantasyroman sein würde, was mir völlig ausreicht. Denn das große W, welches von Flammen umgeben ist und das Cover dominiert, bindet sofort die Aufmerksamkeit und macht neugierig auf die Geschichte dahinter. Ich persönlich findet das Cover zur Story sehr passend und gut gewählt, da es nicht nur den Titel „Witch & Wizard“ repräsentiert sondern auch unsere Hauptcharaktere Wisty und Whit. Inhalt: Wisty und Whit sind zwei Jugendliche, die von einen auf den anderen Tag aus ihrer gewöhnlichen Welt gerissen werden. Mitten in der Nacht werden sie von Soldaten gefangen genommen und von einem Richter verurteilt. Doch wäre die Situation nicht schlimm genug, wird ihn als Verbrechen doch tatsächlich „Magie“ vorgeworfen. Wisty und Whit halten dies erst für einen schrecklichen Traum oder Scherz, bis sie plötzlich zum Tode verurteilt werden. Denn in der Neuen Ordnung werden keine Gefangenen gemacht, Magie ist verboten und wird mit dem Tode bestraft. Für Wisty und Whit beginnt ein Kampf gegen ein totalitäres System, was nur mit Magie bekämpft werden kann. Charaktere: Unser weiblicher Hauptprotagonist, ist ein rothaariges Mädchen, welches nicht nur von ihren magischen Fähigkeiten Feuer und Flamme ist, sondern auch was ihre Charakterzüge betrifft. Wisty hat immer einen lockereren Spruch parat und bringt ihrem Gegenüber so oft zur Weißglut. Im Grunde fand ich diese Schlagfertigkeit sehr amüsant, doch teilweise war es auch manchmal zu viel des Guten, was dazu führte, den Charakter nicht mehr ernst zu nehmen bzw. dass er unglaubwürdig wirkte. Damit meine ich, dass mir einfach nicht vorstellen kann, dass ein 15 jähriges Mädchen in solch lebensgefährlichen Lagen noch so coole Sprüche abwerfen könnte. Whit ist ein gutaussehender und bei den Mädchen sehr beliebter Footballspieler, welche seine Liebe in Celia gefunden hat. Seine Liebe zu diesem Mädchen ist sehr glaubwürdig und kommt von der Erzählweise des Autors auch so beim Leser an. Mir haben die beiden zusammen sehr gut gefallen, was die Sympathie zu beiden enorm steigen ließ. Whit, war kein typischer Macho sondern hat oft seine Emotionen ausgesprochen und in Tränen Ausdruck verliehen. Beide Charaktere konnten mit ihren einzigartigen Wesenszügen, mich als Leser, überzeugen. Meine Meinung / Fazit: Die magische Geschichte, um die Geschwister Wisty und Whit beginnt rasant und spannend, was den Leser sofort in die Handlung drückt und einen gefangen nimmt. Ich bin sehr gut in die Geschichte gekommen und der einfache Schreibstil lässt das Buch nur so dahin fliegen. Die Protagonisten sind anschaulich und sympathisch beschrieben worden, was für die Geschichte nur ein Pluspunkt ist, wenn auch Wisty mit ihrer Art, ab und an etwas unglaubwürdig war. Das Ende ist abrupt und der Leser wird auf die Fortsetzung verwiesen. Auch ich werde sehr gern den zweiten Teil lesen, da ich nur zu gern wissen möchte, wie es mit der Hexe und dem Zauber weitergeht. Im Weiteren bleiben viele Fragen offen, für welchen ich noch sehr gerne Antworten vom Autoren Dou hätte. Der erste Band bekommt von mir vier von fünf Sterne. Mehr Infos: Klick

    Mehr
    • 3

    Vampir_Addict

    11. August 2014 um 16:12
  • Whit und Wisty … Hexe und Zauberer.

    Witch & Wizard - Verlorene Welt

    Griinsekatze

    02. July 2014 um 19:15

    Whit und Wisty … Hexe und Zauberer. Der Klappentext macht einen sehr gespannt auf das Buch, obwohl er gar nicht so viel aussagt, dazu noch das schicke Cover und man wird neugierig. So erging es mir zumindest. Ich wurde auch nicht enttäuscht. Zwar hatte ich es ein bisschen anders erwartet, hatte auf ein bisschen mehr Spannung gehofft und mehr Geschichte aber im Grunde ist es sehr gut gewesen. Die beiden Hauptcharaktere habe ich schon auf den ersten Seiten in mein Herz geschlossen. Beide quellen gerade zu über vor Sarkasmus. Sie haben so richtig schöne Sprüche auf Lager und deshalb musste ich auch ständig grinsen. Dazu noch der Schreibstil von James Patterson und es war perfekt. Seine Art zu schreiben ist so, dass die Charaktere in ihren Gedankengängen die Leser mit einbeziehen und das hat einfach Spaß gemacht. Es bringt einen ein bisschen näher an die Geschichte. Auch wenn ich von dem Altersunterschied etwas überrascht war, vor allem, da im ersten Teil Wisty den heldenhafteren Part übernimmt, passt er doch ganz gut. Vor allem passt es zu dem geschwisterlichen Verhältnis. Die Liebe, und die kleinen Zickerreien, die zwischen Geschwistern nun einmal üblich sind. Die Charaktere sind also in meinen Augen sehr gut gelungen. Auch wie die beiden nach und nach ihre magischen Fähigkeiten entdecken hat mir sehr gut gefallen. Es war nicht einfach ein Fingerschnippen und schon wurde alles gemacht, was sie wollten. Die Geschichte an sich hat mich ein wenig überrascht. Die Neue Ordnung, der Eine, der der Einzige ist … der eine, der Richtet und so weiter und so fort. Man hat Anfangs nicht viel Geschichte gehabt. Die beiden Geschwister wurden entführt, ins Gefängnis gesteckt und gefoltert aber den wirklichen Hintergrund, das was und warum hat man nicht erfahren. Erst nachdem die Handlung ein bisschen Spannender wurde. Nachdem noch mehr Charaktere hinzukamen und sich alles ein wenig aufgeklärt hat kam Spannung auf. Es bleiben aber noch viele Fragen … noch vieles ist ungeklärt und hat bei mir ein Fragezeichen hinterlassen. Aber wozu gibt es die Folgebände? Die werden meine Fragezeichen schon wegpusten. Fazit Für was das Buch auf jeden Fall sorgt, sind Lacher. Ich fand Whit und Wisty einfach herrlich, wie sie ihren Sarkasmus versprühen und sich nichts, aber auch gar nichts gefallen lassen ohne einen Spruch zu erwidern. Die beiden sind ein sehr authentisches Geschwisterpaar, was nach und nach lernt mit ihren Zauberkräften umzugehen. Ihre Tricks werden immer interessanter und nachdem in der Geschichte auch endlich etwas passiert fliegen die Seite nur noch.

    Mehr
  • Leider ein typischer Patterson!

    Witch & Wizard - Verlorene Welt

    Jare

    14. April 2014 um 18:36

    Das Leben der Geschwister Whit und Wisteria Allgood Gerät von einem Augenblick auf den anderen komplett aus den Fugen. Ein totalitärer Staat, der sich die Neue Ordnung nennt, hat die Macht übernommen und klagt die Geschwister der Hexerei und Zauberei an. In einem kurzen Gerichtsverfahren werden sie zum Tode verurteilt, können jedoch erst nach Erreichen der Volljährigkeit gehängt werden. Bis dahin werden sie in einem geheimen Institut eingesperrt, aus dem ihnen die Flucht gelingt. Gehetzt von den Wächtern der Neuen Ordnung begeben sich die Geschwister auf die Suche nach ihren Eltern.  Mit einer Auflage von fast dreihundert Millionen Büchern zählt James Patterson zu den erfolgreichsten Autoren aller Zeiten. Der Schöpfer bekannter Krimifiguren wie Alex Cross oder dem Club der Ermittlerinnen konnte in den letzten Jahren mehr durch Masse, als durch Klasse überzeugen. Mit Hilfe zahlreicher Co-Autoren kommt James Patterson locker auf bis zu sechs Neuveröffentlichungen pro Jahr. Seit einigen Jahren erscheint von ihm in den USA die Jugendbuchserie "Witch & Wizard", die jetzt auch den Weg zu den deutschen Lesern gefunden hat. Als Co-Autorin fungiert hier Gabrielle Charbonnet. Mit dieser Serie sprang James Patterson 2009 (in diesem Jahr erschien der erste Band im amerikanischen Original) auf den Zug der immer stärker werdenden Dystopien auf. Und mit der Neuen Ordnung hat James Patterson sogar einen Aufhänger mit viel Potential.   Leider schöpft er dieses Potential nicht aus. Der Roman krankt an den Punkten, an denen fast alle Patterson-Werke jüngeren Datums leiden. Die extrem kurzen Kapitel. Selten ist ein Abschnitt länger als drei Seiten. Was in Pattersons Anfängen bewirkte, dass sich die Romane rasant lasen, schlägt jetzt immer mehr ins Gegenteil um. So auch hier. Durch die arg kurzen Kapitel will sich kein wirklicher Lesefluss einstellen. Von einer in die Tiefe gehenden Handlung gar nicht zu sprechen. Hinzu kommt, dass auch die beiden Hauptfiguren jegliche Tiefe vermissen lassen. Im Wechsel erzählen James Patterson und Gabrielle Charbonnet mit Hilfe der Ich-Erzähler aus Sicht von Whit und Wisty. Würde nicht jedes Mal der Name dem Kapitel vorangestellt sein, man wüsste oft nicht, welche Figur gerade erzählt.  Durch die zahllosen Wechsel wirkt die Geschichte zwar recht flott, auch der Humor kommt nicht zu kurz, aber wirkliche Spannung baut sich bis zum actionreichen Finale nicht auf.  Fazit: "Verlorene Welt" ist wieder ein typischer Patterson jüngeren Datums. Das Fehlen jeglicher Tiefe bei der Handlung und den Figuren minimiert den Lesespaß doch erheblich. Und das ist schade. Zu Beginn seiner Karriere habe ich James Pattersons Romane geliebt und sehnsüchtig die Neuerscheinung erwartet. Allerdings lag der Output da bei maximal zwei Romanen im Jahr. Jetzt liefert er nur noch Massenware ab, die in vielen Fällen nicht einmal mehr mehr durchschnittlich ist. Und in diese Rubrik muss ich leider auch "Verlorene Welt" einordnen. Da ihm der Erfolg recht gibt, steht leider nicht zu erwarten, dass James Patterson seinen Output verringern und somit die Qualität seiner Romane erhöhen wird. Im Bereich des Jugendbuches gibt es deutlich bessere und spannendere Auftaktromane als dieses Werk.     

    Mehr
  • Jede Menge Humor und viel Hokuspokus

    Witch & Wizard - Verlorene Welt

    Nightingale78

    03. March 2014 um 19:41

    Die Welt verändert sich: Die Regierung des >Einzigen Der Der Einzige ist< hat die Kontrolle über jeden Aspekt der Gesellschaft unter sich. Und mit der neuen Regierung verschwinden plötzlich Kinder. Für die 15-jährige Wisty und ihren älteren Bruder Whit wird die Welt auf den Kopf gestellt, als auch ihr Zuhause über Nacht gestürmt und sie ihren Eltern entrissen werden. Nach einem chancenlosen Prozess werden die Geschwister zum Tode verurteilt in ein Gefängnis gesperrt. Sie verstehen die Welt nicht mehr. Wie konnte es dazu kommen und vor allem, was haben sie nur getan um so etwas zu verdienen? Die sogenannte >Neue Ordnung< ist sichtlich bemüht, das Leben und die Freiheit eines jeden Menschen zu kontrollieren. Und während Wisty und Whit in diesem totalitären Alptraum gefangen sind, entdecken sie unglaublich magische Kräfte, von denen sie niemals geträumt haben. Können die frisch gebackene Hexe und der Zauberer rechtzeitig ihre Kräfte kontrollieren, um sich selbst, ihre Eltern und so viele andere Betroffene noch zu retten? Einführung... Nachdem ich vor einigen Wochen über das Soziale Netzwerk verlauten ließ, dass ich mich mal auf das erste Jugendbuch von James Patterson und Jugendbuch Autorin Gabrielle Charbonnet freuen würde, kamen kritische Reaktionen. Denn der Originaltitel, bereits im Jahr 2009 in den USA veröffentlicht, wurde von seinen englisch sprachigen Lesern sehr zwiegespalten aufgenommen. Doch so manches Mal sollte man sich einfach mal selbst ein Bild machen und ich hatte große Lust auf eine neue magische Reihe, die zunächst übrigens nur als Trilogie geplant war. Abwechselnd schildern die Autoren Patterson und Charbonet aus den Blickwinkeln der Geschwister Wisty und Whit Allgood deren Erlebnisse in der neuen diktatorischen Welt. Magie in einer dystopischen Welt…eine interessante Idee ist es definitiv. Pro's Der Einstieg las sich schon einmal vielversprechend. Nach dem Prolog geht es in einer Rückblende durch die aufregenden und lebensgefährlichen Ereignisse der Geschwister. Sehr kurze Kapitel fegen an einem vorbei und der Humor sorgt dafür, dass man am Ball bleibt. Die Hauptfiguren wurden mir durch ihre Art schnell symphatisch und mir gefiel die geschwisterliche Dynamik von Wisty und Whit. In Ihrer Verzweiflung und großer Ahnungslosigkeit, wieso sie sich von jetzt auf gleich in einem hoch abgesicherten Gefängnis befinden, entwickeln die beiden einen beispiellosen Zusammenhalt. Aber auch bei der Entdeckung ihrer Kräfte und einer Prophezeiung, die den Regierungschef zu grausamen Mitteln greifen lässt, halten Wisty und Whit zusammen wie Pech und Schwefel. Auch sind die Zwei sich nie um einen flapsigen, frechen Spruch zu schade. Vor allem die junge Wisty bringt sich und ihren Bruder mit ihrem losen Mundwerk gerne mal in brenzlige Situationen, und mich als Leser herzhaft zum lesen. Durch Nebencharaktere, die sich an Wisty und Whit ranhefteten bekommt die Geschichte noch die gewisse Würze. Der Spannungsbogen wurde gelungen ausgearbeitet. Das Ende hat mich sehr unterhalten und neugierig auf mehr gemacht. Kontra's Doch der Auftakt der Witch & Wizard Reihe weist für mich auch ein paar Schwächen auf, weshalb ich den Zwiespalt einiger Leser gegenüber dem Originaltitel nachvollziehen kann. Nicht jeder wird den sehr ausgeprägten und bissigen Humor der Geschwister Allgood auf Dauer zu schätzen wissen. Ab einem gewissen Punkt wünschte ich mir etwas mehr Ernsthaftigkeit der Geschwister für ihre Situation. Es gab Momente, in denen sie mir einfach zu leichtherzig wirkten. Die Kurve wurde gekratzt, als die Aufmerksamkeit auf andere Betroffene gelenkt wurde, die Wisty und Whit helfend zur Seite eilen. Die Stimmung schlägt so wieder gelungen um. Mir fehlte etwas mehr Hintergrundwissen, wie es zu dieser politischen Situation kommen konnte. Diese wurde mir etwas zu sporadisch angeschnitten. Die Kräfte der Geschwister wurden sehr interessant inszeniert, doch auch hier fehlte mir eine gewisse Tiefe. Plötzlich haben die beiden ihre Kräfte, murksen damit rum und haben ihren Spaß ohne sehr lange die Bedeutung all dessen zu verinnerlichen. Fazit Mit jede Menge Humor und viel Hokuspokus betritt James Patterson das Jugendbuch Genre und kann mich, trotz einiger Schwächen, überzeugen. Mich interessiert das Schicksal der Allgoods, wie sich ihre jeweiligen Persönlichkeiten und die Kräfte entwickeln könnten und was als nächstes auf sie zukommen wird. Mir ist auch beim Lesen ins Auge gestochen, dass in diesem Auftakt nicht nur James Patterson die Feder in der Hand hatte. In welchem Umfang genau Gabrielle Charbonnet an der Geschichte mit schrieb, konnte ich jedoch nicht greifen. Wer sich noch unschlüssig ist, ob diese Reihe etwas für ihn/sie sein könnte, kann sich zunächst mit den Mangas ein besseres Bild machen. Diese sind ebenfalls im Loewe Verlag erhältlich. Die Fortsetzung der 4-teiligen Reihe erscheint übrigens schon im Herbst diesen Jahres beim deutschen Verlag.

    Mehr
  • Zu viel Parodie, zu wenig Logik

    Witch & Wizard - Verlorene Welt

    Spatzi79

    03. March 2014 um 10:42

    Whit und Wisty sind Geschwister und ganz normale Jugendliche. Zumindest dachten sie das bisher immer. Doch dann dringen eines Nachts bewaffnete Ordnungshüter bei ihnen ein und nehmen sie fest. Die Anklage lautet: Hexerei! Die Geschwister sollen Zauberer und Hexe sein. Was für eine absurde Idee, denken sie sich. Sie haben doch keine besonderen Kräfte. Doch warum reagieren ihre Eltern so merkwürdig und wirken gar nicht überrascht? Die Geschwister kommen in ein Gefängnis, das wirkt wie aus einem Horrorfilm. Der Anfang des Buches hat mir wirklich gut gefallen. Voller Witz und Tempo geht die Geschichte los. Doch im weiteren Verlauf sank dann meine Begeisterung. Die Handlung weist diverse Lücken auf, Erklärungen gibt es kaum, viele Episoden wirken einfach wie aneinandergereiht, es fehlt der rote Faden zwischen ihnen und mir an vielen Stellen leider auch die Logik der Handlung. Mit Anspielungen auf andere Bücher, Filme und Musik wird nicht gegeizt, hierzu ist übrigens auch am Ende noch eine Liste eingefügt – alle Anspielungen habe ich bestimmt gar nicht erfasst und manche zugegebenermaßen auch nicht verstanden. Streckenweise war es mir dann auch einfach zu viel, das Buch wirkt teilweise wie eine Parodie, insbesondere auf Harry Potter, und gar nicht mehr wie eine eigenständige Geschichte. Die beiden Hauptfiguren sind sympathisch, lustig und haben immer einen coolen Spruch parat, man schmunzelt so auch als Erwachsener öfter und das Buch liest sich so schnell und locker weg. Es mag sein, dass die eigentliche Zielgruppe (ab 10-12 Jahre) sich bei dieser temporeichen, durchaus amüsanten Geschichte gut unterhalten fühlt, für mich war es von manchem zu viel und von vielem zu wenig. Da es sich um den Auftakt zu einer Reihe handelt, bleibt von der Handlung vieles offen und unerklärt, hier müssen neugierige Leser wohl bis zum nächsten Teil warten, ich allerdings werde diese Reihe wohl eher nicht weiterverfolgen.

    Mehr
  • Eine neue Fantasywelt voller Gefahren

    Witch & Wizard - Verlorene Welt

    utaechl

    02. March 2014 um 19:49

    Inhalt: Die "Neue Ordnung" kommt an die Macht und von einem Tag auf den anderen verändert sich für die Geschwister Whit und Wisty alles. Sie werden angeklagt, magisch begabt zu sein und ihnen droht mit der Volljährigkeit die Todesstrafe. Das Problem dabei ist, dass sie selbst von ihren Fähigkeiten noch nichts wissen und diese nun eiligst erforscht werden müssen, damit sie wieder freikommen und ihre untergetauchten Eltern finden können. Setting und Stil: Die Autoren erschaffen eine spannende, dystopische Welt, in der die Magie geächtet wird. Die Neue Ordnung wurde von der Mehrheit gewählt und beginnt die Welt nach ihren Vorstellungen zu formen, dabei ist kein Platz für Hexen und Magier. Das Buch lässt sich sehr gut lesen, die Handlung ist sehr humorvoll angelegt und es gibt zahlreiche Anspielungen auf andere Serien und Filme. Es richtig sich stilistisch an die jüngere Zielgruppe, was auch durch die Ich-Perspektive der beiden Hauptcharaktere unterstützt wird. Die Abschnitte wechseln zwischen ihnen hin und her und man bekommt als Leser die Möglichkeit seinen Favoriten zu finden oder beiden gerne zu folgen. Charaktere: Whitford 'Whit' und Wisty Allgood sind für 18 und 16jährige ein bisschen sehr naiv. Es hätte besser gepasst, wenn sie dem Alter der Zielgruppe angepasst worden wären. So sind sie fast schon zu alt für ihr Verhalten, erleichtern es vielleicht aber dadurch auch den Lesern, sich mit ihnen zu identifizieren. Das Erlernen, bzw. das zufällige Herausfinden der Funktionsweise ihrer Fähigkeiten ließ mich doch etwas die Stirn runzeln. Trotzdem passen die beiden zur Geschichte und in die Welt und es wird interessant sein, wie sie sich weiter entwickeln. Geschichte: Die Handlung dient als hervorragenden Einstieg in die Serie, es geht vor allem um die Hauptcharaktere und ihre neu entdeckten Fähigkeiten. Natürlich dürfen die Gegenseite, die Gefangennahme, ihre Verurteilung und die Fluchtpläne nicht zu kurz kommen, doch insgesamt passiert nicht wirklich viel. Whit und Wisty stehen im Mittelpunkt und höchstwahrscheinlich wird die Handlung in den Folgebänden noch an Fahrt aufnehmen. Hörbuch: Mir hat das Hörbuch sehr gut gefallen. Die Whit und Wisty Abschnitte werden abwechselnd von Aleksandar Radenkovic und Inga Reuters gesprochen. Ihr Stimmen überzeugen und es bringt Spaß ihnen zu lauschen. Sie schaffen es den Humor gut zu vermitteln, in ernsten Momenten die Spannung zu erzeugen und holen aus ihren Stimmen alles heraus. Mit einer Gesamtspielzeit von fast vier Stunden handelt es sich jedoch um eine gekürzte Fassung. Ich bin kein Fan der Kürzungen und hätte lieber ein oder zwei CDs mehr zum hören gehabt. Allerdings fallen diese Kürzungen, wenn man sie mit der Leseprobe vergleicht, nicht weiter auf und das Hörbuch ergibt trotzdem ein rundes Endprodukt, das man gerne auch mehrmals hört. Fazit: Ein Buch, dass ich uneingeschränkt der Lesergruppe 11-13 empfehlen kann. Sowohl Jungs als auch Mädchen können sich mit dem Buch identifizieren und in die Handlung eintauchen. Älteren Lesern wird Handlung und Verhalten wahrscheinlich etwas zu einfach gestrickt sein. Es bleibt abzuwarten, ob sich dies im Verlauf der Serie ändert. Bis dahin ist es unterhaltsamer Lesespaß für die Jüngeren mit viel Humor und zahlreichen medialen Anspielungen.

    Mehr
  • James Patterson kann auch Fantasy

    Witch & Wizard - Verlorene Welt

    Natalie77

    Inhalt: Kinder sind der Neuen Ordnung nach Feinde des Systems und müssen ausgelöscht werden. So kommt es das Whit & Wisty, die beiden Geschwister brutal aus ihrem zu Hause gerissen werden. Angeblich sollen sie sehr gefährlich sein. Eine Hexe und ein Zauberer. Nur die Beiden hatten davon bisher keine Ahnung. Eingesperrt gilt für sie nur eins: Entkommen und ihre Eltern finden. Meine Meinung: Witch und Wizard ist das erste Jugendbuch von James Patterson und nachdem ich seine Woman´s Murder Club Reihe sehr mag, ein Muss für mich. Ich war gespannt ob er mich dort genauso fesseln kann wie in seinen Erwachsenen-Krimis. Er konnte. Ich war von Beginn an in der Geschichte gefesselt. Ich bin jemand der zwischendurch nach den Seitenzahlen schaut und war ganz erstaunt wie weit ich in kürzester Zeit schon gekommen war so flüssig und leicht lies sich dieses Buch lesen. Kurze Kapitel und klar verständliche Texte sorgen für einen hohen Lesefluss auch wenn mit manchmal die Wechseln etwas zu viel wurden. Die Kapitel sind aus Sicht der beiden Protagonisten Whit und Wisty geschrieben. Anstatt aber nur ein Kapitel zu beenden wenn die Sichtweise endete wurde ein Kapitel auch beendet wenn als nächstes derselbe wieder zu Wort kam. Das war ein wenig zu viel und überflüssig. Störte aber nur geringfügig beim Lesen Patterson hat zusammen mit der Autorin Gabrielle Charbonnet eine Geschichte geschaffen die Jugendlich ganz speziell anspricht. Schließlich sind die Protagonisten selber Jugendliche. Außerdem geht es darum Kinder wegzusperren. Der Plot birgt viel Zündstoff, dazu gepaart mit Magie ein unvergleichliches Abenteuer. Auch weil die Beiden ihre Magie nie genutzt haben und ganz witzige Situationen entstehen, die die Geschichte auflockern. Whit, ist der große Bruder, fast 18 ist er der Hinrichtung recht Nahe. Er sorgt sich um seine Schwester. Passt auf sie auf. Er soll ein Zauberer sein, aber weder weiß er etwas davon noch merkt man das in diesem Band großartig. Er ist der ruhigere und überlegt erst bevor er was macht. Wisty ist 16 und liebt ihren großen Bruder. Sicher gibt beziehungsweise gab es hier und da Geschwisterstreit, aber sie halten jetzt in der Not zusammen. Sie ist eine Hexe, kommt mit ihren Kräften noch nicht klar. So wird aus einer Verwandlung zum Kürbis ein Löwe, brüllend komisch. Sie ist sehr forsch und weiß was sie will. Meistens ist ihr Mundwerk schneller als ihr Hirn und das ist nicht immer gut. Neben den Beiden gibt es noch die Eltern, die nur kurze Auftritte haben, ein Wächter, der unerwartet im Buch weiter eine Rolle spielt und eine Gruppe von Kids, die ein gesperrte Kids befreien. Neben der Tatsache das den einen der DER EINE ist als Widersacher gibt, gibt es noch andere Stolpersteine bis sie Erfolg haben. Man merkt allerdings das es der erste Band ist, da fast die Hälfte kennen lernen der Protagonisten und der Umstände ist. Das Buch endet mit Fortsetzung folgt...mehr muss man zum Ende glaube ich nicht schreiben. Für mich folgt sie auch tatsächlich, denn ich fühlte mich gut unterhalten und hatte spannende Lesestunden.

    Mehr
    • 3

    Natalie77

    02. March 2014 um 08:07
    joleta schreibt Dieses Buch haben sich mein Sohn und ich beim Hannovertreffen zusammen gekauft... :) Weißt du schon, wieviele Teile das werden?... Ich finde, Patterson schreibt richtig toll.

    Nein leider keine Ahnung, aber Patterson ist ja jemand der unendliche Serien mag ;-)

  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks