James Salter All That Is. Alles, was ist, englische Ausgabe

(4)

Lovelybooks Bewertung

  • 4 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(0)
(1)
(2)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „All That Is. Alles, was ist, englische Ausgabe“ von James Salter

‘Sentence for sentence, Salter is the master’ Richard Ford A major new novel, his first work of fiction in seven years, from the universally acclaimed master and PEN/Faulkner winner: a sweeping, seductive love story set in the years after World War II. From his experiences as a young naval officer in battles off Okinawa, Philip Bowman returns to America and finds a position as a book editor. In a world of dinners, deals, and literary careers, Bowman finds that he fits in perfectly. But despite his success, what eludes him is love. His first marriage goes bad, another fails to happen, and finally he meets a woman who enthrals him before setting him on a course he could never imagine for himself. Romantic and haunting, All That Is explores a life unfolding in an unforgettable world on the brink of change – a dazzling, sometimes devastating labyrinth of love and ambition, a fiercely intimate account of the great shocks and grand pleasures of being alive. (Quelle:'E-Buch Text/23.05.2013')

Stöbern in Romane

Die Zweisamkeit der Einzelgänger

Joachim Meyerhoff kann einfach unfassbar toll schreiben!

Alina97

Kleine Stadt der großen Träume

Bewegende und tiefsinnige Geschichte über Freundschaft, Loyalität, Eishockey und die Träume einer kleinen Stadt im Nirgendwo.

ConnyKathsBooks

Schloss aus Glas

4,5 Sterne. Bewundernswert, wie nüchtern, distanziert und ganz ohne Wut und Selbstmitleid die Autorin über Ihre Kindheit und Jugend schreibt

Kleines91

Leere Herzen

Fesselnder Roman über eine erschreckende Zukunftsvision

lizlemon

Kleine große Schritte

Ein Buch mit guter Absicht und grausamer Übersetzung. Mehr dazu in der Rezension.

eelifant

Die Frau im hellblauen Kleid

Eine mitreißende Familiengeschichte mit historischem Hintergrund sorgt für spannende Unterhaltung!

sommerlese

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Let's read in English 2015

    TinaLiest

    New year, new reading challenge: Let's read in English 2015! You love reading in English and you would like to read more English books? We have the perfect reading challenge for you: our Let’s read in English Challenge! No matter how good your English skills are - don't be shy, join the fun and read some thrilling books in the original! Every month you have the chance to join a reading group for a funny, thrilling or romantic novel published by Penguin Random House UK, to discuss it with other readers in German or English and to earn points for writing a review. Also, you can earn points for every review you write about an English book (either in German or English). Thereby, you're totally free in your choice of books: there are no restrictions concerning author, genre, publisher or publishing date. You can find further information on the challenge and the prices here! Every month we will count your points and update the ranking on the website Let's read in English Challenge. It is important that you post the links to your reviews here. Reviews that aren't linked here will not be counted. Of course you can also chat with others, recommend books and ask questions in this topic. If you have specific questions about the challenge, feel free to write me a message! Now everything that is left to say: Ready, set, go! Let's start a year full of books and English and literature! Have fun! :)

    Mehr
    • 1047
  • James Salter - All that is

    All That Is. Alles, was ist, englische Ausgabe

    miss_mesmerized

    09. March 2015 um 17:25

    Nach seiner Zeit bei der Navy und dem Einsatz im 2. Weltkrieg kehrt Philip Bowman in die USA zurück. Als Lektor findet er in New York eine Anstellung und bewegt sich fortan in der Welt der Literatur und Kunst. Doch so anregend sein berufliches Leben, so enttäuschend bleibt sein Privatleben. Über 40 Jahre erleben wir ihn mit unterschiedlichen Frauen, die jedoch alle keine Zukunft für ihn bedeuten. Eine Ehe scheitert, eine andere kommt gar nicht erst zustande, er wird hintergangen – alles, was es im Leben eben gibt, stellt sich auch Philip Bowman in den Weg. Ein hochgelobtes Buch, das für mich leider ohne tiefere Bedeutung blieb. Bowman als Protagonist konnte mich nicht packen, er war mir zu schnell auf eine neue Frau fixiert und insgesamt zu wankemütig. Die interessante Literaturszene in New York kommt mir in der Handlung viel zu kurz, um ernsthaft Einblicke zu geben und dem Leser spannende Momente zu verschaffen. Auch sprachlich konnte Salter mich nicht vom Hocker reißen, ein paar interessante und sprachlich gelungene Dialoge sind zu wenig.

    Mehr
  • Ist das alles?

    All That Is. Alles, was ist, englische Ausgabe

    Deengla

    24. January 2015 um 19:43

    Kurzmeinung Faszinierender Schreibstil und eine Reise durch die letzten Jahrzehnte, die mir wirklich gut gefallen hat. Inhalt Dieses Buch folgt hauptsächlich dem Leben des Philip Bowman, ab dem Moment als er als junger Mann bei der Navy war und im Zweiten Weltkrieg eingesetzt wurde. Nach dem Krieg kehrt er in die USA zurück, heiratet und fängt als Lektor bei einem Verlag an. Es geht sowohl um sein Liebesleben als auch seine Karriere, ca. von Alter 20 - 60 Jahre. Meine ausführlichere Meinung Mal wieder ein Glücksgriff für mich. Ein Buch, von dem ich vorher noch nichts gehört hatte, von einem Autor, der mir ebenfalls unbekannt war. Doch es lachte mich so im freien Bücherschrank an, also habe ich es mitgenommen - und es hat mir auch wirklich gut gefallen. Allen voran der Schreibstil. Ich kann gar nicht genau festmachen, warum ich diesen so gerne mag, ich kann nur sagen, dass es so ist. Die Geschichte entwickelt sich ganz gemächlich und es sind die feinen Nuancen, die ich zwischendrin auszumachen glaube, die bei mir besonders großen Eindruck hinterlassen habe. Oberflächlich betrachtet ist das Buch eigentlich nichts Besonderes, von der Handlung her sogar fast langweilig; das Ende für viele wahrscheinlich unbefriedigend. Und auch Bowman selbst ist keine Figur, die besonders viele Sympathien wirkt. Mir gefiel es jedoch wirklich gut, wie gewisse politische sowie gesellschaftliche Stimmungen diverser Jahre im Text in Erscheinung treten, obwohl diese eher selten direkt erwähnt und eher durch unscheinbare Details präsent sind.  Fazit Ein Buch, auf das man sich meiner Meinung nach einlassen muss. Meiner Meinung nach geht es mehr um Stimmungen als um eine wirkliche Handlung.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks