Weltenspringer

von James Riley 
3,6 Sterne bei8 Bewertungen
Weltenspringer
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Positiv (5):
Liz-liebt-buechers avatar

Es ist sehr schön, aber erinnert mich dennoch an ein anderes Jugendbuch...

Kritisch (1):
Buechermama85s avatar

Ich kam garnicht in die Geschichte. Habe das Buch leider bei der hälfte abgebrochen.

Alle 8 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Weltenspringer"

Das Leben wäre todlangweilig, wenn es keine coolen Bücher gäbe. Noch besser wäre es allerdings, wenn man der Held aus seiner absoluten Lieblingsserie sein könnte. Das weiß niemand besser als Owen. Denn als er nach einem zum Gähnen langweiligen Schultag beobachtet, wie seine Mitschülerin Bethany aus einem Buch klettert – ja, richtig, AUS EINEM BUCH –, bringt er sie dazu, ihn auf ihre nächste Reise mitzunehmen. Dabei vergisst Owen allerdings die wichtigste Regel überhaupt: Greif NIE in die Geschichte ein!
--- Witzig, abenteuerlich und voller verrückter Ideen ---

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783551316547
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:384 Seiten
Verlag:Carlsen
Erscheinungsdatum:21.12.2017
Das aktuelle Hörbuch ist am 26.02.2016 bei Silberfisch erschienen.

Rezensionen und Bewertungen

Neu
3,6 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne2
  • 4 Sterne3
  • 3 Sterne2
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern1
  • Sortieren:
    Liz-liebt-buechers avatar
    Liz-liebt-buechervor 2 Monaten
    Kurzmeinung: Es ist sehr schön, aber erinnert mich dennoch an ein anderes Jugendbuch...
    Toll, aber zu viel Ähnlichkeit!

    Ich finde das Buch sehr interessant und auch vom Schreibstil toll.Die Geschichte besitzt jede Menge Tücken und Hürden. Außerdem lässt dieses Buch Träume wach werden.Welcher Buchliebhaber würde nicht mal gerne in eine Geschichte hinein springen. Es wirft aber auch noch Fragen auf, welche in gewisser Weise durch Vermutungen beantwortet werden könnten. Daher ist es zum ende hin recht offen und man weiß nicht genau, was noch alles passieren könnte.
    Meiner Meinung nach hat das Buch 4 von 5 Sterne verdient, weil es mich von der Geschichte her an ein anderes Buch erinnert.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    BuchHasis avatar
    BuchHasivor 6 Monaten
    Kurzmeinung: Tolles Jugendbuch
    Tolles Jugendbuch

    Das Leben wäre todlangweilig, wenn es keine coolen Bücher gäbe. Noch besser wäre es allerdings, wenn man der Held aus seiner absoluten Lieblingsserie sein könnte. Das weiß niemand besser als Owen. Denn als er nach einem zum Gähnen langweiligen Schultag beobachtet, wie seine Mitschülerin Bethany aus einem Buch klettert – ja, richtig, AUS EINEM BUCH –, bringt er sie dazu, ihn auf ihre nächste Reise mitzunehmen. Dabei vergisst Owen allerdings die wichtigste Regel überhaupt: Greif NIE in die Geschichte ein!


    Cover:
    Das Cover ist typisch für ein Jugendbuch! Farbig gezeichnet und einfach ein toller Blickfang! Ich persönlich mag die Cover vom Carlsen-Verlag eh sehr gerne!

    Schreibstil:
    Da es ein Jugendbuch ist, wurde der Schreibstil sehr locker und flüssig gehalten ohne großartig geistige Hürden darzustellen. 
    Es ist sehr spannend am Anfang geschrieben, aber in der Mitte war für mich etwas die Luft raus. Es ist zwar viel passiert, hat mich dann aber nicht gepackt in dem Teil. 
    Beim Lesen fallen bestimmte Parallelen auf: Wie bei Harry Potter soll ein Zauberschüler dem Direktor der Schule beim Kampf gegen das Böse helfen (hier Kiel Gnomenfuß). Das Bethany in Bücher hüpft und wieder zurück erinnert ein bisschen an Tintenherz. Da kommen manche Figuren auch aus den Büchern oder umgekehrt. 

    Fazit:
    Als Jugendbuch ist es eine tolle Fantasy-Geschichte mit vielen lustigen Momenten!

    Kommentieren0
    5
    Teilen
    Emmas_Bookhouses avatar
    Emmas_Bookhousevor 6 Monaten
    Wenn du zur Geschichte wirst

    Weltenspringer – James Riley
    Verlag: Carlsen
    Gebundene Ausgabe: 14,99 €
    Taschenbuch: 8,99 €
    Ebook: 11,99 €
    ISBN: 978-551-31654-7 ( Taschenbuch)
    Erscheinungsdatum: 21. Dezember 2017
    Genre: Jugend / Fantasy
    Seiten: 384
    Inhalt:
    Das Leben wäre todlangweilig, wenn es keine coolen Bücher gäbe. Noch besser wäre es allerdings, wenn man der Held aus seiner absoluten Lieblingsserie sein könnte. Das weiß niemand besser als Owen. Denn als er nach einem zum Gähnen langweiligen Schultag beobachtet, wie seine Mitschülerin Bethany aus einem Buch klettert – ja, richtig, AUS EINEM BUCH –, bringt er sie dazu, ihn auf ihre nächste Reise mitzunehmen. Dabei vergisst Owen allerdings die wichtigste Regel überhaupt: Greif NIE in die Geschichte ein!

    Mein Fazit:
    Zum Cover:
    Für mich ein sehr schönes jugendliches Cover, was auch sehr gut zur Geschichte passt.
    Es harmoniert alles miteinander.
    Zum Buch:
    Nachdem wir ja nun wissen das Bethany in Bücher springen kann, nimmt sie Owen einmal mit und es kommt wie es kommen muss.
    Owen greift natürlich in die Geschichte ein.
    Von nun an ist nichts mehr wie es war und Bethany ist mächtig sauer auf Owen.
    Die Ereignisse überschlagen sich und Bethany versucht ihr möglichstes um alles wieder gerade zu biegen.
    Wird sie es schaffen?
    Und wird sie Owen verzeihen?
    Wir haben hier einen sehr schönen Schreibstil, flüssig, frisch und jugendlich geschrieben, besonders die Gespräche zwischen Bethany und Owen haben mir sehr gut gefallen und ich musste das ein oder andere Mal auch schmunzeln.
    Die beiden begeben sich auf ein Abenteuer was so schön bildlich dargestellt ist, dass man denkt man ist direkt dabei.
    Anders als Owen sich das vorgestellt hat ist hier nicht nur alles schön und spannend, sondern auch sehr gefährlich und sie befinden sich des Öfteren in brenzligen Situationen.
    Die Kapitellänge empfand/empfinde ich als sehr angenehm, hier liest sich auch schnell mal eins zwischendurch, wirklich schön.
    Ganz deutlich wird hier das Zusammenspiel von Wissenschaft und Magie dargestellt, was an sich ja gar nicht passt, aber hier wirklich schön erzählt wird.
    Was mir besonders gut gefallen hat ist, dass hier auch viele andere Bücher vorkommen bzw. sie einfach in der Geschichte eingearbeitet sind.
    Wenn ihr dieses Buch lesen werdet, wisst ihr was ich meine, einfach traumhaft.
    Für mich ein ganz wundervoll magisches Buch und ich gebe hier gerne 5 von 5 Sternen.
    Ich bedanke mich beim Carlsen Verlag für dieses wirklich schöne Exemplar.

    Kommentieren0
    33
    Teilen
    Kendas avatar
    Kendavor 6 Monaten
    Klasse Idee und Umsetzung

    Mir hat „Weltenspringer“ sehr gefallen und das Lesen hat mir Spass gemacht. Der Schreibstil von James Riley ist angenehm und ich konnte mich gut hinein finden.

    Die Protagonisten haben mir sehr gefallen zum einen war da Owen, der alles verbockt es aber wieder richten will und irgendwie, Owen ist. Er ist mir sympathisch aber ich musste auch das eine und andere Mal den Kopf über ihn schüttlen.
    Zum anderen ist da Bethany, sie ist sehr korrekt, hat Regeln und keinen Spass, oder doch? Sie macht zumindest eine interessante Wendung durch und am Ende mag ich sie auch richtig gern.
    Auch Kiel hat mir gefallen, selbst wenn er ab und zu etwas seltsam ist, er hat das Herz am rechten Fleck. Er ist sehr mutig und er lockt Bethany auf seine Weise aus ihrer Komfortzone hervor.
    Selbst der Magister, der nun nicht gerade mein Liebling in diesem Buch ist, ist sehr gelungen und weiß zu überzeugen.

    Auch die einzelnen Szenen und die Geschichte im Allgemeinen haben mir sehr zugesagt. Es ist mal was anderes in ein Buch zu springen aber ich finde die Idee sehr gelungen und die Umsetzung hat mir sehr gefallen. Die Atmosphäre ist klasse und ich konnte mich gut in die einzelnen Szenen hinein denken. Mir hat auch das Tempo sehr gefallen, es war sehr passend und es wurde nicht langweilig oder zu gehetzt.

    Das Cover hat mich auf Anhieb angesprochen erst dann habe ich mir den Klappentext angesehen und auch der hat es mir angetan. Da konnte ich gar nicht anders als das Buch zu lesen auch wenn ich etwas älter als die Zielgruppe bin.



    Fazit:
    Mir hat „Weltenspringer“ sehr gefallen auch wenn ich vom Alter her nicht der Zielgruppe entspreche. Ich hatte meinen Spass beim Lesen und mochte die Protagonisten. Die Geschichte war sehr spannend und hatte ein gutes Tempo. Ich kann „Weltenspringer“ sehr empfehlen.

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    Ambermoons avatar
    Ambermoonvor 8 Monaten
    Kurzmeinung: Actionreiche Mischung aus Fantasy und SciFi für Jungs und Mädels ab 10 Jahren. Hier werden Anti-Helden zu Helden.
    Magie vs. Wissenschaft - Bücher vs. Realität

    Das Leben wäre totlangweilig, wenn es keine coolen Bücher gäbe. Noch besser wäre es allerdings, wenn man der Held aus seiner absoluten Lieblingsreihe sein könnte, über die wirklich jeder spricht. Das weiß niemand besser als Owen. Denn als er nach einem zum Gähnen langweiligen Schultag beobachtet, wie seine Mitschülerin Bethany aus einem Buch klettert – ja, richtig, AUS EINEM BUCH –, bringt er sie dazu, ihn auf ihre nächste Reise mitzunehmen. Dabei vergisst Owen allerdings die wichtigste Regel überhaupt: Greif nie in die Geschichte ein!..(Klappentext)

    ♖♖♖♖♖

    "Owen hätte am liebsten einfach nur laut geschrien. Aber es kam kein Ton heraus. Stattdessen ging der Albtraum immer nur weiter und zwang Owen sich im tiefsten Herzen eine Frage zu stellen: >>Kann mir irgendwer sagen, wie viel drei Viertel mal zwei Drittel sind?<<..." (S. 7 - Anfang)


    Erzählt wird aus der Sicht von Owen und Bethany:


    Owen - ist ein tagträumender Junge, der alles außer Bücher langweilig findet. Sein Glück ist, dass seine Mutter in einer Bücherei arbeitet, in der er nach der Schule etwas aushilft und sich immer die neueste Ausgabe seiner Lieblingsreihe "Kiel Gnomenfuß" ausleihen kann. Ein kleiner Sturkopf und ein Außenseiter, der jedoch gern ein Held sein würde.


    Bethany - ist ein ganz besonderes Mädchen. Sie kann nämlich in Bücher springen und sich in den Geschichten bewegen. Ihre Mutter hat ihr diese Buchspringerei zwar verboten, aber sie ist auf einer Mission - sie muss jemanden ganz bestimmtes finden, nämlich ihren Vater. Dieser verschwand an ihrem 4. Geburtstag in einem Buch und kam nie mehr zurück. Sie ist ein eher introvertiertes Mädchen, weiß jedoch was sie will und versteht keinen Spaß, wenn man sich nicht an die Buchspringer-Regeln hält.


    Eines Tages wird Bethany von Owen dabei entdeckt, als sie aus einem Buch zurück in die reale Welt springt. Nach anfänglichem Schock ist Owen von dieser Gabe hellauf begeistert. Er wusste schon immer, dass es aufregenderes gibt als blödes Bruchrechnen und all diese anderen langweiligen Sachen. Endlich kann er seine Buchhelden hautnah erleben, mit ihnen Heldentaten verüben und somit selbst zu einem Helden werden.
    Doch so einfach ist diese Buchspringerei gar nicht, denn selbst hier gibt es Regeln zu beachten.
    Somit beginnt die Reise der beiden, bei der sie in Owens Lieblingsbuch springen. Doch hier geht alles schief, denn Owen denkt nicht daran sich an irgendeine Buchspring-Regel zu halten. Immerhin will er selbst ein Buchheld sein. Damit werden jedoch ungeahnte Kräfte freigesetzt und das Gefüge zwischen Bücher und Realität wird durcheinandergebracht.
    Also öffnet das Buch und springt in die Geschichte und erfährt, ob Owen wirklich zu einem Helden wird und Bethany alles wieder ins Lot bringen kann. (persönliche Inhaltsangabe)



    Wer hat sich als Kind nicht selbst oft gewünscht, anstatt im Mathe-Unterricht zu hocken, sich in der Welt seiner Buchhelden zu bewegen? Einfach dem öden Alltag entfliehen und Abenteuer erleben. Immerhin müssen sich Romanhelden nur selten mit Hausaufgaben kümmern oder sich ständig von den Eltern anmeckern lassen, weil man seine Socken nicht genau dorthin räumte, wo sie die Mama gerne hätte.
    In dieser Geschichte wird dieser Wunsch für Owen Realität und schnell wird ihm klar, dass das Leben in Büchern und als Held gar nicht so toll und witzig ist als er dachte.


    Der Autor schafft es hier gekonnt die Thematik Bücher vs. Realität aufzuwerfen. Die große Frage "Was wäre wenn" wird hier in eine fantastische Geschichte verpackt, die wiederum in einer Geschichte spielt, welche das Thema Magie vs. Wissenschaft beinhaltet. Fragen die sich jeder kleine und auch große Buchnerd stellt und am Ende auch beantwortet wird. Diese Dinge gehören nämlich zusammen. Die Magie der Bücher und die von Technik und Wissenschaft strotzende Realität - das Eine wäre ohne das Andere nur halb so schön und auch nur halb so magisch.


    Der Schreibstil ist flüssig und lässt tolle Bilder im Kopf entstehen. Es ist in gewisser Weise ein Comic in Romanform. Die Geschichte selbst ist wirklich spannend und auch actiongeladen. Hier wird Magie gewirkt und auch mit Laserpistolen geschossen, es gibt Zauberer und auch Roboter und trotzdem wird hier die Liebe zum Buch und zum Lesen großgeschrieben.


    "Die Nähe der vielen Geschichten half ihr auf irgendeine Weise wieder zu atmen. Die Bücher verlangten nichts von ihr und dachten nicht schlecht über sie. Sie waren nur da, um ihre Geschichten zu erzählen.." (S. 75)


    Aber auch wenn es sich hier um ein Kinderbuch handelt und daher eine gewisse kindliche, bzw. jugendliche Ausdrucksweise erwünscht ist, beinhaltet die Geschichte zu viele "Uäähh's". Vor allem da sich diese "Uäh's" nicht nur auf einen Charakter beschränken, sondern von so ziemlich jedem verwendet wird.
    Abgesehen davon sind die Charaktere gut gezeichnet und auch durchaus authentisch.


    Eine Rezensentin hat die Rollenverteilung in dieser Geschichte kritisiert und das die weiblichen Protagonisten alle zickig wären und rumschreien würden.
    Ich persönlich habe es ganz anders gesehen.
    Die Jungs sind hier (wie auch im realen Leben) einfach noch etwas abenteuerlustiger und auch ein bissl unreifer als die Mädels. Während die Burschen ihren Spaß haben und Witze reißen, rocken die Mädels das Ding und bereinigen die Fehler der Jungs. Sie sind hier also definitiv, in gewisser Weise, das starke Geschlecht. Die Jungs sorgen also eher für die Lockerheit und Coolness und die Mädels für die gewisse und auch notwendige Ernsthaftigkeit und das hier etwas weitergeht.
    Hier ist jeder Charakter ein Held, bzw. eine Heldin. Daher ist diese Geschichte meiner Meinung nach keineswegs nur oder eher für Jungs geeignet, sondern auch sehr gut für Mädels - denn es gibt auch Mädels die auf Action stehen.
    Also mir persönlich hätte dieses Buch als 10-Jährige durchaus gefallen. Ich bin aber sowieso der Meinung, dass man Bücher in keine geschlechtsspezifische Rolle pressen, sondern einfach nur genießen sollte.


    Fazit:
    Diese Geschichte, aus einer gelungenen Mischung aus Fantasy und SciFi, konnte selbst mich begeistern. Sie enthält starke Charaktere, eine spannende und actiongeladene Handlung und einen bildhaften Erzählstil.
    Dieser Roman ist sowohl für Jungs, als auch für Mädels geeignet, die Bücher lieben und schon immer wissen wollten, wie es wäre selbst in die Bücher zu schlüpfen.
    Von mir bekommt das Buch eine absolute Leseempfehlung und mein Neffe somit ein neues Buch.


    © Pink Anemone

    Kommentieren0
    36
    Teilen
    Shaaniels avatar
    Shaanielvor 8 Monaten
    Kurzmeinung: 3,5 von 5 Sternen ⭐⭐⭐,5
    3,5 von 5 Sternen ⭐⭐⭐,5

    🍀📚🍀Willkommensgeschenk für neue Blogger🍀📚🍀
    -Carlsen Verlag-

    📚🍀📚Weltenspringer📚🍀📚

    Autor: James Riley
    Verlag: Carlsen
    Preis: 8,99€, Taschenbuch
    Seiten: 384
    ISBN: 978-3-551-31654-7
    Alter: ab 10 Jahren
    Erscheinungsdatum: Januar 2018

    3,5 Von 5 Sternen ⭐⭐⭐, 5

    📚📚📚📚📚📚📚📚📚📚📚📚📚📚📚📚📚📚📚📚
    Inhalt:
    ,,Das Leben wäre todlangweilig, wenn es keine coolen Bücher gäbe. Noch besser wäre es allerdings, wenn man der Held aus seiner absoluten Lieblingsserie sein könnte. Das weiß niemand besser als Owen. Denn als er nach einem zum Gähnen langweiligen Schultag beobachtet, wie seine Mitschülerin Bethany aus einem Buch klettert – ja, richtig, AUS EINEM BUCH –, bringt er sie dazu, ihn auf ihre nächste Reise mitzunehmen. Dabei vergisst Owen allerdings die wichtigste Regel überhaupt: Greif NIE in die Geschichte ein!
    --- Witzig, abenteuerlich und voller verrückter Ideen ---"
    Übernommen von:
    https://m.carlsen.de/taschenbuch/weltenspringer/62006#content (plus Leseprobe auf dieser Seite)
    📚📚📚📚📚📚📚📚📚📚📚📚📚📚📚📚📚📚📚📚

    Weitere Informationen:
    https://m.carlsen.de/urheber/james-riley/59346
    https://www.facebook.com/jamesrileyauthor/
    https://m.carlsen.de/blogger
    blogger@carlsen.de
    https://www.instagram.com/carlsenverlag/
    https://www.facebook.com/carlsenverlag/

    🍀🍀🍀🍀🍀🍀🍀🍀🍀🍀🍀🍀🍀🍀🍀🍀🍀🍀🍀🍀
    Vielen Dank an die liebe Wendie, von Carlsen Verlag, für dieses wundervolle Bloggergeschenk 💕
    🍀🍀🍀🍀🍀🍀🍀🍀🍀🍀🍀🍀🍀🍀🍀🍀🍀🍀🍀🍀

    Hey ihr Süßen 💕

    Ich habe gerade dieses schöne Kinderbuch beendet.

    Es ist, keine wirklich neue Geschichte und auch keine Herausforderung zu lesen, aber das habe ich auch wirklich gar nicht erwartet. Ich habe ein Buch erwartet in dem es um Geschichten geht, um Bücher, jeglicher Ganres. Welches spannend geschrieben ist und einfach Spaß macht, sich an die verschiedenen Geschichten zu erinnern. Was den Autor hier hervorragend gelungen ist. Denn in dem Buch, kommen sowohl Fiktive Kinderbücher, als auch Bücher die Real erschienen sind. Wie zum Beispiel: "Alice im Wunderland" oder "Krieg der Welten".
    Genau das macht das Buch so sympathisch, aber nimmt gleichzeitig auch ein wenig Spannung heraus, da man die Geschichten ja nun mal schon kennt, zumindest geht es mir so.

    Aber was passiert wenn man diese uns bekannten Bücher verändern möchte?!
    Wer kann das und ist dies überhaupt erlaubt?
    Darf man den Lauf, der Geschichte verändern, ja ganz und gar die ganze Handlung unterbrechen?

    Darum geht es in diesem Buch, über die Konsequenzen dieser Handlung, eines kindlichen naiven, aber sehr sympathischen Jungen.

    Ich glaube dieses Buch ist für jeden etwas.
    Denn wer hat nicht schon einen davon geträumt, in ein Buch zu "springen"?

    Eine schöne, leichte Lektüre, mit Spannung und manchmal einem Hauch Gänsehaut, für zwischendurch!

    Lieben Gruß

    Sonja/Shaaniel

    Kommentare: 1
    1
    Teilen
    Buechermama85s avatar
    Buechermama85vor einem Monat
    Kurzmeinung: Ich kam garnicht in die Geschichte. Habe das Buch leider bei der hälfte abgebrochen.
    Kommentieren0
    AnnieHalls avatar
    AnnieHallvor 7 Monaten

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Weitere Informationen zum Buch

    Pressestimmen

    Eine Welt zwischen zwei Buchdeckeln

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks