James St. Bell Der Engel kam barfuß

(6)

Lovelybooks Bewertung

  • 5 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 5 Rezensionen
(3)
(2)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Der Engel kam barfuß“ von James St. Bell

Bei einer Wildwasser-Tour wird Connie vor dem Ertrinken gerettet - von einem Mann, den keiner
gesehen hat, der offenbar barfuß ging. Ein Engel? 40 gewöhnliche Christen erzählen ihre
ungewöhnlichen Erfahrungen mit Wundern, Engeln, dunklen Mächten und göttlicher Bewahrung.
Authentische Erlebnisse ohne theologische Ausdeutung - so kann sich jeder selbst ein Urteil bilden.
Ob wir mit dem Übernatürlichen rechnen oder nicht: Die Geschichten machen Mut, in allen Situationen
auf Gottes Hilfe zu vertrauen.

Stöbern in Klassiker

Der Besuch der alten Dame

Großartig ! Regt zum nachdenken an.

Jewgenia

Der alte Mann und das Meer

Zeitloser Klassiker

Herbstlaub

Stolz und Vorurteil

Ich liebe es! Ein wirklich wunderschönes Buch, tolle Charaktere und tolle Geschichte. Muss man einfach gelesen haben.

isi2908

Homo faber

Ein fantastisches Buch.

filobooks

Narziß und Goldmund

Hach!!!

filobooks

Die unendliche Geschichte

einzigartig phantastisch!

KarlottaKonradiaKoreander

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Leserunde zu "Der Engel kam barfuß" von James St. Bell

    Der Engel kam barfuß

    Sonnenblume1988

    Nun habe ich eine weitere Leserunde für euch, wieder vom christlichen SCM Hänssler Verlag. In dem Buch „Der Engel kam barfuß“  von James Stuart Bell erzählen Christen von ihren Erfahrungen mit Engeln, Wundern und Gottes Bewahrung. Der Verlag stellt dafür drei Leseexemplare zur Verfügung.                                   „Bei einer Wildwasser-Tour wird Connie vor dem Ertrinken gerettet - von einem Mann, den keiner gesehen hat, der offenbar barfuß ging. Ein Engel? 40 gewöhnliche Christen erzählen ihre ungewöhnlichen Erfahrungen mit Wundern, Engeln, dunklen Mächten und göttlicher Bewahrung. Authentische Erlebnisse ohne theologische Ausdeutung - so kann sich jeder selbst ein Urteil bilden. Ob wir mit dem Übernatürlichen rechnen oder nicht: Die Geschichten machen Mut, in allen Situationen auf Gottes Hilfe zu vertrauen.“ Bitte bewerbt euch bis zum 2. Oktober  um 10 Uhr hier im Thread und beantwortet die Frage,  ob ihr an Engel glaubt. Da es bei Leserunde immer wieder zu Problemen kommt, beachtet bitte vor der Bewerbung folgende Punkte: 1.      Ihr sollt nach dem Eintreffen das Buch gemeinsam mit den anderen Gewinnern lesen, die Abschnitte in der Leserunde kommentieren und nach dem Lesen zeitnah eine Rezension verfassen. 2.      Die Links zu der Rezension werden im Thread gepostet. Die Rezension wird auf mindestens einer weiteren Plattform (vorzugsweise die Homepage des Verlages, Amazon…) veröffentlich, der Link dazu wird ebenfalls im Thread gepostet. 3.      Die Rezension sollte weder abgeschrieben noch auf zwei Sätze beschränkt sein, sondern sich an folgenden Leitlinien orientieren: http://www.lovelybooks.de/Leitfaden_Rezensionen.pdf 4.      Bitte sagt bei Problemen oder Verzögerungen ohne Aufforderung SiCollier, Arwen10 oder mir Bescheid. Ich freue mich sehr auf eure Bewerbungen. Wer ohne Verlosung mitlesen möchte, kann dies natürlich auch sehr gerne tun.

    Mehr
    • 55
  • Der Engel kam barfuß - James St. Bell

    Der Engel kam barfuß

    Anii-Chan

    12. November 2013 um 11:40

    Kurzbeschreibung: Bei einer Wildwasser-Tour wird Connie vor dem Ertrinken gerettet - von einem Mann, den keiner gesehen hat, der offenbar barfuß ging. Ein Engel? 40 gewöhnliche Christen erzählen ihre ungewöhnlichen Erfahrungen mit Wundern, Engeln, dunklen Mächten und göttlicher Bewahrung. Authentische Erlebnisse ohne theologische Ausdeutung - so kann sich jeder selbst ein Urteil bilden. Ob wir mit dem Übernatürlichen rechnen oder nicht: Die Geschichten machen Mut, in allen Situationen auf Gottes Hilfe zu vertrauen. Zum Buch: Als ich das Buch gesehen habe, wollte ich es unbedingt lesen und habe mich auch riesig gefreut als ich es in den Händen halten konnte. Doch irgendwie, war es nicht so wie ich es mir vorgestellt habe. Es sind für mich paar Geschichten dabei gewesen wo ich gesagt habe, ja hier hat Gott ein Wunder vollbracht.  Zum Beispiel diese Geschichten "Der stumme Schrei", "Göttliche Ohrenschützer, "Fünf Personen und ein Geheimnis" und ein paar andere. Aber wiederrum bei andern dachte ich mich trifft der Schlag, dass aber auch einfach nur an meiner Religiösen Erziehung liegen kann. Ich weiß, dass ich jetzt bei vielen auf eine Mauer treffen werde, aber ich bin so erzogen wurden. Dass der Körper = die Seele ist, und das man nicht als Geist wieder kommen kann. Sondern sich nach dem Tod in einem schlafenden Zustand befindet soll, so lange bis Jesus zu uns zurück kommt. Und aus diesen Grund warnen für mich die Geschichten wo Leute verstorbene Gesehen haben sollen nicht das wäre, ich konnte einfach keine Verbindung zu so diesen Geschichten aufbauen. Jeder der mich kennt oder regelmäßig meine Rezensionen liest wird denken, ähhh?? Sie liest doch immer Fantasy Bücher.  Aber in den Fantasy – Büchern weiß man, ja auch das es nicht echt ist. Aber hier in dieses Buch ging es eben um echte Wunder-Erfahrungen. Da bin dann eben mal etwas strenger was es mir so welchen Begegnungen angeht. Aber dennoch möchte ich das Buch nicht runter machen, denn es waren auch schöne bewegende Geschichten drin. Wie ich schon am Anfang erwähnt hatte. Geschichten die einen auch Mut machen weiterhin an Gott zu glauben. Ich glaube der Grund warum, ich leider nur 3. Sterne geben, kann ist einfach das ich mir mehr erhofft hatte. Ist es nicht oft so, … dass wenn man enttäuscht wird. Alles viel schlimmer scheint als es eigentlich ist. Fazit:  Wann man gerne über Erfahrungen mit Wundern liest, würde ich raten versucht das Buch. Den jeder ist in seinem Glaubens Bild anders. (Auch wenn wir eigentlich alle den gleichen haben sollten, zeigt sich immer wieder dass es nicht so ist.)

    Mehr
  • Der Engel kam barfuß

    Der Engel kam barfuß

    Blaustern

    31. October 2013 um 20:38

    „Der Engel kam barfuß“ ist eine Sammlung aus 40 wahren Begebenheiten von Christen, die diese selbst oder eine ihnen nahestehende Person wirklich erlebt haben und hier in diesem Buch als Kurzgeschichte wiedergeben. Dabei handelt es sich um überirdische Ereignisse, die mit dem bloßen Auge eines Menschen nicht zu sehen und deshalb kaum zu glauben sind. Aber eines haben all diese Geschichten gemein, sie machen Mut, in schwersten Situationen und beim Sterben nicht allein zu sein, denn wie es scheint, wacht Gott über uns und beschützt seine Schützlinge und bietet ihnen selbst Auswege aus aussichtslosen Situationen an, die man nicht mehr für möglich halten würde. Die Geschichten waren erstaunlich, wenn man bedenkt, dass ein blinder Mann mit einem durchschossenen Auge und einem kaputten Sehnerv auf dem anderen Auge plötzlich für einen Tag noch mal sehen darf, um sich seine Lieben und Umwelt genau einprägen zu können für den Rest seines Lebens oder einer Mutter, die mit ihrer Kraft und den Nerven am Ende ist plötzlich aus dem Nichts ein Engel geschickt wird, der sie und ihr Kind und den Haushalt an diesem einen Tag mehr als gut versorgt und wieder entschwindet. Für mich sind das Wunder, ebenso wie einigen Menschen das Leben gerettet wird oder ihre liebsten Verstorbenen noch einmal erscheinen, um ihnen zu sagen, dass es ihnen gut geht und sie sich keine Sorgen zu machen brauchen. Vieles ist schwer zu verstehen, aber es kann dazu beitragen, doch an Gott und das Überirdische zu glauben bzw. seinen Glauben wieder zu stärken.     

    Mehr
  • Von Wundern, Engeln und göttlichen Eingriffen

    Der Engel kam barfuß

    Sonnenblume1988

    16. October 2013 um 17:56

    Nur wenige Menschen haben Gottes Eingreifen in Form von Wundern, Engeln oder anderen Begebenheiten selber erlebt. Umso spannender  ist das Buch „Der Engel kam barfuß“, in dem vierzig wahre Geschichten zu diesem Thema geschildert werden. Die Erlebnisse sind sehr breitgefächert: Manchmal erleben Christen nach einem Gebet das Eingreifen Gottes, in anderen Berichten kennen die Menschen Gott zu dem Zeitpunkt, als sie das Wunder erleben, noch nicht. Einige Ereignisse schildern, wie jemandem das Leben gerettet wird, andere hingegen, wie Menschen ein eindeutiges Bild vor Augen haben (z.B. von Verstorbenen im Himmel) und psychische Heilung erfahren. Auch von Dämonenaustreibung mit Hilfe von Gottes Eingreifen wird berichtet. Die kurzen Geschichten lassen sich schnell lesen. Mich hat das Buch sehr ermutigt, da es Gewissheit vermittelt, dass Gott jeden Gedanken und Schritt von uns kennt und uns beschützt, auch wenn wir einen Ausweg für unmöglich halten. Ich habe immer wieder über Gottes „Kreativität“ gestaunt und war fasziniert, wie er alles zum Guten wenden kann. Auch die Einblicke, die die Menschen in den Himmel erhalten fand ich beeindruckend und hoffnungsvoll. Ein Buch, das Gewissheit vermittelt, dass Gott uns liebt, um uns kämpft und uns nicht im Stich lässt.

    Mehr
  • Wenn ein Funke des Jenseits schon im Diesseits erfahrbar wird ...

    Der Engel kam barfuß

    Sophia!

    14. October 2013 um 22:50

    „Ich bin immer noch gerührt und bewegt, dass jemand wie ich so etwas Wunderbares erlebt hat. Und die Gewissheit, dass Gott mich immer beschützen wird, so wie er mich an jenem Abend beschützt hat, macht mich sehr froh.“ _ Wenn die überirdische Sphäre Gottes in die irdische Welt des Menschen hereinbricht, hat dies eine Reihe unterschiedlichster Reaktionen zur Folge. Allen gemein ist neben der typisch menschlichen Verhaltensweise der Furcht und des Schreckens, die schon innerhalb der Heiligen Schrift als charakteristisch genannt werden, Staunen und tiefe Verwunderung. Denn es erscheint wortwörtlich als viel zu gut, um wahr zu sein, selbst Zeuge göttlichen Wirkens zu werden. _ Der vorliegende Band präsentiert seinen Lesern eine Zusammenstellung eben dieser Geschichten. Bei den 40 kurzen Kapiteln handelt es sich um authentische Erfahrungsberichte, die von den jeweiligen Personen selbst wiedergegeben werden. Sie berichten von erstaunlichen Begegnungen mit Engeln, die schützend über uns Menschen wachen; von Auseinandersetzungen mit den existenziellen Fragen des Daseins sowie außergewöhnlichen Bekehrungserfahrungen und auf den ersten Blick furchterregenden Begebenheiten. Was letztlich zurückbleibt ist neben Hoffnung, Mut und Zuversicht vielfach die Gewissheit, von der Liebe Gottes vollkommen angenommen zu sein und in Situationen der Not und des Leidens Beistand zu erfahren. Im Sinne gelebter Zeugenschaft geht es letztlich sicher auch darum, andere für den Glauben zu gewinnen und ihnen Mut zuzusprechen, offen zu werden für all jene Ereignisse zwischen Himmel und Erde, die sich rein verstandesmäßig nicht fassen lassen. _ Fazit: Menschen, die bereits ähnliche Erfahrungen machen durften, finden in den Geschichten Gleichgesinnter sicherlich Bestärkung. Für alle anderen können sie als Bestätigung der Wirkmächtigkeit Gottes dienen und zu einem gestärkten Glauben und einem tieferen Vertrauen beitragen.

    Mehr
  • Geschichten aus dem Leben

    Der Engel kam barfuß

    Arwen10

    25. September 2013 um 08:56

    In diesem Buch finden sich 40 Geschichten von laut Klappentext "gewöhnlichen" Christen. Es sind weniger Wundergeschichten, obwohl davon auch welche im Buch vorhanden sind, sondern authentische Geschichten aus dem Leben verschiedener Menschen. Eines haben alle Geschichten gemeinsam, das Vertrauen auf Gottes Hilfe. Im Leben eines jeden Menschen gibt es Situationen, die auf den ersten Blick aussichtslos sind, in denen man auf eine scheinbar unüberbrückbare Mauer blickt. Dazu kommen Schicksalsschläge und plötzliche Notsituationen. Was machen wir ? Wenn unser Glaube gefestigt ist, wird es für uns selbstverständlich sein, uns an Gott zu wenden, darauf zu vertrauen, dass er uns hilft und uns in dieser Situation nicht alleine lässt. Dieses Buch zeigt, dass es zwischen Himmel und Erde mehr gibt, als wir auf den ersten Blick sehen. Die Geschichten regen zum Nachdenken an, machen aber auch dankbar, wenn man lesen darf, dass jeder Einzelne von uns für Gott wichtig und geliebt ist. Auch wenn wir manches nicht verstehen, lohnt es sich, sich auf Gott einzulassen. Ich lese sehr gerne wahre Geschichten und staune immer wieder, was so alles passieren kann. " Der Engel kam barfuß" hat mir besonders gut gefallen. Vielleicht hilft die Lektüre des Buches, Zweifel beiseite zu räumen und neues Vertrauen in Gott zu setzen, das wäre schön !

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks

    Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.