James Rayburn

(131)

Lovelybooks Bewertung

  • 137 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 1 Leser
  • 119 Rezensionen
(26)
(42)
(50)
(12)
(1)

Lebenslauf von James Rayburn

Knallharte und hochbrisante Politthriller: Der Autor James Rayburn alias Roger Smith wurde 1960 im südafrikanischen Johannesburg geboren. Neben seiner Arbeit als Schriftsteller ist er als Drehbuchautor, Regisseur und Produzent tätig. In den Jahren der südafrikanischen Apartheid gründete er das erste hautfarbenübergreifende Filmkollektiv. Daraus ging eine Vielzahl an wichtigen, international erfolgreichen Protestfilmen hervor. Auch in seinem Debütroman „Mixed Blood“ (2009; deutsch „Kap der Finsternis“) greift er die südafrikanische Rassenproblematik in eindrucksvoller Weise auf – und das mit großem internationalen Erfolg. Wie später „Wake up Dead“ (2010; deutsch „Blutiges Erwachen“; 2011) stand das Buch wochenlang auf Platz 1 der KrimiWelt-Bestenliste und wurde vielfach ausgezeichnet – unter anderem mit dem deutschen Krimipreis. Auch James Rayburns jüngere Veröffentlichungen begeistern Kritiker und Leser gleichermaßen. In Thrillern wie „Sie werden dich finden“ (2017) oder „Fake“ (2018) befasst sich Rayburn mit hochbrisanten und aktuellen Politthemen wie Nahostkonflikt, Antiterrorkampf oder CIA-Machenschaften. Diese verpackt er in spannende, präzise und temporeich erzählte Pageturner, die man nicht mehr aus der Hand legen mag. James Rayburn lebt und arbeitet inzwischen in Thailand.

Bekannteste Bücher

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rasanter, politischer Thriller

    Fake

    eleisou

    31. July 2018 um 00:42 Rezension zu "Fake" von James Rayburn

    Die Friedensverhandlungen zwischen Syrien und den Usa befinden sich auf dünnem Eis nach dem Drohnenangriff und der Geiselnahme von der amerikanischen Ärztin Catherine Finch. Pete Town wird zurück in den Dienst bestellt und die Journalistin zu retten damit die Verhandlungen nicht scheitern. Doch dieser Versuch ist einfacher gesagt als getan, denn es spricht so einiges gegen dieses Vorhaben. Ein spannender, atemberaubender und düsterer, realitätsnaher Thriller, dicht geschrieben, mit einer grossen Anzahl an Gewaltszenen, nichts für ...

    Mehr
  • Hochaktuell

    Fake

    Trucks

    30. July 2018 um 21:14 Rezension zu "Fake" von James Rayburn

    Hochaktuell Roger Smith war mir ein begriff – nun weiß ich, dass er auch hinter James Rayburn steht wenn ich das mal so ausdrücken darf. Und dieser bedient sich mit „Fake“ eines immer noch hochaktuellen Themas: Ein Drohnenangriff in Syrien gefährdet die Friedensverhandlungen mit dem Nahen Osten. Als bekannt wird, dass sich auch eine amerikanische Geisel unter den Opfern befindet, wird CIA-Agent Pete Town mit einer geheimen Vertuschungsaktion betraut. Doch dann gerät er ins Visier eines skrupellosen Feindes ... Während im ...

    Mehr
  • Geheimdienste und Geheimnisse

    Fake

    Archer

    29. July 2018 um 23:33 Rezension zu "Fake" von James Rayburn

    Als in Syrien ein hochrangiges Mitglied des IS' bei einem Drohnenangriff getötet wird, gibt es ein weiteres Opfer - ausgerechnet die amerikanische Geisel Catherine Finch. Normalerweise läuft so was unter "Pech gehabt, friendly fire", doch dieses Mal ist es ein wenig anders: Der scheidende amerikanische Präsident will sich einen Namen machen und hat begonnen, Friedensverhandlungen im Nahen Osten aufzunehmen; da sieht es natürlich mit so einem Verlust echt blöd aus. Also reaktiviert man Pete Town aus dem Ruhestand. Der ehemalige ...

    Mehr
  • Nicht gut, aber auch nicht schlecht

    Fake

    kuechenqueen

    22. July 2018 um 09:18 Rezension zu "Fake" von James Rayburn

    Der bereits pensionierte CIA - Agent Pete Town wird noch einmal um Hilfe gebeten. Die amerikanische Geisel Cathrine Finch wurde aus Versehen bei einem Angriff getötet. Wenn dies bekannt würde, wären die Friedensverhandlungen im Nahen Osten gefährdet. Pete Town soll helfen, Cathrines Tod zu vertuschen...... Ich kann dieses Buch weder empfehlen noch verdammen. Es ist nicht langweilig, im Gegenteil. Es passiert viel. Für meinen Geschmack schon zu viel, so daß man beim Lesen schon fast von Ereignissen überrannt wird. Allerdings blieb ...

    Mehr
  • Zu politisch

    Fake

    DaddyCool

    18. July 2018 um 20:42 Rezension zu "Fake" von James Rayburn

    Pete Town, bereits in Rente und mit seiner Frau die Ruhe genießend, bekommt einen letzten Auftrag zugeteilt. Catherine Finch wird aus Versehen getötet. Sie war eine wichtige Figur für den IS-Krieg. Doch soll sie für Friedensverhandlungen für die Öffentlichkeit am Leben gehalten werden. Was sich für Pete nach einem Ei fachen Auftrag anhört, ist in Wirklichkeit ein gefährlicher Job. Mir war dieser Thriller viel zu politisch. Hier werden sämtliche momentan schon ohnehin in keinen Nachrichten fehlenden Organisationen in die Handlung ...

    Mehr
  • Große Szenen,für starke Nerven

    Fake

    DreamingBooks

    10. July 2018 um 22:55 Rezension zu "Fake" von James Rayburn

    Meinung:  Definitiv ist dieser Thriller nichts für zartbesaitete Leser, denn einige Szenen die hier geschildert werden, sind so glaubhaft und realitätsnah, dass selbst ich dieses Buch ab und an aus der hand legen musste.  Doch genau dieser Punkt, ist wahrscheinlich gerade eine der Stärken des Schriftstellers, er orientiert sich sehr stark an dem aktuellen politischen bzw. weltlichen Geschehen und spannt hierum eine fiktive Geschichte, die voller Gewaltszenen ist und dadurch wird Spannung erzeugt, die auf die ganz großen Szenen, ...

    Mehr
  • Sehr gutes Buch

    Fake

    Lexi_Garlic

    10. July 2018 um 18:56 Rezension zu "Fake" von James Rayburn

    Bei diesem Thriller vergisst man leicht, dass es sich hier um Fiktion handelt. Zu stark wird man an das aktuelle Weltgeschehen erinnert. Es finden sich erschreckend viele Parallelen, die der Autor geschickt in sein Werk eingebunden hat. Bei alledem bleibt das Buch spannend und überrascht den Leser an der ein oder anderen Stelle mit einer Wendung. Die Charaktere sind gut beschrieben und wirken sehr glaubhaft. Auch der Schreibstil an sich, hat mir gut gefallen. Über die genauen Ausführungen zu diversen Grausamkeiten kann man ...

    Mehr
  • Weltrettung

    Fake

    AKRD

    10. July 2018 um 09:30 Rezension zu "Fake" von James Rayburn

    Mir kam der Schreibstil irgendwie so bekannt vor... Nun ist es bei mir so, dass ich gar nicht viel über den Autor wissen möchte und auch die Klappentexte oft nur überfliege, weil ich das Buch so „unvoreingenommen“ wie möglich lesen möchte. Mittlerweile weiß ich, dass James Rayburn identisch mit Roger Smith ist, von dem ich schon vorher Einiges gelesen habe. Daher auch der „bekannte“ Schreibstil. 352 Seiten, die mich so gefesselt haben, dass ich das Buch nicht mehr aus der Hand legen konnte. Wahnsinn ! Rayburn schafft ...

    Mehr
  • Spannend und brutal

    Fake

    buecherwurm1310

    05. July 2018 um 12:41 Rezension zu "Fake" von James Rayburn

    Die ganze Welt verspricht sich viel von den Friedensverhandlungen, die endlich Ruhe in den Nahen Osten bringen sollen. Doch dann gibt es einen Drohnenangriff und CIA-Agent Pete Town bekommt die Aufgabe zu vertuschen, dass auch die Amerikanerin Catherine Finch dabei ums Leben kam. Für ihn eine „Mission impossible“ und dann wird er selbst in Visier genommen. Der Schreibstil von James Rayburn ist angenehm zu lesen. Allerdings braucht es eine Weile, bis die Geschichte richtig Fahrt aufnimmt. Die Amerikanerin Catherine Finch geriet ...

    Mehr
  • Guter Thriller mit aktuellem Thema

    Fake

    Maddinliest

    04. July 2018 um 23:25 Rezension zu "Fake" von James Rayburn

    Die Friedensverhandlungen zwischen Amerika und dem Nahen Osten sind ins Stocken geraten. Die anerkannte und sehr beliebte Aktivistin Catherine Finch befindet sich als Geisel in den Händen skrupelloser Entführer. Bei dem Versuch Catherine als Symbol-Figur der Friedensverhandlungen frei zu kaufen, wird sie Opfer eines Drohnen-Angriffs. Um die Verhandlungen nicht zu gefährden wird der renommierte CIA-Agent Pete Town hinzugezogen, um den ver-meintlichen Tod Catherine Finchs zu vertuschen. Pete Town gerät dabei zwischen die Fronten ...

    Mehr
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks

    Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.