Projekt Chimera

von James Rollins 
5,0 Sterne bei1 Bewertungen
Projekt Chimera
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

LaRyYhs avatar

Ein spannendes Buch, das ich nur empfehlen kann!

Alle 1 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Projekt Chimera"

»Uralte Karten, fremde Lebensformen, ein nuklearer Countdown und exotische tödliche Bestien – und bei James Rollins klingt das alles glaubwürdig.« Publishers Weekly
Eine abgelegene militärische Forschungsstation sendet einen verzweifelten Notruf, doch als das Rettungsteam eintrifft, stoßen die Männer nur auf Leichen. Außerdem wurde jedes Lebewesen – selbst Bakterien – innerhalb von 75 Quadratkilometern ausgelöscht. Das Land ist völlig steril – und die Zone weitet sich aus! Als die Agenten der SIGMA-Force herausfinden, dass der Chefwissenschaftler entführt wurde, setzen sie alles daran, ihn aufzuspüren. Denn mit seiner Entdeckung kann man das Antlitz der Welt verändern – und dort wäre kein Platz mehr für die Menschheit …

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783734105111
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:576 Seiten
Verlag:Blanvalet
Erscheinungsdatum:19.02.2018
Das aktuelle Hörbuch ist am 19.02.2018 bei Random House Audio erschienen.

Rezensionen und Bewertungen

Neu
5 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne1
  • 4 Sterne0
  • 3 Sterne0
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    LaRyYhs avatar
    LaRyYhvor 8 Monaten
    Kurzmeinung: Ein spannendes Buch, das ich nur empfehlen kann!
    Projekt Chimera

    Der Klappentext fasst den Inhalt ziemlich gut zusammen, deshalb will ich da gar nichts mehr dazu sagen.

    Zu den Charakteren:

    Im Buch gibt es sehr viele verschiedene Charaktere. Einerseits das Team der SIGMA-Force rund um Painter Crowe, andererseits „Zivile“ wie Jenna, ausserdem jede Menge Wissenschaftler wie Dr. Kendall Hess. Ich kann nicht zu viel zu den einzelnen Charakteren sagen, ohne zu spoilern 

    „Was haben Sie vor?“

    „Sie haben uns angegriffen, es entspricht dem Gebot der Höflichkeit, dass wir uns revanchieren. Mit etwas Glück erobern wir ihr Fahrzeug.“

    Seite 443

    Mein Liebling bleibt natürlich auch hier Painter Crowe. Auch wenn sich die Geschichte natürlich nicht nur um ihn dreht, konnte er mich doch von Anfang an überzeugen.

    Genauso wie Jenna, die einen wichtigen Teil in diesem Buch spielt. Sie ist ein Ranger in Kalifornien, gemeinsam mit ihrem Hund Nikko.

    Es lässt sich sagen, dass alle Charaktere sehr gut ausgearbeitet sind. Es hat Spass gemacht, in ihre Köpfe zu blicken und ihren Geschichten zu folgen. Alle Handlungen, die sie vorgenommen haben, konnte man gut nachvollziehen. Na gut, die vom „Bösewicht“ vielleicht nicht unbedingt 

    Zur Geschichte:

    James Rollins‘ Bücher leben von Naturwissenschaften. Und ich bin immer noch zu schlecht darin, um wirklich alles zu kapieren, aber das hat meinem Lesevergnügen keinen Abbruch getan. Wer gut in Chemie und Biologie ist, wird erst recht seine Freude daran haben  Ich habe vielleicht nicht jedes einzelne Wort begriffen, aber am Ende war mir klar, was die biologische „Botschaft“ war 

    Es ist von der ersten Seite an spannend. Auch wenn ich nicht immer alles verstanden habe, wenn wissenschaftliche Gespräche stattfanden (obschon alles gut erklärt wurde, ich konnte in Biologie einfach noch nie folgen ^^), konnte mich die Handlung sofort fesseln und ich habe wirklich gerne weitergelesen.

    Die Auflösung war sehr interessant und am Ende war alles schlüssig, sodass ich keine offenen Fragen mehr hatte.

    Da ich nichts spoilern will, kann ich viel mehr gar nicht zur Geschichte sagen. Es lohnt sich auf jeden Fall, das Buch zu lesen.

    Nachbemerkung des Autors: Wahrheit oder Fiktion?

    Sehr interessant fand ich auch die Nachbemerkung des Autors darüber, was im Buch Wahrheit, was Fiktion ist/sein könnte. Gewisse Dingen waren spannend zu erfahren, andere wiederum haben mich doch ein wenig nachdenklich gestimmt. Um auch hier nichts zu verraten, gehe ich nicht weiter darauf ein, denn dann müsste ich erzählen, worum genau es in dem Buch geht, und das würde doch die Spannung rausnehmen.

    Zum Schreibstil:

    Ich bin ein grosser Fan von James Rollins, seit ich Sandsturm von ihm gelesen habe. Sein Schreibstil fesselt einfach sofort.

    Die Geschichte spielt zu verschiedenen Zeiten, es beginnt mit dem Jahr 1832, wechselt dann aber schon im ersten Kapitel in die Gegenwart. Sie wird von vielen verschiedenen Charakteren erzählt, sodass man von fast jedem die Gedankengänge und Gefühle mitbekommt, was ich persönlich immer sehr gerne mag, da es abwechslungsreich ist. Es gibt verschiedene Schauplätze wie Amerika, Brasilien, aber auch die Antarktis. Tatsächlich haben mich die Teile, die in der Antarktis gespielt haben, am meisten fasziniert und interessiert.

    Zum Aufbau:

    Das Buch ist in 4 Teile aufgeteilt und enthält auch immer wieder Abbildungen, zum Beispiel von Karten, aber auch von biologischen Dingen wie Viren. Das hat mir sehr gut gefallen, auch wenn man für die Karten am besten eine Lupe bereithält  Aber das hat dem Buch nochmal einen persönlicheren Touch verleit, der sehr gut gepasst hat.

    Auch wird nicht nur in Kapitel unterteilt, sondern auch in Zeitabschnitte, was ich immer sehr interessant finde. So fühlt man sich irgendwie noch mehr in die Geschichte reinversetzt.

    Zum Autor:

    Neueste Technologiekenntnisse und fundierte wissenschaftliche Fakten, genial verknüpft mit historischen und mythologischen Themen – all das macht die Abenteuerthriller von James Rollins zum einzigartigen Leseerlebnis. Mit dem Auftakt zu seiner hoch spannenden Reihe um die Sigma Force feierte er international bereits riesige Erfolge. Der passionierte Höhlentaucher James Rollins betreibt eine Praxis für Veterinärmedizin in Sacramento, Kalifornien.

    (Quelle: Verlag)

    Fazit:

    Wieder einmal ein tolles Buch von James Rollins, das ich jedem nur empfehlen kann. Wie gesagt, Biologie ist nicht mehr Spezialgebiet, aber da alles gut erklärt wird, konnte ich den meisten Dingen gut folgen. Ich habe nicht ganz alles kapiert, aber das macht auch nichts, man kann der Geschichte auch so sehr gut folgen.


    Kommentieren0
    0
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks