James R. Hansen

 3.2 Sterne bei 5 Bewertungen
Autor von Aufbruch zum Mond, Aufbruch zum Mond und weiteren Büchern.

Alle Bücher von James R. Hansen

Aufbruch zum Mond

Aufbruch zum Mond

 (5)
Erschienen am 10.09.2018
Aufbruch zum Mond

Aufbruch zum Mond

 (0)
Erschienen am 10.09.2018

Neue Rezensionen zu James R. Hansen

Neu

Rezension zu "Aufbruch zum Mond" von James R. Hansen

Konnte mich leider nicht überzeugen
PagesofPaddyvor einem Monat

Biografien leben vom Interesse des Lesers an der biografierten Person. Das war schon immer so und das wird auch immer so bleiben. Über Leute die mich nicht interessieren lese ich auch kein Buch. „Aufbruch zum Mond“ von James R. Hansen ist eines der wenigen Beispiele bei denen ich mal komplett falsch lag mit meiner Auffassung, hier wird etwas spannendes über einen bekannten Menschen erzählt. Neil Armstrong, als erste Mann auf den Mond, ist eben nicht so interessant wie gedacht. Und so wurde das Buch für mich keine so einfache Angelegenheit. Ja, Armstrong hat ein bewegtes Leben hinter sich und ja, in seinem Leben ist so einiges passiert. Leider verpasst es das Buch den Mann hinter der öffentlichen Person zu zeigen. Ja, Armstrong war anscheinend ein sehr in sich gekehrter, ruhiger Mann aber trotzdem hatte ich mir da einfach etwas mehr erhofft. So bekommt man einen sehr detaillierten, klaren Blick auf seine Zeit als Testpilot und als Astronaut. Aber ich vermisste das persönliche. Ja, es gibt Kapitel über sein privates Leben aber das war mir alles zu schemenhaft. Der Großteil des Buches ist einfach eine Aneinanderreihung der Ereignisse in seinem Leben als Testpilot und als Astronaut. Interessant aber eben auch ziemlich distanziert. Gut geschrieben aber eben wenig spannend und wenig emotional. Vielleicht liegt es auch einfach an der Person Neil Armstrong aber ich hätte mir einfach ein bisschen mehr gewünscht.

 

FAZIT UND BEWERTUNG

Keine schlechte Biografien aber eine in der es, meiner Meinung nach, an Emotion und Spannung fehlt. Die Geschichte rund um Armstrongs bewegendes Leben ist zwar nie wirklich langweilig aber richtig fesseln konnte mich das Buch auch nicht.

Kommentieren0
1
Teilen

Rezension zu "Aufbruch zum Mond" von James R. Hansen

Neil Armstrong a Hero!
Bookspacegirlvor 2 Monaten

Ich habe dieses Buch gekauft, weil Neil Armstrong schon lange einer meiner Helden ist, so wie eigentlich alle Apollo Astronauten.

Ich war sehr gespannt wie dieses Buch sein wird und bin einfach nur begeistert! Ich habe einiges über Neil erfahren, was ich noch nicht wusste und oft musste ich schmunzeln, weil ich dachte, ja das passt zu Neil 😉 
Dieses Buch ist absolut NICHT trocken oder so geschrieben. Man fiebert mit Neil, man weint mit ihm, man lacht mit ihm!
Einfach Top 5 von 5 ⭐
Man kann nur hoffen, das der Film genauso toll wird!

Kommentieren0
0
Teilen

Rezension zu "Aufbruch zum Mond" von James R. Hansen

Eine Biographie über das Leben des Mannes, der der erste Mensch auf dem Mond war.
Buchraettinvor 4 Monaten

Der berühmte Satz von Neil Armstrong. Die Bilder, die ich aus dem Fernsehen oder von Fotos kenne. Der erste Mensch, der je den Mond betreten hat. Der 21. Juli 1969 – Neil Armstrong.
Was war er für ein Mensch?
Das Buch lässt den Leser teilhaben an seinem Leben, der Geschichte der Raumfahrt und vor allem den Momenten der Mondlandung. Er verstarb am 25. 8. 2012. Doch ich denke, er wird durch die Erinnerungen fast unsterblich werden und auch unvergessen bleiben, als der erste Mensch, der den Mond betrat.
Mir gefällt bei einem Sachbuch, wenn ich zu Beginn ein Inhaltsverzeichnis vorfinde, so wie auch hier. Es zeigt einem als Leser einen ersten Überblick über die Themen des Buches und man kann auch gezielt nach Informationen suchen. Das Buch ist die Biographie von Neil Armstrong.
Es unterteilt sich in mehrere Teile. Themen sind seine Kindheit, die Ausbildung zum Piloten, Testpilot. Was mich besonders interessiert hat, die Ausbildung zum Astronauten und seine Erlebnisse als Apollo-Kommandant und natürlich die Erlebnisse bei der Mondlandung.
Im Anhang findet man ein umfangreiches Literaturverzeichnis, Hinweise zu Quellen, Bildnachweise und auch eine Danksagung des Autors, dass er die Biographie von Neil Armstrong schreiben durfte.
Sehr gut gefallen haben mir auch die vielen Fotos, die sich an 3 Stellen im Buch befinden. Die sind auch chronologisch gut in den Ablauf des Buches eingepasst. Es werden Fotos der Verwandtschaft, Kinder und Jugendbilder von Armstrong gezeigt. Dann Fotos als Astronaut und im letzten Fotoabschnitt Bilder von ca. 2006- 2010.
Das Vorwort des Autors, wo er schon ein wenig auf das Wesen Armstrongs eingeht, fand ich als Einstimmung schon sehr gelungen. Nun folgen viele Details aus der Kindheit Armstrongs, das finde ich, verlor sich ein wenig in Einzelheiten. Mich hat einfach die eigentliche Astronautenkarriere am meisten interessiert. Hier hat mir gut gefallen, dass im Text auch Infos zu den jeweiligen Raumfahrprogrammen zu finden sind.
Interessant waren für mich kleine Details, so z.B., dass er sich selbst zeitlebens als Ingenieur sah. Manche Dinge, wie die Militärzeit, das wurde mir etwas zu ausführlich beschrieben, aber da legt ja auch jeder Leser eigene Prioritäten
Später im Buch wird auch viel auf technische Entwicklungen eingegangen. Wer Technik mag, wird hier bestimmt auf seine Kosten kommen.
Ich fand manchmal war es mir zu ausführlich und zu sehr ins Detail beschrieben. Es gab dann wieder Szenen, die einen als Leser berührten, wenn private Dinge, wie die Erkrankung seiner Tochter angesprochen wurden. Aber auch kleine Details, wie die Zentrifuge, die er als einer der ersten Testpiloten nutzen musste, das fand ich sehr interessant.
Auch wie Dinge aus dem privaten Leben evtl. Armstrongs Lebenslauf beeinflussten.
Gelungen fand ich auch, dass es immer wieder Zitate von ihm selbst im Buch gibt.
Für mich am spannendsten zu lesen, war die eigentliche Mondlandung. Wenn man das im Fernsehen sieht und dann liest, hat man einfach sofort die Bilder vor Augen.
Was ich leider erwähnen muss, das Buch ist recht dick als TB und es hat leider lauter Leseknicke bekommen, das finde ich sehr schade.
Berührend bei den Fotos fand ich auch, dass auch Trauerfeier von Neil Armstrong aufgenommen wurde.
Eine Biographie über das Leben des Mannes, der der erste Mensch auf dem Mond war. Manchmal etwas sehr detailliert- aber dennoch gut zu lesen, sehr informativ und dem Autor ist es gelungen ein lebendiges Bild des Astronauten Neil Armstrong zu schaffen.

Kommentieren0
28
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 9 Bibliotheken

auf 1 Wunschlisten

von 1 Lesern aktuell gelesen

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks