James Salter Verbrannte Tage

(5)

Lovelybooks Bewertung

  • 12 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(2)
(2)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Verbrannte Tage“ von James Salter

James Salter erzählt von seiner Ausbildung zum Kampfpiloten in West Point, vom Koreakrieg und seiner Zeit als Autor in New York: Er schreibt Drehbücher für Hollywood, in denen er Größen wie Samuel Goldwyn, Irwin Shaw, Roman Polanski oder Robert Redford kennenlernt. Er lebt in Städten wie Rom oder Paris, deren Glanz und Erotik sich in seiner Sprache widerspiegeln, ebenso wie die Leidenschaft zu den Frauen. Verbrannte Tage ist eines der größten autobiographischen Werke unserer Zeit, 'ein eindrucksvolles Stück Literatur ' (Berliner Zeitung).

Stöbern in Romane

Die Ermordung des Commendatore Band 2

Seine früheren Werke gefallen mir besser, aber trotzdem schön zu lesen. Der typische "Murakami-Sound" eben!

TanyBee

Nachsommer

Kurzes Buch über eine schwierige Bruder-Mutter-Konstellation

hexhex

Tentakel

intelligent, experimentell und gewagt, erfordert aber kulturelles Hintergrundwissen

Volpona

Die Ermordung des Commendatore Band 1

Murakami gehört nach wie vor zu meinen Lieblingsautoren. To be continued....

ulrikerabe

Bis zum Himmel und zurück

Gelungene Mischung aus Emotionen, puren Gefühlen und Humor

isabellepf

Das Glück kurz hinter Graceland

Eine tolle Reise einer Tochter auf den Spuren ihrer Mutter, bei der ich Cory sehr gerne begleitet habe.

misery3103

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Verbrannte Tage" von James Salter

    Verbrannte Tage

    buerginc

    13. August 2007 um 09:09

    Durch seine ihm eigene Sensibilität gelingt es James Salter in seinen Erinnerungen, einer fünfzig Jahre umspannenden Ära neues Leben einzuhauchen und Menschen, Orte und Ereignisse wieder neu aufleben zu lassen. Szenen von Liebe und Sehnsucht, Freundschaft und Ehrgeiz, der Arbeit und des Spiels in Rom, Kalifornien und New York aufgezeichnet von einem grossen Schriftsteller des 20. Jahrhunderts. Dieses Buch fängt ein einzigartiges Leben ein. Es beginnt mit einer Kindheit und Jugend in Manhattan und führt dann, auf Wunsch des Vaters, nach West Point, in die Militärakademie. Salter wird zum Kampfpiloten ausgebildet. Er hält die Erregung und den Schrecken des Luftkampfes über Korea fest. Nachdem er seinen Abschied genommen hat, beginnt Salter ein zweites Leben. In den Sechzigern konzentriert er sich auf das Schreiben, lebt als Autor in New York. Er schildert die Schwierigkeiten der Anpassung, die Umstellung, das Fehlen jeder Ermutigung. Er schreibt Romane, die hoch anerkannt werden, sich aber nicht verkaufen, und er lebt von "Screenplays", die er für Hollywood verfasst. Mehr als zehn Jahre arbeitet er für die Filmindustrie und lernt viele der großen Gestalten jener Zeit kennen, darunter Samuel Goldwyn, Irwin Shaw, Roman Polanski und Robert Redford. Salter reist viel, kehrt nach Europa zurück, in Städte, die er nach dem Zweiten Weltkrieg als Soldat kennen gelernt hat. Er lebt in Rom und Paris, Städten, deren Glanz und Erotik er in seiner unvergleichlich eleganten, impressionistischen, knappen Sprache wiedergibt. Und er schildert immer wieder die Frauen, die in seinem Leben eine so grosse Rolle spielten. Die Kritiker in Amerika und England waren sich einig, dass dieses Buch zu den großen Biografien unserer Zeit gehört. Es ist das Buch eines der größten sprachlichen Stilisten der Gegenwart.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks