Doppeldiagnosen und Fehldiagnosen bei Hochbegabung

von James T. Webb und Edward R. Amend
5,0 Sterne bei2 Bewertungen
Doppeldiagnosen und Fehldiagnosen bei Hochbegabung
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

R

Vielseitiges Buch, nicht für Einsteiger geeignet.

Alle 2 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Doppeldiagnosen und Fehldiagnosen bei Hochbegabung"

Intellektuell und kreativ hochbegabte Menschen unterscheiden sich in ihrem Verhalten oft signifikant von ihren Mitmenschen. Immer wieder werden bei ihnen deshalb fälschlicherweise ADHS, Zwangsstörung, Asperger Autismus oder andere Verhaltens- und affektive Störungen diagnostiziert. Gerade für Ärzte, Psychologen oder Betreuer dieser Kinder und Erwachsenen ist es deshalb essenziell zu wissen, welche Verhaltensweisen für diese Menschen normal sind und welche tatsächlich auf eine psychische Störung hinweisen. James T. Webb und seine Team aus Psychologen, Psychiatern und Pädiatern zeigen in diesem Ratgeber für Fachpersonen und Betroffene oder deren Eltern erstmals auf: Was für hochbegabte Kinder und Erwachsenen charakteristisch ist, welche Störungen am häufigsten bei Hochbegabung auftreten (Doppeldiagnosen), welche Störunge am häufigsten fälschlicherweise diagnostiziert werden (Fehldiagnosen), welche Maßnahmen davor schützen können, dass hochbegabte Menschen falsche Diagnosen und Therapien erhalten. Außerdem weisen die Experten für Hochbegabung auf verbreitete Probleme zwischen Eltern und hochbegabten Kindern hin und geben konkrete Hilfestellungen bei der Suche nach geeigneten Ärzten und Psychologen.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783456753652
Sprache:Deutsch
Ausgabe:E-Buch Text
Umfang:361 Seiten
Verlag:Verlag Hans Huber, Hogrefe AG
Erscheinungsdatum:06.07.2015

Rezensionen und Bewertungen

Neu
5 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne2
  • 4 Sterne0
  • 3 Sterne0
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    R
    roxfourvor 6 Monaten
    Kurzmeinung: Vielseitiges Buch, nicht für Einsteiger geeignet.
    Vielseitiges Buch rund um das Thema Hochbegabung

    Ich habe mich in den letzten Wochen durch das Buch gearbeitet und war sehr angetan davon. Vorneweg sei gesagt, dass es nicht für Einsteiger in das Thema intellektulle Hochbegabung geeignet ist, hierfür gibt es andere Bücher.

    Am Anfang werden die Autoren vorgestellt und es gibt eine  Einführung zum Thema Hochbegabung, außerdem werden die entsprechende Merkmale vorgestellt. Danach werden die gängigen Fehldiagnosen, aber auch mögliche Doppeldiagnosen umfangreich vorgestellt. ADS/AHS, Wutdiagnosen, Ideations-/Angststörungen wie beispielsweise Asperger oder schizoide Persönlichkeitsstörung, affektive Störungen wie beispielsweise Depressionen und Schlafstörungen  sind genauso vertreten wie Lernstörungen (beispielsweise Legasthenie) und der gesundheitliche Bereich. Bei vielen Diagnosen werden die Diagnosekriterien im amerikanischen Gesundheitswesen angegeben, welche sehr empfehlenswert sind. Das Beziehungswesen kommt ebenso wenig zu kurz wie Hinweise auf den Unterschied zwischen Hochbegabung und tatsächlichem Defizit. Am Ende gibt es noch Hinweise Adressen/Webseiten und zum Thema Finden von professioneller Hilfe.

    Mir hat das Buch einiges an Denkanstössen und Hilfestellung vermittelt. Vielleicht gibt es mal eine deutschsprachige Ausgabe in der beispielsweise das Thema Sucht behandelt.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    F
    Fenvor 7 Monaten

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks